BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 33 von 36 ErsteErste ... 232930313233343536 LetzteLetzte
Ergebnis 321 bis 330 von 358

Gewalt in Xinjiang

Erstellt von Basarabia, 01.08.2011, 09:06 Uhr · 357 Antworten · 14.989 Aufrufe

  1. #321
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.145
    Zitat Zitat von Basarabia Beitrag anzeigen
    Es gibt sicherlich viele Gläubige aber es ist einfach so dass der Islam in Ländern wie Kasachstan, Uzbekistan und vor allem Azerbaijan eine eher untergeordnete Rolle spielt.

    Gerade in Usbekistan gibt es viele gläubige Muslime!

    Eine untergeordnete Rolle spielt der Islam in keinem dieser Länder!

    In der Türkei praktizieren auch sehr viele den Islam nicht richtig bzw machen zu wenig.Spielt der Islam in der Türkei jetzt eine untergeordnete Rolle?

  2. #322

    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    531
    In der Türkei hat der islam mal eine weniger wichtige Rolle gespielt bis in den letzten 10-20 Jahren der Einfluss von den südlicheren Ländern immer größer wurde und solche Leute wie Erdogan an der Macht sind.

    Natürlich gibt es in Usbekistan, Kasachstan und Azerbaijan viele gläubig Muslime aber in großem und ganzem spielt die Religion dort eine weniger wichtigere Rolle als im Irak, Saudi Arabien oder im Iran. Die Azerbaycaner lieben ihre Freiheit und der Laizismus ist fest im Programm der Regierungspartei verankert. Nur 5-10 % der Moslems in Azerbaycan praktizieren den Islam regelmäßig. Außerdem leben dort viele Christen und Juden und die Menschen sind alles andere als extremistisch veranlagt außer einige Ausnahmen im Süden Azerbaycans, auf Grund des Einflusses vom Nachbarn Iran und deren Wahabiten.

  3. #323
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.145
    Zitat Zitat von Basarabia Beitrag anzeigen
    In der Türkei hat der islam mal eine weniger wichtige Rolle gespielt bis in den letzten 10-20 Jahren der Einfluss von den südlicheren Ländern immer größer wurde und solche Leute wie Erdogan an der Macht sind.

    Natürlich gibt es in Usbekistan, Kasachstan und Azerbaijan viele gläubig Muslime aber in großem und ganzem spielt die Religion dort eine weniger wichtigere Rolle als im Irak, Saudi Arabien oder im Iran. Die Azerbaycaner lieben ihre Freiheit und der Laizismus ist fest im Programm der Regierungspartei verankert. Nur 5-10 % der Moslems in Azerbaycan praktizieren den Islam regelmäßig. Außerdem leben dort viele Christen und Juden und die Menschen sind alles andere als extremistisch veranlagt außer einige Ausnahmen im Süden Azerbaycans, auf Grund des Einflusses vom Nachbarn Iran und deren Wahabiten.



    In der Türkei hat der Islam schon immer eine wichtige Rolle gespielt! Bitte schau nicht auf die Regierungen sondern auf die Geschichte und Bevölkerung dieser Länder und du wirst sehen,dass diese Länder mit dem Islam verwurzelt sind und in irgendeiner Form immer wert darauf legen.Der Islam hat also in den Ländern nicht viel an Wert verloren wie das Christentum in Europa.

    Das immer weniger Leute den Islam regelmäßig praktizieren kann man an der Lage der Muslime erkennen.Würden alle richtig praktizieren,dann würde es den Muslimen nicht so schlecht gehen und fremde Mächte könnten nicht so einfach einmarschieren! Da gebe ich dir recht viele praktizieren ihre Religion nicht vollständig bzw wollen es nicht.Schade wirklich sehr schade!

  4. #324
    Zar

    Registriert seit
    31.07.2011
    Beiträge
    1.686
    Zitat Zitat von Basarabia Beitrag anzeigen
    Kasachen sind in dem Sinne keine Türken das Volk ist aber sehr verwandt mit den Türken, so müsste man das formulieren
    Kasachen sind von der sprache her verwandt mit den türken, deshalb sind sie ein turkvolk. Ob das volk selbst mit türken verwandt ist, ist ne andere sache.

    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Gerade in Usbekistan gibt es viele gläubige Muslime!

    Eine untergeordnete Rolle spielt der Islam in keinem dieser Länder!

    In der Türkei praktizieren auch sehr viele den Islam nicht richtig bzw machen zu wenig.Spielt der Islam in der Türkei jetzt eine untergeordnete Rolle?
    Über Usbekistan habe ich keine ahnung, ich weiß nur dass er in kasachstan viel unwichtiger ist als in anderen islamischen Ländern.

  5. #325
    Ferdydurke
    Ich führ das zusammen mit dem anderen Thread.

