BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 589 von 1119 ErsteErste ... 894895395795855865875885895905915925935996396891089 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.881 bis 5.890 von 11184

ISIS [Sammelthread]

Erstellt von abdul maz, 24.06.2014, 13:13 Uhr · 11.183 Antworten · 484.980 Aufrufe

  1. #5881
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.183
    Zitat Zitat von DocGonzo Beitrag anzeigen
    Krass oder. Wie unverschämt diese Salafisten sich auch noch aus ihren Rattenlöchern heraustrauen. In der Türkei genauso. Ausser den Ultrarechten Faschisten, haben die Islamisten die kurdischen Proteste attackiert. Also IS Befürworter, die sich an den Kurden rächen wollen, da diese in ihren Augen, den IS aufhalten.

    Bezüglich der Yeziden hast du Recht. Sie wurden verfolgt und massakriert, schon viel früher.

    - - - Aktualisiert - - -



    Du lebst doch garnicht im Osten. Daher hast du wenig Ahnung.
    Ich glaube nicht mal das das alles Salafisten sind, sondern einfach Leute, die meinen sich solidarisieren zu müssen. Ich hab das mehrfach erlebt bei den sogenannten gemäßigten sunnitischen Muslimen von denen ich dachte ich kenne sie und sie seien eigentlich gar nicht so religiös, egal um was es ging Essen war gar kein Thema, da ging auch mal ne Salamipizza vom Oetker oder so.
    Bei einigen kommt bei Konflikten, bei denen Muslime involviert sind spontan die Besinnung auf den Islam, erklären kann ich mir das beim besten Willen nicht.

  2. #5882

    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    1.219
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Die Yeziden wurden schon immer von fundamentalistischen Muslimen verfolgt. Iran sowieso, Irak seit 2003. Damals gabs ne Massenflucht und als Asylsuchende gabs in den Aufnahmestellen mit Yeziden keine Probleme, auch keine größeren im Zusammenleben mit Kurden. In den 80er Jahren sind viele Yeziden wegen Unterdrückung aus der Türkei geflüchtet, also werden sie auch heute dort nicht beliebt sein.
    Bin ja bekanntermaßen eher religionsfern und auch die strengen Regeln der Yeziden kann ich nicht gutheißen, aber was ich viel bedenklicher finde sind die zunehmenden körperlichen Auseinandersetzungen in Deutschland aufgrund der Religion.
    Ich denke mal, die Zeiten in denen Menschen hier ihre Religion hier frei ausleben konnten, neigen sich dem Ende.
    Eigentlich nichts neues seit den Gazaprotesten, aber da gings ja um Israel. Jetzt gehts gegen Kurden und Yeziden und dann das? Was sind das für Muslime?
    Ich fass es nicht. Jede Menge IS Anhänger mitten unter uns. Der Faschismus ist bunt geworden. Zu den braunen Brüdern gesellen sich immer mehr dunkelgrüne. Als hätten die nicht gereicht.

    alles Tschetschenen.

    Ich hasse das Volk. Sollen sie sich mit den Russen kloppen. In Deutschland haben sie nichts zu suchen und gehören ausgewiesen. (große Teile der hier lebenden Tschetschenen haben keine Aufenthaltsgenehmigung hier und gehören eigentlich abgeschoben, dank der Bananenrepubik Deutschland dürfen sie doch bleiben und hier Ärger machen)

  3. #5883
    Amarok
    Ausschreitungen in der Türkei: Militär kommt überforderter Polizei zur Hilfe

    Immer wieder kommt es bei den Protesten in der Türkei zu Ausschreitungen zwischen Sicherheitskräften und Anhängern der terroristischen PKK. Dabei sind in den vergangenen drei Tagen mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen. (Foto: dha)

    Die vorläufige Entscheidung der Türkei, keine Bodentruppen nach Syrien zu schicken, führt zu Protesten im ganzen Land. Bei den gewaltsamen Auseinandersetzungen sind dabei erneut zahlreiche Menschen getötet worden. Damit ist die Zahl der Toten in den letzten drei Tagen auf mindestens 22 gestiegen. Um weiteres Blutvergießen zu verhindern, hatten die Behörden in den Provinzen Diyarbakır, Batman, Mardin, Siirt und Kurtalan Ausgangssperren bis Donnerstag 6.00 Uhr verhängt.
    Diyarbakır: Universität und Schulen geschlossen
    Gerade die Millionenmetropole Diyarbakır war Schauplatz der heftigsten Ausschreitungen. Zu manchen Vierteln hatten Polizeikräfte gar keinen Zugang. Hier hatte es Kämpfe zwischen Anhängern der PKK und der Partei Hüda-Par, die der Hizbollah nahe steht, gegeben. Der Gouverneur der Provinz hat als weitere Vorsichtsmaßnahme die Schulen und die Dicle-Universität bis Montag geschlossen. Die Polizei scheint hier mit der Situation komplett überfordert zu sein. Inzwischen sind auch Soldaten im Einsatz.

