BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 16 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 154

Georgien pokert hoch

Erstellt von Zurich, 09.08.2008, 13:30 Uhr · 153 Antworten · 6.865 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089

    Georgien pokert hoch

    Krieg gegen Russland


    Georgien pokert hoch


    Mit seiner Offensive zur Rückeroberung der abtrünnigen Region Süd-Ossetien pokert Georgien hoch. Denn Präsident Michail Saakaschwili setzt vor allem darauf, dass der Westen sein Land weiter unterstützt, während er Russlands Einfluss in der ehemaligen Sowjetrepublik zurückzudrängen versucht. Beobachtern zufolge ist ihm Beistand aber keineswegs sicher. Der Konflikt könnte zudem für die Region weitreichende Folgen haben, die zu einem Prüfstein für das Mächtegleichgewicht nach dem Ende des Kalten Krieges geworden ist.

    Noch vor wenigen Jahren begrüßte der Westen den Aufstieg Saakaschwilis, der 2003 eine Revolution anführte und im Jahr darauf zum Präsidenten gewählt wurde. Im Zuge des Versuchs, sich Russlands Einfluss zu entziehen, machte Saakaschwili die Mitgliedschaft seines Landes in der Nato zur obersten Priorität. Westliche Regierungen registrierten aber mit Sorge eine Tendenz Saakaschwilis, angesichts von Provokationen überzureagieren. So ließ er 2007 regierungskritische Proteste gewaltsam niederschlagen.

    Unterstützung des Westens unwahrscheinlich

    Mit der Offensive in Südossetien setze Saakaschili nun erneut sein Ansehen aufs Spiel, das er sich mit seiner pro-westlichen Haltung und der Zurückhaltung angesichts russischer Provokationen in der Vergangenheit erworben habe, warnt James Nixey vom Royal Institute of International Affairs in London. "Wenn er einen Krieg anzettelt, wird er die Unterstützung vieler westlicher Freunde verlieren."

    Experten zufolge könnte das militärische Vorgehen gegen die Rebellen in Süd-Ossetien einen Krieg nach dem Muster "David gegen Goliath" auslösen, wenn der Westen Saakaschwili in seinem Kampf gegen den mächtigen Nachbarn Russland nicht hilft. "Die westlichen Staaten haben Saakaschwili oft genug davor gewarnt, dass sie die Kastanien nicht für ihn aus dem Feuer holen werden", sagt Fraser Cameron vom EU-Russland-Zentrum in Brüssel. Er denke daher nicht, dass Saakaschwili auf westliche Unterstützung hoffen könne.

    Tatsächlich äußerten sich EU und Nato am Freitag besorgt über die Gefechte und forderten ein Ende der Gewalt. Nach Ansicht von Tomas Valasek vom Londoner Center for European Reform war Saakaschwili nun aber zu einem entschiedenen Vorgehen gezwungen. Der zunehmende Einfluss Russlands in Süd-Ossetien und der ebenfalls abtrünnigen Region Abchasien untergrabe die Hoffnungen Georgiens auf eine Mitgliedschaft in der NATO und damit eine eindeutige Zugehörigkeit zum westlichen Lager, so Valasek.

    NATO-Ambitionen dürften sich auflösen

    Erst vor wenigen Monaten erhielt Georgiens Streben nach einem NATO-Beitritt einen Dämpfer. Die Mitglieder des Militärbündnisses konnten sich auf einem Gipfel im April nicht auf eine gemeinsame Linie zur Aufnahme der russischen Nachbarländer Georgien und Ukraine einigen. Mehrere Staaten fürchteten, ein solcher Schritt könne Russland provozieren. Folglich schob die Allianz den ersten Vorbereitungsschritt für einen Beitritt hinaus, versprach beiden Ländern jedoch eine spätere Aufnahme in die NATO. Nach Ansicht von Analyst Nixey setzt Saakaschwili dies nun aufs Spiel. "Seine NATO-Ambitionen könnten sich letztlich in Luft auflösen."

    Nach Einschätzung des US-Instituts Strategic Forecasting ist Georgien der "heißeste Brennpunkt in den westlich-russischen Beziehungen", da das Land der östlichste Stützpunkt westlicher Macht ist, heißt es in einem Papier des Instituts. "Hier entscheidet sich, ob die Nachbarschaft zu Russland und der gleichzeitige Status als Verbündeter der USA eine suizidale Kombination ist."

    William Schomberg, rts


    http://www.n-tv.de/Krieg_gegen_Russl...1/1006352.html

  2. #2
    Avatar von Mardigras

    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    801
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Nach Einschätzung des US-Instituts Strategic Forecasting ist Georgien der "heißeste Brennpunkt in den westlich-russischen Beziehungen", da das Land der östlichste Stützpunkt westlicher Macht ist, heißt es in einem Papier des Instituts. "Hier entscheidet sich, ob die Nachbarschaft zu Russland und der gleichzeitige Status als Verbündeter der USA eine suizidale Kombination ist."
    was für ein schwachsinn. jedes land, daß einen angriffskrieg probiert hat in zeiten wie diesen ein problem - es sei denn es handelt sich um china, russland oder die usa. und auch die haben massive probleme (siehe irak oder afghanistan).

    das grundproblem ist, daß georgien eine provinz unter seine obhut bringen will, die seit 1991 faktisch unabhängig ist und nicht mehr zu georgien gehören will.... und eine beteiligung an einem angriffskrieg und einer darauffolgenden vertreibung der zivilbevölkerung ist in den USA innenpolitisch kaum verkaufbar.

    georgien hat sich zu weit hinausgelehnt und kriegt jetzt eine auf die nase.

