BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Grundeinkommen in der Schweiz und Finnland: Gleiches Geld für alle

Erstellt von Aligatori, 25.12.2015, 14:55 Uhr · 23 Antworten · 1.571 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.848
    hm...
    viel Blödsinn
    aber keiner schreibt, wer das bezahlen soll

  2. #12
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.973
    Zitat Zitat von Apophis Beitrag anzeigen
    Gibt es einen guten VWLer hier, der mir erklären kann wie es bei einem Grundeinkommen nicht gleichzeitig zu linear steigenden Verbraucherpreisen kommt?
    Es ist ja am Ende nicht mehr Geld in der Volkswirtschaft, es soll nur anders verteilt werden. Theoretisch dürften dann die Preise für manche Produkte fallen, und für andere steigen. Ist schwer vorauszusehen. Es kommt ja außerdem v.a. auch aufs Angebot an. Es wird z.B. vielleicht mehr Nachfrage nach Friseuren geben, weil sich nun mehr Leute öfter Friseurbesuche leisten können. Das könnte aber auch dazu führen, dass dann mehr Friseursalons aufmachen, weil die Leute sehen, dass sich dort Geld verdienen lässt. Das drückt die Preise dann wieder.

    Ich schätze den Effekt auf die Preise äußerst gering ein, denn ein Grundeinkommen gibt es in Sozialstaaten ja schon für alle Bürger in Form von Sozialhilfen. Sie sind nur nicht bedingungslos. Jedoch glaube ich nicht, dass das einen großen Preiseffekt haben wird, wenn die Arbeitslosen in Zukunft keine Jobsuche mehr nachweisen müssen.

  3. #13

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.280
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Es ist ja am Ende nicht mehr Geld in der Volkswirtschaft, es soll nur anders verteilt werden. Theoretisch dürften dann die Preise für manche Produkte fallen, und für andere steigen. Ist schwer vorauszusehen. Es kommt ja außerdem v.a. auch aufs Angebot an. Es wird z.B. vielleicht mehr Nachfrage nach Friseuren geben, weil sich nun mehr Leute öfter Friseurbesuche leisten können. Das könnte aber auch dazu führen, dass dann mehr Friseursalons aufmachen, weil die Leute sehen, dass sich dort Geld verdienen lässt. Das drückt die Preise dann wieder.

    Ich schätze den Effekt auf die Preise äußerst gering ein, denn ein Grundeinkommen gibt es in Sozialstaaten ja schon für alle Bürger in Form von Sozialhilfen. Sie sind nur nicht bedingungslos. Jedoch glaube ich nicht, dass das einen großen Preiseffekt haben wird, wenn die Arbeitslosen in Zukunft keine Jobsuche mehr nachweisen müssen.
    Ich nehme aber an das mit einem festen Grundeinkommen von über 1000 € die Löhne in Deutschland auch steigen müssen und demnach auch mehr Geld im Markt ist woraufhin sich die Preise anpassen?

  4. #14
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.973
    Zitat Zitat von Apophis Beitrag anzeigen
    Ich nehme aber an das mit einem festen Grundeinkommen von über 1000 € die Löhne in Deutschland auch steigen müssen und demnach auch mehr Geld im Markt ist woraufhin sich die Preise anpassen?
    Wenn die Löhne und Preise steigen ist nicht automatisch mehr Geld im Markt. Die Geldmenge bleibt die selbe. Die Lohnentwicklung wird sich wenig verändern, da die heutigen Sozialleistungen in Deutschland bei einem Regelsatz von 404€ + Wohngeld ohnehin etwa bei 1000€ liegen. Lohn- und Preisentwicklung ist ohnehin ein ziemlich komplexes Thema, das funktioniert nicht so ganz wie ein Kartoffelmarkt. Siehe dazu das Konzept der "sticky wages".

  5. #15
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    4.077
    Zitat Zitat von Sebastian1912 Beitrag anzeigen
    ist das so?
    Ja definitiv, wenn du dich als Banker "verspekulierst" musst du mit einer schlimmen Abfindung rechnen. In der Regel zwischen 200'000 bis 1 Million Franken um die gekränkte Seele eines Bankers wieder zu trösten, natürlich sind die Manager in der selben Kategorie. Dieses Jahr hat man aber hier in der CH und im Fürstentum Liechtenstein soviele solche Banken gestraft, dass es sich im Moment nicht Mal mehr lohnt Banker zu sein. Das wird sich aber sicher wieder legen und diese Leute werden dann wieder für ihre Fehler mit dem wohlverdienten Geld der Arbeiterschaft belohnt.

