Verpflichtung durch bilaterales Abkommen seit 1992

Islamabad - Pakistan und Indien haben am Samstag Informationen über die Lage ihrer Atomeinrichtungen ausgetauscht. Der Schritt ist Teil einer bilateralen Vereinbarung, die einen Angriff auf die Anlagen ausschließen soll. Ein entsprechender Informationsaustausch habe seit 1992 jeweils am ersten Tag des Jahres stattgefunden, sagte ein Sprecher des pakistanischen Außenministeriums.

Beide Staaten verfügen über Atomwaffen. Seit ihrer Unabhängigkeit von Großbritannien 1947 haben Indien und Pakistan drei Kriege gegeneinander geführt. (APA/AP)


www.derstandard.at