BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 341 von 589 ErsteErste ... 241291331337338339340341342343344345351391441 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.401 bis 3.410 von 5884

Israel-Palästina Konflikt Sammeltheard

Erstellt von Melek, 20.04.2009, 20:57 Uhr · 5.883 Antworten · 199.739 Aufrufe

  1. #3401

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    2.125
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Die "Atempause", die Periode der Ruhe, die sog. Dimona Israel verschaff hat, nähert sich ihrem Ende. Mit Israels nuklearer Hegemonie im Nahen Osten wird es vermutlich bald vorbei sein. Früher oder später wird sein Monopol fallen. Erst wird sich ein verfeindeter Staat Nuklearwaffen verschaffen, dann ein zweiter, ein dritter und so fort. Viele Experten gehen davon aus, dass in der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts der Nahe Osten zwangsläufig atomar aufgerüstet werden und die am wenigsten stabilste Region der Welt kann sehr gut zu der ersten werden, in der sich mehrere über Atomwaffen verfügenden rivalisierende Mächte gegenüberstehen.

    Die iranischen Ingenieure werden höchstwahrscheinlich (trotz Abkommen in Lausanne) genau das tun, was ihre israelischen Kollegen in den Fünfziger-, Sechziger- und Siebziger Jahren getan haben: dass in diesem Moment alle möglichen Arten von Mini-Dimonas in Natanz und Parchin gebaut werden. Nuklearwissenschaftler werden ins Ausland geschickt, damit sie so viel wie möglich vom Westen lernen. Spione stehlen so viel wie möglich sowohl vom Westen als auch vom Osten. Die Iraner sind jetzt zu dem Marathonrennen aufgebrochen, dass die Israelis in den Jahren von 1951 bis 1967 absolviert haben. Und denkst du wirklich die sind allein? Ägypten, Saudi-Arabien, die Türkei und Algerien haben alle Interesse bekundet, sich Atomwaffen zu verschaffen, vor allem für den Fall, wenn der Iran in dieser Hinsicht erfolgreich sein wird.
    Und das ist für dich zu begrüßen?

  2. #3402

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Die "Atempause", die Periode der Ruhe, die sog. Dimona Israel verschaff hat, nähert sich ihrem Ende. Mit Israels nuklearer Hegemonie im Nahen Osten wird es vermutlich bald vorbei sein. Früher oder später wird sein Monopol fallen. Erst wird sich ein verfeindeter Staat Nuklearwaffen verschaffen, dann ein zweiter, ein dritter und so fort. Viele Experten gehen davon aus, dass in der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts der Nahe Osten zwangsläufig atomar aufgerüstet werden und die am wenigsten stabilste Region der Welt kann sehr gut zu der ersten werden, in der sich mehrere über Atomwaffen verfügenden rivalisierende Mächte gegenüberstehen.

    Die iranischen Ingenieure werden höchstwahrscheinlich (trotz Abkommen in Lausanne) genau das tun, was ihre israelischen Kollegen in den Fünfziger-, Sechziger- und Siebziger Jahren getan haben: dass in diesem Moment alle möglichen Arten von Mini-Dimonas in Natanz und Parchin gebaut werden. Nuklearwissenschaftler werden ins Ausland geschickt, damit sie so viel wie möglich vom Westen lernen. Spione stehlen so viel wie möglich sowohl vom Westen als auch vom Osten. Die Iraner sind jetzt zu dem Marathonrennen aufgebrochen, dass die Israelis in den Jahren von 1951 bis 1967 absolviert haben. Und denkst du wirklich die sind allein? Ägypten, Saudi-Arabien, die Türkei und Algerien haben alle Interesse bekundet, sich Atomwaffen zu verschaffen, vor allem für den Fall, wenn der Iran in dieser Hinsicht erfolgreich sein wird.
    Ich frage mich was daran gut sein sollte? Israel hat die Atomwaffe schon seit Jahrzehnten und hat sie bisher nicht eingesetzt, wenn andere Staaten sie haben, hat man diese Garantie eben dann nicht mehr.

