BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 328 von 585 ErsteErste ... 228278318324325326327328329330331332338378428 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.271 bis 3.280 von 5842

Israel-Palästina Konflikt Sammeltheard

Erstellt von Melek, 20.04.2009, 20:57 Uhr · 5.841 Antworten · 198.604 Aufrufe

  1. #3271
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.353
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    ich habe dir vorhin eine Quelle gepostet in denen zahlreiche Progrome angegeben wurden die von Muslimen an Juden begangen wurden.

    Es ging Juden im osmanischen Reich vielleicht die meiste Zeit besser als in vielen europäischen Gebieten zu dieser Zeit, deswegen kann man aber nicht behaupten, das Zusammenleben sei immer friedlich gewesen noch dazu gleichberechtigt.

    - - - Aktualisiert - - -



    Ich habe nirgends von einem Groß-Israel geschrieben, ich bin sogar für eine Zwei-Staatenlösung und eine Beendigung der Siedlungspolitik nur du behauptest, das alles würde nur von Israel ausgehen mit dem Denken ein Groß-Israel was ist den auf arabischer/palästinensischer Seite?

    Ist es nicht Fakt, dann wenn immer die Palästinenser die Chancen hatten einen eigenen Staat zu bekommen, sie ihn abgelehnt haben und das gesamte Gebiet auf dem beide Nationen leben für sich beansprucht haben?
    Es ist aber auch ziemlich dreist ein Land innerhalb eines halben Jahrhundert massenzubesiedeln, noch mehr Land für zukünftige Besiedlung zu fordern, und dann die einheimische Bevölkerung den kläglichen Rest anbieten, und ihn dann auch noch als böse darzustellen, wenn er nicht annimmt. Genau so lief die Staatengründung Israels ab, und die Besiedlung von Palästina geht auch immer weiter. Die Situation ist natürlich nun natürlich so sehr verfahren, dass man nicht mehr wirklich von einem Schuldigen und einem Unschuldigen sprechen kann. Die Situation wurde aber durch die Juden herbeigeführt, und deswegen sind die auch hauptverantwortlich dafür, das Problem zu lösen.

  2. #3272

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.578
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Mit anderen Worten Charlie, für deine ideologische Rechtfertigung eines "Gross-Israels" muss die Bibel herhalten, obwohl die Bibel kaum als wissenschaftliches Werk einzuschätzen ist? Ich spreche den Zionismus deswegen an, weil er genau diese Mythen und Legenden immer noch gerne pflegt, um die kolonialistischen Ziele in Palästina zu verwirklichen, sonst nichts.

    Vergiss eins nicht, die Juden sind eine religiöse Gemeinschaft und keine ethnische Gemeinschaft, schon da beginnt die Fehler-Kette. Aber ich will jetzt auch nicht das Existenzrecht Israels in Frage stellen, aber der Alleinanspruch wird einfach nicht herhalten können und auch nicht in naher Zukunft Früchte tragen.

    Wenn wir von den "neuen Bewohnern" sprechen. bzw. vertriebene Juden aus Russland, aus Osteuropa, sowie Nordafrika haben auch in Gestalt ihrer Vorfahren nicht das mindeste mit Palästina zu tun. Nicht mit dem damaligen (1. und 2. Jahrhundert nach unserer Zeitrechnung), nicht mit dem Palästina von heute. Sie sind einfach Land-Eroberer. In etwa wie die Weissen Siedler in Nordamerika.
    Als es die Philister gab, gab es nicht einmal die Juden/Israeliten sagt die schöne Bibel und mit Zion von Nil bis Euphrat wird wohl auch nichts.

    Bibel: Die Philister werden in der Bibel zuerst in 1. Mose 21 und 26 erwähnt. Abimelech und sein Heerführer Phicol verlassen das Land, das sie zusammen mit Abraham bewohnt hatten und kehren in das Land der Philister zurück. Nach 1. Mose 26 reist Isaak in einer Hungersnot zu Abimelech, König der Philister. Der Prophet Amos (8. Jahrhundert v. Chr.) schrieb „Habe ich nicht Israel aus dem Lande Ägypten heraufgeführt, und die Philister aus Kaphtor (Kreta) und die Syrer aus Kir?“.