  6. #326

    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    434
    die heutige türkei kann man doch nicht mit den türkvölker vergleichen ^^
    die türken in der türkei sind besser gesagt ein "neues" volk.

    wie amerika dort sind auch keine engländer oder franzosen mehr...

    viele türken haben 0% an türkische wurzeln, weil sie früher oder später assimiliert wurden und es nicht mal merken (griechen,armenier,kurden u.s.w)

    die türkei wurde damals so richtig vermischt .. aber richtig !
    als ihr türken vor 1000 jahren nach anatolien gewandert seit war das anatolien schon bevölkert! ..

    ihr kamt nicht mit 1-2 mio leute nach anatolien das waren ganz ganz wenig ..
    wenn ihr türken glück habt habt ihr vl 10% türkische wurzeln..

    ich will hier nicht rassistisch sein aber ich sag hier leider nur die wahrheit ..

  7. #327
    Avatar von LuckyLuke

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.609
    Die Terroristen sollen in ihrem Blut ersaufen.

  8. #328
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.145
    Zitat Zitat von GuerillaForcer Beitrag anzeigen
    die heutige türkei kann man doch nicht mit den türkvölker vergleichen ^^
    die türken in der türkei sind besser gesagt ein "neues" volk.

    wie amerika dort sind auch keine engländer oder franzosen mehr...

    viele türken haben 0% an türkische wurzeln, weil sie früher oder später assimiliert wurden und es nicht mal merken (griechen,armenier,kurden u.s.w)

    die türkei wurde damals so richtig vermischt .. aber richtig !
    als ihr türken vor 1000 jahren nach anatolien gewandert seit war das anatolien schon bevölkert! ..

    ihr kamt nicht mit 1-2 mio leute nach anatolien das waren ganz ganz wenig ..
    wenn ihr türken glück habt habt ihr vl 10% türkische wurzeln..

    ich will hier nicht rassistisch sein aber ich sag hier leider nur die wahrheit ..


    Türken sollen assimilert worden sein? Wir sprechen heute weder griechisch,arabisch noch kurdisch.Im gegenteil diese Paar türken wie du meinst haben sich also gegen eine Übermacht an vielen Völkern durchgesetzt und ihnen ihre Sprache aufgezwungen oder was? Man sind wir ein starkes und mächtiges Volk. Wer assimilert wird ist selbst das Opfer und kann keinem eine Sprache in diesem Fall türkisch aufzwingen! Die Türken haben sich nicht assimilieren lassen damit heute 75 Millionen menschen in der Türkei türkisch sprechen.


    Deine These ist so stabil wie ein Kartenhaus! Emol geblase schon fällt es um.

  9. #329

    Registriert seit
    16.01.2011
    Beiträge
    3.725
    Zitat Zitat von GuerillaForcer Beitrag anzeigen
    die heutige türkei kann man doch nicht mit den türkvölker vergleichen ^^
    die türken in der türkei sind besser gesagt ein "neues" volk.

    wie amerika dort sind auch keine engländer oder franzosen mehr...

    viele türken haben 0% an türkische wurzeln, weil sie früher oder später assimiliert wurden und es nicht mal merken (griechen,armenier,kurden u.s.w)

    die türkei wurde damals so richtig vermischt .. aber richtig !
    als ihr türken vor 1000 jahren nach anatolien gewandert seit war das anatolien schon bevölkert! ..

    ihr kamt nicht mit 1-2 mio leute nach anatolien das waren ganz ganz wenig ..
    wenn ihr türken glück habt habt ihr vl 10% türkische wurzeln..

    ich will hier nicht rassistisch sein aber ich sag hier leider nur die wahrheit ..
    Die Selcuks sind da anderer Meinung
    Willst du mir jetzt auftischen, dass die Uiguren usw. die echte Türken sind
    Nur weil sie so fernöstlich aussehen?

  10. #330

    Registriert seit
    16.01.2011
    Beiträge
    3.725
    Uiguren protestierten vor chinesischer Botschaft



    Rund 20 Uiguren haben am Montagnachmittag vor der chinesischen Botschaft in Wien- Landstraße gegen das "brutale und tödliche Vorgehen" von chinesischen Sicherheitskräften in der Provinz Xinjiang demonstriert.

    Auf Plakaten und Spruchbändern forderten sie "Freiheit für Uiguren" und "Stoppt das Massaker in Ostturkestan". Die Protestkundgebung wurde von der uigurischen Gemeinde in Wien gemeinsam mit dem Weltkongress der Uiguren (WUC) organisiert.
    Bei der Demonstration ging es nicht um die jüngsten Bluttaten in der Stadt Kashgar, sondern um eine Schießerei Mitte Juli in der Stadt Hotan, bei der 20 Menschen ums Leben kamen. Der WUC widersprach diesbezüglich der offiziellen chinesischen Darstellung, wonach Uiguren eine Polizeistation in Hotan angegriffen hätten. WUC- Generalsekretär Dolkun Isa sagte am Rande der Wiener Kundgebung, dass die chinesische Polizei das Feuer auf Demonstranten eröffnet habe. Diese hätten sich gegenüber der Polizeistation versammelt und Informationen über den Verbleib ihrer Angehörigen gefordert.


Ähnliche Themen

  1. Xinjiang: China verbietet Uiguren Fasten im Ramadan
    Von leylak im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 09.08.2012, 13:44
  2. Xinjiang - Chinas Politik der "Autonomie"
    Von Musti im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 22:56
  3. Gewalt ist............
    Von Karim-Benzema im Forum Rakija
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 22:23
  4. Free Xinjiang
    Von Popeye im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.03.2008, 18:30