BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 84

Wie Israel die iranische Atomrüstung zerschlagen kann

Erstellt von John Wayne, 30.07.2009, 21:47 Uhr · 83 Antworten · 5.487 Aufrufe

  1. #61
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Ostfront Beitrag anzeigen
    schiitische araber und keine perser, ausserdem sind die amis immer noch im irak. und ob die bevölkerung wieder bock auf einen neuen krieg hat, jetzt wo sich die lage stabilisiert hat kannst du dir an drei fingern abzählen
    Bei denen wir das religiöse Element höher bewertet als das nationale.

  2. #62
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Es gibt 'gute' Nachrichten: Saudis geben Israel grünes Licht für Angriff auf Iran

    Hier könnt ihr drüber quatschen: Saudi-Arabien gibt Israel grünes Licht!


    Gruß.

  3. #63

    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    266
    Zitat Zitat von Ostfront Beitrag anzeigen
    Mission Possible. Und hochriskant


    Wenn Druck und Drohung in Teheran versagen: Wie Israel die iranische Atomrüstung zerschlagen kann





    Operation Opera: Am 7. Juni 1981, kurz vor vier Uhr nachmittags, steigen acht F-16A vom israelischen Sinai-Stützpunkt Etzion auf, jede mit drei Zusatztanks und zwei 900-Kilo-Bomben. Im schleppenden Tiefflug geht es über Saudi-Arabien in Richtung Irak. Geleit fliegen sechs F-15A, ihr Ziel ist das Atomzentrum Al Tuwaitha nahe Bagdad, genauer: der Osirak-Reaktor, der in diesem Sommer hochgefahren werden soll. Um 18.35 Uhr ist die Betonkuppel im Visier. Aus 2000 Meter Höhe attackieren die F-16 paarweise; alle 16 Bomben treffen im Fünf-Sekunden-Takt und begraben Saddams Traum von der arabischen Bombe unter geborstenem Beton und geschmolzenem Stahl. Die Israelis sind schon im Steigflug auf zwölf Kilometer, als die Flak zu hämmern beginnt. Perfektes Timing: Die Irakis waren beim Abendessen.
    So einfach würde es heute in Iran nicht sein. Der Angriff wäre kein Nachmittagsausflug zu einem einzigen Bombenziel, sondern ein echter Luftkrieg über 2000 Kilometer gegen einen sehr viel intelligenteren Feind, mit einer target list, wie es im Militärjargon heißt, die mindestens ein Dutzend Punkte enthält, die iranischen Flugbasen und Abwehrbatterien noch nicht eingerechnet.





    Warum reden dann so viele über einen israelischen Angriff? Weil in diesem Juli die psychologische Kriegführung eskaliert – ohne erkennbare Regie, aber für Jerusalem und Washington, Kairo und Riad höchst willkommen. Es beginnt mit der Auslassung des redseligen US-Vizepräsidenten Joe Biden am 5. Juli, die Jerusalem freie Hand zu geben schien: »Israel kann selber entscheiden, was in seinem Interesse ist, sei es gegenüber Iran oder irgendeinem anderen Land.« Ob das ein »grünes Licht« sei, will CNN zwei Tage später von seinem Chef Barack Obama wissen. »Auf keinen Fall«, aber »wir können einem anderen Land nicht seine Sicherheitsinteressen diktieren«. Zugleich doziert Stabschef Mike Mullen: Wer Iran stoppen wolle, müsse es bald tun, denn das »Zeitfenster schließt sich«. Dann: »Alle Optionen bleiben auf dem Tisch, ganz gewiss die militärische«, die er allerdings für höchst gefährlich hält und eher Israel unterstellt.
    Zur selben Zeit (5. Juli) fabuliert die britische Sunday Times, die Saudis hätten »stillschweigend« der israelischen Luftwaffe den eigenen Luftraum zum Überflug angeboten. Das habe eine »diplomatische Quelle« erzählt; es folgten die Dementis aus Jerusalem und Riad. Elf Tage später legt die Schwesterzeitung nach: Der Jerusalem-Korrespondent der Times präsentiert einen »israelischen Offiziellen«, der von »ernsthaften Vorbereitungen« plaudert. Von welchen?