    Also ist es wohl klar besser, wenn nur Israel als demokratischer Staat Atomwaffen besitzt anstatt undemokratische und menschenverachtende Regime wie das Mullah-Regime im Iran oder das Könighaus von Saudi-Arabien.

  3. #3403

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Snowden Beitrag anzeigen
    Frag nicht so kindisch, du kleiner Schwanzlutscher, dass es heute noch Palästinenser in Gaza gibt trotz ihrer Bereitschaft zu jedweder Schandtat, ist der größte Beweis dafür, dass es Israel auf jedes Menschenleben ankommt, auch jene der Palästinenser.
    Komm halts mal du kranker Homo.Denen ist es scheiß egal, deshalb lassen die es auch einfach mal Bomben regnen da.Mit deinem jüdischen geschwaffel kannste niemanden hier beeinflussen.Jeder weiß wie diese jüdische Drecksregierung tickt und die jedes mal die Grenzen ein wenig weiter überschreiten.

  4. #3404
    Mačak
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Komm halts mal du kranker Homo.Denen ist es scheiß egal, deshalb lassen die es auch einfach mal Bomben regnen da.Mit deinem jüdischen geschwaffel kannste niemanden hier beeinflussen.Jeder weiß wie diese jüdische Drecksregierung tickt und die jedes mal die Grenzen ein wenig weiter überschreiten.
    Aufpassen oder du bist antisemit!

  5. #3405

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Komm halts mal du kranker Homo.Denen ist es scheiß egal, deshalb lassen die es auch einfach mal Bomben regnen da.Mit deinem jüdischen geschwaffel kannste niemanden hier beeinflussen.Jeder weiß wie diese jüdische Drecksregierung tickt und die jedes mal die Grenzen ein wenig weiter überschreiten.
    So schreibt ein Antisemit.

  6. #3406

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    2.125
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Ich frage mich was daran gut sein sollte? Israel hat die Atomwaffe schon seit Jahrzehnten und hat sie bisher nicht eingesetzt, wenn andere Staaten sie haben, hat man diese Garantie eben dann nicht mehr.

    Also ist es wohl klar besser, wenn nur Israel als demokratischer Staat Atomwaffen besitzt anstatt undemokratische und menschenverachtende Regime wie das Mullah-Regime im Iran oder das Könighaus von Saudi-Arabien.
    Genau darin liegt das Problem. Israel barucht die Atomwaffen zur Abschreckung, weil es von Feinden umegeben ist, die auf seine Auslöschung hin arbeiten, egal auf welchem Weg. Die Araber jedoch würden die Kernwaffen aktiv nutzen, da die islamische Lehre die Auslöschung der Kuffar(Ungläubigen) aus dem Dar al-Islam(Haus des Islam) befiehlt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Komm halts mal du kranker Homo.Denen ist es scheiß egal, deshalb lassen die es auch einfach mal Bomben regnen da.Mit deinem jüdischen geschwaffel kannste niemanden hier beeinflussen.Jeder weiß wie diese jüdische Drecksregierung tickt und die jedes mal die Grenzen ein wenig weiter überschreiten.
    Ich hatte es an anderer Stelle schon einmal erwähnt, daher werde ich nur noch zitieren.
    Und das mit der angeblichen Ausweitung der Grenzen ist auch unwahr. Tatsächlich hat Israel sogar immer wieder Land abgegeben, um Frieden zu erzielen. Den Arabern hat das aber nie genügt, sie wollten immer mehr.

    Artikel 51: Jeder Staat darf sich mit militärisch zur Wehr setzen. Das "naturgegebene" Recht auf Selbstverteidigung.

