BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 636 von 1119 ErsteErste ... 136536586626632633634635636637638639640646686736 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.351 bis 6.360 von 11184

ISIS [Sammelthread]

Erstellt von abdul maz, 24.06.2014, 13:13 Uhr · 11.183 Antworten · 486.288 Aufrufe

  1. #6351
    Avatar von blacksea

    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    7.837
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Welche? Du hast keine verlinkt.
    https://twitter.com/HurDavaPartisi?o...39926031642625

    https://twitter.com/hudapar21

    Die PKK Seite ist seit gestern gesperrt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von DocGonzo Beitrag anzeigen
    So ist es nämlich.
    Und wie viele Türken sind Mitglied?

    Die werden nur so genannt, weil sie aus der Türkei sind.

  2. #6352
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.882
    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Freiheit den Völkern.
    Freiheit und Gerechtigkeit für alle! Klingt Naiv? Find ich aber trotzdem gut!

  3. #6353
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.263
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Freiheit und Gerechtigkeit für alle! Klingt Naiv? Find ich aber trotzdem gut!

    Wird aber nicht funktionieren, völkisch ist nie für alle, sondern immer nur für ein Volk.

  4. #6354
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.882
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Welche? Du hast keine verlinkt.

    - - - Aktualisiert - - -



    Wären Menschen vom Volkstum frei, gäbe es keine Kriege^^
    Da hast du recht, in Bezug auf völkische Scheiße und Nationalismus.

    Aber schau , USA ; multi-ethnischer imperialistischer militärischer Komplex. Bringt den Krieg so schnell wie eine Fast-Food-Kette in dein Land!

  5. #6355
    Nik
    Avatar von Nik

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    11.068
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Freiheit und Gerechtigkeit für alle! Klingt Naiv? Find ich aber trotzdem gut!
    Wieso naiv, bre? Das sind Rechte eines jeden Menschen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Wird aber nicht funktionieren, völkisch ist nie für alle, sondern immer nur für ein Volk.
    Ich meine ja nicht den faschistischen, nationalistischen und rassistischen Kram. ^^

  6. #6356
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.882
    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Wieso naiv, bre? Das sind Rechte eines jeden Menschen.
    man wird hier manchmal ausgelacht und als Gutmensch beschimpft.
    Man wird auch ausgelacht und beschimpft, wenn man auf die Situation und Diskriminierung der Roma in europa aufmerksam macht.
    Wenn man sich gegen Faschismus und Nationalismus ausspricht wird man als linke Zecke, Abschaum, Kommischwein etc. beschimpft.
    Man ist hier schnell ein Kroatenhasser und Russenlecker etc. dies das

  7. #6357
    Nik
    Avatar von Nik

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    11.068
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    man wird hier manchmal ausgelacht und als Gutmensch beschimpft.
    Man wird auch ausgelacht und beschimpft, wenn man auf die Situation und Diskriminierung der Roma in europa aufmerksam macht.
    Wenn man sich gegen Faschismus und Nationalismus ausspricht wird man als linke Zecke, Abschaum, Kommischwein etc. beschimpft.
    Man ist hier schnell ein Kroatenhasser und Russenlecker etc. dies das
    Ziemlich ironisch sowas, aber genau die sind naiv.

  8. #6358

    Registriert seit
    29.03.2014
    Beiträge
    1.912
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    37 Tote nur in der Türkei bis heute, ermordet durch Polizei und Faschistische Mobs, weil sie gegen den IS-Terror und die Unterstützung der Türkei demonstriert haben.
    Z.b in Antep haben türkische Faschisten vier Menschen in der Parteizentrale der DBP erschossen.

    Wisst ihr was darüber? Gibt es Qellen dafür?

    - - - Aktualisiert - - -

    Oder hierfür? Habt ihr Quellen dafür ?


    .
    Du hast sie wohl nicht mehr alle!!!

  9. #6359
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.882
    Debatte Kurden und IS

    Was wollen die Kurden?