    Im Mai wollte L’Express erfahren haben, dass die Luftwaffe einen »Angriff« auf Gibraltar geübt hätte; über eine doppelte Distanz wie die zwischen Israel und Iran. Nun berichtet die Times atemlos von zwei »Raketenkriegsschiffen«, die den Sueskanal durchquert hätten, praktisch in der Blasenspur eines UBoots der Dolphin -Klasse, das atomar bestückt werden kann. Bloß war da das Boot längst wieder daheim. Bei den Korvetten handelte es sich um die Sa’ar-5- Klasse, die in der Tat Fernlenkwaffen tragen. Bloß hatte die Times nicht bedacht, dass die »Sturm«-Boote 5000 Kilometer um die Arabische Halbinsel herumschippern müssten, dann noch mal 1000 den Golf hinauf, wo die Marine des Todfeindes lauert – und auch dann könnten ihre Harpoon AG-84A (120 Kilometer Reichweite) noch lange nicht Natanz und Isfahan, zwei Hauptziele weit im Inland, treffen.


    Noch fantastischer klang die Kunde, wonach diese Manöver just zu einer Zeit abliefen, da »westliche Diplomaten« den Israelis einen reizvollen Deal hingelegt hätten: Ja zu einem Angriff, wenn Jerusalem einen Palästinenserstaat befördere. Da wollten auch die deutschen Medien nicht zurückstehen. Bild fragt wissend am 16. Juli: »Zerstört Israel noch in diesem Sommer Irans Atomanlagen?« Am selben Tag zitiert der Stern »BND-Fachleute« mit der Voraussage, wonach die Iraner »in einem halben Jahr die Uranbombe zünden« könnten. In der Welt war’s »Jetzt oder nie«. Denn: Werde im September erst der Leistungsreaktor in Bushehr hochgefahren, mutmaßt der Autor Hans Rühle, könne er nur »um den Preis einer Umweltkatastrophe« zerlegt werden.
    So sieht die sommerliche Kriegskulisse aus – zum Teil inspiriert, zum Teil ausgedacht. An dieser basteln auch die russischen Freunde mit, die nicht liefern, was sie den Iranern, so israelische Quellen, versprochen hätten: das S-300PMU-2 -Abwehrsystem, das über große Distanzen höchst effektiv sein soll gegen allerlei, womit die Israelis schießen könnten – Raketen, Marschflugkörper, Flugzeuge.


    Wer etwas über Israels Pläne weiß, redet nicht – wer redet, weiß nichts
    Verbirgt sich in der Kulisse ein Krieg?
    Vorweg soll natürlich der Druck die Gewaltoption ersparen, die Iraner empfänglich fürs Diplomatische machen, das seit 2003, als die EU den Dialog mit Iran begann, in der Vergeblichkeit verharrt. Kommt also »Operation Opera, Teil 2«? Es gilt auch hier ein altes Kissinger-Prinzip. Als der in der Ära Nixon einmal von neugierigen Reportern gepiesackt wurde, witzelte er: »Wenn ich es nicht wüsste, würde ich es euch sagen.« So auch heute in Israel: Wer es weiß, redet nicht; wer es nicht weiß, plappert. Uzi Arad, Benjamin Netanjahus »Kissinger«, sagt ganz kühl: »Ich bin nicht befugt, zu sagen, was Israels Regierung denkt – oder was die amerikanische denkt.«
    ....

    weiter
    Irans Atomprogramm : Mission Possible. Und hochriskant | ZEIT ONLINE

    ---------------------------------------------------
    So lange Israel die unterstützung der USA geniest wird es im Nahen Osten keinen Frieden geben, weil die Israel offenbar von Frieden nichts hält.
    Wenn die USA sich mal endlich von Israel distanzieren würde und Israel Millitärisch nicht mehr unterstützen würde..... Dann würde Israel schnell ganz still werden!

