BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 279 von 1119 ErsteErste ... 179229269275276277278279280281282283289329379779 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.781 bis 2.790 von 11184

ISIS [Sammelthread]

Erstellt von abdul maz, 24.06.2014, 13:13 Uhr · 11.183 Antworten · 485.605 Aufrufe

  1. #2781
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.668
    Peinliche Panne: Weißes Haus weiß nicht, wo Syrien liegt

    Die USA wollen die Terrormiliz ISIS in Syrien und im Irak bekämpfen - wissen aber offenbar nicht einmal, wo die Länder liegen.
    Nach Informationen mehrerer US-Medien hat ein Mitarbeiter des Weißen Hauses in einem Hintergrundgespräch mit Journalisten offenbar gesagt: „Saudi Arabien hat eine ausgedehnte Grenze zu Syrien.“ Das Problem ist nur: Das ist glatt gelogen, denn zwischen Syrien und Saudi-Arabien liegen noch der Irak und Jordanien.


    Vielleicht sollte die US-Regierung ihre Mitarbeitern noch einmal Nachhilfe in Sachen Geografie geben, bevor sie mit der Bekämpfung von ISIS beauftragt werden.

    Peinliche Panne: Weißes Haus weiß nicht, wo Syrien liegt

    Im Kampf gegen IS: Weißes Haus weiß nicht, wo Syrien liegt - USA - FOCUS Online - Nachrichten

  2. #2782
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.229
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Ein paar Minuten "Alltag" im IS-kontrollierten Rakka, in dem es regelmäßig öffentliche Hinrichtungen und Enthauptungen gibt, unter Lebensgefahr eingefangen mit versteckter Kamera

    schlimm.....bin so froh das ich nicht so leben muss.


  3. #2783
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.668
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    schlimm.....bin so froh das ich nicht so leben muss.

    Noch nicht

  4. #2784
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollte die US-Regierung ihre Mitarbeitern noch einmal Nachhilfe in Sachen Geografie geben, bevor sie mit der Bekämpfung von ISIS beauftragt werden.
    Peinliche Panne: Weißes Haus weiß nicht, wo Syrien liegt
    Im Kampf gegen IS: Weißes Haus weiß nicht, wo Syrien liegt - USA - FOCUS Online - Nachrichten
    Mal im Ernst mein Freund, aber diese "Bekämpfung" ist doch die reinste Farce. Die IS-Terroristen sind nichts weiter als ersetzbare Schachfiguren im schmutzigen geopolitischen Spiel der Weltmächte, die zurzeit hervorragend funktionieren.

    Erst einmal muss aus Amerikas Sicht sicher gestellt werden, dass Israels Sicherheit und Umfeld für die nahe Zukunft gesichert wird (obwohl sie militärisch nicht mehr so effektiv sind wie Jahrzehnte zuvor), bzw. und deswegen musste Assad ein für alle mal geschwächt werden.

    Der Westen hat die "gemässigten" Rebellen im "arabischen Frühling" unterstützt und als Assads Syrien wirklich vor dem Fall gestanden ist, kamen aus dem nichts terroristische Vereinigungen wie die "Al Nusra" oder die "IS" hervor, die den ganzen arabischen Frühlings Aufstand für immer begraben haben.

    Sowohl die "Al Nusra" als auch die "IS" stellen im militärischen Sinne nicht mal 5% der Gefahr dar, wie es uns ständig in den Medien verkauft wird. Als sie angeblich "gefährlich" wurden (für wenn frag ich mich, weil 2-3 Brigaden einer normal funktionierenden Armee könnten die IS-Terroristen zum Frühstück verspeisen) kam dann die Entscheidung der Luftangriffe.

    Wieso Luftangriffe, und keine Bodentruppen? Ganz einfach mein Freund, damit man die jetzige Phase in Syrien stoppt. Ein relativ schwacher Assad (jedenfalls schwach für Israel) und "syrische Opposition", die die Macht nicht ergreifen kann. Die Luftangriffe in Syrien richten sich vor allem auf die "gemässigten" Rebellen (die IS-Terroristen sind in Syrien am schwächsten, werden aber kaum bekämpft).

