BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 389 von 585 ErsteErste ... 289339379385386387388389390391392393399439489 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.881 bis 3.890 von 5842

Israel-Palästina Konflikt Sammeltheard

Erstellt von Melek, 20.04.2009, 20:57 Uhr · 5.841 Antworten · 198.304 Aufrufe

  1. #3881

    Registriert seit
    27.07.2012
    Beiträge
    426
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Wo lebst du? Im schönen Deutschland mit seinem Grundgesetz, das allen im Lande dieselben Freiheiten garantiert? Sprichst du Deutschland die Demokratie ab?
    Da muss ich dir Recht geben. Hast wohl nicht erwartet, dass ich das tue? Ein verfassungsloser Staat ist per se nicht undemokratisch. Trotzdem ist es ein Unterschied, ob Deutschland und Grossbritannien oder Israel ohne explizite Verfassung sind. Während in den ersten beiden die Menschenrechte im Grossen und Ganzen respektiert werden, gelten diese in Israel nur für israelitische Staatsbürger (diejenigen mit palästinensischer/arabischer Abstammung werden hingegen gesellschaftlich unterdrückt/diskriminiert). Amnesty International weiss dazu vielmehr als ich.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Zu idealistisch aber richtig.
    Wie meinst du "zu idealistisch"? Ist es deiner Meinung nach nicht umsetzbar oder wie?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Israel ist die einzige Demokratie im nahen Osten.

    Wärend im einzig jüdischen Staat der Welt Glaubensfreiheit herrscht, können viele Menschen in manch muslimischen Ländern nur davon träumen.

    Anhang 76531
    Toll, danke für diese Farben auf dieser Seite. Auf meine Antwort gehst du aber nicht ein? Das heisst also für mich, dass ich dich künftig ignorieren werde, da du zu einer Diskussion unfähig bist.

  2. #3882
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.171
    Die Schwierigkeit ist, dass die Araber jede israelische Nachgabe als Schwäche deuten. Und die schiere Anzahl der Araber führen natürlich zu Zukunftsängsten in der Region.

    Es wurde so viel an Vertrauen kaputt gemacht, dass eine friedliche Lösung des Problems geradezu unmöglich ist. Die regionalen Konstanten machen eine Zweistaatenlösung unmöglich. Die Wasserknappheit, die Bildungsferne der Araber und ihr unnachgiebiges Verhalten sind ebenfalls Gründe, die das Problem zusätzlich erschweren.

    So machen die Israelis ziemlich alles falsch, so dass ein friedliches Zusammenleben stattfinden kann. Seit dem Beginn des Konfliktes heißt es entweder fressen oder gefressen werden. Ich sehe die Araber im Recht aber aufgrund der Fehler, die sie gemacht haben, verdienen sie ihre jetzige Situation.

    - - - Aktualisiert - - -

    Wie meinst du "zu idealistisch"? Ist es deiner Meinung nach nicht umsetzbar oder wie?
    Manchmal reicht es nicht richtig zu analysieren...

  3. #3883
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.483
    Interessant welche Worte ein palästinenischer Imam zum Thema Europa und Flüchtlinge findet. Man könnte meinen einem IS-Terroristen zuzuhören.

    csm_ayed_muhammad_715_sc_youtube_memri_tv15_2e52d0304b.jpg
    Der Imam der Al Aqsa-Moschee in Jerusalem, Scheich Muhammad Ayed. Screenshot: YouTube/MEMRI TV

    Jerusalem (idea) – Der Imam der Al Aqsa-Moschee in Jerusalem, Scheich Muhammad Ayed, hat den europäischen Staaten vorgeworfen, Flüchtlinge nicht aus Mitgefühl, sondern wirtschaftlicher Notwendigkeit aufzunehmen. Europa sei alt und schwach geworden und braucht menschlichen Nachschub für seine Fabriken, so Ayed in einem Vortrag in der Al-Aqsa-Moschee, der über die Videoplattform YouTube verbreitet wurde. Die Aufnahme muslimischer Einwanderer habe daher nichts mit Barmherzigkeit zu tun: „In ganz Europa sind die Herzen erfüllt von Hass gegenüber den Muslimen.“

