BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 61

Grüne und Linke für Atomkernschmelze???

Erstellt von Zurich, 18.03.2011, 20:59 Uhr · 60 Antworten · 4.218 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Lumara Beitrag anzeigen
    Vom Mühlemerg-KKW (Fukushima 2 *hust*) wollen wir gar nicht erst anfangen

    Und würde die Schweiz nicht Unmengen an Strom verbrauchen, bräuchten wir all diese Kraftwerke nicht.
    Mühleberg 1 ist dem in Fukushima sehr ähnlich, aber dennoch nicht wirklich vergleichbar. Man sollte nicht jeglichen Mist der Medien schlucken.

    Mühleberg verfügt über ein eigenes Wasserkraftwerk das nur dazu da ist, im Störungsfall die Stromversorgung zu gewährleisten. Hätte Fukushima etwas ähnliches wäre es vielleicht nie so weit gekommen, da das grösste Problem der Stromausfall war.

    Man will Mühleberg 1 auch ersetzen durch das neue Mühleberg 2, was ich auch begrüsse Mühleberg 1 ist Vergleichsweise ein kleines Kraftwerk und veraltet.

  2. #32
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Lumara Beitrag anzeigen
    So ein Blödsinn

    Ich hoffe auf einen baldigen Atomausstieg per Volksinitiative hier in der Schweiz.
    OK gut... und mit was willst du dann unseren Strombedarf decken???
    - Kohlekraftwerk??? (oder besser bekannt als CO2-Drecksschleuder)
    - Mehr Stauseen? (dann viel Spass mit dem endlosen juristischen Streit mit Naturschützern)



    Sag bitte.... Was sollten wir tun, um den heutigen Strombedarf zu decken, wenn man die AKWs abschaltet. Es ist einfach "Nein" zu sagen, aber bitte, dann bring paar vernünftige und umsetzbare Lösungen an!!!!!!!!!!!!!

  3. #33
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Hier ist in keinster Weise die Rede, dass sie daran schuld wären oder nicht.
    Es geht bloss darum, dass es von aussen gesehen bei vielen so aussieht, als ob ihr Wunsch nach dem "recht gehabt zu haben" grösser wäre, als der Wunsch, dass es nicht zu einem Gau kommt.
    Glaub ich nicht. Niemand wünscht sich sowas weil wir alle davon betroffen wären. Der rechthaberische Ton liegt einfach daran, dass die Recht haben/hatten.

  4. #34
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Sinopeus Beitrag anzeigen
    Glaub ich nicht. Niemand wünscht sich sowas weil wir alle davon betroffen wären. Der rechthaberische Ton liegt einfach daran, dass die Recht haben/hatten.
    Ich sagte es auch, dass ich im tiefen Innern nicht glaube, dass sie sich das wünschen. Aber es kommt einfach so rüber, wenn man sich die letzen politischen Diskussionen anhört. Und wie es rüber kommt!!!
    - Es tönt wirklich so, als ob sie die Kernschmelze ja fast fordern wollen, um zu sagen: "Ha ha... sieht her, wir hatten recht!"

    Zu einer Kernschmelze darf es einfach nicht kommen!!!!!!!!!! Politik steht da irgendwo hinten an 100. Stelle!

  5. #35
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.886
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    OK gut... und mit was willst du dann unseren Strombedarf decken???
    - Kohlekraftwerk??? (oder besser bekannt als CO2-Drecksschleuder)
    - Mehr Stauseen? (dann viel Spass mit dem endlosen juristischen Streit mit Naturschützern)



    Sag bitte.... Was sollten wir tun, um den heutigen Strombedarf zu decken, wenn man die AKWs abschaltet. Es ist einfach "Nein" zu sagen, aber bitte, dann bring paar vernünftige und umsetzbare Lösungen an!!!!!!!!!!!!!


    :: Stromüberschuss auf Rekordhöhe

    + 28.06.2010 + Der Stromexportüberschuss Deutschlands im 1. Quartal 2010 war größer als die Gesamtproduktion von sieben alten und besonders gefährlichen deutschen AKWs.

