BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 53

Die Grenzen der Offenheit

Erstellt von Bambi, 29.01.2012, 23:43 Uhr · 52 Antworten · 3.689 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von Friedrich der Große Beitrag anzeigen
    Was wisst ihr schon von Putin? Ich misch mich auch nicht in die Serbische/Albanische/Bosnische/Kosovarische Politik ein und sag auch nichts über die Regierung dieser Länder, weil ich nichts über sie weiß und das was hier gesagt wird eh nur Propaganda ist. Ihr wisst nicht mal einen richtigen Grund warum ihr was gegen Putin haben sollt, hauptsache Propagandamedien stellen die Lage so dar, als würden Millionen Menschen was gegen ihn haben, obwohl jeder normal denkende Mensch in Russland weiß, dass ohne Putin es heute schlimmer als in Kosovo wär!!!!!
    Bambi hat ein Thema erstellt, so wie es uns frei steht zu Themen unsere Meinung abzugeben steht selbstverständlich hier genauso auch Nichtrussen die Diskussion frei.

    Im Grunde hat hier kaum jemand geschrieben. Wenn, dann kannst du die Argumente immer noch widerlegen, wenn du anderer Meinung bist

    Und ja, er hat viele Anhänger, und ja, umgekehrt haben Wahlfälschungen stattgefunden. Den Menschen steht das Recht zu, dass ihre Stimme so zählt wie abgegeben und sie nicht entmündigt werden.

  2. #12

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Bambi hat ein Thema erstellt, so wie es uns frei steht zu Themen unsere Meinung abzugeben steht selbstverständlich hier genauso auch Nichtrussen die Diskussion frei.

    Im Grunde hat hier kaum jemand geschrieben. Wenn, dann kannst du die Argumente immer noch widerlegen, wenn du anderer Meinung bist

    Und ja, er hat viele Anhänger, und ja, umgekehrt haben Wahlfälschungen stattgefunden. Den Menschen steht das Recht zu, dass ihre Stimme so zählt wie abgegeben und sie nicht entmündigt werden.

    Ja ok, zu den Wahlfälschungen. Putin kann ja nicht die ganze Partei kontrollieren, er muss ja nicht selbst dahinterstecken, sondern vielleicht manche Politiker, die so ein besseres Wahlergebnis in ihrem Gebiet erzielen wollten.

    Sonst gibt es keine richtigen argumente, die sich gegen Putin selbst und nicht seine Partei richten.

  3. #13
    HNA

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.662
    Zitat Zitat von Lumara Beitrag anzeigen
    Wird nicht mehr lange dauern, bis Putin von der Bildfläche verschwindet - was ja auch ne gute Sache ist.

    Ich hab vor Kurzem ein Interview im Fernsehen gesehen, bei dem eine Russin gesagt hat, dass die Russen sich nicht gross für Politik interessieren und Putin hauptsächlich gewählt wird, weil die Leute sich an ihn gewöhnt haben und ihn kennen. Sagt ja, glaube ich, schon alles aus.
    Das sagen Oppostionelle die nicht mehr weiter wissen und ihrer Aussichtslosigkeit neue worte erfinden um etwas neues gesagt zu haben.

    Es kann und darf nicht sein das die Opposition sich darauf ausruht und behauptet das die Bevölkerung sich an dem einen gewöhnt hat und Politik desintressiert ist.

    Der Herr Putin ist auch auf irgendeine weise dorthin gekommen und verbucht immer wieder Wahlerfolge die die Oppasition niederschmettert.

    Das bedeutet das der Herr Putin eine hohes ansehen in der Bevölkerung geniesst, andere dafür haben nicht einmal ansatzweise das geschafft was er auf die beine gestellt hat.

    Die Situation ist in der Türkei nicht anders. Putin=Erdogan.

  4. #14

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Zitat Zitat von HNA Beitrag anzeigen
    Das sagen Oppostionelle die nicht mehr weiter wissen und ihrer Aussichtslosigkeit neue worte erfinden um etwas neues gesagt zu haben.

