BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 392 von 1119 ErsteErste ... 292342382388389390391392393394395396402442492892 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.911 bis 3.920 von 11184

ISIS [Sammelthread]

Erstellt von abdul maz, 24.06.2014, 13:13 Uhr · 11.183 Antworten · 485.438 Aufrufe

  1. #3911
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    54.965
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Der Westen will doch nur das wir mit dem Iran, Irak und Syrien in den Krieg gehen damit Israel und der Westen die Reste aufsammeln kann ich hoffe so dumm ist die TSK nicht.
    So muss es sein

  2. #3912

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    10.653
    Erdogan du Hurensohn. Was hast du nur getan.

  3. #3913
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.171
    Zitat Zitat von Qasr-el-Yahud Beitrag anzeigen
    Erdogan du Hurensohn. Was hast du nur getan.
    Birader,

    yine sen bilirsin ama bana sorarsan ilerde sıkıntı yaratabilecek gereksiz cümlelerden kacınmak lazım. Sonuçta kimin neyi takip ettiğini bilemeyiz

  4. #3914
    koelner
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen

    Ihr schreit seit gut 10/20 Seiten:"Wieso hilft die Türkei den Kurden nicht, wieso greifen sie nicht ein?"
    Hm ich kann deine Argumentation schon verstehen. Fragen tue ich mich allerdings, warum Erdogan laut Presseberichten auch keine Hilfe von türkischen Kurden für Kobane durchlässt. Wenn das stimmt, scheint er einen schnellen Fall von Kobane an den IS vorzuziehen.

    So wie es sich entwickelt, sehen wir gerade das Vertreiben aller Kurden aus diesem Teil Syriens, daran wird wohl nichts mehr zu ändern sein. Was kommt dann? Wenn alle diese ehemaligen Kurdengebiete in IS Hand sind, ist der Konflikt für die Türkei und den Westen dann erstmal wieder beendet? Aber was passiert mit mit den Hunderttausenden Flüchtlingen in der Türkei, die dann nicht mehr in ihre Heimat zurück kehren können?

    Oder wird es noch von Bedeutung sein dass Davutoglu auf CNN sagt, die Türkei würde Bodentruppen nach Syrien schicken, aber nur wenn die USA auch gegen Assad kämpfen?

  5. #3915
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.668
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Auch wenn es keiner von euch nachvollziehen kann. Aber Menschen die angehörige durch die Hand der PKK verlieren, werden zerfressen von Hass. Ich selbst trug mein Cousen mit meinen Onkels ins Grab. Jedoch wurde ich glücklicherweise nicht so sehr zerfressen, dass ich Blind vor Hass wurde denn ich habe selber Kurdische-Freunde die mit der PKK nichts zutun haben und diese haben mich auch aufgebaut.

    Wir sind jedoch nicht in Deutschland wo alle groß und viel Mitgefühl zeigen sondern in der Türkei. Einem rauen Land, wo Männer mit problemen eher allein gelassen werden und Familien Tag für Tag trauern. Die Särge die ganze Straße rauf getragen werden und in der Hand der weinenden Mutter ein Bild ihres sohnes. Ich selbs wuchs mit ihm nicht Seite an Seite auf aber der Junge war Familie, ich habe sehr viel Zeit mit ihm verbracht und er hat mich sogar das Ringen gelehrt und viele dinge gezeigt.

    Stell dir nun Soldaten an der Grenze zur Türkei vor, die sehen wie PKK, YPG und Peschmerga Einheiten(Was für sie alles das selbe ist) aufgerieben werden und sterben. Denkst du diese Soldaten haben irgendein Mitgefühl? Vor allem die, die Familie verloren haben durch die PKK. Darunter findest du auch Kurden im Türkischen Millitär, die genauso denken denn denen Brüder wurden entweder entführt, missbraucht oder zusammengeschlagen wenn nicht sogar getötet. Wir haben nun also rund 20.000 angepisste Türkische Soldaten an der Grenze der Türkei, die bestimmt nicht jeder aber viele Angehörige verloren haben durch die PKK. Da zudem die Soldaten aus dem Osten zu diesem Einsatz berufen wurden, also die Soldaten die auch jedes mal im Krisenherd im Einsatz sind und täglich den Tiraden der örtlichen PKK-Zivilisten ausgesetzt sind allen voran der HDP/BDP.
    Schön geschrieben und ich kann es vollkommen nachvollziehen.
    Niemals habe ich behauptet, dass ihr den Kurden helfen sollt. Bloß mich hat es gestört, dass einige hier wirklich jeden kurdischen Verteidiger als einen PKK Terroristen gesehen haben.

