BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 30 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 297

Homosexuelle in Russland

Erstellt von Ataraxie, 14.08.2013, 22:26 Uhr · 296 Antworten · 10.111 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.065
    In der Öffentlichkeit sollte man sich gefälligst zurückhalten. Keiner hat das Recht bei mir ein Unbehagen auszulösen. Ich muss mir auch nicht bieten lassen, mir die Galle hochkommen zu lassen.

    Was sie zu Hause machen, ist ihr Ding

  2. #82
    economicos
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Ich spreche jetzt hier auch nicht spezifisch über Deutschland. Wenn das in Teilen von Deutschland die meisten Leute nicht stört, wenn Schwule sich öffentlich küssen, dann ist es auch OK so, da habe ich nichts zu melden. Auch wenn das mich stört, kann ich in die andere Richtung gucken. Aber wenn ich mit einem Mädchen z.B. in einem Land bin, wo generell Küssen in der Öffentlichkeit nicht gern gesehen wird, dann würde ich sie auch nicht küssen.

    Das hat mit der Frage der Ausländer nichts zu tun. Für Ausländer gilt dasselbe wie für die Einheimischen, für die Homo- wie auch für die Heterosexuellen: etwas, was deine Mitmenschen stört, solltest du vermeiden, so lange das möglich ist.

    Das mit der Sprache hast du etwas missverstanden, denke ich. Ich meinte damals nicht, dass die Ausländer die Amtssprache nicht lernen sollten. Ich habe es nur bezweifelt, ob es in Deutschland nur eine Amtssprache geben sollte. Und nicht aus der Perspektive der Ausländer, sondern vom Deutschland selbst, ob es als Staat erfolgreich sein will.
    Dann muss du aber auch akzeptieren, dass die Gesellschaft bspw. in Deutschland gerne Immigranten haben wollen, die die Sprache können und das politische System ein wenig kennen. Daher auch die Einbürgerungsteste.

  3. #83

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.357
    Zitat Zitat von economicos Beitrag anzeigen
    Prinzipiell gegen die eine Seite zu sein und bei jedem Thema die andere Seite zu verteidigen, finde ich falsch und teilweise heuchlerisch.
    Ich auch. Ausnahme, wenn es Konflikt zwischen Arm und Reich ist: da muss man prinzipiell gegen Reiche sein, und die Armen verteidigen .

  4. #84
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.503

    Cool

    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen

    egal wie weit deutschland in vielen sachen ist, in sache Journalismus hängen sie sehr weit hinten....

    auch diese auflistung ist sehr fragwürdig, was du mir da zeigst..
    Iss alles OT, aber trotzdem:

    Wer bitteschön ist besser???

    Auflistung fragwürdig: faktenresistent, oder???

    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    ...Ich habe es nur bezweifelt, ob es in Deutschland nur eine Amtssprache geben sollte. Und nicht aus der Perspektive der Ausländer, sondern vom Deutschland selbst, ob es als Staat erfolgreich sein will.
    Wie viele Amtssprachen haben die USA oder GB???

  5. #85

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.357
    Zitat Zitat von economicos Beitrag anzeigen
    Dann muss du aber auch akzeptieren, dass die Gesellschaft bspw. in Deutschland gerne Immigranten haben wollen, die die Sprache können und das politische System ein wenig kennen. Daher auch die Einbürgerungsteste.
    Ich akzeptiere es auch, das Thema betrifft mich sowieso nicht, was kann ich dagegen machen? Ich sage nur, dass die Gesellschaft das falsch macht, und wenn sie darauf besteht, wird sie auch scheitern. Ist nur ein freundlicher Rat zur deutschen Gesellschaft .

  6. #86

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Ich spreche jetzt hier auch nicht spezifisch über Deutschland. Wenn das in Teilen von Deutschland die meisten Leute nicht stört, wenn Schwule sich öffentlich küssen, dann ist es auch OK so, da habe ich nichts zu melden. Auch wenn das mich stört, kann ich in die andere Richtung gucken. Aber wenn ich mit einem Mädchen z.B. in einem Land bin, wo generell Küssen in der Öffentlichkeit nicht gern gesehen wird, dann würde ich sie auch nicht küssen.

    Das hat mit der Frage der Ausländer nichts zu tun. Für Ausländer gilt dasselbe wie für die Einheimischen, für die Homo- wie auch für die Heterosexuellen: etwas, was deine Mitmenschen stört, solltest du vermeiden, so lange das möglich ist.

    Das mit der Sprache hast du etwas missverstanden, denke ich. Ich meinte damals nicht, dass die Ausländer die Amtssprache nicht lernen sollten. Ich habe es nur bezweifelt, ob es in Deutschland nur eine Amtssprache geben sollte. Und nicht aus der Perspektive der Ausländer, sondern vom Deutschland selbst, ob es als Staat erfolgreich sein will.
    Lol was ist das für eine Logik. Wenn die Mehrheit der Bevölkerung es stört wenn Liebespaare sich öffentlich küssen egal ob Hetero oder Homosexuell wärst du dafür dass man es unterlässt, wenn die Mehrheit der Bevölkerung es aber beispielsweise stören würde eine fremde Sprache zu hören müsste es nach deiner Logik ja auch aus Respekt unterlassen werden diese Sprache zu sprechen in der Öffentlichkeit.

    Außerdem was ist die Mehrheit? Mehrheit in Umfragen oder wie? Es kann ja auch sein, dass zufällig an einem bestimmten Ort eine Mehrheit etwas stört, soll man jetzt immer gezwungen sein auf diese Mehrheit zu reagieren und etwas zu unterlassen?