    „Wir werden sie niedertrampeln, so Allah will“

    Zu niedrigen Geburtenraten in europäischen Ländern äußerte der Imam: „Sie haben ihre Fruchtbarkeit verloren, deswegen verlangen sie nach unserer. Wir werden mit ihnen Kinder zeugen, weil wir ihre Länder erobern werden.“ Weiter sagte Ayed: „Oh Deutsche, oh Amerikaner, oh Franzosen, oh Italiener und alle, die so sind wie ihr. Nehmt die Flüchtlinge auf! Wir werden sie bald im Namen des kommenden Kalifats einsammeln.“ Man werde diesen Völkern sagen: „Das sind unsere Söhne.“ An die Muslime gewandt, erklärte er: „Die Juden und Christen werden euch nie mögen, aber ihr werdet dennoch nie ihren Religionen folgen. Diese dunkle Nacht wird bald vorüber sein, und dann werden wir sie niedertrampeln, so Allah will.“

    Europa ist alt und schwach geworden

  4. #3884
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.185
    Zitat Zitat von Schwarzer Phönix Beitrag anzeigen
    Wie einfach es doch ist, sich an medialen Klischees zu bedienen? Das ist heute das einfachste der Welt!

    Ich muss hier noch etwas ergänzen: Wir sind im Jahr 2015. Es sind einige Jahrzehnte seit der Unabhängigkeit Israels vergangen. Deshalb kann man sicher nicht mehr den Staat Israel aufgeben. Ergo, bin ich für die Unabhängigkeit der Israeliten, doch diese undemokratische, menschenrechteverachtende, verbrecherische, kolonialistische und imperialistische Politik gegenüber den Palästinensern muss endlich aufhören. Das muss man als aufgeklärter und reifer Mensch in Europa einsehen.
    Das passt aber nun so gar nicht zu deinen vorherigen Aussagen^^

    Zitat Zitat von Schwarzer Phönix Beitrag anzeigen
    Man muss nicht in der Vergangenheit hängen bleiben, es reicht zu schauen, wer nach Palästina in Massen eingewandert ist, wer einen nicht-muslimischen Staat in einem muslimischen Umfeld gegründet hat und wer heute die Palästinenser ghettoisiert, wie es einst die Nazi-Deutschen mit ihnen taten. Wer ist es?
    Israel mit Nazideutschland zu vergleichen ist keine Israelkritik mehr. Die Bevölkerung in Palästina wächst beständig, ein Genozid sieht anders aus. Ich hoffe ich hab mich klar genug ausgedrückt.

    Für Arbeitsplätze, Trinkwasseranlagen ist Israel gut und wird gerne genommen. Das hat die palästinensische Regierung alles versäumt in ihren Wahn. Terrortunnel, Quassams und die Indoktrinierung der Bevölkerung und deren Nachkommen waren immer wichtiger. Das hat mit Freiheitskampf nichts mehr zu tun. Beispiele gibts genug, ich erspare mir das neuerliche posten.

    Der Hass war von Anfang an da, nicht umsonst wurde Israel direkt nach Gründung von allen Seiten angegriffen.

    “Peace will come when the Arabs will love their children more than they hate us.”
    (Golda Meir)

    Die verlorenen Kinder von Gaza

  5. #3885
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.483
    Zitat Zitat von Arminius Beitrag anzeigen
    Dieses "Juden haben haben schon mal vor dem Urknall dort gelebt"-Argument gehört mit zu den lächerlichsten Begründungen, die in der westlichen Welt nun seit vielen Jahrzehnten so gelehrt und verbreitet werden.
    Gott hat uns prophezeit, dass er die Juden in der Endzeit aus allen Enden der Welt zurückführen wird ins Gelobte Land. Auch wurde uns angekündigt, dass das Land umzingelt sein wird von Feinden die listige Anschläge verüben.

    Dei Prophezeiungen haben sich erfüllt.

