BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 749 von 1119 ErsteErste ... 249649699739745746747748749750751752753759799849 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.481 bis 7.490 von 11184

ISIS [Sammelthread]

Erstellt von abdul maz, 24.06.2014, 13:13 Uhr · 11.183 Antworten · 486.626 Aufrufe

  1. #7481

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Monte-B Beitrag anzeigen
    Das ist nur das Bild was die Medien projizieren (Westen) in dem Islamsichen Medien ist das was du beschreibst gar kein Thema, das du so eine Wahrnehmung hast liegt daran das du ein Islamhasser bist mit Vorurteilen beladen und deshalb so eine Aussage triffst. Oder wie erklärst du dir das soviel Muslime in Demokratischen Gesellschaft leben und sich an die Gesetze halte, du siehst das ist alles möglich.
    Diskutiere mit mir darüber nicht, das schrieb ich weiter oben.
    Und den Mist mit "Islamhasser" stecke Dir sonstwohin, nur weil ich von etwas nicht angetan bin, muss ich es nicht hassen.

    Du denkst ziemlich primitiv.
    Ändere es mir gegenüber, oder wir haben uns nichts zu sagen.

    Und wenn wir diskutieren, so will ich Deine Meinung lesen, und nicht die Suren oder ähnliches.
    Kannst Du es beherzigen, dann soll es mich freuen.
    Kannst Du es nicht, so scheiden wir friedlich.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von JazzMaTazz Beitrag anzeigen
    Das ist nicht Deutlich, es handelt sich dabei eher um undifferenzierte Phobie.
    Komm, lass' es sein, mit Phobien etc. bist Du bei mir an der völlig falschen Adresse.

    Ende, muss noch etwas schaffen, so schön das Diskutieren auch sein mag, der Magen wird dadurch nicht voller.

  2. #7482
    JazzMaTazz
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Komm, lass' es sein, mit Phobien etc. bist Du bei mir an der völlig falschen Adresse.

    Ende, muss noch etwas schaffen, so schön das Diskutieren auch sein mag, der Magen wird dadurch nicht voller.
    Bleib Sachlich, und Argumentiere einfach deine Haltung, statt jetzt deine Energie ins Ausweichen investieren zu wollen.

  3. #7483
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    Während der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan die Waffenlieferungen der USA an die Kurden erneut kritisiert, gestattet er gleichzeitig 200 Peschmerga-Kämpfern die Einreise in die Türkei. Sie wollen Kurden in Syrien unterstützen.
    Kampf um Kobane: Kurden erhalten Verstärkung aus Irak | Terrorgruppe Islamischer Staat - Frankfurter Rundschau


  4. #7484
    JazzMaTazz
    Großoffensive des IS: Türkei lässt 200 Peschmerga nach Kobane - Ausland - FAZ

    Türkei lässt 200 Peschmerga nach Kobane

    Im Kampf um Kobane startet die IS-Miliz eine Großoffensive, weil sie Verstärkung für die Kurden befürchtet. Die Türkei wird zunächst zweihundert kurdische Peschmerga über ihr Staatsgebiet passieren lassen.

  5. #7485
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.829
    die pluderhosen + fahnen müssen aber runter wenn sie durch die türkei nach ain al arab fahren also in zivil und die waffen werden gesondert geschickt und in syrien übergeben..

    erdogan möchte keinesfalls das die stadt an die pyg terroristen fällt ,dann lieber an die pesmerga weil er auf barzani mehr einfluss hat.

    Grenzübertritt: Türkei hat Bedingungen für irakische Peschmerga

    Zunächst sollen 200 Kämpfer der kurdischen Regionalregierung im Nordirak über die Türkei in die belagerte syrische Grenzstadt Kobane geschleust werden - ohne Uniform und Waffen. Die gehen gesondert auf Fahrt durch den Korridor.

    Namensliste für Behörden

    Medienberichten zufolge, die von der Regierung in Ankara zumindest nicht dementiert wurden, wird es eine Liste mit den Namen der 200 Peschmerga geben, die den türkischen Behörden präsentiert werde. Die Kämpfer dürften keine Uniformen tragen und keine Fahnen zeigen, wenn sie über die rund 400 Kilometer Strecke vom irakisch-türkischen Grenzübergang Habur nach Suruç fahren, kurz vor der syrischen Grenzstadt Kobane. Der Korridor wird von türkischem Militär überwacht, die Waffen der Peschmerga werden auf gesonderten Lastwägen mitgeführt und gezählt. Wann sich nun die Soldaten der kurdischen Regionalregierung im Irak auf den Weg machen, war am Donnerstag ungewiss; erwartet wurde, dass die Waffenhilfe der Peschmerga rasch noch über Nacht eintreffen würde.


    Die PYD wollte ursprünglich einen Teil ihrer eigenen Kämpfer aus der Hochburg Qamishli, 250 Kilometer östlich von Kobane und ebenfalls direkt an der türkisch-syrischen Grenze gelegen, holen. Dagegen sperrte sich aber Ankara.
    Grenzübertritt: Türkei hat Bedingungen für irakische Peschmerga - Syrien - derStandard.at ? International

  6. #7486
    JazzMaTazz
    Im Video ist ein LKW mit SARAN aufschrift zu sehen.
    Bei Recherche, handelt sich bei dem Begriff SARAN um eine Transportfirma die in der Türkei liegt.

    http://frachtenboerse.cargoagent.net...30606465).html

    Die Firma befindet sich in Antakya im türkischen Gebiet unter Hatay, nähe Syrien, die Transporte unter anderem in den Mittleren Osten bringen, also Irak, Syrien und Saudi Arabien.

