BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 90

Fünfjähriger erschießt zweijährige Schwester

Erstellt von TM1987, 01.05.2013, 21:17 Uhr · 89 Antworten · 2.887 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Krosovar

    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    9.101
    Zitat Zitat von QQ LELE Beitrag anzeigen
    wusste gar nicht das serbien so hoch steht, auf der seite ist noch ne andere angabe, was stimmtn jetzt?
    Je nach quelle findet man unterschiedliche Angaben.
    Bei wikipedia wenn du schaust ist auch die Quelle angegeben ,
    Die für das Bild benutzt wird.
    Der wahre Wert befindet sich wohl dazwischen.

  2. #32
    Avatar von leptirica

    Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    5.650
    Einem 4-jährigen eine Waffe schenken...
    trebao je roknut' donatora tog "poklona"...

  3. #33

    Registriert seit
    28.04.2013
    Beiträge
    1.848
    Zitat Zitat von leptirica Beitrag anzeigen
    Einem 4-jährigen eine Waffe schenken...
    trebao je roknut' donatora tog "poklona"...
    Also die Eltern.

  4. #34

    Registriert seit
    28.04.2013
    Beiträge
    1.848
    "My First Rifle" nennt der Hersteller Keystone sein Produkt, ein leichtes Anfängergewehr mit Kaliber 22: Manche Eltern statten in den USA selbst Kleinkinder mit scharfen Waffen aus. Nun hat in Kentucky ein Fünfjähriger seine zwei Jahre alte Schwester erschossen.Burkesville - Der Schuss traf in die Brust, so stellt es die Polizei von Cumberland dar, einem ländlichen Bezirk in Kentucky. Schütze war ein fünf Jahre alter Junge, Opfer ein Mädchen von zwei Jahren. Seine Schwester.Der Schuss war tödlich. Das Gewehr war seins. Der Junge hatte die Waffe der Marke "My First Rifle" ("Mein erstes Gewehr") im vergangenen Jahr geschenkt bekommen.

    Die Mutter sagte, sie habe gerade im Haus geputzt und sei kurz auf die Veranda gegangen, als der Schuss fiel. Als sie "zurücklief, fand sie das kleine Mädchen", schilderte Gerichtsmediziner Gary White die Situation. Die Zweijährige sei noch ins Krankenhaus gebracht worden, dort wurde sie für tot erklärt.Die Eltern bewahrten die Waffe des Jungen den Angaben zufolge in einer Ecke des Wohnzimmers auf. Es sei ihnen nicht aufgefallen, dass sich noch eine Kugel darin befand. Wie genau es zu dem tödlichen Schuss kommen konnte, ist noch unklar. "Es ist ein kleines Gewehr für Kinder, der kleine Junge war daran gewöhnt, mit dem Gewehr zu schießen", sagte der Gerichtsmediziner. Eine Autopsie sei im Gange, aber er gehe davon aus, dass der Vorgang als Unfall eingestuft werde. "Es war einer dieser verrückten Unfälle.""Qualitätswaffen für Amerikas Jugend"Der Hersteller Keystone nennt sein Kindergewehr "Crickett" ("Grille"). Er wirbt für die Waffe mit einer lustigen Grille mit Flinte und dem Spruch: "Qualitätswaffen für Amerikas Jugend". Die Gewehre sollten Kinder zum verantwortungsvollen Umgang mit Waffen animieren, so das Unternehmen."Das ist die normale Lebensweise, und nicht nur im ländlichen Kentucky - Jagen, Schießen, Angeln. Das fängt schon in jungen Jahren an", sagte John Phelps, ein Richter aus Cumberland. "Es gibt wahrscheinlich keinen einzigen Haushalt hier, der nicht über eine Waffe verfügt." So auch die Familie der getöteten Zweijährigen, die Phelps gut kennt. Der Vater arbeite als Holzfäller und beschlage Pferde mit Hufeisen, so der Richter. Die Familie lebe in einem grauen Haus an einer kurvenreichen Straße, umgeben von Ackerland, das sich seit rund 80 Jahren in ihrem Besitz befinde.Lokalzeitungen drucken häufig Fotos von Kindern ab, die stolz ihre Beute präsentieren, darunter Truthähne und Hirsche. Auch auf der Website des Waffenherstellers sind Dutzende Kinderbilder zu finden. Einige zeigen Säuglinge, denen Gewehre mit Zielfernrohr in den Arm gelegt wurden. Das Unternehmen stellt nach eigenen Angaben 60.000 Waffen im Jahr her (2008), die meisten davon speziell für Kinder. Es gibt sie in Orangefarben, Pink oder Königsblau. Auf der Homepage sind auch Kundenbriefe zu lesen: "Meine viereinhalbjährige Tochter liebt die Pinkfarbene", heißt es in einem.Tödliches Gewehr in KinderhändenDie Waffe soll kein Luftgewehr, sondern eine scharfe Waffe, Kaliber 22 gewesen sein. Das ist ein kleines Kaliber von 5,6 Millimetern, gleichwohl aber eine tödliche Patrone. Auch die Nato-Munition ist von ähnlichem Durchmesser, wenn auch mit deutlich höherer Treibladung und weit höherem Geschossgewicht.Es sei "irrsinnig", Waffen speziell für Kinder herzustellen und zu vermarkten, sagte Sharon Rengers, langjährige Kinder-Anwältin. "Wir haben eine nationale Waffendebatte, aber wir statten Vierjährige mit Waffen aus und erwarten Gutes dabei?"Der Vorfall in Kentucky war bereits der zweite tödliche Schuss von einem Jungen in den USA binnen einer Woche. Laut einem Bericht der Zeitung "Anchorage Daily News" hatte im Bundesstaat Alaska ein Achtjähriger am Montag seine fünf Jahre alte Schwester erschossen. Erst vor drei Wochen hatten zwei Kleinkinder kurz hintereinander zwei Menschen getötet: In New Jersey erschoss ein Vierjähriger mit einem Gewehr einen Sechsjährigen. In Tennessee tötete ein ebenfalls Vierjähriger mit einer Pistole eine 48-Jährige. In beiden Fällen waren die Waffen geladen und ungesichert.In den USA ist eine heftige Debatte über Schusswaffen entbrannt, nachdem ein 20-Jähriger an einer Schule in Newtown im US-Bundesstaat Connecticut im Dezember 20 Kinder und sechs Erwachsene erschossen hatte. US-Präsident Barack Obama ist allerdings mit seinem Versuch, ein schärferes Waffengesetz einzuführen, vor zwei Wochen im Kongress gescheitert. Der Kompromiss für eine strengere Überprüfung von Waffenkäufern fand im Senatnicht genügend Unterstützung.


