BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Die gefährlichsten Länder für Internet-Aktivisten

Erstellt von Baader, 22.05.2009, 17:52 Uhr · 34 Antworten · 2.514 Aufrufe

  1. #1
    Baader

    Die gefährlichsten Länder für Internet-Aktivisten

    Achtung, Bloggen kann Sie ins Gefängnis bringen: Das Comittee to Protect Journalists hat eine Liste der restriktivsten Länder zusammengestellt. Blogger müssen sogar um ihr Leben fürchten.

    Die Nichtregierungsorganisation (NGO) Comittee to Protect Journalists hat eine Liste mit zehn Ländern publiziert, wo Blogger und auch Onlinejournalisten unter den schwierigsten Bedingungen zu leben haben.
    «Die Blogger sind die Vorhut der Informationsrevolution und ihre Zahl verbreitet sich rasant. Aber Regierungen in aller Welt lernen schnell, wie man die Technologie mit Zensur- und Filtermassnahmen im Internet gegen die Blogger anwendet. Der Internetzugang wird beschränkt und die persönlichen Daten gespeichert. Und wenn auch diese Massnahmen fehlschlagen, werden ein paar Personen ganz einfach ins Gefängnis gesteckt, um den Rest der Onlinecommunity einzuschüchtern und zur Selbstzensur zu zwingen», sagt Joel Simon, Chef der NGO zum Schutz der Journalisten. Es sei der verzweifelte Versuch von diktatorischen Regierungen die Informationsrevolution wieder rückgängig zu machen.



    (bazonline.ch/Newsnetz)



    Link!

    1. Burma
    2. Iran
    3. Syrien
    4. Kuba
    5. Saudi Arabien
    6. Vietnam
    7. Tunesien
    8. China
    9. Turkmenistan
    10. Ägypten




    Vergleichsweise scheint der liebe Balkanmensch in Turkmenistan doch nicht sooo schlecht aufgehoben zu sein.

    Bloggt eigentlich selber jemand von euch?

  2. #2

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    CHina nur auf Platz 8?

    Da muss ein Fehler vorliegen

  3. #3
    El Greco
    Zitat Zitat von Baader Beitrag anzeigen
    Achtung, Bloggen kann Sie ins Gefängnis bringen: Das Comittee to Protect Journalists hat eine Liste der restriktivsten Länder zusammengestellt. Blogger müssen sogar um ihr Leben fürchten.

    Die Nichtregierungsorganisation (NGO) Comittee to Protect Journalists hat eine Liste mit zehn Ländern publiziert, wo Blogger und auch Onlinejournalisten unter den schwierigsten Bedingungen zu leben haben.
    «Die Blogger sind die Vorhut der Informationsrevolution und ihre Zahl verbreitet sich rasant. Aber Regierungen in aller Welt lernen schnell, wie man die Technologie mit Zensur- und Filtermassnahmen im Internet gegen die Blogger anwendet. Der Internetzugang wird beschränkt und die persönlichen Daten gespeichert. Und wenn auch diese Massnahmen fehlschlagen, werden ein paar Personen ganz einfach ins Gefängnis gesteckt, um den Rest der Onlinecommunity einzuschüchtern und zur Selbstzensur zu zwingen», sagt Joel Simon, Chef der NGO zum Schutz der Journalisten. Es sei der verzweifelte Versuch von diktatorischen Regierungen die Informationsrevolution wieder rückgängig zu machen.



    (bazonline.ch/Newsnetz)



    Link!

    1. Burma
    2. Iran
    3. Syrien
    4. Kuba
    5. Saudi Arabien
    6. Vietnam
    7. Tunesien
    8. China
    9. Turkmenistan
    10. Ägypten




    Vergleichsweise scheint der liebe Balkanmensch in Turkmenistan doch nicht sooo schlecht aufgehoben zu sein.

    Bloggt eigentlich selber jemand von euch?
    Wo ist Russland? USA? die werden wohl auch mails und so beobachten

  4. #4
    Baader
    Zitat Zitat von El Greco Beitrag anzeigen
    Wo ist Russland? USA? die werden wohl auch mails und so beobachten
    Es muss erwähnt werden dass dies eine westliche Quelle ist.