  4. #64
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.475
    Zitat Zitat von ivan2805 Beitrag anzeigen
    Wenn die USA sich mal endlich von Israel distanzieren würde und Israel Millitärisch nicht mehr unterstützen würde..... Dann würde Israel schnell ganz still werden!
    und wieder glaubt ein kleiner Wicht sich in der Weltpolitik aufspielen zu können

  5. #65

    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    266
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    und wieder glaubt ein kleiner Wicht sich in der Weltpolitik aufspielen zu können
    Und wieder muss ein Arschkriecher hier für die Zionisten Partei ergreiffen.
    Hättest du nur ein bisschen Ahnung von der Politik im Nahen Osten würdest du nicht ständig die Fresse aufreissen.

  6. #66
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.475
    besser Arschkriecher als kleiner mieser Israelhetzer und Verschwörungsheini

  7. #67

    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    266
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    besser Arschkriecher als kleiner mieser Israelhetzer und Verschwörungsheini
    Du wirst wohl von Israel für deine Propaganda bezahlt. Die setzen ja offiziell Leute ein, um in Internetforen israelische Propaganda zu verbreiten.

    Israelhetzer, Antisemiten usw...

    Das ist wohl das einzige, wass Israelis und und deren Genossen einfällt wenn Israel zu Recht kritisiert wird.

    Israel könnte sogar Konzentrationslager eröffnen und die USA oder eben Leute wie du würden verständniss zeigen!

  8. #68
    Avatar von Veles

    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    5.151
    Zitat Zitat von ivan2805 Beitrag anzeigen
    Israel könnte sogar Konzentrationslager eröffnen und die USA oder eben Leute wie du würden verständniss zeigen!
    Israel könnte auch weltweit Blumen verteilen und Leute wie Du würden es verurteilen.

  9. #69

    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    266
    Zitat Zitat von Veles Beitrag anzeigen
    Israel könnte auch weltweit Blumen verteilen und Leute wie Du würden es verurteilen.
    Ach ja denkst du?
    Ich kritisiere Israel nicht weil ich etwas gegen Israel habe, sondern weil ich Ihre Unmenschlichkeit verachte die Sie seit Jahrzenten an den Tag legen.

    Ich erlaube mir auch SriLanka zu kritisieren, weil sie im 2009, wie Israel hauptsächlich Zivilisten abgeschlachtet haben, die dachten wohl wenn Israel damit davon kommt können wir es uns auch erlauben.

    Ich verurteile jedes barbarische Gemetzel an Zivilisten, egal ob es von SriLanka, USA, den Serben, Israel oder von wem auch immer verübt wird.

  10. #70
    Avatar von Veles

    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    5.151
    Zum Thema:

    Der Iran will sein Staatsgebiet unangreifbar machen und da hilft eine Nuke nun mal ganz schön kräftig. Ich kann es den Persern nicht verübeln und ich gehe nicht davon aus, dass sie die Bombe einsetzen würden, wenn sie die hätten da das ja ihr eigenes Todesurteil wäre. So dumm sind diese Menschen nicht, da kann Mahmut noch so rumheulen und dröheln.

    Am besten wäre es wenn dieses Drecksregime aus dem Iran verschwindet und eine Regierung geformt wird, der die Steigerung des Vokswohles als Ziel dient. Eine Atombombe würde dann dieses Land vor allzu grossen Einmischereien aus dem Westen schützen. Eigentlich perfekt. Ein Iran mit Atombombe könnte die Region weiterbringen wenn da nur nicht das klitzekleine Detail mit der Gottesregierung wäre.

    Und bevor mir jemand das Regime verteidigt: Stellt Euch mal einen katholischen Gottesstaat vor und sagt mir, ob das schön wäre...

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Drogenring zerschlagen
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 16:42
  2. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 19.01.2011, 14:17
  3. Susanne Schmidt: Großbanken zerschlagen
    Von Fatmir_Nimanaj im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 12:10
  4. Merkel hat Porzellan zerschlagen
    Von El Greco im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2010, 23:44
  5. Werden Mafia zerschlagen
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.06.2006, 20:41