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Ich schreit seit gut 10/20 Seiten:"Wieso hilft die Türkei den Kurden nicht, wieso greifen sie nicht ein?" Dabei hilft die Türkei derzeit an der Grenze schon 1,7 Millionen Syrier, Iraker und Kurden. Diese Zahl habe ich in den 20 Seiten bashing vermisst. Wir haben also alle Hände voll zutun, mit Menschen die Europa für sich dann nochmal selektiert und sich die Premium Flüchtlinge holt. Der Antrag wird in Ankara ausgestellt und dann ab nach Europa, je nachdem wie gebildet der Flüchtling ist. Das ist Europas Hilfe im Kampf gegen die IS bis jetzt. Ich könnte wetten, lediglich der Bruchteil der hier schreibenden hat überhaupt gespendet.
    Ich habe mich leider zu genau mir diesem Konflikt auseinandergesetzt und kann deswegen sagen, dass die Kurden selbst Schuld sind, dass die Lage so ist wie sie ist. Sie haben als der Konflikt angefangen hat mit der FSA und mit den verschieden Al-Kaida Ablegern zusammen gegen die syrischen Regierungskräfte gekämpft damit sie auch einen Stück vom Kuchen abbekommen.
    Später haben alle den Kurden den Krieg erklärt, weil die FSA Syrien nicht teilen wollte und die islamistischen Gruppen ein Khalifat errichten wollten.
    Die Kurden haben sich genauso verpokert wie Erdogan, die Golfstaaten und Obama. Assad ist immernoch an der Macht und er wird wahrscheinlich noch an der Macht bleiben.

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Es heißt dann von der Belegschaft hier:"Türkei mach dies, Türkei mach das ah diese Türken sind alle kacke!"

    1) Ist dies alles nicht unser Krieg sondern die größte Mitschuld für dieses Blutvergießen hat allen voran die USA, die den Irak damals unter dem Vorwand "Massenvernichtungswaffen" zu besitzen, angriff und sämtliche Infrastruktur zerstörte. Dazu aber auch noch Terroristen ausgebildet hat gegen den Kampf anderer Terroreinheiten. Aber gut, ist die Schuld der Türkei.
    Ich bleibe bei meiner Meinung das Erdogan mit Obama und den ganzen radikalen extremistischen Staaten die Syrien Demokratie aufzwingen wollen mitschuldig ist.
    Erdogan unterstützte alle Rebellen in Syrien selbst wenn es deiner Meinung nach nur die Al-Nusra ist. Die verfolgt die selben Pläne wie die IS.
    Wenn du dir die Front von 2012 anschaust wirst du merken, dass die FSA eine gemeinsame Front mit der IS und der Al-Nusra hatte. Wenn du dir die Front von jetzt anschaust wirst du merken das es keine "moderate Front" gibt sondern eine vermischte Front der FSA, Islamic Front und der Al-Nusra. Finde jetzt da die moderaten Rebellen die für Freiheit und Demokratie kämpfen.

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    2) Ihr verlangt von uns Türken, dass wir Millitärisch als einzige intervenieren sollen. Vor allem die Amis und Allierten wohl all ihre Bomben ins Meer zu werfen scheinen. Wo sind denn die AC-130? Würde man diese Einsetzen hätte die IS nicht mal im Bruchteil Kobane ankratzen können. Zudem dieses Problem uns nicht betrifft sondern lediglich die Syrien, Irak und allen voran die USA.
    Habe ich nicht verlangt den früher oder später steht die TSK der SAA gegenüber und dieser Konflikt der jetzt schon ein Flächenbrand ist könnte nochmals viel schlimmer entfachen. Die USA hat meist die syrischen Ölfelder bombadiert und nur Stellungen der IS im Irak.
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    3) Vermisse ich irgendwie den Iran. Der war doch für einige so millitärisch stark? Wieso kümmert sich dieser nicht um die IS im Irak? Auch nahm er bis jetzt kaum Flüchtlinge auf. Der Iran machte was? Er schickte einen lächerlichen Spezial-Ausbilder und selbst da muss ich lachen nach Bagdad damit er Schiiten ausbildet. Sprich die reinste Ego-Tour. Fragen über Fragen, ihr merkt es schon.
    Iran ist definitiv stark was jetzt nicht heißen soll, dass die Türkei schwach ist. Die USA und die Golfmonaarchen hätten ein Problem damit wenn der Iran in den Irak einmaschieren würden. Außerdem wie ich schon einige male erwähnt habe. Erst als Mossul und die Ölfelder an die IS gefallen sind wurden die Stimmen in der Welt laut.
    Als ob die Amis die Kurden oder die Jesiden interessieren. Ich bitte euch
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    4) Ich finde es wunderschön, wie viele USER einfach Türkische Soldaten für etwas sinnloses verheizen möchten. Ich wette, viele der Soldaten an der Grenze fragen sich gegen wen sie denn überhaupt kämpfen soll. Da gibt es einmal die PKK in der Türkei und auch außerhalb. Für viele Soldaten spielt dabei das sie sich in YPG, Peschmerga unterteilen gar keine Rolle. Zum anderen die IS, Syrische Armee eventuell sogar die Armee Iraks zum teilen wenn die sich bedroht sieht unser Feind ist.