    Taktisch gesehen, bombardieren die Vereinigten Staaten die IS-Terroristen, damit man die Bedrohung Assads gegenüber Israel eindämmen kann (aber nicht das man ihn ganz entfernt) und damit ein für allemal der Aufstand begraben wird, der sich auf der ganzen arabischen Halbinsel bis Riad ausweiten sollte. Zurzeit sind beide Ziele erfüllt, und das nur dank der IS.

    Und die Medien und die Politiker berichten noch ganz dreist, dass man die IS nicht besiegen kann? Die NATO kann also keine 30'000 Mann (davon wahrscheinlich nicht mal ganze tausend, die wirklich ausgebildet wurden) in einer Wüste (!) vernichten, die nirgends fliehen können und selbst die grössten Städte nicht unter ihrer Kontrolle haben? Mann muss schon ziemlich naiv sein um das zu glauben.

  5. #2785
    Avatar von _KRG_

    Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    1.666
    Zitat Zitat von kewell Beitrag anzeigen
    Luftschläge sind nutzlos

    Erdoğan wies darauf hin, dass Luftschläge ohne eine Bodenoffensive gegen die IS-Milizen wirkungslos seien. Falls die Grenzen bedroht würden, würden die türkischen Streitkräfte nicht zuschauen.”
    Der türkische Präsident sicherte der Allianz im Kampf gegen die IS ihre Unterstützung zu. Die Türkei werde ihren Teil für den Frieden beitragen. Wie die Unterstützung konkret aussähe, werde jedoch erst nach der Parlamentssitzung am 2. Oktober feststehen, sagte Erdoğan.
    Erdoğan: Wir dürfen die Menschen nicht in die Arme der Terrormiliz treiben

    Es könne nicht sein, dass sich Menschen aus der Umklammerung eines Tyrannen [Assad] flüchtend in Obhut eines anderen Tyrannen [IS-Terrormiliz] begeben müssen, so Erdoğan. Aber genau mit so einer absurden Situation seien Menschen in Syrien konfrontiert.
    Die Türkei habe eine 1 250 Kilometer lange Grenze zu Syrien und Irak, sie habe 1,5 Million Bürgerkriegsflüchtlinge im Land, und habe daher nicht den Luxus zu sagen, das gehe sie nichts an, so Erdoğan. Diese Lage müsse ein Ende haben. Deshalb sei neben der Einrichtung von einer Sicherheits- und Flugverbotszone auch die Ausbildung und Ausrüstung der syrischen Wiederstandskämpfer ein wichtiger Punkt, worauf die türkische Regierung bestehe.
    Erdoğan: Wir werden seit vier Jahren alleine gelassen

    Erdoğan kritisiert die bislang fehlende Unterstützung des Westens. Seit vier Jahren fordere die Türkei von der Weltgemeinschaft, die Unterstützung für die syrischen Widerstandskämpfer, jedoch sei die Türkei mit dieser Forderung immer alleine gelassen worden.
    “Heute sehen wir die katastrophalen Folgen dieser Zurückhaltung. Die IS hat sich von Syrien aus im Irak ausgebreitet. Nun kontrolliert die IS – Miliz ein Drittel des irakischen Staatsgebietes. Die Yeziden sind auf der Flucht. Die Sunniten haben, wie zum Beispiel in Mossul, ihre Städte verlassen und sind auch auf der Flucht. Das sind Realitäten mit denen wir konfrontiert sind.”
    In Anlehnung an die brutalen Taten der Terrormiliz sagte Erdoğan: „Wir werden keine brutale Gewalt in Namen unserer Friedensreligion Islam zulassen!“ Die Türkei werde auch nicht tatenlos zusehen, dass hilflose und unschuldige Menschen, zwar im Namen des Islam jedoch gegen jede Lehre des Islam verstoßend, ermordet würden.
    - See more at: Erdo?an kündigt militärische Unterstützung der Anti-IS-Allianz an |
    Warum sind die Luftschläge nutzlos ? weil sie nicht gegen die YPG gerichtet sind ?

    Durch die Bombadierungen wird die ISIS ganz klar geschwächt und das hilft den Kurden ihre zwei Östliche Kantone zu verbinden und genau deswegen pocht die Türkei auf einen Bodeneinsatz.