    Die Kurden sind auf der Straße, weil sie der Türkei Untätigkeit vorwerfen, berichten deutsche Medien. Klingt plausibel, ist aber Unsinn.
    Der Großteil der Kurden lehnt einen Militäreinsatz der Türkei gegen IS ab, auch wenn die deutschen Medien anderes behaupten. Bild: dpa
    Die Kurden protestieren auf der Straße, in der Türkei, aber auch in Westeuropa. Was aber wollen die Demonstranten? „Sie forderten die türkischen Regierung auf, mehr zum Schutz der überwiegend kurdischen Bevölkerung zu tun“, weiß der deutschsprachige Dienst von Reuters. „Die Demonstranten werfen der Regierung in Ankara vor, dem drohenden Fall der syrischen Kurdenstadt Kobani tatenlos zuzusehen“, weiß AFP – obwohl ja, wie dpa ergänzt, „die türkische Armee mit Panzern an der Grenze steht“.
    Klingt plausibel. Ist aber Unsinn, der nicht dadurch wahrer wird, wenn SpiegelOnline, Süddeutsche.de, Tagesschau.de und so ziemlich alle anderen deutschen Medien diese Behauptung wiederholen. „Kurden drängen Türkei zur Intervention“, heißt es beispielsweise im Handelsblatt.
    Vielleicht wäre es pragmatisch von den Kurden, zu versuchen, die Türkei zum Eingreifen zu drängen. Allein: Sie lehnen das ab, sehr vehement sogar. „Ein Eingreifen der türkischen Armee würden wir als Angriff auffassen“, sagt Salih Muslim, der Anführer des syrischen PKK-Ablegers PYD. Auch die Abgeordneten der prokurdischen HDP/BDP lehnen eine türkische Militärintervention ab. Wie also deutsche Korrespondenten darauf kommen, die Kurden würden genau dafür protestieren, bleibt ihr Geheimnis. (Kleiner Tipp: Einfach mal die Kurden fragen, die beißen nicht.)
    Das Misstrauen gegenüber der Türkei hat gute Gründe. Anfang Oktober hat das Parlament mit den Stimmen der islamisch-konservativen AKP (wann fällt bei der der Zusatz „konservativ“?) und der ultranationalistischen MHP (und gegen die Stimmen der BDP/HDP) die Regierung zu Militäroperationen gegen „den IS und andere Terrororganisationen in der Nähe zur türkischen Grenze“ ermächtigt – also auch zum Vorgehen gegen die kurdische PYD.
    Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte lange gezögert, den „Islamischen Staat“ als terroristisch zu bezeichnen, um nun zu erklären, der IS und die PKK seien im gleichen Maße terroristisch – eine interessante Wendung, wenn man bedenkt, dass er noch bei den Gezi-Protesten im Frühjahr vergangene Jahres den Demonstranten vorwarf, sie wollten den Friedensprozess mit der PKK sabotieren. Der scheint nun vergessen, dafür steht ein Teil der Gezi-Demonstranten heute an der Seite der AKP-Regierung gegen die PKK, während ein anderer Teil die Kurden unterstützt.
    Diese Gleichsetzung mit dem „Islamischen Staat“ empfinden die Kurden als brüskierend. Zu Recht. Denn die einen sind von einem eliminatorischen Wahn beseelte Gotteskrieger, die anderen sind die, die die bedrängten Jesiden in den Sindschar-Bergen zu Hilfe eilten. Die einen sind die, die systematisch Frauen vergewaltigen und als Kriegsbeute verschleppen, die anderen sind die, in deren Reihen etliche Frauen kämpfen. Die einen sind die, die in ihrem Gebiet einen bizarren Gottesstaat errichtet haben, die anderen sind die, in deren Gebiet „Rojava“ die einzige Region in Syrien ist, in der sich die Dinge nach dem Aufstand gegen Assad zum Besseren gewendet haben, trotz des Kriegszustandes.
    Gegen stillschweigende Unterstützung

    Diese erkämpfte Autonomie ist der Grund, warum sie Kobani so erbittert verteidigen und warum die Kurden in der Türkei mit ihnen sympathisieren – die Anhänger der islamistischen Organisation Hüda-Par ausgenommen, die für die meisten Toten der vergangenen Tage in den kurdischen Gebieten verantwortlich sind. Der Vorläufer dieser Organisation, die kurdische Hizbullah, wurde in den neunziger Jahren als Killerkommando gegen die PKK eingesetzt, auch jetzt gibt es Berichte, dass Sicherheitskräfte ihr Vorgehen decken.
    Wogegen also protestieren die Kurden? Sie protestieren gegen die stillschweigende Unterstützung, die die Türkei in den vergangenen Jahren den Dschihadisten gewährte. Die Türkei soll Waffenlieferungen zulassen und zudem einen Korridor schaffen, damit PYD-Einheiten aus den beiden anderen syrisch-kurdischen „Kantonen“ und Kämpfer der PKK, womöglich auch der nordirakischen Peschmerga den Eingeschlossenen in Kobani zu Hilfe kommen können.
    Von den USA fordern sie offiziell nichts. Im persönlichen Gespräch hingegen kritisierten kurdische Politiker noch bis Mittwoch, dass die Luftangriffe gegen IS-Stelllungen in der Umgebung von Kobani viel zu ineffektiv seien. Immerhin das hat sich inzwischen wohl geändert.
    Dabei haben die USA und ihre Verbündeten zum Angriff des IS auf Kobani beigetragen. Dass sie beschlossen, Waffen an die nordirakischen Kurden zu liefern – wogegen nichts einzuwenden wäre –, aber zugleich klarmachten, dass sie PYD und PKK nicht unterstützen würden, hat der „Islamische Staat“ als Einladung aufgefasst, nach dem gescheiterten Angriff Anfang Juli erneut gegen Kobani vorzurücken. Diesen Kurden, so müssen die Dschihadisten gedacht haben, wird eh keiner helfen. Ein Gefühl, das die Kurden nur zu gut aus ihrer Geschichte kennen. Auch deshalb sind sie auf der Straße. Vielleicht vor allem deshalb.

    Debatte Kurden und IS: Was wollen die Kurden? - taz.de

  10. #6360
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.263
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Da hast du recht, in Bezug auf völkische Scheiße und Nationalismus.

    Aber schau , USA ; multi-ethnischer imperialistischer militärischer Komplex. Bringt den Krieg so schnell wie eine Fast-Food-Kette in dein Land!
    Mit den Allierten haben die Amerikaner seinerzeit Deutschland aus dem völkischen tiefbraunen Sumpf gerettet. Und ohne große finanzielle Wirtschaftsgelder hätte es kein deutsches Wirtschaftswunder gegeben. Wird heute immer wieder gerne vergessen.

Ähnliche Themen

  1. Sammelthread 11. September 2001
    Von Makedon im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 255
    Letzter Beitrag: 04.10.2016, 02:58
  2. Sammelthread Jagd auf Karadzic & Mladic
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 06.05.2016, 00:51
  3. Sammelthread Tschetschenien-Konflikt
    Von Memedo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 09.10.2014, 18:35
  4. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05
  5. Antworten: 142
    Letzter Beitrag: 03.08.2007, 22:12