    Wenn zivile Einrichtungen zu Terrorzwecken missbraucht werden, haben die israelischen Streitkräfte sehr wohl das Recht jene zu bombardieren, allerdings im vom Genfer Abkommen vorgeschriebenen Rahmen.
    Das heißt Folgendes: Zivilisten vor Ort müssen vor dem Angriff WIRKSAM gewarnt werden.

    Israel warnt vor dem eigentlichen Angriff die Zivilisten vor Ort mit folgenen Methoden:

    - sie geben Warnschüsse ab(wirksame Warnung).
    - schießen eine leere Rakete in die Gebiete.
    - verteilen Flugblätter Stunden vor dem Angriff.
    - mittels Telefonanrufe und SMS

    Und genau jenes tun die israelischen Streitkräfte effektiv. Hättest du meinen Beitrag ganz durchgelesen und dir auch die Videos angeguckt, so wüsstest du das. Wie du siehst, ist das militärische Vorgehen Israels rechtlich gesichert, aber sehr zum Bedauern der Menschnlichkeit passiert nach den Warnungen der IDF genau das Gegenteil von dem Erhofften. Die Zivlisten versuchen zu sterben, indem sie die Funktion einer lebenden Deckung annehmen. Dieses Handeln der Südsyrer hat mehr oder weniger auch religiöse Hintergründe. Für sie ist es das Beste überhaupt, durch die Hand eines Juden zu sterben, denn nach ihrer Religion kommt man garantiert ins Paradies im Kampf gegen "Ungläubige" sterbend. Das ist auch der Grund, wieso sie nach den Angriffswarnungen der israelischen Streitkräfte sich allesamt sofort in den Zielgebieten versammeln. Meistens kann der Schütze die Angriffe noch abblasen und so zivile Opfer vermeiden, aber "meistens" ist eben nicht "immer", so kommen dann zivile Opfer zu Stande, die von der Hamas dann schamlos ausgenutzt werden, um Israel zu diskreditieren.
    Aber auch das wüsstest du, hättest du dir die Videos oben angeschaut.
    Zitat Zitat von Snowden Beitrag anzeigen
    In ihrem Kampf gegen Israel setzen die Hamas und andere Terrororganisationen im Gazastreifen gezielt Zivilisten als menschliche Schutzschilde ein. Darüber hinaus führt die Hamas ihre militärischen Aktivitäten tief in Wohngebieten des Gazastreifens durch. Durch diese Taktiken nutzt sie das Bemühen der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) aus, zivile Opfer in der palästinensischen Zivilbevölkerung zu verhindern.

    Die Hamas begeht somit in zweifacher Hinsicht Tag für Tag Menschenrechtsverletzungen: zum einen durch die Angriffe gegen die israelische Zivilbevölkerung durch Raketenangriffe und Selbstmordattentate, zum anderen durch die oben genannten Taktiken, die gegen die fundamentalen Regeln in bewaffneten Konflikten verstoßen, wie sie in der Genfer Konvention von 1977 (Zusatzprotokoll) festgehalten wurden. Für all diese Verstöße liegen zahlreiche und eindeutige Beweise vor.

    1.
    Nutzung von Privathäusern für militärische Zwecke
    In vielen Fällen nutzen die Anführer der Hamas ihre eigenen Häuser, wo unter Umständen ihre Familien und andere Zivilisten wohnen, für Militärzwecke. Diese Häuser dienen beispielsweise als Waffenlager und als Kommando- und Kontrollzentralen. Den zynischen Missbrauch solcher Häuser zeigt dieses Video, in dem eine zweite Explosion als Folge der Detonation von Waffen identifiziert werden kann, die unter dem Gebäude gelagert wurden.