  6. #2786
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.231
    Zitat Zitat von _KRG_ Beitrag anzeigen
    Warum sind die Luftschläge nutzlos ? weil sie nicht gegen die YPG gerichtet sind ?

    Durch die Bombadierungen wird die ISIS ganz klar geschwächt und das hilft den Kurden ihre zwei Östliche Kantone zu verbinden und genau deswegen pocht die Türkei auf einen Bodeneinsatz.
    Das sagte vor Erdogan auch ein US-General ich glaube sogar der Generalstabchef Dempstey das bringt einfach nichts die ISIS ist schlau sie Markieren viele leere Häuser mit Flaggen zur Ablenkung und benutzten keine Handys sondern einen Fahrradkurier. Die Türkei wird die Tage oder Wochen 100% einmarschieren und die PKK muckt auch wieder auf ich hoffe wir konzentrieren unsere Kräfte auf die PKK Terror Kurden.

  7. #2787
    Avatar von Lijepa_Tajna

    Registriert seit
    19.09.2014
    Beiträge
    344
    Ihr glaubt nicht ernsthaft, dass diese Truppe wirklich aus eigener Hand erschaffen wurde?

  8. #2788
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.029
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Mal im Ernst mein Freund, aber diese "Bekämpfung" ist doch die reinste Farce. Die IS-Terroristen sind nichts weiter als ersetzbare Schachfiguren im schmutzigen geopolitischen Spiel der Weltmächte, die zurzeit hervorragend funktionieren.

    Erst einmal muss aus Amerikas Sicht sicher gestellt werden, dass Israels Sicherheit und Umfeld für die nahe Zukunft gesichert wird (obwohl sie militärisch nicht mehr so effektiv sind wie Jahrzehnte zuvor), bzw. und deswegen musste Assad ein für alle mal geschwächt werden.

    Der Westen hat die "gemässigten" Rebellen im "arabischen Frühling" unterstützt und als Assads Syrien wirklich vor dem Fall gestanden ist, kamen aus dem nichts terroristische Vereinigungen wie die "Al Nusra" oder die "IS" hervor, die den ganzen arabischen Frühlings Aufstand für immer begraben haben.

    Sowohl die "Al Nusra" als auch die "IS" stellen im militärischen Sinne nicht mal 5% der Gefahr dar, wie es uns ständig in den Medien verkauft wird. Als sie angeblich "gefährlich" wurden (für wenn frag ich mich, weil 2-3 Brigaden einer normal funktionierenden Armee könnten die IS-Terroristen zum Frühstück verspeisen) kam dann die Entscheidung der Luftangriffe.

    Wieso Luftangriffe, und keine Bodentruppen? Ganz einfach mein Freund, damit man die jetzige Phase in Syrien stoppt. Ein relativ schwacher Assad (jedenfalls schwach für Israel) und "syrische Opposition", die die Macht nicht ergreifen kann. Die Luftangriffe in Syrien richten sich vor allem auf die "gemässigten" Rebellen (die IS-Terroristen sind in Syrien am schwächsten, werden aber kaum bekämpft).

    Taktisch gesehen, bombardieren die Vereinigten Staaten die IS-Terroristen, damit man die Bedrohung Assads gegenüber Israel eindämmen kann (aber nicht das man ihn ganz entfernt) und damit ein für allemal der Aufstand begraben wird, der sich auf der ganzen arabischen Halbinsel bis Riad ausweiten sollte. Zurzeit sind beide Ziele erfüllt, und das nur dank der IS.

    Und die Medien und die Politiker berichten noch ganz dreist, dass man die IS nicht besiegen kann? Die NATO kann also keine 30'000 Mann (davon wahrscheinlich nicht mal ganze tausend, die wirklich ausgebildet wurden) in einer Wüste (!) vernichten, die nirgends fliehen können und selbst die grössten Städte nicht unter ihrer Kontrolle haben? Mann muss schon ziemlich naiv sein um das zu glauben.

    Assad stellt eine Bedrohung für Israel da? Eine - für mich persönlich - ganz neue Sicht der Dinge...

    Kannst Du Deine Behauptungen mit Beweisen untermauern, oder sind das nur Deine eigenen Gedankengänge?