    Nach jetzt veröffentlichten Zahlen hat Deutschland im ersten Vierteljahr 2010 doppelt so viel Strom exportiert wie importiert. Allein der Ausfuhrüberschuss war größer als die Gesamtproduktion der sieben alten deutschen Atomreaktoren Neckarwestheim I (1976), Biblis A (1974), Biblis B (1976), Brunsbüttel (1976), Isar 1 (1977), Unterweser (1978) und Krümmel (1983).



    Sonnenseite - Franz Alt - News zu Erneuerbare Energien, Umwelt, Wirtschaft, Politik, Arbeit, Frieden, Menschenrechte

  6. #36
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.886
    7 stück können wir abschalten, ohne mit der wimper zu zucken:mx10:




    ps. ich will den bär smilie wieder

  7. #37
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Ich sagte es auch, dass ich im tiefen Innern nicht glaube, dass sie sich das wünschen. Aber es kommt einfach so rüber, wenn man sich die letzen politischen Diskussionen anhört. Und wie es rüber kommt!!!
    - Es tönt wirklich so, als ob sie die Kernschmelze ja fast fordern wollen, um zu sagen: "Ha ha... sieht her, wir hatten recht!"

    Zu einer Kernschmelze darf es einfach nicht kommen!!!!!!!!!! Politik steht da irgendwo hinten an 100. Stelle!
    Naja, mag sich so anhören in den Ohren jener, die die AK-Gegner jahrelang ausgelacht haben. Jetzt wo es einzutreten droht. Man muss denen einfach zugestehen, dass sie Recht hatten. Tut weh, ist aber so.

  8. #38
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    :: Stromüberschuss auf Rekordhöhe

    + 28.06.2010 + Der Stromexportüberschuss Deutschlands im 1. Quartal 2010 war größer als die Gesamtproduktion von sieben alten und besonders gefährlichen deutschen AKWs.

    Nach jetzt veröffentlichten Zahlen hat Deutschland im ersten Vierteljahr 2010 doppelt so viel Strom exportiert wie importiert. Allein der Ausfuhrüberschuss war größer als die Gesamtproduktion der sieben alten deutschen Atomreaktoren Neckarwestheim I (1976), Biblis A (1974), Biblis B (1976), Brunsbüttel (1976), Isar 1 (1977), Unterweser (1978) und Krümmel (1983).



    Sonnenseite - Franz Alt - News zu Erneuerbare Energien, Umwelt, Wirtschaft, Politik, Arbeit, Frieden, Menschenrechte
    Ich weiss nicht, wie es in Deutschland ist, doch hier in der Schweiz hätte die Abschaltung der AKWs grawierende Folgen bzw. unlösbare Aufgaben.




    Mögliche Lösungen (die aber nicht funktionieren werden):

    - Kohlekraftwerke bauen. => Geht aber nicht, wegen der CO2-Grenze.

    - Stauseen bauen bzw. erhöhen => Geht aber nicht, da jetzt schon viele Projekte wegen Einsprachen von Naturschützern ins Stocken geraten sind.

    - Wind und Solarkraftwerke => Geht nicht, weil einerseits sie nicht konstant Strom liefern und anderseits, die wenigen geeigneten Orte, grosse Abholzung und grosser Landschaftsanspruch in Kauf genommen werden müsse. Und da ist grosser Wiederstand, vor allem von Landschaftsschützern schon vorprogrammiert.

    Also... im Grunde genommen: Egal was man bauen möchte, finden sich grün-natur-gesinnte Leute, die sich juristisch querstellen.



    => All das wurde den Grünen hier vor die Augen gehalten. Dann (nach langem Zögern) die Einsicht, aber sie bestehen darauf, trotzdem AKWs abzuschalten.

    Jetzt die neue Lösung der Grünen:
    Mehr Strom sparen! Den Energie-Gürtel überall enger schnallen! => Geht nicht! Niemand wird sparen! Der Mensch ist nicht ideal! Und wie ideal der Mensch ist, hat uns der Kommunismus gezeigt.

    Nun gut... denkt sich der Grüne, dann 2. Vorschlag zur "doch-Umsetzung" bzw. Sparzwang:
    Stromkosten um das 3-fache erhöhen => Geht nicht, und es würde die falschen treffen. Die Mittel- und Unterschicht! Es würde die Ärmeren treffen! Die Reichen würde das nicht krazen!