  3. #3
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Nun ja... Finde die Handlung Georgiens nicht ganz richtig. Ein Gebiet, über dessen man vor langer Zeit jede Kontrolle und Verwaltung verloren hat, jetzt plötzlich mit einem Überraschungsmilitärschlag zurück zu erobern.
    Ich meine... Jeder Vollidiot hätte damit gerechnet, dass die Russen den Südoseten militärisch zu Hilfe kommen und Georgien so selber einen Krieg im eigenen Land riskiert.
    Erinnert mich irendwie an die Milosevic-Vorgehensweise im Kosovo.



    Man hätte den Dialog suchen müssen und nicht auf Konfrontation gehen.

  4. #4

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Nun ja... Finde die Handlung Georgiens nicht ganz richtig. Ein Gebiet, über dessen man vor langer Zeit jede Kontrolle und Verwaltung verloren hat, jetzt plötzlich mit einem Überraschungsmilitärschlag zurück zu erobern.
    Ich meine... Jeder Vollidiot hätte damit gerechnet, dass die Russen den Südoseten militärisch zu Hilfe kommen und Georgien so selber einen Krieg im eigenen Land riskiert.
    Erinnert mich irendwie an die Milosevic-Vorgehensweise im Kosovo.



    Man hätte den Dialog suchen müssen und nicht auf Konfrontation gehen.
    Georgien spielt mit dem Feuer, es ist dumm sich mit Russland anzulegen (besonders als so eine kleine unentwickelte Provinz)

  5. #5
    Avatar von Mardigras

    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    801
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Nun ja... Finde die Handlung Georgiens nicht ganz richtig. Ein Gebiet, über dessen man vor langer Zeit jede Kontrolle und Verwaltung verloren hat, jetzt plötzlich mit einem Überraschungsmilitärschlag zurück zu erobern.
    Ich meine... Jeder Vollidiot hätte damit gerechnet, dass die Russen den Südoseten militärisch zu Hilfe kommen und Georgien so selber einen Krieg im eigenen Land riskiert.
    Erinnert mich irendwie an die Milosevic-Vorgehensweise im Kosovo.



    Man hätte den Dialog suchen müssen und nicht auf Konfrontation gehen.
    Selbstüberschätzung. Sakaschwili hat geglaubt, die USA helfen ihm aktiv.

  6. #6

    Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    1.024
    Die Russen wieder

    "Selbstüberschätzung. Sakaschwili hat geglaubt, die USA helfen ihm aktiv."

    Haha die Amis haben selber viel zu tun, ud sind ziemlich fertig

  7. #7
    Avatar von Dobričina

    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    10.910
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Georgien spielt mit dem Feuer, es ist dumm sich mit Russland anzulegen (besonders als so eine kleine unentwickelte Provinz)
    Tja deswegen verdienen sie auch Respekt.

  8. #8
    Avatar von Mardigras

    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    801
    Zitat Zitat von Rake Beitrag anzeigen
    Tja deswegen verdienen sie auch Respekt.
    jemand der mutwillig einen krieg anzettelt bei dem zivilisten sterben verdient nicht respekt sonder gefängnis. lange.

  9. #9
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Hoffentlich wird Russland diesen Krieg verlieren.
    Wir haben schon anhand des Vietnamkrieges sehen können dass die militärische Ausrüstung eines Landes nicht immer eine Garantie für dem Gewinn ist.

  10. #10
    Avatar von Mardigras

    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    801
    Zitat Zitat von Vasile Beitrag anzeigen
    Hoffentlich wird Russland diesen Krieg verlieren.
    Wir haben schon anhand des Vietnamkrieges sehen können dass die militärische Ausrüstung eines Landes nicht immer eine Garantie für dem Gewinn ist.
    in vietnam war die ortsansässige bevölkerung gegen die amerikaner. in südossetien ist die ortsansässige bevölkerung gegen die georgier und für die russen. schlechter vergleich.

Seite 1 von 16 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Georgien - Kroatien
    Von Mandzuking im Forum Sport
    Antworten: 178
    Letzter Beitrag: 03.06.2011, 22:00
  2. Georgien - Montenegro
    Von Šaban im Forum Sport
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.04.2009, 00:42
  3. Georgien in der NATO
    Von Zurich im Forum Politik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.08.2008, 01:23
  4. Georgien
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.12.2006, 12:39
  5. Wer Pokert von euch im Internet???
    Von delije1984 im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.11.2006, 11:30