    Gewaltsame Ausschreitungen auch in Istanbul und Izmir
    Doch nicht nur in den östlichen Provinzen der Türkei kommt es zu gewaltsamen Ausschreitungen. Der Istanbuler Stadtteil Esenyurt scheint zum Sammelpunkt von Anhängern von Terrororganisationen geworden zu sein. Auch hier war die Polizei überfordert und musste deswegen die Gendarmarie zur Verstärkung rufen. Trotz der verstärkten Präsenz sind gestern in Esenyurt rund 3.000 Demonstranten auf die Straßen gegangen und haben sich Straßenschlachten mit den Sicherheitskräften geliefert. Zahlreiche Gebäude und Geschäftslokale wurden dabei in Brand gesetzt.
    Auch in Izmir hat es Zusammenstöße zwischen Anhängern der terroristischen PKK und Sicherheitskräften gegeben. Die Stadtteile Karabağlar, Bayraklı, Narlıdere und Menemen ähnelten Schlachtfeldern. Auch hier wurden ähnlich wie in Istanbul zahlreiche Gebäude in Brand gesetzt.

    Türkei hält sich zurück(WICHTIG)
    Zu den Protesten hatte die PKK aufgerufen. Das türkische Parlament hat zwar dem Militär die Erlaubnis gegeben, gegebenenfalls in Syrien einzumarschieren, doch noch halten sich die türkischen Kräfte auf ihrer Seite der Grenze. Die Türkei will nur militärisch eingreifen, wenn auch das Regime von Machthaber Assad Ziel der Operation sein soll.

  4. #5884
    Avatar von christian steifen

    Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    1.518
    Zitat Zitat von Ultra-Tifosi Beitrag anzeigen
    alles Tschetschenen.

    Ich hasse das Volk. Sollen sie sich mit den Russen kloppen. In Deutschland haben sie nichts zu suchen und gehören ausgewiesen. (große Teile der hier lebenden Tschetschenen haben keine Aufenthaltsgenehmigung hier und gehören eigentlich abgeschoben, dank der Bananenrepubik Deutschland dürfen sie doch bleiben und hier Ärger machen)
    dich sollte man auch abschieben

  5. #5885

    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    1.219
    Zitat Zitat von Türk69 Beitrag anzeigen
    dich sollte man auch abschieben
    ich bin Deutscher und würde in einem anderen Land nicht so dermaßen viel Ärger machen, wenn ich keine Aufenthaltserlaubnis hätte..

    aber in Deutschland darf man alles...

    das sind dieselben Leute, die schon in den Asylheimen das Prügeln anfangen gegen Christen, Andersgläubige,ec.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Ultra-Tifosi Beitrag anzeigen
    alles Tschetschenen.

    Ich hasse das Volk. Sollen sie sich mit den Russen kloppen. In Deutschland haben sie nichts zu suchen und gehören ausgewiesen. (große Teile der hier lebenden Tschetschenen haben keine Aufenthaltsgenehmigung hier und gehören eigentlich abgeschoben, dank der Bananenrepubik Deutschland dürfen sie doch bleiben und hier Ärger machen)
    die VW hole ich mir gerne ab. Mir gehen die einfach extrem auf die Eier...

  6. #5886
    Avatar von Ademus Papa

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    896
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Die Yeziden wurden schon immer von fundamentalistischen Muslimen verfolgt. Iran sowieso, Irak seit 2003. Damals gabs ne Massenflucht und als Asylsuchende gabs in den Aufnahmestellen mit Yeziden keine Probleme, auch keine größeren im Zusammenleben mit Kurden. In den 80er Jahren sind viele Yeziden wegen Unterdrückung aus der Türkei geflüchtet, also werden sie auch heute dort nicht beliebt sein.
    Bin ja bekanntermaßen eher religionsfern und auch die strengen Regeln der Yeziden kann ich nicht gutheißen, aber was ich viel bedenklicher finde sind die zunehmenden körperlichen Auseinandersetzungen in Deutschland aufgrund der Religion.
    Ich denke mal, die Zeiten in denen Menschen hier ihre Religion hier frei ausleben konnten, neigen sich dem Ende.
    Eigentlich nichts neues seit den Gazaprotesten, aber da gings ja um Israel. Jetzt gehts gegen Kurden und Yeziden und dann das? Was sind das für Muslime?
    Ich fass es nicht. Jede Menge IS Anhänger mitten unter uns. Der Faschismus ist bunt geworden. Zu den braunen Brüdern gesellen sich immer mehr dunkelgrüne. Als hätten die nicht gereicht.

    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    was sagst du zu den kurdischen krawallmachern in deutschland, die unschuldige muslime auf der straße angreifen und zusammenschlagen?
    Meinst du solche " unschuldige " Muslime Sazan?