  7. #7487
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    Erdoğan will nicht zu den Verlierern gehören


    Ein zusätzlicher Grund könnte auch die Sorge Erdoğans sein, als Verlierer dazustehen, sollten die Kurden Kobani auch ohne türkische Hilfe verteidigen. Sein Kalkül könnte sein: Wenn der IS die Kurden in Syrien schon nicht besiegt, dann müssen wir wenigstens versuchen, Einfluss zu nehmen. Vor allem die kurdische Autonomie in Nordsyrien soll erstickt werden. Dort ist im vergangenen Jahr eine selbstverwaltete Region entstanden, die international als Hoffnung auf stabile Strukturen im Bürgerkriegsland gefeiert wurde. Für die Türkei aber war sie schon immer eine Bedrohung, als vermeintlicher Rückzugsraum und Stützpunkt der PKK. Dann kam der IS. Nun hofft die türkische Regierung, dass von der kurdischen Eigenständigkeit nicht mehr viel übrig ist. Erst heute wieder warnte Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu, die PYD solle endlich ihre Pläne aufgeben, eigene Gebiete in Nordsyrien zu kontrollieren.

    So ist die Unterstützung für die Peschmerga das außenpolitisch minimal Nötige und innenpolitisch maximal Mögliche. Unmöglich ist es noch für die Türkei, Flughäfen und Luftraum für Angriffe auf den IS zur Verfügung zu stellen. Die Türkei erklärt sich zwar immer wieder zum Kampf gegen den IS bereit, doch die offene Eskalation scheut sie. Zu groß ist die Sorge vor Anschlägen in türkischen Städten, in denen die Islamisten längst eigene Gruppen aufgebaut haben.

    Die Trennung in gute und böse Kurden ist dabei vor allem eine rhetorische, die in der Realität schnell verwischt. Unter den Peschmerga-Kämpfern für Kobani könnte sich auch der ein oder andere PKK-Anhänger verstecken. Einmal in der Stadt angekommen, werden sich sowieso alle Kurden zusammentun gegen den IS, egal, was die Türkei von ihnen hält. Waffen könnten von Peschmergas zu PKK-Kämpfern wandern. Der Westen hat das längst in Kauf genommen und die Türkei wird darüber schweigen. Da kann die Bundesregierung noch so sehr an den gesicherten "Endverbleib" ihrer Waffen glauben. Die internationale Gemeinschaft hat sich entschlossen, die Kurden vorzuschicken, ihnen den Häuserkampf mit dem IS zu überlassen.

    Die Zeiten sind vorbei..

  8. #7488
    JazzMaTazz
    Das unterschiedliche Gruppen unter den Kurden, sich untereinander nicht wirklich Einig sind, und andere Interessen verfolgen, sollte man nicht wirklich wieder als Keule gegenüber anderen Staaten legen.

  9. #7489
    Avatar von _KRG_

    Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    1.668
    Salih Muslim befindet sich zurzeit im Nord-Irak und führt wichtige gespräche,...



    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    die pluderhosen + fahnen müssen aber runter wenn sie durch die türkei nach ain al arab fahren also in zivil und die waffen werden gesondert geschickt und in syrien übergeben..

    erdogan möchte keinesfalls das die stadt an die pyg terroristen fällt ,dann lieber an die pesmerga weil er auf barzani mehr einfluss hat.
    Vergiss nicht, die Halbe Peshmerga (PUK) steht hinter der PKK. Die Waffen an die YPG wurde von der KRG bereitgestellt, die USA war ledeglich für den Transport zuständig.

  10. #7490
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.202
    Zitat Zitat von _KRG_ Beitrag anzeigen
    Vergiss nicht, die Halbe Peshmerga (PUK) steht hinter der PKK. Die Waffen an die YPG wurde von der KRG bereitgestellt, die USA war ledeglich für den Transport zuständig.
    Meine Prognose diesbezüglich:
    Diese Waffen werden nachdem das IS Problem gelöst ist zum Teil bei der Pkk bleiben die es gegen die Türkei nutzen werden.Der blutige Konflikt wie damals in den 90er Jahren wird fortgesetzt,egal was kommen mag.
    Nachdem die IS beseitigt ist wird wohlmöglich ein unabhäniger Kurdenstaat in dieser Region entstehen und die Pkk gegen die Türkei so gut es geht unterstützen damit auch im Südosten ein Kurdistan entsteht.

Ähnliche Themen

  1. Sammelthread 11. September 2001
    Von Makedon im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 255
    Letzter Beitrag: 04.10.2016, 02:58
  2. Sammelthread Jagd auf Karadzic & Mladic
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 06.05.2016, 00:51
  3. Sammelthread Tschetschenien-Konflikt
    Von Memedo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 09.10.2014, 18:35
  4. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05
  5. Antworten: 142
    Letzter Beitrag: 03.08.2007, 22:12