    Natürlich kann die NATO 30 000 IS Kämpfer bekämpfen und aus Syrien und Irak VERTREIBEN, mehr aber auch nicht. Die Vertriebenen werden dann ihre Ideologie, von einem Islamischen Staat, in anderen wirtschaftsschwachen Ländern in Asien und Afrika verbreiten und neue Anhänger für diese gewinnen können. Ein Teufelskreis...

    P.S.: Mit den Luftangriffen stärkt die NATO - wenn auch ganz unfreiwillig - das Assad Regime.

  9. #2789
    Avatar von Lijepa_Tajna

    Registriert seit
    19.09.2014
    Beiträge
    344
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Assad stellt eine Bedrohung für Israel da? Eine - für mich persönlich - ganz neue Sicht der Dinge...

    Kannst Du Deine Behauptungen mit Beweisen untermauern, oder sind das nur Deine eigenen Gedankengänge?

    Natürlich kann die NATO 30 000 IS Kämpfer bekämpfen und aus Syrien und Irak VERTREIBEN, mehr aber auch nicht. Die Vertriebenen werden dann ihre Ideologie, von einem Islamischen Staat, in anderen wirtschaftsschwachen Ländern in Asien und Afrika verbreiten und neue Anhänger für diese gewinnen können. Ein Teufelskreis...

    P.S.: Mit den Luftangriffen stärkt die NATO - wenn auch ganz unfreiwillig - das Assad Regime.

    Die ISIS ist eine von den USA erfundene Organisation. Es wird überall ein bisschen gezündelt, bis es eine Kettenreaktion auslöst. Das wird man dann den 3. Weltkrieg nennen.

  10. #2790
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Assad stellt eine Bedrohung für Israel da? Eine - für mich persönlich - ganz neue Sicht der Dinge...Kannst Du Deine Behauptungen mit Beweisen untermauern, oder sind das nur Deine eigenen Gedankengänge?
    Natürlich kann die NATO 30 000 IS Kämpfer bekämpfen und aus Syrien und Irak VERTREIBEN, mehr aber auch nicht. Die Vertriebenen werden dann ihre Ideologie, von einem Islamischen Staat, in anderen wirtschaftsschwachen Ländern in Asien und Afrika verbreiten und neue Anhänger für diese gewinnen können. Ein Teufelskreis...
    P.S.: Mit den Luftangriffen stärkt die NATO - wenn auch ganz unfreiwillig - das Assad Regime.
    Israel und Syrien befinden sich de facto seit 1973 immer noch im Kriegszustand. Assads Schwächung ist gleichzeitig eine Schwächung der Achse Teheran-Damaskus-Beirut-Gaza, bzw. dadurch konnte die Hisbollah ihr "Zuhause" verlieren, was natürlich Israel nützen würde.

    Was die Hisbollah (verlängerter Arm Teherans) Israel antun kann, sah man in den letzten 15-20 Jahren. Im Jahr 2000 wurden sie aus Libanon vertrieben, und 2006 hat die IDF eines der grössten Niederlagen in der Geschichte der Militärkonflikte kassiert (wenn man sich das Verhältnis der zur Verfügung gestellten Militär Technik auf beiden Seiten ansieht), 2008 konnten sie nicht Gaza okkupieren, aber diese Niederlage wurde bewusst unter dem Teppich gekehrt. Im letzten Konflikt mit der Hamas konnten sie lediglich 80 Meter Gewinn machen und haben erneut grosse Verluste zu verzeichnen. Zudem konnten sie trotz modernster mobilen Raketenabwehrsysteme wie das "Iron Dome" an keinem Tag die Sicherheit für ihre Bürger garantieren wie es noch 1967 der Fall war (zum ersten mal waren auch alle ihre Flughäfen geschlossen).

Ähnliche Themen

  1. Sammelthread 11. September 2001
    Von Makedon im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 255
    Letzter Beitrag: 04.10.2016, 02:58
  2. Sammelthread Jagd auf Karadzic & Mladic
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 06.05.2016, 00:51
  3. Sammelthread Tschetschenien-Konflikt
    Von Memedo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 09.10.2014, 18:35
  4. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05
  5. Antworten: 142
    Letzter Beitrag: 03.08.2007, 22:12