    Tödliches Spielzeug made in USA: Sein erstes Gewehr - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama

  5. #35
    Yunan


    Finde den Terrorist.

    Kinder-Traingscamps... not bad!

  6. #36
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    ich würd die Eltern in vollem Umfang belangen für fahrlässige Tötung.

  7. #37
    Avatar von Johnny Cash

    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    10.662
    Und trotzdem schafft es die NRA Lobbyisten im Congress zu schmieren um Waffenverbote zu verhindern..

  8. #38
    Yunan
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    ich würd die Eltern in vollem Umfang belangen für fahrlässige Tötung.
    Klasse. Und morgen passiert das selbe wieder. Ganz schöne Realitätsverweigerung. Es gibt kein Problem dort drüben, alles ist gut. Jaaa, und der Rest sind irgendwelche Einzelfälle... Das soll vorkommen... Bambi as usual.

    noisepollution460.jpg

  9. #39
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Klasse. Und morgen passiert das selbe wieder. Ganz schöne Realitätsverweigerung. Es gibt kein Problem dort drüben, alles ist gut. Jaaa, und der Rest sind irgendwelche Einzelfälle... Das soll vorkommen... Bambi as usual.
    Bist du scheiße? Wo schrieb ich das? Bin die erste, die für 100 mal striktere Waffenregelungen und auch ein Verbot der NRA ist. Aber leg mir doch gerne wieder was in den Mund, sieht dir ähnlich, Arschloch.

  10. #40
    Yunan
    Du verkennst dass es sich um ein grundsätzliches Mentalitätsproblem handelt. Striktere Waffenregelungen sind genauso nützlich wie Gesetze gegen Steuerhinterziehung. Es wird sie immer geben solange diese Mentalität vorherrscht und keiner Kontrolle durch die Vernunft unterliegt.

    Ühhhhhhh, ich war schon immer für striktere Waffengesetze, üüüüühhhhhhhhh. Das gehört mal gefacepalmt.

Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Türkei: Christ erschießt Schwester und muslimischen Ehemann
    Von EnverPasha im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 10.02.2011, 17:01