  3. #3273
    onrbey
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Das ist typisch, dann sind die Quellen also wieder angeblich unglaubwürdig und werden in Frage gestellt. Mit solchen Leuten wie dir braucht man erst gar nicht diskutieren, denn was ihrer Argumentation und Denken nicht passt, das wird bezweifelt und es werden sogar Verschwörungstheorien aufgestellt.
    Überhaupt nicht, ich höre mir gerne deine Meinung an und wir diskutieren ja auch eigentlich anständig nur werde ich mir Halbwahrheiten nicht als Tatsachen verkaufen lassen. Ich weiß dass Wikipedia für viele von euch dieselbe Bedeutung hat wie die Bibel aber für mich ist das nur eine Internetseite genauso wie dieses Forum hier.

    Ich wollte vor allem aber mit meinem Beitrag keine Verschwörungstheorie aufstellen, ganz und gar nicht aber du kannst gerne mal versuchen diesbezüglich einen Beitrag zu editieren oder richtig zu stellen und du wirst sehen dass es schier unmöglich ist.

  4. #3274

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Es ist aber auch ziemlich dreist ein Land innerhalb eines halben Jahrhundert massenzubesiedeln, noch mehr Land für zukünftige Besiedlung zu fordern, und dann die einheimische Bevölkerung den kläglichen Rest anbieten, und ihn dann auch noch als böse darzustellen, wenn er nicht annimmt. Genau so lief die Staatengründung Israels ab, und die Besiedlung von Palästina geht auch immer weiter. Die Situation ist natürlich nun natürlich so sehr verfahren, dass man nicht mehr wirklich von einem Schuldigen und einem Unschuldigen sprechen kann. Die Situation wurde aber durch die Juden herbeigeführt, und deswegen sind die auch hauptverantwortlich dafür, das Problem zu lösen.
    Es war um einiges dreister von Arabern bestimmte Gebiete einfach zu erobern und dann zu arabisieren und den Menschen die Religion aufzuzwängen genauso wie das die Osmanen gemacht haben und genauso wie es dreist gewesen ist von Europäern das selbe mit Ländern wie Lateinamerika zu machen oder Australien oder Nordamerika nur so als Beispiel.

  5. #3275
    onrbey
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Es war um einiges dreister von Arabern bestimmte Gebiete einfach zu erobern und dann zu arabisieren und den Menschen die Religion aufzuzwängen genauso wie das die Osmanen gemacht haben und genauso wie es dreist gewesen ist von Europäern das selbe mit Ländern wie Lateinamerika zu machen oder Australien oder Nordamerika nur so als Beispiel.
    Bei den Osmanen Zwangskonvertierungen zu pauschalieren ist absoluter Blödsinn. Natürlich gab es Herrscher die auf sowas Wert gelegt haben aber das waren in der Geschichte des Osmanischen Reiches dann doch eher die Ausnahmen. Im Reich der Osmanen lebten bis zur Eroberung der Heiligen Städte mehr Christen als Muslime.

  6. #3276
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.353
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Es war um einiges dreister von Arabern bestimmte Gebiete einfach zu erobern und dann zu arabisieren und den Menschen die Religion aufzuzwängen genauso wie das die Osmanen gemacht haben und genauso wie es dreist gewesen ist von Europäern das selbe mit Ländern wie Lateinamerika zu machen oder Australien oder Nordamerika nur so als Beispiel.
    Schön, dass du auch erkennst, dass Israel auf einer Stufe mit den europäischen Kolonialmächten oder muslimischen Eroberern steht. Der Unterschied ist aber, dass Israel diese Politik immer noch verfolgt. Erst kurz vor der Wahl hat Bibi verlautbart, dass es unter ihm keinen palästinensischen Staat geben wird, und die Westbank weiter besiedelt wird. Der Unterschied ist auch der, dass Israel ein demokratisches Land sein möchte, welches auch das Völkerrecht anerkennt. Was es da aber tut ist weder demokratisch noch völkerrechtskonform. Es ist eben ein Verhalten, wie im dunkelsten Mittelalter.

