BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 13 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 124

Israel fällt rassistisches Urteil

Erstellt von ivan2805, 22.07.2010, 13:14 Uhr · 123 Antworten · 5.419 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Wieso? Hat er einen Vertrag unterschrieben, wonach er sich als Jude ausgegeben hat, um an Sex ranzukommen? War es eine Vergewaltigung?
    Egal ob Vetrag oder nicht, man hat sich zumindest an die bestehenden Gesetze zu halten.
    Wenn man sich eine leistung unter vorspiegelung falscher tatsachen erschleicht kann man im normalfall dafuer zur rechenschaft gezogen werden.

    Heisst das, wenn ich einer Frau erzähle, dass ich sie liebe und sie schläft mit mir und ich sage: ich lieb dich doch nicht, ist das auch eine Vergewaltigung?
    gute frage.
    Ich denke es ist nicht vergewaltigung.

    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Artikel 487 b) Absatz 2: "Man darf nicht lügen, wenn man dafür Sex kriegt" höhöhö??!

    Ich bitte euch, macht euch nicht lächerlich
    Nein, soo wird das auch nicht im gestzt stehen aber das man fuer irrefuehrungen belangt werden kann denke ich steht schon irgendwo im gesetzt.

    Die ethnischen Spannungen zwischen Israelis und Palaestinensern allerdings
    sind so gravierend das ich verstehen kann das man dort grundsaetzlich wissen moechte wen man vor sich hat.

  2. #52
    Mulinho
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Egal ob Vetrag oder nicht, man hat sich zumindest an die bestehenden Gesetze zu halten.
    Wenn man sich eine leistung unter vorspiegelung falscher tatsachen erschleicht kann man im normalfall dafuer zur rechenschaft gezogen werden.

    gute frage.
    Ich denke es ist nicht vergewaltigung.

    Nein, soo wird das auch nicht im gestzt stehen aber das man fuer irrefuehrungen belangt werden kann denke ich steht schon irgendwo im gesetzt.

    Die ethnischen Spannungen zwischen Israelis und Palaestinensern allerdings
    sind so gravierend das ich verstehen kann das man dort grundsaetzlich wissen moechte wen man vor sich hat.
    Eben weil es so ist, glaube ich nicht, dass dieser Fall wirklich korrekt behandelt wurde. Deshalb würde ich noch einige Backrounds wissen.

  3. #53
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Egal ob Vetrag oder nicht, man hat sich zumindest an die bestehenden Gesetze zu halten.
    Wenn man sich eine leistung unter vorspiegelung falscher tatsachen erschleicht kann man im normalfall dafuer zur rechenschaft gezogen werden.

    gute frage.
    Ich denke es ist nicht vergewaltigung.

    Nein, soo wird das auch nicht im gestzt stehen aber das man fuer irrefuehrungen belangt werden kann denke ich steht schon irgendwo im gesetzt.

    Die ethnischen Spannungen zwischen Israelis und Palaestinensern allerdings
    sind so gravierend das ich verstehen kann das man dort grundsaetzlich wissen moechte wen man vor sich hat.
    Sorry, aber dem folge ich nicht. Abgesehen davon, dass ich es schlimm finde, wenn der ethnische Hintergrund so wichtig ist. Selbst wenn man zu "verfeindeten" Völkern gehört. Ich sehe keinen Unterschied zu anderen Lügen wie eben um seinen Familienstand etc.. Und wenn es schon wirklich so wichtig ist, dann soll man sich eben nicht sofort auf jemanden einlassen und mit ihm schlafen. Sondern sich Zeit nehmen ihn richtig kennen zu lernen, dann kommt so etwas meist sehr schnell heraus. Aber so?
    "Hallo, ich bin ein jüdischer Single, suche eine Freundin" und los gehts?
    Ich glaube, dass man es auch den israelischen Gesetzen so nicht entnehmen kann. Wahrscheinlich hat hier das Gericht den Tatbestand der Vergewaltigung sehr weit ausgelegt. Ich hoffe sehr, dass solche Urteile schnellst möglich wieder kassiert werden. Denn mit Verlaub. Aber wo kämen wir denn hin, wenn wir anfangen, solche Sachen, die so etwas von zum allgemeinen "Lebensrisiko" gehören zu Gericht tragen und noch dazu jemanden dafür für Monate zu verurteilen? Da muss man doch auch mal die Verhältnismäßigkeit sehen. Hier kriegen andere wegen wirklich "ernsterer" Sachen Bewährung oder Geldstrfafe.

  4. #54
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Sorry, aber dem folge ich nicht. Abgesehen davon, dass ich es schlimm finde, wenn der ethnische Hintergrund so wichtig ist. Selbst wenn man zu "verfeindeten" Völkern gehört. Ich sehe keinen Unterschied zu anderen Lügen wie eben um seinen Familienstand etc.. Und wenn es schon wirklich so wichtig ist, dann soll man sich eben nicht sofort auf jemanden einlassen und mit ihm schlafen. Sondern sich Zeit nehmen ihn richtig kennen zu lernen, dann kommt so etwas meist sehr schnell heraus. Aber so?
    "Hallo, ich bin ein jüdischer Single, suche eine Freundin" und los gehts?
    Ich glaube, dass man es auch den israelischen Gesetzen so nicht entnehmen kann. Wahrscheinlich hat hier das Gericht den Tatbestand der Vergewaltigung sehr weit ausgelegt. Ich hoffe sehr, dass solche Urteile schnellst möglich wieder kassiert werden. Denn mit Verlaub. Aber wo kämen wir denn hin, wenn wir anfangen, solche Sachen, die so etwas von zum allgemeinen "Lebensrisiko" gehören zu Gericht tragen und noch dazu jemanden dafür für Monate zu verurteilen? Da muss man doch auch mal die Verhältnismäßigkeit sehen. Hier kriegen andere wegen wirklich "ernsterer" Sachen Bewährung oder Geldstrfafe.
    Ich versteh dich schon und finde das Strafmass unangemessen.