  5. #5
    Avatar von Ataman

    Registriert seit
    18.04.2009
    Beiträge
    1.796
    Zitat Zitat von El Greco Beitrag anzeigen
    Wo ist Russland? USA? die werden wohl auch mails und so beobachten
    Natürlich... unsere technischen Überwachungsmöglichkeiten sind bei weitem nicht mit denen in den USA oder in GB vergleichbar.
    Wir haben auch nicht an jeder Ecke Kameras etc.

  6. #6
    Baader
    Zitat Zitat von Smirnoff Beitrag anzeigen
    Natürlich... unsere technischen Überwachungsmöglichkeiten sind bei weitem nicht mit denen in den USA oder in GB vergleichbar.
    Wir haben auch nicht an jeder Ecke Kameras etc.
    Genau. Unter russischer Überwachungstechnik versteht man die Kontrolle über die Zusatzstoffe im Vodka.

  7. #7
    Avatar von Ataman

    Registriert seit
    18.04.2009
    Beiträge
    1.796
    Zitat Zitat von Baader Beitrag anzeigen
    Genau. Unter russischer Überwachungstechnik versteht man die Kontrolle über die Zusatzstoffe im Vodka.
    Als Russe höre ich ja nie Vodka-Witze und deshalb langweilt es mich bestimmt nicht...
    Wäre aber wirklich eine gute Idee...

  8. #8
    Baader
    Zitat Zitat von Smirnoff Beitrag anzeigen
    Als Russe höre ich ja nie Vodka-Witze und deshalb langweilt es mich bestimmt nicht...
    Wäre aber wirklich eine gute Idee...
    Mit diesem Laster musst du einfach leben mein Freund.

  9. #9
    Avatar von Chechen

    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    1.507
    Zitat Zitat von Smirnoff Beitrag anzeigen
    Natürlich... unsere technischen Überwachungsmöglichkeiten sind bei weitem nicht mit denen in den USA oder in GB vergleichbar.
    Wir haben auch nicht an jeder Ecke Kameras etc.
    in russland sind die technischen möglichkeiten in der tat nicht ausgeprägter, aber wer kritisch berichtet, riskiert schnell die kündigung und im schlimmsten fall das leben.


    - Im Jahr 2000 wurde Igor Domnikow in seinem Haus überfallen und erschlagen. Er hatte über Korruptionsfälle berichtet.

    - 2003 wurde der stellvertretende Chefredakteur und Duma-Abgeordnete Juri Schekotschichin vergiftet.

    - 2006 wurde Anna Politkowskaja durch Kopfschüsse ermordet. Sie hatte über Verbrechen im Tschetschenien-Krieg berichtet.


    - 2009 wurde die freie Mitarbeiterin Anastassija Baburowa auf offener Straße ermordet. Sie hatte über russische Neonazi-Gruppen recherchiert.

    wer russland kennt, weis das von pressfreiheit in russland keine rede sein kann.

  10. #10

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    4.099
    Zitat Zitat von El Mero Mero Beitrag anzeigen
    in russland sind die technischen möglichkeiten in der tat nicht ausgeprägter, aber wer kritisch berichtet, riskiert schnell die kündigung und im schlimmsten fall das leben.



    wer russland kennt, weis das von pressfreiheit in russland keine rede sein kann.

    Wurde schon bewiesen das hinter diesen Morden die russische Regierung steckt?

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Serbische internet seiten-srpske internet stranice
    Von Krajisnik im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 07.08.2014, 17:09
  2. Die gefährlichsten Gangs der Welt
    Von TheAlbull im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 27.09.2011, 02:05
  3. Griechenlands Straßen am gefährlichsten
    Von TurkishRevenger im Forum Autos, Motorräder und sonstiges mit Motor
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 01:42
  4. Schweizer Länder Umfrage: Länder-Sympathien
    Von lupo-de-mare im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.08.2008, 02:20
  5. Die 10 meistgesuchten PKK-Aktivisten
    Von Sultan Mehmet im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.11.2007, 14:06