  7. #3277

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von onrbey Beitrag anzeigen
    Bei den Osmanen Zwangskonvertierungen zu pauschalieren ist absoluter Blödsinn. Natürlich gab es Herrscher die auf sowas Wert gelegt haben aber das waren in der Geschichte des Osmanischen Reiches dann doch eher die Ausnahmen. Im Reich der Osmanen lebten bis zur Eroberung der Heiligen Städte mehr Christen als Muslime.
    Es gab sie trotzdem, Tatsache ist, viele Staaten dieser Welt wurden durch Ungerechtigkeiten bzw. nach Verbrechen, Massakern, Kriegen gegründet usw., im Vergleich dazu ist die Gründung Israels sogar um einiges friedlicher durchgeführt wurden, wenn man das mit anderen Staaten vergleicht.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Schön, dass du auch erkennst, dass Israel auf einer Stufe mit den europäischen Kolonialmächten oder muslimischen Eroberern steht. Der Unterschied ist aber, dass Israel diese Politik immer noch verfolgt. Erst kurz vor der Wahl hat Bibi verlautbart, dass es unter ihm keinen palästinensischen Staat geben wird, und die Westbank weiter besiedelt wird. Der Unterschied ist auch der, dass Israel ein demokratisches Land sein möchte, welches auch das Völkerrecht anerkennt. Was es da aber tut ist weder demokratisch noch völkerrechtskonform. Es ist eben ein Verhalten, wie im dunkelsten Mittelalter.
    Im Gegenteil im Vergleich dazu war die Gründung Israels um einiges friedlicher wenn man das vergleicht wie in einigen anderen Teilen der Welt Staaten gegründet wurden.

  8. #3278
    onrbey
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Es gab sie trotzdem, Tatsache ist, viele Staaten dieser Welt wurden durch Ungerechtigkeiten bzw. nach Verbrechen, Massakern, Kriegen gegründet usw., im Vergleich dazu ist die Gründung Israels sogar um einiges friedlicher durchgeführt wurden, wenn man das mit anderen Staaten vergleicht.
    HAL hat es oben schon erwähnt, du verteidigst hier eine Politik die mit mittelalterlichen Maßnahmen andere Menschen enteignet. Und dein letzter Satz ist auch Blödsinn, zähl doch mal auf wie viele Menschen seit und wegen der Gründung Israels gestorben sind. Gerne beide Seiten.

  9. #3279
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.353
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Es gab sie trotzdem, Tatsache ist, viele Staaten dieser Welt wurden durch Ungerechtigkeiten bzw. nach Verbrechen, Massakern, Kriegen gegründet usw., im Vergleich dazu ist die Gründung Israels sogar um einiges friedlicher durchgeführt wurden, wenn man das mit anderen Staaten vergleicht.

    - - - Aktualisiert - - -



    Im Gegenteil im Vergleich dazu war die Gründung Israels um einiges friedlicher wenn man das vergleicht wie in einigen anderen Teilen der Welt Staaten gegründet wurden.
    Ja, natürlich muss sich Israel nach unten vergleichen, derartig moralisch degeneriert ist dieser Staat. "Wenigstens sind wir nicht so schlimm wie Nazi-Deutschland" sollte wohl deiner Meinung nach deren neues Staatsmotto werden.

  10. #3280

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von onrbey Beitrag anzeigen
    HAL hat es oben schon erwähnt, du verteidigst hier eine Politik die mit mittelalterlichen Maßnahmen andere Menschen enteignet. Und dein letzter Satz ist auch Blödsinn, zähl doch mal auf wie viele Menschen seit und wegen der Gründung Israels gestorben sind. Gerne beide Seiten.
    Seit also nach der Gründung? Wie viele Menschen sind denn bei der Gründung Israels gestorben und vergleiche diese Opferzahlen dann mal mit Kriegen in anderen Staaten und die Gründung von Staaten nach deren Unabhängigkeit bzw. Eroberung.

    Israel hier mittelalterliche Methoden vorwerfen ist doch unsachlich, jede Unabhängigkeit in der Gewalt vorkam, müsste man dann als solche bezeichnen.

    Außerdem gab es bekanntlich auch eine Kriegserklärung seitens arabischer Staaten, es wird aber von einigen Usern nur Israel in diesem Zusammenhang erwähnt und so dargestellt als ob die Gewalt ausschließlich von Israel ausging.

Ähnliche Themen

  1. KenFM über Israel-Palästina-Deal und Gaddafi
    Von Azrak im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 01:03
  2. Ägypten/Israel neuer Konflikt im nahen Osten?
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 203
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 20:19
  3. Israel-Palästina
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 329
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 21:29
  4. Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3644
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 18:24
  5. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05