    Nun gut... denkt sich der Grüne, dann 3. Vorschlag zur "doch-doch-Umsetzung" bzw. Sparzwang:
    Stromkosten dem Verdienst bzw. Gehalt anpassen. => Geht nicht, weil politisch unmöglich durchsetzbar. Wäre ja fast Kommunismus und würde unzählige Leute aus der Schweiz verjagen. Und dann könnte man so gut wie alle Konsumgüter dem Einkommen anpassen. Doch das wird nie und nimmer durchgesetzt werden können.





    ERGO: Es geht momentan nur mit AKWs!!!!

  9. #39

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    894
    fakt ist, dass die linken auf den ruecken vor tausenden opfern deutsche innenpolitik machen und mit den ängsten bzw der dummheit der menschen spielen. jeder der das grinsen von jürgen tritt-ihn gesehn hat, weiß was sache ist

  10. #40

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    894
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Ich weiss nicht, wie es in Deutschland ist, doch hier in der Schweiz hätte die Abschaltung der AKWs grawierende Folgen bzw. unlösbare Aufgaben.




    Mögliche Lösungen (die aber nicht funktionieren werden):

    - Kohlekraftwerke bauen. => Geht aber nicht, wegen der CO2-Grenze.

    - Stauseen bauen bzw. erhöhen => Geht aber nicht, da jetzt schon viele Projekte wegen Einsprachen von Naturschützern ins Stocken geraten sind.

    - Wind und Solarkraftwerke => Geht nicht, weil einerseits sie nicht konstant Strom liefern und anderseits, die wenigen geeigneten Orte, grosse Abholzung und grosser Landschaftsanspruch in Kauf genommen werden müsse. Und da ist grosser Wiederstand, vor allem von Landschaftsschützern schon vorprogrammiert.

    Also... im Grunde genommen: Egal was man bauen möchte, finden sich grün-natur-gesinnte Leute, die sich juristisch querstellen.



    => All das wurde den Grünen hier vor die Augen gehalten. Dann (nach langem Zögern) die Einsicht, aber sie bestehen darauf, trotzdem AKWs abzuschalten.

    Jetzt die neue Lösung der Grünen:
    Mehr Strom sparen! Den Energie-Gürtel überall enger schnallen! => Geht nicht! Niemand wird sparen! Der Mensch ist nicht ideal! Und wie ideal der Mensch ist, hat uns der Kommunismus gezeigt.

    Nun gut... denkt sich der Grüne, dann 2. Vorschlag zur "doch-Umsetzung" bzw. Sparzwang:
    Stromkosten um das 3-fache erhöhen => Geht nicht, und es würde die falschen treffen. Die Mittel- und Unterschicht! Es würde die Ärmeren treffen! Die Reichen würde das nicht krazen!

    Nun gut... denkt sich der Grüne, dann 3. Vorschlag zur "doch-doch-Umsetzung" bzw. Sparzwang:
    Stromkosten dem Verdienst bzw. Gehalt anpassen. => Geht nicht, weil politisch unmöglich durchsetzbar. Wäre ja fast Kommunismus und würde unzählige Leute aus der Schweiz verjagen. Und dann könnte man so gut wie alle Konsumgüter dem Einkommen anpassen. Doch das wird nie und nimmer durchgesetzt werden können.





    ERGO: Es geht momentan nur mit AKWs!!!!

    so siehts aus. selbst wenn in paar jahrzehnten nur mit ökostrom geht, dürfte das 3 mal teurer werden als jetzt.

Ähnliche Themen

  1. Erneuerbare Energien - die grüne Türkei
    Von Kejo im Forum Wirtschaft
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 11.09.2012, 18:50
  2. Grüne gegen Windpark
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 08.03.2012, 19:31
  3. Grüne Idioten!!!!
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 18:11
  4. 2013 - Rot-Rot-Grüne Regierungskoalition
    Von freemarn im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 12:30
  5. BELGRAD - DIE GRüNE STADT
    Von sky im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.05.2009, 11:42