  6. #3886
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.185
    Zitat Zitat von Schwarzer Phönix Beitrag anzeigen
    Da muss ich dir Recht geben. Hast wohl nicht erwartet, dass ich das tue? Ein verfassungsloser Staat ist per se nicht undemokratisch. Trotzdem ist es ein Unterschied, ob Deutschland und Grossbritannien oder Israel ohne explizite Verfassung sind. Während in den ersten beiden die Menschenrechte im Grossen und Ganzen respektiert werden, gelten diese in Israel nur für israelitische Staatsbürger (diejenigen mit palästinensischer/arabischer Abstammung werden hingegen gesellschaftlich unterdrückt/diskriminiert). Amnesty International weiss dazu vielmehr als ich.
    Das ist Quatsch, schau die mal das israelische Parlament an und die Aufrufe die Frau Mk Zoabi so tätigt. Natürlich sind Palästinenser arabischer Abstammung auch im israelischen Parlament. Ihr Sohn Mo sieht das ganz anders, der denkt anstatt zu hassen.

    Hanin Zoabi: Temple Mount should be Jew-free

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Gott hat uns prophezeit, dass er die Juden in der Endzeit aus allen Enden der Welt zurückführen wird ins Gelobte Land. Auch wurde uns angekündigt, dass das Land umzingelt sein wird von Feinden die listige Anschläge verüben.

    Dei Prophezeiungen haben sich erfüllt.
    Kannst du dieses religiöse Gequatsche mal lassen?

  7. #3887

    Registriert seit
    27.07.2012
    Beiträge
    426
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Das passt aber nun so gar nicht zu deinen vorherigen Aussagen^^
    Doch. Ich widerspreche mich nicht. Ich bin ein Sozialdemokrat und als solcher gestehe ich jeder Nation ihre Unabhängigkeit ein, doch diese Nation soll nicht ausbeuterisch sein und seine Minderheiten ghettoisieren.

    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Israel mit Nazideutschland zu vergleichen ist keine Israelkritik mehr. Die Bevölkerung in Palästina wächst beständig, ein Genozid sieht anders aus. Ich hoffe ich hab mich klar genug ausgedrückt.
    Das Thema trifft dich offenbar emotional. Ich finde es sehr angebracht, diese zwei tatsächlichen Ghettos miteinander zu vergleichen. Aus Gaza kann niemand raus, die Menschen sind in einem Gefängnis und werden von Zeit zu Zeit von der "Mutter" Israel zerbombt. Verfährt ein Staat so mit seiner Bevölkerung? Israel begeht keinen Genozid, das habe ich nicht behauptet. Israel hat aber Ghettos aufgebaut, kontrolliert jede/n Palästinenser/in auf Schritt und Tritt. Das ist moderne Ghettoisierung.

    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Für Arbeitsplätze, Trinkwasseranlagen ist Israel gut und wird gerne genommen. Das hat die palästinensische Regierung alles versäumt in ihren Wahn. Terrortunnel, Quassams und die Indoktrinierung der Bevölkerung und deren Nachkommen waren immer wichtiger. Das hat mit Freiheitskampf nichts mehr zu tun. Beispiele gibts genug, ich erspare mir das neuerliche posten.

    Der Hass war von Anfang an da, nicht umsonst wurde Israel direkt nach Gründung von allen Seiten angegriffen.

    “Peace will come when the Arabs will love their children more than they hate us.”
    (Golda Meir)

    Die verlorenen Kinder von Gaza
    Das war nicht Hass, welcher von Anfang an da war. Die Nachbarn erklärten dem Eindringling Israel den Krieg, weil sie diesen künstlichen Staat als Bedrohung sahen. Sie nahmen ein Gebiet ein, das von ihren Brüder bewohnt war. Siehe mein Beispiel für SLO_CH86. Ist dasselbe.

    Der Hass hat sich entwickelt. Die Juden wurden von den Muslimen dort nicht immer gehasst. Wenn das so wäre, dann hätten die Osmanen die Juden in Palästina schon vernichtet. Hass entwickelt sich durch Ungerechtigkeit und die Palästinenser gehören zu den am unfairsten behandelten Völkern dieser Erde. Wer würde nicht einen solchen Hass entwickeln, wenn einem die Heimat geraubt wird und jedes zweite Familienmitglied schon von der Besatzungsmacht getötet wurde?

