BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Haider bezeichnet US-Präsident Bush als Kriegsverbrecher

Erstellt von lupo-de-mare, 17.06.2006, 19:59 Uhr · 4 Antworten · 442 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Haider bezeichnet US-Präsident Bush als Kriegsverbrecher

    Haider bezeichnet US-Präsident Bush als Kriegsverbrecher

    Wien - Der österreichische Rechtspopulist Jörg Haider hat US-Präsident George W. Bush als "Kriegsverbrecher" bezeichnet. Außenpolitisch habe "Bush mit dem Irak-Krieg den ganzen Nahen Osten in einen Hexenkessel verwandelt", sagte Haider der Zeitung "Die Presse" (Samstagausgabe). Haider bekräftigte damit frühere Aussagen. Er äußerte sich vor Bushs geplanter Teilnahme an einem Gipfeltreffen mit der EU-Spitze kommende Woche in Wien. (AFP)

    17.06.06, 18:53 Uhr

    Wo er Recht hat, da hat er nun mal Recht


    Teurer Kaffeeklatsch

    Birgit Gärtner 17.06.2006
    Ausnahmezustand in Mecklenburg-Vorpommern beim Bush-Besuch Mitte Juli

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/22/22896/1.html

    Am besten sollte man Bush in Deutschland festnehmen, denn ein Angriffs Krieg ist ein Straf Tat Bestand. Aber Speichelleckerin Merkel und Nachplabberin, wird da schon Wege finden.

  2. #2
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Um nicht gleich reflexartig auf Haider zu antworten, da ich "Uns-Jörgele" ja besonder schätze, durch seine diversen Sager, seine Befolgung der Verfassung und des Verfassungsgerichtshofes, seine Liebe zu den Juden, zu seinen ausländerfreundlich geführten Wahlkämpfen usw., bin ich sofort fast immer dagegen wo er dafür ist und umgekehrt.
    Vielen dürfte gar nicht bewusst sein, dass Hitler mit ähnlichen Slogan's in Deutschland an die Macht gekommen ist. Womit ich in keinster Weise Haider mit Hitler gleichsetzen möchte, aber da waren doch schon viele ähnlich geartete Sprüche.
    OK, der Irak-Krieg war und ist scheisse, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren. Und das der Bush ein Trottel ist, ist auch der überwiegenden Mehrheit in Europa in der Zwischenzeit auch klar geworden.
    Was mich vor allem stört ist, dass sich hier "links-intellektuelle mit rechts-populisten" zusammen tun. Erinnert mich irgendwie an den Hitler-Stalin Pakt.
    Dann ist oft auch dieses zu lesen, wobei ich den Ausspruch von Madelaine Albright in keinster Weise nachvollziehen kann und möchte.
    Inzwischen sind infolge dieser Sanktionen mindestens 1,5 Millionen Iraker verstorben, unter ihnen mehr als 500000 Kinder. Zu diesen schlimmen Folgen befragt, hatte die frühere Außenministerin der USA, Madeleine Albright, erklärt, »daß die Sanktionen diesen Preis wert sind«. Tatsächlich handelt es sich um Genozid, einen Völkermord, und zwar um einen durch eine Resolution des UN-Sicherheitsrates verursachten Völkermord! Damit verstößt der UN-Sicherheitsrats selbst seit Jahren nicht nur gegen die Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes vom 9. Dezember 1948, sondern gegen alle in der UN-Charta fixierten völkerrechtlichen Grundnormen.
    Sorry, dass ich da anderer Meinung bin, als so mancher Friedensaktivist, aber die Sanktionen waren so, dass durch den Erlös aus den Erdölexporten für die Bevölkerung sowohl Nahrungsmittel, als auch medzinische Versorgung siche gestellt werden sollten. Das dies leider nicht funktionert hat, haben wir leider miterleben müssen. Das irakische Regime unter Saddam fand immer wieder Wege, diese Mittel in die militärische Aufrüstung zu stecken und nicht dem irakischen Volk zu gute kommen zu lassen. Somit war Saddam für den Genozid, wenn man es so bezeichnen möchte, am irakischen Volk verantwortlich.
    Man lässt unerwähnt, dass Sadam einen Völkermord an den Kurden begangen hat. Das die Zahl der ermordeten Regimegegner auch fast die Millionengrenze erreicht hat und das er ein Land überfallen hat.
    Dies ist ein scheinheiliges Getue, denn man müsste dann auch Hitler und seine Nazis in Schutz nehmen und von einem Genozid am deutschen Volk im 2. WK fasseln. Und auch dagegen sträube ich mich.
    Ich möchte hier nicht unbedingt was wäre wenn Thesen aufstellen, aber hätte man keine Sanktionen gegen den Irak verhängt, so hätte Saddam sicher schon eine Atombombe gehabt und er hätte diese, wie auch Hitler wenn er sie gehabt hätte, bedenkenlos eingesetzt.
    Ich bin für Frieden und gegen Krieg, leider gibt es in der Welt aber noch immer genug Regime, die leider nicht verhandlungsfähig sind und für uns alle eine ernsthafte Bedrohung darstellen.