    Es kann und darf nicht sein das die Opposition sich darauf ausruht und behauptet das die Bevölkerung sich an dem einen gewöhnt hat und Politik desintressiert ist.

    Der Herr Putin ist auch auf irgendeine weise dorthin gekommen und verbucht immer wieder Wahlerfolge die die Oppasition niederschmettert.

    Das bedeutet das der Herr Putin eine hohes ansehen in der Bevölkerung geniesst, andere dafür haben nicht einmal ansatzweise das geschafft was er auf die beine gestellt hat.

    Die Situation ist in der Türkei nicht anders. Putin=Erdogan.
    Ausnahmsweise stimme ich dir zu

  5. #15
    Avatar von Lumara

    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    2.908
    Zitat Zitat von HNA Beitrag anzeigen
    Das sagen Oppostionelle die nicht mehr weiter wissen und ihrer Aussichtslosigkeit neue worte erfinden um etwas neues gesagt zu haben.

    Es kann und darf nicht sein das die Opposition sich darauf ausruht und behauptet das die Bevölkerung sich an dem einen gewöhnt hat und Politik desintressiert ist.

    Der Herr Putin ist auch auf irgendeine weise dorthin gekommen und verbucht immer wieder Wahlerfolge die die Oppasition niederschmettert.

    Das bedeutet das der Herr Putin eine hohes ansehen in der Bevölkerung geniesst, andere dafür haben nicht einmal ansatzweise das geschafft was er auf die beine gestellt hat.

    Die Situation ist in der Türkei nicht anders. Putin=Erdogan.




    Das war aber keine Oppositionelle, die befragt wurde

    Fakt ist, dass Putin aufgrund grosser Medienpräsenz gewählt wird ( fragt sich jetzt nur noch, wie er die ganze Aufmerksamkeit der Medien kriegt ) und weniger wegen seinen Kompetenzen. Hat Lilith ja selber teilweise bestätigt.

    PS: Ist mir gerade wieder eingefallen - das Interview lief bei Euronews.

  6. #16

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Zitat Zitat von Lumara Beitrag anzeigen
    Das war aber keine Oppositionelle, die befragt wurde

    Fakt ist, dass Putin aufgrund grosser Medienpräsenz gewählt wird ( fragt sich jetzt nur noch, wie er die ganze Aufmerksamkeit der Medien kriegt ) und weniger wegen seinen Kompetenzen. Hat Lilith ja selber teilweise bestätigt.

    PS: Ist mir gerade wieder eingefallen - das Interview lief bei Euronews.
    Hätte er keine Kompetenz, wäre er heute nur eine Marionette der kriminellen Mafia. Wie gesagt, er hat Ordnung in das Land gebracht, er hat viele koruppte Minister und co, die sich durch geklautes Öl Milliarden verdient haben, ins Gefängnis gepackt, dank ihm sind Polizei und co nicht annähernd so korrupt wie vor 20 Jahren, es gibt genug zu essen, jeder kriegt ne Schulbildung, keiner muss um sein Leben fürchten, weil er gegen die Mafia ist, kurz gesagt, er hat aus dem Chaos Ordnung gemacht.

  7. #17
    Avatar von Lumara

    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    2.908
    Hmm, wie das in Russland so zu und her geht, weiss ich jetzt nicht - kann das ja auch gar nicht einschätzen.

    Die Aussenpolitik lässt aber um einiges zu wünschen übrig usw.

  8. #18

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Zitat Zitat von Lumara Beitrag anzeigen
    Hmm, wie das in Russland so zu und her geht, weiss ich jetzt nicht - kann das ja auch gar nicht einschätzen.