    Mein Vergleich zielt mehr darauf ab das sich jemand durch vorspiegelung falscher tatsachen zutritt beschafft zu etwas oder jemand der/das ihm normalerweise den zutritt verweigern wuerde.

    Wenn jemand an deiner Tuer klingelt und sich als Polizist ausgibt um mal reinkommen zu duerfen dann wird das shöiesslich auch bestraft denn das ist ein Bruch der Persoenlichen Privatsphaere.

    Wie dem auch sei.
    Fuer Sex ist das Urteil zu hoch zumal sie wahrcheinlich(oder vielleicht) auch spass gehabt hat.

    Das das natuerlich Pipikakka ist das vor gericht zu zerren ist schon klar...naja...

  5. #55
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Ich versteh dich schon und finde das Strafmass unangemessen.

    Mein Vergleich zielt mehr darauf ab das sich jemand durch vorspiegelung falscher tatsachen zutritt beschafft zu etwas oder jemand der/das ihm normalerweise den zutritt verweigern wuerde.

    Wenn jemand an deiner Tuer klingelt und sich als Polizist ausgibt um mal reinkommen zu duerfen dann wird das shöiesslich auch bestraft denn das ist ein Bruch der Persoenlichen Privatsphaere.


    Wie dem auch sei.
    Fuer Sex ist das Urteil zu hoch zumal sie wahrcheinlich(oder vielleicht) auch spass gehabt hat.

    Das das natuerlich Pipikakka ist das vor gericht zu zerren ist schon klar...naja...
    Noch einmal das Beispiel: Mir gefällt jemand, er erzählt mir, er sei Single und liebt mich abgöttisch. In Wirklichkeit ist er verheiratet und sucht einen One-Night-Stand. Unter diesen Umständen hätte ich mich auch nicht auf ihn eingelassen. Damit hat er sich auch einen Zutritt verschafft der ihm so verweigert worden wäre. Wieviele millionenfach auf der Welt passiert so etwas? Tagtäglich? Zumal das hier ja derart schnell gegangen sein muss, dass sie dafür selbst verantwortlich ist, wenn sie ihm gegenüber so leichtgläubig war. Dass das Verhalten nicht okay und der Lügner auch ein .... ist, steht ja außer Frage. Aber damit lebt die Menschheit schon so lange. Und wenn so etwas strafwürdiges Verhalten sein soll, also ich weiß nicht.

    Viele Grüße

  6. #56

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    joj kako taj zmajcek sere

  7. #57

    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    266
    Zitat Zitat von Ostfront Beitrag anzeigen
    joj kako taj zmajcek sere
    Ist klar, dass von dir kein konstruktiver Beitrag zu erwarten war.

  8. #58
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Vielleicht sollt ich auch nach Israel - einer total-fremden Frau sagen ich wär jüdischer Single und hätte grad Bock auf Sex.

    lol ... es ist so lächerlich, genauso wie das Urteil irgendwie.

    *edit* Ihr solltet aber alle mal BlackJack's Post lesen -- der trifft's meiner Meinung nach eher. Find das Urteil aber trotzdem überzogen - Gefängnisstrafe ist übelst.

  9. #59

    Registriert seit
    11.07.2010
    Beiträge
    168
    Als die Jüdin die wahre Identität des Mannes erfuhr, zeigte sie ihn an und behauptete, er habe sie mit Gewalt zum Sex gezwungen. Der Pflichtverteidiger des Angeklagten konnte jedoch beweisen, dass der Geschlechtsverkehr einvernehmlich stattgefunden hatte. Dennoch wurde der Palästinenser nicht wie vom Anwalt erhofft zu gemeinnütziger Arbeit verurteilt, sondern zu einer Gefängnisstrafe.


    Wenn der Anwalt bewiesen hat, dass der Geschlechtsverkehr einvernehmlich stattgefunden hatte, warum hofft er auf gemeinnützige Arbeit? Ich mein, wenn man unschuldig ist, dann hofft man doch auf Freispruch?

    Da stimmt doch irgendwas nicht.

  10. #60

    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    266
    Zitat Zitat von Osvajac Beitrag anzeigen
    Als die Jüdin die wahre Identität des Mannes erfuhr, zeigte sie ihn an und behauptete, er habe sie mit Gewalt zum Sex gezwungen. Der Pflichtverteidiger des Angeklagten konnte jedoch beweisen, dass der Geschlechtsverkehr einvernehmlich stattgefunden hatte. Dennoch wurde der Palästinenser nicht wie vom Anwalt erhofft zu gemeinnütziger Arbeit verurteilt, sondern zu einer Gefängnisstrafe.


    Wenn der Anwalt bewiesen hat, dass der Geschlechtsverkehr einvernehmlich stattgefunden hatte, warum hofft er auf gemeinnützige Arbeit? Ich mein, wenn man unschuldig ist, dann hofft man doch auf Freispruch?

    Da stimmt doch irgendwas nicht.
    Sehr wahrscheinlich kennt der Anwalt den Rassismus der Israelischen Justiz gegenüber Araber / Palästinenser und hoffte dass das Urteil wenigstens nicht ganz so makaber ausfälllt.

    Er hat mittlerweile Berufung gegen dieses Urteil angekündet.

Seite 6 von 13 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was für ein rassistisches Kindergartenforum!
    Von Fantomas im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.12.2009, 13:40