BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Gedenken an Hiroshima

Erstellt von DZEKO, 06.08.2013, 09:07 Uhr · 34 Antworten · 1.260 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Zitat Zitat von med1 Beitrag anzeigen
    A-Bombe war falsch.

    Du Gjini Japaner haben Massaker begangen, Atombomben verdient, gut, Amerikaner haben Indiander abgeschlachtet tausende Atombomben verdien, aber du, ein Verehrer von Amerika, versteht das eh nicht.
    Mohammed hat auch Menschen umgebracht. Gott hat auch ganze Städte zerstört und unschuldige Menschen mit Plagen heimgesucht. Die Osmanen haben Massaker an Völkern begannen. Aber da ist es was anderes und gerechtfertigt, gel?


    Doppelmoral, pfui Dajfel.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Es Stimmt schon das es 2 seiten der Medaille gibt,trotzdem waren die A-Bombe abwürfe über Japan ein Kriegsverbrechen.( Genau wie Dresden 1945)

    Man hätte auch ein Militärische Ziel nehmen können.

    Die "Ausrede" der Amis war, wie schon hier erwähnt, dass bei einem Landsangriff viel viel mehr Menschen sterben würden.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Wenn das eine Rache für Pearl Harbor sein sollte, dann war das bei weitem unverhältnismäßig, oder?
    Man bedenke, dass die Amis an Pearl Harbor selber schuld sind. Sie haben den Angriff der Japsen durch Sanktionen provoziert. Klar, die Sanktionen waren gerechtfertigt, da die Japaner in Asian auf Massakertour waren, aber so unschuldig waren die Amis auch nicht.

  2. #22
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.015

    AW: Gedenken an Hiroshima

    Zitat Zitat von Gjin Vinçesteri Beitrag anzeigen
    Die "Ausrede" der Amis war, wie schon hier erwähnt, dass bei einem Landsangriff viel viel mehr Menschen sterben würden.
    In einer Doku haben die Amis selbst gesagt das sie die Bombe unbedingt an Menschen Testen wollten. Da kam Hiroshima gelegen.

  3. #23
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    So noch zum Schluss. Reden hier von Indianern und Gerechtigkeit, aber finden es z.Bsp. geil, dass Konstantinopel erobert wurde und die Menschen da ermordert. Aber da ist es was gutes da es passiert ist, aber bei den Amis ist natürlich unverzeihlich Pfuiii, es stinkt hier zusehr nach Doppelmoral

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    In einer Doku haben die Amis selbst gesagt das sie die Bombe unbedingt an Menschen Testen wollten. Da kam Hiroshima gelegen.
    1. das, und 2. Nagasaki wollten sie auch "testen".

  4. #24
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.888
    Operation Downfall



    Da von den Japanern ein aufopferungsvolles, das eigene Leben nicht schonende Verteidigungsverhalten erwartet wurde und die hohe Verteidigungsstärke bekannt war, wurden hohe Verlustzahlen als unabwendbar angesehen. Wie hoch sie genau sein würden, konnte niemand vorausbestimmen. Es existierten viele Schätzungen, die in ihren Zahlen aber weit auseinander lagen. Sie dienten zum einen der Abwägung von Pro und Contra für eine Invasion und wurden später zur Rechtfertigung der US-amerikanischen Entscheidung zum Einsatz der Atombombeherangezogen.
    Beispiele:
    Abschätzung des Generalstabs im April 1945:
    • 456.000 Opfer, darunter 109.000 Tote bei einer Dauer von 90 Tagen für die Operation Olympic.
    • Nach weiteren 90 Tagen und abgeschlossener Operation Coronet insgesamt 1,2 Mio. Opfer, darunter 267.000 Tote.

    Auftragsstudie von Admiral Nimitz im Mai 1945:
    • 49.000 Opfer in den ersten 30 Tagen, inklusive 5.000 auf See.

    Auftragsstudie von General MacArthur im Juni 1945:
    • 23.000 Opfer in den ersten 30 Tagen und 125.000 nach 120 Tagen. Diese Zahlen wurden bei einer Besprechung auf 105.000 nach unten korrigiert, um die verwundeten Soldaten, die später wieder ihren Dienst aufnehmen könnten, zu berücksichtigen.

    Bei einer Konferenz mit Präsident Truman am 18. Juni variierten die Zahlen von 31.000 bis 70.000 Opfer nach 30 Tagen.Studie von William B. Shockley zur Eroberung der japanischen Inseln:
    • 1,7 bis 4 Mio. Opfer, davon 400.000 bis 800.000 tote Alliierte. Japanische Opfer wurden auf bis zu 10 Mio. geschätzt, eine starke zivile Verteidigung unterstellend.