    Außerdem was sind denn die Kriterien für eine Amtssprache? Auf vielen öffentlichen Schildern bzw. Hinweisen und Beschreibungen stehen teilweise bestimmte Dinge auf englisch, französisch, türkisch, spanisch, italienisch oder russisch.

    Es ist ja nicht wie in den USA, dass die überwiegende Mehrheit der Migranten aus spanisch-sprechenden Ländern stammt und daher diese Sprache als zweite Amtssprache teilweise ist.

    Also nach welchen Kriterien willst du diese Amtssprache festlegen?

  7. #87
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Ich spreche jetzt hier auch nicht spezifisch über Deutschland. Wenn das in Teilen von Deutschland die meisten Leute nicht stört, wenn Schwule sich öffentlich küssen, dann ist es auch OK so, da habe ich nichts zu melden. Auch wenn das mich stört, kann ich in die andere Richtung gucken. Aber wenn ich mit einem Mädchen z.B. in einem Land bin, wo generell Küssen in der Öffentlichkeit nicht gern gesehen wird, dann würde ich sie auch nicht küssen.

    Das hat mit der Frage der Ausländer nichts zu tun. Für Ausländer gilt dasselbe wie für die Einheimischen, für die Homo- wie auch für die Heterosexuellen: etwas, was deine Mitmenschen stört, solltest du vermeiden, so lange das möglich ist.

    Das mit der Sprache hast du etwas missverstanden, denke ich. Ich meinte damals nicht, dass die Ausländer die Amtssprache nicht lernen sollten. Ich habe es nur bezweifelt, ob es in Deutschland nur eine Amtssprache geben sollte. Und nicht aus der Perspektive der Ausländer, sondern vom Deutschland selbst, ob es als Staat erfolgreich sein will.
    Ich teile eine solche - bei dir ist es ja weniger Meinung, sondern eher Haltung - generell nicht. Wenn Gesetze diskriminierend sind, dann muss sie nicht respektieren, wohl mit dem Hintergrund, sich bewusst zu sein, dass man ne Menge Ärger kriegen könnte. Hätte man aber immer alles hingenommen, dann wäre der menschenrechtliche Stand global noch viel schlechter als er eigentlich gerade schon ist. Das heißt nicht, dass es keine andere Möglichkeit gäbe, als nun auf Teufel komm raus alles und jeden zu provozieren. In Russlands Fall aber ist das Gesetz nun ein Rückschritt, wir reden hier nicht von einer Gesellschaft, die Homosexualität flächendeckend als Teufelswerk oder sonstiges ansieht, und die komplett unaufgeklärt wäre. Das macht es ja irgendwo umso tragischer, dass 2013 in einem verhältnismäßig aufgeklärten Land sowas eingeführt werden konnte.

    Weiterhin finde ich nicht, dass man alles vermeiden muss, was jemanden stört. Wieso sollte nicht derjenige, den was stört, mal hinterfragen, WIESO ihn was stört? Klar, ich bin auch nicht dafür, dass Leute vor meinen Augen kopulieren, egal ob homo oder hetero. Aber der Maßstab sollte sein, dass auch für Homos das erlaubt ist in einem Land, was Heteros auf den Straßen tun können. Niemand muss ihnen zujubeln, aber man kann sie schlichtweg in Ruhe lassen. Mich stört es auch, wenn Heteropärchen sich das halbe Gesicht abschlecken und ich ihre glitschigen Zungen sehe, aber was soll ich machen, dann isses halt so. Würde es ihnen auch von mir aus nicht verbieten wollen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    In der Öffentlichkeit sollte man sich gefälligst zurückhalten. Keiner hat das Recht bei mir ein Unbehagen auszulösen. Ich muss mir auch nicht bieten lassen, mir die Galle hochkommen zu lassen.

    Was sie zu Hause machen, ist ihr Ding

    Und bei was für Gesetzen kommen wir raus, wenn das subjektive Unbehagen zum Maßstab wird? Dürfen dann demnächst auch hässliche, behinderte etc nicht mehr rumknutschen?

  8. #88

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.357
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen

    Wie viele Amtssprachen haben die USA oder GB???
    Eine.

    In meinem Land aber gibt es zwei offizielle und eine unoffizielle. Ist auch in anderen Ländern so. Es geht.

    Sollten wir das aber nicht lieber in einem anderen Thread diskutieren? Das Thema dieses Threads ist was ganz Anderes.

  9. #89
    economicos
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Ich auch. Ausnahme, wenn es Konflikt zwischen Arm und Reich ist: da muss man prinzipiell gegen Reiche sein, und die Armen verteidigen .
    In der Regel schon, muss aber nicht immer stimmen.

  10. #90

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Ich auch. Ausnahme, wenn es Konflikt zwischen Arm und Reich ist: da muss man prinzipiell gegen Reiche sein, und die Armen verteidigen .
    Kommt drauf an, Armut berechtigt nicht keine Gesetze einzuhalten und Gewalt anzuwenden. Protest sollte immer friedlich sein und ich stelle mir die Frage was dein Beispiel jetzt soll.

    Es ist so eine typische Einteilung in arm und reich und gut und böse. So eine einfache Einteilung halte ich für gefährlich. Das hat auch schon George W.Bush gemacht nach dem Motto bist du nicht für uns, bist du gegen uns.

Seite 9 von 30 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2013, 14:35
  2. Gesetz gegen Homosexuelle in Russland
    Von Timur im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 28.01.2013, 19:47
  3. Die homosexuelle Tierwelt
    Von benutzer1 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 183
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 17:48
  4. Russland: Russland: Islamisten wollen Wappen ändern
    Von Karadjordje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:48
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 23:01