    Sprich die Türkei hat nicht nur eine Front sondern wenn man es in einem Vs. unterteilt.

    Türkei Vs. YPG, PKK, IA, FSA, SA, IS und vielleicht gibts noch Kurden die in der Türkei hops springen.
    Erdogan würde doch nicht angreifen was er unterstützt. Er unterstützt offiziell die FSA und die Koalition der syrischen Opposition die ihren Sitz in Istanbul hat. Da sich jetzt die YPG mit der FSA verbündet hat sieht die Sache etwas komplizierter aus..
    Die Feinde der TSK meiner Meinung nach: (PKK, YPG), IS und die Syrisch Arabische Armee. Wie die anderen Rebellen Gruppen reagieren wenn die TSK auf die IS trifft ist schwer zu sagen. Al-Sham und Nusra sollen angeblich der IS einen Friedensvorschlag gemacht haben als man beide bombardiert hat.

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Keine Frage, selbst gegen diese Leute könnte die Türkei zwar auf Millitärischem Wege gewinnen, die Frage ist aber am Ende wieviele Leichensäcke ihr uns bereit stellt. Denn es ist egal ob G.I. oder Kommando(T.C.) es werden auf jeden fall Soldaten sterben. Euch wird es nicht interessieren, ihr legt euch so zurück dabei weinen dann weiterhin Mütter die sich fragen wofür ihre Söhne nun gestorben sind? Damit PKK-Kämpfer jetzt auch noch ein autonomes Kurdistan in Syrien mit den YPG'lern feiern können.

    Ihr seid der Wahnsinn wisst ihr das?
    Das wird Assad nicht wollen, die FSA nicht, die islamistischen Gruppen die ein Khalifat errichten wollen nicht und Erdogan am wenigsten.

  6. #3916
    Amarok
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Hm ich kann deine Argumentation schon verstehen. Fragen tue ich mich allerdings, warum Erdogan laut Presseberichten auch keine Hilfe von türkischen Kurden für Kobane durchlässt. Wenn das stimmt, scheint er einen schnellen Fall von Kobane an den IS vorzuziehen.

    So wie es sich entwickelt, sehen wir gerade das Vertreiben aller Kurden aus diesem Teil Syriens, daran wird wohl nichts mehr zu ändern sein. Was kommt dann? Wenn alle diese ehemaligen Kurdengebiete in IS Hand sind, ist der Konflikt für die Türkei und den Westen dann erstmal wieder beendet? Aber was passiert mit mit den Hunderttausenden Flüchtlingen in der Türkei, die dann nicht mehr in ihre Heimat zurück kehren können?

    Oder wird es noch von Bedeutung sein dass Davotoglu sagt, die Türkei würde Bodentruppen nach Syrien schicken, aber nur wenn die USA auch gegen Assad kämpfen?
    Ich kann nicht im Namen der Politik oder Erdogans sprechen. Wofür ich spreche, ist für die Menschen die Angehörige verloren haben und auch die Soldaten in Schutz nehme.

    Davutoglu, brauchst du nicht ernst nehmen. Er wiederholt nur das, was Erdogan will. Ein Türkischer Medwedew. Auch wird es so sein, dass die Flüchtlinge wahrscheinlich in der Türkei bleiben werden und dort weiter leben. Dies wird aber auch mit Türken vor Ort vor allem aber mit den rechten zu Spannungen führen. Ich stell mir gerade vor wie Ülkücüs, eine Syrische Familie zusammenschlagen. Schon jtzt werden ja viele Syrier benachteiligt und arbeiten unter dem Lohn der Türken sprich die selbe Arbeit für weniger Geld.