    Die Kindersendung ist natürlich eine Katastrophe für die dortige gesellschaftliche Entwicklung, aber was sollen denn die Palästinenser deiner Meinung nach tun, wenn sie so viel Unrecht erfahren und schlussendlich von Israel völlig vertrieben werden wollen? Soll man "vom lieben Besatzer sprechen, der uns nur kontrolliert, weil einige von uns sich mit Waffen gegen sie verteidigen?"

  8. #3888
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.185
    Zitat Zitat von Arminius Beitrag anzeigen
    Dieses "Juden haben haben schon mal vor dem Urknall dort gelebt"-Argument gehört mit zu den lächerlichsten Begründungen, die in der westlichen Welt nun seit vielen Jahrzehnten so gelehrt und verbreitet werden.
    Das ist sicher richtig, genaus so lächerlich ist dieses jahrhunderte alte Argument die Juden hätten damals Landraub begangen. Es waren auch reiche(!) arabische Palästinenser, die ohne mit der Wimper zu zucken Land an Juden verkauft haben um noch reicher zu werden. Wer tatsächlich objektiv ist und die damalige Landkarte auf dem Schirm hat, der weiß das es bereits ein Palästina gibt, nennt sich heute Jordanien.

    Aber das führt vermutlich zu weit hier.

  9. #3889

    Registriert seit
    27.07.2012
    Beiträge
    426
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Das ist Quatsch, schau die mal das israelische Parlament an und die Aufrufe die Frau Mk Zoabi so tätigt. Natürlich sind Palästinenser arabischer Abstammung auch im israelischen Parlament. Ihr Sohn Mo sieht das ganz anders, der denkt anstatt zu hassen.

    Hanin Zoabi: Temple Mount should be Jew-free
    Ich kenne die Lage der Araber in Israel. Sie sind politisch vertreten. Ich meinte eher so etwas: https://www.amnesty.org/en/countries...n-territories/

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Das ist sicher richtig, genaus so lächerlich ist dieses jahrhunderte alte Argument die Juden hätten damals Landraub begangen. Es waren auch reiche(!) arabische Palästinenser, die ohne mit der Wimper zu zucken Land an Juden verkauft haben um noch reicher zu werden. Wer tatsächlich objektiv ist und die damalige Landkarte auf dem Schirm hat, der weiß das es bereits ein Palästina gibt, nennt sich heute Jordanien.

    Aber das führt vermutlich zu weit hier.
    Quelle? Und wie viel Prozent Palästinas/Israels betrifft das?

  10. #3890
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.185
    Zitat Zitat von Schwarzer Phönix Beitrag anzeigen
    Aus Gaza kann niemand raus, die Menschen sind in einem Gefängnis und werden von Zeit zu Zeit von der "Mutter" Israel zerbombt.
    Man merkt, du kennst weder Gaza noch Israel. Israel bombt mal eben so, ja ne is klar.
    Aus Gaza kann jeder rein oder raus, der keine Waffen mit sich trägt, die fahren sogar in Bussen mit Israelis zusammen, stell dir mal vor. Warum das so ist dürfte auch dem letzte Menschen klar sein. Frag mal in Ägypten nach. Gaza ist ein Terroristennest.
    "Mutter" Israel fährt regelmäßig Konvois mit allem Bedarf für die Bevölkerung, inklusive Sprit und Baustoffen nach Gaza, während die Hamasregierung lieber Geld für Terror ausgibt.

    Da erübrigt sich echt jede Diskussion mit dir.

Ähnliche Themen

  1. KenFM über Israel-Palästina-Deal und Gaddafi
    Von Azrak im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 01:03
  2. Ägypten/Israel neuer Konflikt im nahen Osten?
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 203
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 20:19
  3. Israel-Palästina
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 329
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 21:29
  4. Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3644
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 18:24
  5. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05