    Wenn Häuser zu Militärzwecken genutzt werden, dann werden sie nach internationalem Recht legitime militärische Ziele. Auch wenn ein Haus den Status eines legitimen militärischen Zieles hat, unternimmt die ZAHAL alles in ihrer Macht stehende, um mögliches Leiden der angrenzenden Zivilbevölkerung zu verhindern: visuelle Aufklärung, um die zivile Präsenz abzuschätzen, sorgfältige Wahl der Waffen und Munition, um die möglichen Opfer gering zu halten, und zusätzlich Warnungen vorab (zum Warnsystem der ZAHAL, siehe unten). Viele dieser Maßnahmen der ZAHAL gehen über das rechtlich Geforderte und die übliche Praxis bei militärischen Einsätzen in Wohngegenden weit hinaus.
    Das folgende Video zeigt, wie die Israelische Luftwaffe alles daran setzt, keine Zivilisten zu gefährden, während die Hamas diese Gefährdung aktiv herbeiführt:




    Dessen ungeachtet können die Verteidigungsstreitkräfte nicht dafür garantieren, dass keine Zivilisten durch die Operationen getroffen werden. Wenn eine Terrororganisation wie die Hamas gezielt zivile Häuser für terroristische Zwecke missbraucht, ist es unvermeidlich, dass auch Zivilisten darunter leiden, wenn Angriffe gegen diese Ziele durchgeführt werden. Unglücklicherweise beutet die Hamas diese Vorfälle für ihre Zwecke aus, indem sie der ZAHAL vorwirft, absichtsvoll Zivilisten im Gazastreifen treffen zu wollen. Zugleich verschweigt die Hamas, dass sie eben diese Zivilisten bewusst in große Gefahr bringt, wenn sie ihre Terroraktivitäten hinter einem zivilen Schleier verbergen.


    2.Warnsystem der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte
    Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte versuchen, diese Strategie der Hamas in ihrem Handeln zu berücksichtigen: Israel warnt per Telefon vor den Luftschlägen und verwendet Flugblätter, um die Bewohner zu warnen. Als Warnungen beschießt Israel erst Leuchtfeuer und Low-Impact-Mörtel, um drohende gezielte Beschüsse dieses Ziels anzukündigen. Die Hamas und andere palästinensische Quellen bestätigen, dass das israelische Militär Telefon-Warnungen an Familien in den anvisierten Häusern gibt. Das heißt, alle Zivilisten haben die Chance, die Gegend zu verlassen und einen sicheren Ort aufzusuchen.
    Da sich die Hamas taktisch immer mit ihren Raketenstellungen in Wohngegenden, Schulen, Krankenhäusern, Moscheen positioniert, verzichtet Israel dann auf Beschuss, wenn Zivilisten gefährdet würden. Das Dilemma beginnt, wenn ohne Aktion ein direkter Beschuss Israels der israelischen Bevölkerung folgen würde.


    3.Einsatz von Zivilisten als menschliche Schutzschilde
    Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte haben zwei Videos veröffentlicht, die zeigen, wie die Hamas gezielt Zivilisten als menschliche Schutzschilde missbraucht und öffentlich zu dieser Praxis aufruft.

    Video 1: Israel vermeidet zivile Opfer:



    Video 2: Aufruf eines Hamas-Sprechers im palästinensischen Fernsehen:





    Weitere Beispiele:



    Palästinensische Zivilisten versammeln sich auf dem Dach des Hauses von Odeh Kaware, einem hochrangigen Akteur der Izz al-Din al-Qassam Brigaden in Khan Yunis. Zuvor hatte Israel die Angehörigen des Haushaltes dazu aufgefordert, das Haus zu verlassen (bestätigt durch Augenzeugenberichte gegenüber der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu). Das Haus wurde als Einsatzraum eine Hamas-Anführers in Khan Yunis genutzt.
    (Copyright: Watan TV, 09.07.2014, Courtesy ITIC)

    Das palästinensische Innenministerium im Gazastreifen veröffentlichte am 10. Juli 2014 folgende Mitteilung an die Bevölkerung:




    „Die Besatzungsarmee [d.h. die israelische Armee] hat eine telefonische Nachricht aufgenommen und verwendet sie, um Tausende von Bewohner des Gazastreifens aufzufordern, ihre Häuser umgehend zu evakuieren. Wir weisen hiermit darauf hin, dass diese Nachrichten dazu dienen, die Bewohner zu erschrecken, Terror zu säen und die innere Front im Schatten des gegnerischen Scheiterns zu schwächen. Wir rufen unsere lieben Mitbürger dazu auf, diese Nachrichten zurückzuweisen, ihre Häuser nicht zu räumen und sich ruhig zu verhalten. Sollte es nötig sein, rufen Sie unter den folgenden Nummern an: Zentrale: 109, Innenministerium 1800131313.“
    (Quelle: Facebook-Seite des Ministeriums)

    Für sich selbst spricht in diesem Zusammenhang die folgende Aussage eines Hamas-Sprechers, der die Geringschätzung von Menschenleben, auch des eigenen Volkes, seitens der Hamas verdeutlicht:


    Weitere Berichte über den Einsatz von Zivilisten als menschliche Schutzschilde:


    4.Auszüge aus den Genfer Konventionen


    Das oben ausgeführte Vorgehen der Hamas verstößt eindeutig gegen internationales Recht, wie es in den Zusatzprotokollen (1977) zur Genfer Konvention festgehalten wurde:


    Artikel 48: „Um Schonung und Schutz der Zivilbevölkerung und ziviler Objekte zu gewährleisten, unterscheiden die am Konflikt beteiligten Parteien jederzeit zwischen der Zivilbevölkerung und Kombattanten sowie zwischen zivilen Objekten und militärischen Zielen; sie dürfen daher ihre Kriegshandlungen nur gegen militärische Ziele richten.“

    Artikel 51(2): „Weder die Zivilbevölkerung als solche noch einzelne Zivilpersonen dürfen das Ziel von Angriffen sein. Die Anwendung oder Androhung von Gewalt mit dem hauptsächlichen Ziel, Schrecken unter der Zivilbevölkerung zu verbreiten, ist verboten.“


    Artikel 58: „Soweit dies praktisch irgend möglich ist, werden die am Konflikt beteiligten Parteien

    a) sich unbeschadet des Artikels 49 des IV. Abkommens bemühen, die Zivilbevölkerung, einzelne Zivilpersonen und zivile Objekte, die ihrer Herrschaft unterstehen, aus der Umgebung militärischer Ziele zu entfernen;
    b) es vermeiden, innerhalb oder in der Nähe dicht bevölkerter Gebiete militärische Ziele anzulegen.“


    Artikel 51(7): „Die am Konflikt beteiligten Parteien dürfen Bewegungen der Zivilbevölkerung oder einzelner Zivilpersonen nicht zu dem Zweck lenken, militärische Ziele vor Angriffen abzuschirmen oder Kriegshandlungen zu decken.“


    Artikel 12(4): „Sanitätseinheiten dürfen unter keinen Umständen für den Versuch benutzt werden, militärische Ziele vor Angriffen abzuschirmen. Die am Konflikt beteiligten Parteien sorgen wann immer möglich dafür, dass die Sanitätseinheiten so gelegt werden, dass sie durch Angriffe auf militärische Ziele nicht gefährdet werden können.“


    Artikel 53: „Es ist (…) verboten, a.) feindselige Handlungen gegen geschichtliche Denkmäler, Kunstwerke oder Kultstätten zu begehen, die zum kulturellen oder geistigen Erbe der Völker gehören, b) solche Objekte zur Unterstützung des militärischen Einsatzes zu verwenden.“


    (Israelische Verteidigungsstreitkräfte/Außenministerium des Staates Israel/Botschaft des Staates Israel, 15.07.14)
    Halt dich fortan bitte fern aus diesem Thema, du kleiner Hetzer.