    Die Aussenpolitik lässt aber um einiges zu wünschen übrig usw.
    Ich finde, dass alles was gemacht wird, richtig ist.
    Die Alternativen zu Putin wären ein Kommunist, ein Multimilliardär, und ein Geisteskranker, der Antisemit ist und Atombomben zünden wollte, um Großbrittanien zu überfluten.
    Also da find ich Putin doch besser.
    Was genau hast du gegen die Außenpolitik? Ich finds gut, dass putin nicht son Arschkriecher vom Westen ist wie Jelzin, sondern dass er Russland zu einem starken, unabhängigen Land gemacht hat.

  9. #19

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Zitat Zitat von Friedrich der Große Beitrag anzeigen
    Ich finds gut, dass putin nicht son Arschkriecher vom Westen ist wie Jelzin
    !!!

    Aber jedes Mal, wenn ich mit anderen über Russland rede, dann kommt immer der Satz:
    "Putin ist ein Diktator und betreibt Wahlfälschungen und die Menschenrechte werden ignoriert und die Presse schreibt nur einseitig und und und..."

    Mal abgesehen davon, dass letzteres auch auf die BRD zutrifft kann ich mir nicht vorstellen, wie man mit Wahlbetrug mehr als 50% der Stimmen bekommen kann. Also ist er demokratisch gewählt und fertig. Und der Böse ist Putin doch nur, weil er nicht bei jedem Müll mitzieht was NATO/USA oder was weiß ich so vorhaben.

  10. #20
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen
    !!!

    Aber jedes Mal, wenn ich mit anderen über Russland rede, dann kommt immer der Satz:
    "Putin ist ein Diktator und betreibt Wahlfälschungen und die Menschenrechte werden ignoriert und die Presse schreibt nur einseitig und und und..."

    Mal abgesehen davon, dass letzteres auch auf die BRD zutrifft kann ich mir nicht vorstellen, wie man mit Wahlbetrug mehr als 50% der Stimmen bekommen kann. Also ist er demokratisch gewählt und fertig. Und der Böse ist Putin doch nur, weil er nicht bei jedem Müll mitzieht was NATO/USA oder was weiß ich so vorhaben.
    Ich bin eine von denen^^

    Ich gestehe Putin zu, dass er mehr verdient hat als ausschließlich dämonisiert zu werden. Ich weiß nicht, ob du Russisch kannst. Aber der Mann sagte tatsächlich im Fernsehen, das Volk ist nicht reif für Demokratie. Der Mann stellt jene Menschen, die auf die Straße gehen für faire und gleiche Wahlen, als gekaufte Studenten hin, denen er die paar Kröten Hinzuverdienst aber gönnt. Wenn am nächsten Tag seine Parteianhäner auf die Straße gehen, kommt so etwas natürlich nicht in den Sinn. Das zeugt sehr von einem gewissen Menschenbild, was mir nicht schmeckt. Ich bin ein erwachsener, wahlberechtigter Mensch und als solcher möchte ich ernst genommen werden und nicht automatisch abfällig diskeditiert werden, wenn ich mal nicht seiner Meinung und Partei folge.

    Höchstpersönlich können er und Präsident Medwedew sicher nichts für die Wahlfälschungen. Und sicher auch nicht für die durchaus schwierige Situation gerade von investigativem Journalismus in Russland bis hin zu Autragsmorden oder dass die Menschen teilweise zu Invaliden mit dauerhaften Schäden geschlagen werden. Aber insbesondere wenn es um die Wahlen geht sehr wohl etwas dafür, wie wenigstens im Nachhinein damit umgegangen wird. Und Berichte über Wahlfälschungen allein in Moskau sind ernst zu nehmen und keine Lappalie.

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frauen Ohne Grenzen Org
    Von Amphion im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.07.2010, 09:49
  2. Ohne Grenzen
    Von Zurich im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 12:57
  3. Stau an den Grenzen!
    Von Prizrenac im Forum Autos, Motorräder und sonstiges mit Motor
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 26.06.2008, 08:16
  4. Die WM - Möglichkeiten und Grenzen
    Von Letzter-echter-Tuerke im Forum Sport
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.06.2006, 15:49