    Als Vergleich können die Opferzahlen von mehr als einer Million, darunter 300.000 Tote bei der Schlacht um die Normandie, herangezogen werden.



    Aber Japan hätte auch ohne Invasion Kapituliert

  5. #25
    Avatar von Elk873

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    3.547
    Rip

  6. #26

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Eine unglaubliche schreckliche Bombe wurde erschaffen und auf unschuldige Menschen geworfen nur um sie zu testen.Japan war schon davor am Ende.Diese billig Ausreden wie "Rache für Pearl Harbor" oder "Menschenleben wurden gerettet dadurch" passen mal gar nicht.Das war ein reiner Test dieser Bombe an Menschen.
    Gott sei dank hat Truman mal nachgedacht und keine über Korea abgeworfen wie es die meisten Generäle haben wollten.

  7. #27

    Registriert seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.654
    die wale und delfine haben die atombomben abgeworfen deshalb jagt japan die ! ne aber mann sollte jedes kriegsverbrechen verurteilen diese zivilisten in hiroshima waren unschuldige

  8. #28
    Avatar von med1

    Registriert seit
    09.07.2013
    Beiträge
    661
    Zitat Zitat von Gjin Vinçesteri Beitrag anzeigen
    Alter, ich weiss es um was es bei dir geht. Mir machst du nichts vor.

    PS: Der Abwurf war unnötig und schrecklich, da Japan so oder so eigentlich nach der Einnahme der Amis von Iwo Jima vor der Kapitulation standen, sie sie auch keine Verbündeten mehr hatten. (Kapitulation von Nazideuschtland und Italien). Ich liebe die USA, aber ich weiss selber welche Fehler sie begannen, aber ich habe keinen blinden Hass wie du, dass ich gezielt mit "Propaganda" gegen die USA hetze und Faschisten verniedliche.


    Im out here
    Jetzt bist du aber ein Volltrottel.

    - - - Aktualisiert - - -

    Mohammed hat auch Menschen umgebracht. Gott hat auch ganze Städte zerstört und unschuldige Menschen mit Plagen heimgesucht. Die Osmanen haben Massaker an Völkern begannen. Aber da ist es was anderes und gerechtfertigt, gel?


    Doppelmoral, pfui Dajfel.
    Hier gehts um Amerika und Japan und du kommst mit Muhammed, Plagen, tut mir Leid, sehe keinen Zusammenhang.

    Und ja der Krieg gegen Japan war richtig und die Atombombe gegen Hiroshima und Nagasaki ist mehr als fraglich.

  9. #29

    Registriert seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.654
    Einheit 731 krass oder?

  10. #30
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von Gjin Vinçesteri Beitrag anzeigen
    So noch zum Schluss. Reden hier von Indianern und Gerechtigkeit, aber finden es z.Bsp. geil, dass Konstantinopel erobert wurde und die Menschen da ermordert. Aber da ist es was gutes da es passiert ist, aber bei den Amis ist natürlich unverzeihlich Pfuiii, es stinkt hier zusehr nach Doppelmoral

    - - - Aktualisiert - - -



    1. das, und 2. Nagasaki wollten sie auch "testen".
    Du brauchst das testen nicht in Anführungszeichen zu setzen.

    Man sollte zu einem solchen Tag einen solchen Thread eröffnen dürfen, ohne sich gleich der Unterstellung von Antiamerikanismus, Amerikahass etc. erwehren zu müssen.

    Mögen die Opfer in Frieden ruhen und das ein einmaliges Ereignis bleiben! Wer mal in Hiroshima die Gegend um das Shima-Krankenhaus und ganz in der Nähe den jetzigen Atombomendom gesehen hat. Das lag ja alles quasi im Epizentrum des Abwurfs, der Druckwelle, des aufkommenden Feuerwalls...

    Vielleicht werden sich unterschiedliche Sichtweise der beiden hauptbetroffenen/beteiligten Nationen im historischen Gedächtnis, in der historischen Bewertung nie ändern (können). Den Abwurf an sich kann man ohnehin nicht rückgängig machen. Aber die "richtigen" Lehren daraus ziehen. Eine Lehre wäre z.B. nie wieder Krieg und Militarismus. Andere werden vielleicht daraus lernen, dass der Einsatz auch solcher Mittel legitim und gerechtfertigt sein kann. Ich persönlich hoffe auf ersteres.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hiroshima und Nagasaki
    Von ProudEagle im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 23.11.2011, 15:26
  2. An Gedenken an den King of POP .
    Von Karim-Benzema im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 25.06.2010, 12:05
  3. Hiroshima erinnert an Atombombenabwurf
    Von Franko im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 11:53
  4. USA gedenken 9/11
    Von Der_Buchhalter im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 11.09.2008, 17:55
  5. Gedenken.
    Von Perun im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.05.2007, 18:52