    Aber eins kann ich sagen, für Kobane wird die Türkei keine Truppen schicken und auch die Soldaten werden für Kobane keinen Finger rühren.

    Erdogan würde doch nicht angreifen was er unterstützt. Er unterstützt offiziell die FSA und die Koalition der syrischen Opposition die ihren Sitz in Istanbul hat. Da sich jetzt die YPG mit der FSA verbündet hat sieht die Sache etwas komplizierter aus..
    Die Feinde der TSK meiner Meinung nach: (PKK, YPG), IS und die Syrisch Arabische Armee. Wie die anderen Rebellen Gruppen reagieren wenn die TSK auf die IS trifft ist schwer zu sagen. Al-Sham und Nusra sollen angeblich der IS einen Friedensvorschlag gemacht haben als man beide bombardiert hat.
    Erdogan ist für mich unberechenbar, du weißt nie wem er wirklich unterstützt.

    Schön geschrieben und ich kann es vollkommen nachvollziehen.
    Niemals habe ich behauptet, dass ihr den Kurden helfen sollt. Bloß mich hat es gestört, dass einige hier wirklich jeden kurdischen Verteidiger als einen PKK Terroristen gesehen haben.
    Nein, nicht jeder Kurdische Kämpfer ist ein Terrorist. Ich habe tiefstes Beileid empfunden für die ermordete Peschmerga-Kämpferin die sich selber in der Not in die Luft sprengte. Im Islam wird Selbstmord mit der Hölle bestraft. Es ist eine Sünde, sich selber zu opfern. Die Frau hat somit, ihr Leben gegeben um andere zu retten.

  7. #3917
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.668
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Hm ich kann deine Argumentation schon verstehen. Fragen tue ich mich allerdings, warum Erdogan laut Presseberichten auch keine Hilfe von türkischen Kurden für Kobane durchlässt. Wenn das stimmt, scheint er einen schnellen Fall von Kobane an den IS vorzuziehen.

    So wie es sich entwickelt, sehen wir gerade das Vertreiben aller Kurden aus diesem Teil Syriens, daran wird wohl nichts mehr zu ändern sein. Was kommt dann? Wenn alle diese ehemaligen Kurdengebiete in IS Hand sind, ist der Konflikt für die Türkei und den Westen dann erstmal wieder beendet? Aber was passiert mit mit den Hunderttausenden Flüchtlingen in der Türkei, die dann nicht mehr in ihre Heimat zurück kehren können?

    Oder wird es noch von Bedeutung sein dass Davutoglu auf CNN sagt, die Türkei würde Bodentruppen nach Syrien schicken, aber nur wenn die USA auch gegen Assad kämpfen?
    Auf das läuft es hinaus. Erdogan will Assad fallen sehen. Ich kann mir schwer vorstellen das Putin und der Iran nachdem sie Milliarden in diesen Konflikt gepumpt haben, damit Assad an der Macht bleibt das zulassen.
    Letztes Jahr waren wir soweit das Putin seine Schiffe und Atom-U-Botte vor die Schiffe der US und Royal Navy geschickt hat.

  8. #3918

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    10.653
    Erdogan hat Angst vor Assad.

  9. #3919
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.202
    Zitat Zitat von Qasr-el-Yahud Beitrag anzeigen
    Erdogan hat Angst vor Assad.
    Niemand weiss was im Kopf von Erdogan vorgeht.Also ich jedenfalls werde nicht schlau durch ihn.

  10. #3920
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.668
    Zitat Zitat von Qasr-el-Yahud Beitrag anzeigen
    Erdogan hat Angst vor Assad.
    Bitte etwas genauer mein Freund^^?

Ähnliche Themen

  1. Sammelthread 11. September 2001
    Von Makedon im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 255
    Letzter Beitrag: 04.10.2016, 02:58
  2. Sammelthread Jagd auf Karadzic & Mladic
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 06.05.2016, 00:51
  3. Sammelthread Tschetschenien-Konflikt
    Von Memedo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 09.10.2014, 18:35
  4. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05
  5. Antworten: 142
    Letzter Beitrag: 03.08.2007, 22:12