  3. #3
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Ivo2
    Um nicht gleich reflexartig auf Haider zu antworten, da ich "Uns-Jörgele" ja besonder schätze, ........... bin ich sofort fast immer dagegen wo er dafür ist und umgekehrt.
    ..........
    Man lässt unerwähnt, dass Sadam einen Völkermord an den Armeniern begangen hat. Das die Zahl der ermordeten Regimegegner auch fast die Millionengrenze erreicht hat und das er ein Land überfallen hat.
    Ich sehe das ein klein wenig Anders.

    Die USA lieferten noch bis 1987 u.a. Biologische Waffen und Grundlagen für Biologische Waffen direkt an Saddam und Rumsfeld war ihr engster Partner in der Region. Es gibt sogar ein Video von Rumsfeld direkt bei Saddam.

    Deutsche lieferten Chemee Waffen. Zitat Horst Teltschik, der damalige Kohl Berater, auf die Lieferung der Chemie Waffen und Waffen Lieferungen aller Art an Saddam

    "das muss man so sehen, das damals galt: Bist Du der Feind meines Feindes, so bist Du mein Freund"

    Teltschik war persönlich damals bei Saddam um auch den Abzug aus Kuweit zu regeln, um einen Krieg zu vermeiden.

    -------------------------

    Saddam führte damals im Auftrage von Amerika Krieg gegen den Iran, und benutzte Gift Gas gegen die Iranischen Soldaten, welche im übrigen genauso Gift Gas einsetzten u.a. auch im Nord Irak bei den Kurden.

    Wie kam es zum Überfall auf Kuweit:

    Auch hier gibt es ein Video und es ist mehrfach bestätigt worden: Im Gespräch mit der damaligen US-Botschafterin und Saddam antwortete die US-Botschafterin auf Frage von Sadaam, ob Amerika sich einmischen wird in die Probleme mit Kuweit (u.a. illegale Öl schräg Öl Bohrungen)!

    "wir werden uns nicht in die Probleme zwischen dem IRak-Kuweit einmischen"

    Kurz gesagt, sind Amerikaner die Verantworltichen, denn Saddam war immer ein Mann der Amerikaner.

  4. #4
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Ja lupo, alles schön und gut, aber auch die Engländer, Franzosen, Ami's usw. haben Geschäfte mit Hitler gemacht, obwohl es da auch eine Art Embargo gegeben hat.
    Oder im 1.WK, da hat doch auch fast jede Nation Geschäfte mit den Deutschen und Östereich-Ungarn gemacht.
    Für mich war Saddam ein Diktator der übelsten Sorte, der vor Nichts zurückgeschreckt wäre. Ob die Ami's daran mitschuld tragen, darüber sollte auch Einigkeit herrschen.
    Und wie heisst's so schön "wehret den Anfängen".

  5. #5
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Finde ich lustig, wenn ausgerechnet ein Mann, der die Waffen-SS zu Helden verklärt, einen US-Präsidenten als Kriegsverbrecher bezeichnet... Dreist!

Ähnliche Themen

  1. Der IQ von (ex) Präsident Bush (91)
    Von Emir im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 31.08.2009, 12:43
  2. Bush & Cheney Kriegsverbrecher??
    Von Furyc im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 03.06.2008, 14:41
  3. Bush als erster US-Präsident nach Albanien
    Von Bajgorali im Forum Politik
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 13:56
  4. BUSH neuer/alter US Präsident,wie geht es weiter.........???
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 258
    Letzter Beitrag: 08.07.2005, 23:30
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.03.2005, 11:42