As-Safdi führt Hungerstreik bis Abschaffung der Administrativhaftstrafe

Der sich wieder im Hungerstreik befindliche Gefangene Hassan As-Safdi hat ausgesagt, dass er diesmal seinen Hungerstreik solange durchführen wird bis die gesamte Politik der Administrativhaft abgeschafft wird, auch wen dies zu seinem Tod führt. Er betone, es gehe ihm nicht um persönliche Angelegenheiten, sondern um das Wohl hunderter Palästinenser, die an der Administrativhaft leiden.

Die Administrativhaft ist eine Haftstrafe durch welche sich Israel erlaubt, Palästinenser festzunehmen mit nur der Begründung sie stellen eine Gefahr für den Staat "Israel" dar. Der Gefangene wird meist monatelang gefangen gehalten, ohne dass er den Grund für seine Inhaftierung erfährt oder auch vor ein Gericht gebracht wird. In der Regel dauert sie sechs Monate an, jedoch wird sie in den meisten Fällen mehrmals um weitere sechs Monate verlängert. Mit dieser Politik verstößt die Regierung Israels gegen international anerkannte Gesetze bezüglich Häftlingen, welche beispielsweise die unverzügliche Vorladung der Gefangenen vor ein Gericht beinhalten.

283784_446646288692307_1992481830_n.jpg

Diese Administrativhaft ist nichts anderes als ein zweites Guantanamo, nur steht es diesmal in Israel.

Siehe dazu auch: Gaza feiert!