  7. #5887
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9.656
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht mal das das alles Salafisten sind, sondern einfach Leute, die meinen sich solidarisieren zu müssen. Ich hab das mehrfach erlebt bei den sogenannten gemäßigten sunnitischen Muslimen von denen ich dachte ich kenne sie und sie seien eigentlich gar nicht so religiös, egal um was es ging Essen war gar kein Thema, da ging auch mal ne Salamipizza vom Oetker oder so.
    Bei einigen kommt bei Konflikten, bei denen Muslime involviert sind spontan die Besinnung auf den Islam, erklären kann ich mir das beim besten Willen nicht.
    Das liegt an der allgemeinen uneinigkeit der Muslime. Es gibt soviele verschiedene Schulen, das der Überblick längst verloren gegangen ist.
    Fakt ist: die Kurden holen diese Szene hervor, da sie meist genau wissen, wo diese Leute sitzen. Den MEnschen wird vor Augen geführt, dass diese Hunde in der BRD sitzen und nur darauf warten aktiv zu werden.

  8. #5888
    Amarok
    Zitat Zitat von Ultra-Tifosi Beitrag anzeigen
    ich bin Deutscher und würde in einem anderen Land nicht so dermaßen viel Ärger machen, wenn ich keine Aufenthaltserlaubnis hätte..

    aber in Deutschland darf man alles...

    das sind dieselben Leute, die schon in den Asylheimen das Prügeln anfangen gegen Christen, Andersgläubige,ec.

    - - - Aktualisiert - - -



    die VW hole ich mir gerne ab. Mir gehen die einfach extrem auf die Eier...
    Die Tschetschenen beteiligen sich im Irak und Syrien auf der Seite der IS. Taktisch geschulte und von den Russen ausgebildete Tschetschenen die fundamentalistisch bis teilweise hardcore eingestellt ist. Ramsan Kadyrow selbst, ist ein nerviger Charakter.

  9. #5889
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.183
    Zitat Zitat von Ultra-Tifosi Beitrag anzeigen
    ich bin Deutscher und würde in einem anderen Land nicht so dermaßen viel Ärger machen, wenn ich keine Aufenthaltserlaubnis hätte..

    aber in Deutschland darf man alles...

    das sind dieselben Leute, die schon in den Asylheimen das Prügeln anfangen gegen Christen, Andersgläubige,ec.
    Nicht nur Prügel, es gab in Berlin neulich einen Toten, bei uns in der Stadt wurde in der Aufnahmestelle Feuer gelegt, nicht von braunen Brüdern, sondern von rivalisierenden Bewohnern. Ein Mordstheater. Ich stecke in dem Thema etwas drin und muss sagen, bei uns sind alle Aufnahmestellen total überfüllt, neue werden provisorisch geschaffen, aber das ist nicht alleine das Problem. Das Problem ist, dass man so langsam anfangen muss Flüchtlinge zu trennen, weil man befürchten muss sie gehen sich sonst an die Gurgel. Traurig das.

  10. #5890
    Avatar von Tatar

    Registriert seit
    04.04.2013
    Beiträge
    1.397
    Zitat Zitat von Grizzly Beitrag anzeigen
    Die IS-Leute sind keine Muslime, sondern dreckige faschistische Mörder. Eher Schweine als Menschen. Jeder anständige Mensch sollte, wenn dazu in der Lage, zu ihrer Vernichtung beitragen. Der miese Diktator Tayyip-Ayip Erdogan (das was er als Wahl bezeichnet, war keine, denn seine Gegner hatten gegen diese Medien- und Terorwalze keine reale Chance) hat bisher insgemein mit diesen Mördern zusammen gearbeitet, um den Kurden zu schaden. Er hat jetzt die gottverdammte Pflicht, nicht nur mit eigenem Militär wirksam gegen die IS-Faschisten vorzugehen, sondern er hat seinen bedingungslosen Frieden mit den Kurden incl. PKK zu machen und diese für den Kampf gegen die IS zu unterstützen incl. ausreichender Bewaffnung. Zudem muss Abdullah Öcalan sofort freigelassen werden. Andernfalls wäre Tayyip-Ayip für den Fall von Kobane bewusst und gewollt mitverantwortlich und somit ein dreckiger Mörder, dem ich keine Träne nachweine, wenn ihn die wohlgezielte Kugel eines Attentäters treffen sollte. Irgendewas stimmt hier mit der Technik nicht, weil mein Layout nicht umgesetzt wird. Sorry für den Hintereinandertext, ich kann nix dafür.
    Darf man hier neuerdings als Moderator einen Anführer einer terroristischen Vereinigung befürworten?

    In diesem Sinne kameradschaftliche Grüsse aus Syrien.


Ähnliche Themen

  1. Sammelthread 11. September 2001
    Von Makedon im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 255
    Letzter Beitrag: 04.10.2016, 02:58
  2. Sammelthread Jagd auf Karadzic & Mladic
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 06.05.2016, 00:51
  3. Sammelthread Tschetschenien-Konflikt
    Von Memedo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 09.10.2014, 18:35
  4. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05
  5. Antworten: 142
    Letzter Beitrag: 03.08.2007, 22:12