  7. #3407

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Snowden Beitrag anzeigen
    Genau darin liegt das Problem. Israel barucht die Atomwaffen zur Abschreckung, weil es von Feinden umegeben ist, die auf seine Auslöschung hin arbeiten, egal auf welchem Weg. Die Araber jedoch würden die Kernwaffen aktiv nutzen, da die islamische Lehre die Auslöschung der Kuffar(Ungläubigen) aus dem Dar al-Islam(Haus des Islam) befiehlt.

    - - - Aktualisiert - - -



    Ich hatte es an anderer Stelle schon einmal erwähnt, daher werde ich nur noch zitieren.
    Und das mit der angeblichen Ausweitung der Grenzen ist auch unwahr. Tatsächlich hat Israel sogar immer wieder Land abgegeben, um Frieden zu erzielen. Den Arabern hat das aber nie genügt, sie wollten immer mehr.





    Halt dich fortan bitte fern aus diesem Thema, du kleiner Hetzer.
    Nööö löckchen

  8. #3408
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Ich frage mich was daran gut sein sollte? Israel hat die Atomwaffe schon seit Jahrzehnten und hat sie bisher nicht eingesetzt, wenn andere Staaten sie haben, hat man diese Garantie eben dann nicht mehr. Also ist es wohl klar besser, wenn nur Israel als demokratischer Staat Atomwaffen besitzt anstatt undemokratische und menschenverachtende Regime wie das Mullah-Regime im Iran oder das Könighaus von Saudi-Arabien.
    Es geht nicht darum, was hier gut und schlecht sein wird, sondern was viele Ingenieure, Politiker und Generäle in Israel vor 50 Jahren gewarnt haben. Genau das, was es Israel ermöglicht hat, von 1967 an bis in die zweite Dekade des neunen Millenniums hinein zu florieren, wird zur grössten Bedrohung seiner Existenz werden und könnte das Leben der Israelis zu einem Albtraum werden lassen. Ihr "Dimona" verwandelt sich von einem Segen in einen Fluch, vor allem wenn sich andere Staaten ihr Recht einfordern und wahrnehmen, ebenfalls aufzurüsten.

    Und Israel hat schon in den frühen siebziger Jahren ihre berühmte atomare Samson-Option in Betracht gezogen (Dutzend Atombomben wurden gefechtsklar bereit gemacht), doch die Amis konnten es mit grossen Mengen an Waffenlieferungen stoppen, wo die Niederlage gegen die arabischen Staaten sehr nah war. Bis in die siebziger Jahre besagte die Doktrin Israels, obwohl de facto eine Atommacht war, sich so zu geben, als wäre man keine Atommacht, um nicht die Araber zu einer Aufrüstung ihrerseits anzustacheln und den Prozess der Nuklearisierung des Nahen Ostens zu beschleunigen. Doch die Masken sind im Jom-Kippur-Krieg gefallen.

  9. #3409

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.686
    nur Israel als demokratischer Staat Atomwaffen besitzt anstatt undemokratische und menschenverachtende Regime
    Israel demokratisch, friedlich, menschlich...

    - - - Aktualisiert - - -

    Israyel bringe die Dummokrati


    Junge bitte aufwachen es ist genug hell, keine Finsternis mehr.

  10. #3410

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Israel demokratisch, friedlich, menschlich...

    - - - Aktualisiert - - -

    Israyel bringe die Dummokrati


    Junge bitte aufwachen es ist genug hell, keine Finsternis mehr.
    Was du schreibst ist mir sowieso egal, dass du keine Ahnung von Geschichte oder Politik hast, konnte man anhand deiner Beiträge schon mehrfach feststellen.

Ähnliche Themen

  1. KenFM über Israel-Palästina-Deal und Gaddafi
    Von Azrak im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 01:03
  2. Ägypten/Israel neuer Konflikt im nahen Osten?
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 203
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 20:19
  3. Israel-Palästina
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 329
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 21:29
  4. Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3644
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 18:24
  5. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05