  6. #16

    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    687
    wenn sie so was einfüren wollen müssen sie ihre grenzen dicht machen...

  7. #17

    Registriert seit
    04.03.2014
    Beiträge
    1.917
    Zitat Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
    Ja definitiv, wenn du dich als Banker "verspekulierst" musst du mit einer schlimmen Abfindung rechnen. In der Regel zwischen 200'000 bis 1 Million Franken um die gekränkte Seele eines Bankers wieder zu trösten, natürlich sind die Manager in der selben Kategorie. Dieses Jahr hat man aber hier in der CH und im Fürstentum Liechtenstein soviele solche Banken gestraft, dass es sich im Moment nicht Mal mehr lohnt Banker zu sein. Das wird sich aber sicher wieder legen und diese Leute werden dann wieder für ihre Fehler mit dem wohlverdienten Geld der Arbeiterschaft belohnt.
    das einzigste problem ist doch das der staat die banken immer wieder rettet

    ob ein banker 10 oder 20 million abfindung bekommt kann uns egal sein das bezahlen die anteilseigner
    mit dem spekulieren hat auch nur die anteilseigner zu interessieren

    und jeder ist freiwillig kunde bei seiner bank ( davon geh ich mal aus )

  8. #18
    Mal
    Avatar von Mal

    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    4.023
    Zitat Zitat von Sebastian1912 Beitrag anzeigen
    das einzigste problem ist doch das der staat die banken immer wieder rettet

    ob ein banker 10 oder 20 million abfindung bekommt kann uns egal sein das bezahlen die anteilseigner
    mit dem spekulieren hat auch nur die anteilseigner zu interessieren

    und jeder ist freiwillig kunde bei seiner bank ( davon geh ich mal aus )
    Was heißt freiwillig? Wo bezahlt dir die Firma dein Lohn bar auf Hand?

  9. #19

    Registriert seit
    04.03.2014
    Beiträge
    1.917
    Zitat Zitat von Mal Beitrag anzeigen
    Was heißt freiwillig? Wo bezahlt dir die Firma dein Lohn bar auf Hand?
    du hast doch die wahl zwischen tausende banken ist da keine für dich dabei ?

    wenn da keine dabei ist kann man seinen chef doch auch fragen ob er den lohn bar auszahlt
    und wenn das nicht möglich ist hat man noch die möglichkeit seinen lohn immer 1 stunde nach dem es eingegangen ist komplett abzuheben
    und davon gold oder silber kaufen (der kapitalismus könnte ja zusammenbrechen )

  10. #20
    Mal
    Avatar von Mal

    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    4.023
    Zitat Zitat von Sebastian1912 Beitrag anzeigen
    du hast doch die wahl zwischen tausende banken ist da keine für dich dabei ?

    wenn da keine dabei ist kann man seinen chef doch auch fragen ob er den lohn bar auszahlt
    und wenn das nicht möglich ist hat man noch die möglichkeit seinen lohn immer 1 stunde nach dem es eingegangen ist komplett abzuheben
    und davon gold oder silber kaufen (der kapitalismus könnte ja zusammenbrechen )
    Das ist doch keine Auswahl die man da hat. Es sind alles die gleichen Banken, lediglich mit anderem Etikett. Das ist so in etwa wie wenn du mir erzählen würdest, wenn ich unzufrieden mit Media Markt wäre, dass ich dann zum Saturn gehen soll. Es gibt zur Bank KEINE Alternative.

    Kurz zur Erinnerung, ich spreche von einer funktionierenden Industrienation wie Deutschland. Du findest kein Unternehmen die dir deinen Lohn bar auszahlt. Ich bezweifle überhaupt ob das rechtlich möglich ist (Schwarzgeld, Steuern). Und überhaupt zu deinem Punkt, dass man das Geld abheben kann. Und zu deinem Punkt, dass man sich das Geld auszuzahlen kann: bei einigen Banken ist es so, dass du Gebühren zahlen musst, wenn du dir innerhalb 30 Tage über 2k auszahlen lässt. Würde es sich zum Trend entwickeln, heben die Banken diese Gebühren einfach an

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gebetsruf in Deutschland, Österreich und in der Schweiz
    Von DZEKO im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 18.02.2016, 17:28
  2. Ausländer-Verteilung und -Vertretung in der Schweiz
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.03.2015, 17:41
  3. Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 22:28
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.03.2007, 20:51
  5. Einwanderer aus dem Balkan in der Schweiz und ihre Problemen
    Von Albanesi2 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.12.2005, 17:20