BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 457 von 585 ErsteErste ... 357407447453454455456457458459460461467507557 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.561 bis 4.570 von 5842

Israel-Palästina Konflikt Sammeltheard

Erstellt von Melek, 20.04.2009, 20:57 Uhr · 5.841 Antworten · 198.681 Aufrufe

  1. #4561

  2. #4562

  3. #4563
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    51.901
    Katholischer Repräsentant: Israel selbst schuld am Terror

    JERUSALEM (inn) – Der katholische Klerus in Israel gibt dem jüdischen Staat die Schuld für die derzeitige Terrorwelle der Palästinenser. Das geht aus einem am Donnerstag veröffentlichten Dokument hervor.

    Im Text der Erklärung heißt es, Israels Politik habe Verzweiflung und Frustration unter den Palästinensern ausgelöst und sie somit zu den Terrorangriffen verleitet. Das Dokument ist eine Stellungnahme der „Kommission für Gerechtigkeit und Frieden“ der Vereinigung katholischer Geistlicher. In der Vereinigung sind Erzbischöfe und andere hochrangige Repräsentanten der katholischen Kirche in Israel zusammengeschlossen, Vorsitzender ist der Lateinische Patriarch Fuad Twal.

    Die Situation der Palästinenser sei „inhuman“, Gaza und „Palästina“ würden „belagert“, zitiert die Tageszeitung „Jerusalem Post“ aus dem Text. „Das willkürliche Verhalten der israelischen Soldaten demütigt die Palästinenser“, heißt es weiter. Dies habe in den vergangenen Monaten zu den Attacken auf israelische Zivilisten und Sicherheitskräfte geführt. Auch die „Judaisierung“ Jerusalems sei hierbei ein Faktor.

    An israelische Politiker gerichtet fordert das Papier: „Macht eure Herzen weit und eure Vision groß“, um die aktuelle politische Realität zu verändern. Palästinensische Politiker sollten „Israel und die Welt eine Stimme für Frieden und Gerechtigkeit zweier Völker“ hören lassen und Korruption und interessengeleitete Handlungsweisen beenden.

    http://www.israelnetz.com/nachrichte...-terror-95064/

  4. #4564
    Avatar von Marcin

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.043
    Nachrichten | 19.02.2016


    Der Lateinische Patriarch Fuad Twal ist für katholische Christen im Heiligen Land zuständig. Mit Israel ist er unzufrieden.
    Foto: Fornyingsdepartementet, flickr | CC BY 2.0





    Katholischer Repräsentant: Israel selbst schuld am Terror

    JERUSALEM (inn) – Der katholische Klerus in Israel gibt dem jüdischen Staat die Schuld für die derzeitige Terrorwelle der Palästinenser. Das geht aus einem am Donnerstag veröffentlichten Dokument hervor.

    Im Text der Erklärung heißt es, Israels Politik habe Verzweiflung und Frustration unter den Palästinensern ausgelöst und sie somit zu den Terrorangriffen verleitet. Das Dokument ist eine Stellungnahme der „Kommission für Gerechtigkeit und Frieden“ der Vereinigung katholischer Geistlicher. In der Vereinigung sind Erzbischöfe und andere hochrangige Repräsentanten der katholischen Kirche in Israel zusammengeschlossen, Vorsitzender ist der Lateinische Patriarch Fuad Twal.
    Die Situation der Palästinenser sei „inhuman“, Gaza und „Palästina“ würden „belagert“, zitiert die Tageszeitung „Jerusalem Post“ aus dem Text. „Das willkürliche Verhalten der israelischen Soldaten demütigt die Palästinenser“, heißt es weiter. Dies habe in den vergangenen Monaten zu den Attacken auf israelische Zivilisten und Sicherheitskräfte geführt. Auch die „Judaisierung“ Jerusalems sei hierbei ein Faktor.
    An israelische Politiker gerichtet fordert das Papier: „Macht eure Herzen weit und eure Vision groß“, um die aktuelle politische Realität zu verändern. Palästinensische Politiker sollten „Israel und die Welt eine Stimme für Frieden und Gerechtigkeit zweier Völker“ hören lassen und Korruption und interessengeleitete Handlungsweisen beenden.
    Israelische Regierung reagiert verärgert

    In israelischen Regierungskreisen reagierte man mit Verärgerung auf die Anschuldigungen der Katholiken. „Durch die Geschichte der vergangenen 50 Jahre wurde bewiesen, dass die Araber keine Gründe brauchen, um Gewalt gegen Juden auszuüben“, sagte der stellvertretende Verteidigungsminister Eli Ben-Dahan. „Bei allem Respekt für den Lateinischen Patriarchen, er sollte nicht einfach palästinensische Propaganda wiederholen.“
    Kritik kommt auch von einem Geistlichen: Gabriel Nadaf von der griechisch-orthodoxen Kirche erklärte, die Worte des katholischen Klerus‘ würden Terroristen ermutigen und den jüdisch-christlichen Dialog belasten.
    Der 75-Jährige Fuad Tawal wurde 2008 von Papst Benedikt XVI. nach Jerusalem entsandt und ist nach Angaben der „Süddeutschen Zeitung“ für rund 70.000 römisch-katholische Christen im Heiligen Land verantwortlich. Neben Israel und den palästinensischen Gebieten ist er auch für die Christen in Jordanien und Zypern zuständig. In einem Interview der katholischen Zeitung „Die Tagespost“ hatte er Ende Januar behauptet, Christen hätten gerne unter dem syrischen Machthaber Baschar al-Assad gelebt. Assad sei kein Heiliger gewesen, doch habe sein Regime „nie einen Schuss gegen Israel abgegeben, obwohl der syrische Golan von Israel besetzt ist“. (mb)

    Katholischer Repräsentant: Israel selbst schuld am Terror - israelnetz.com

  5. #4565

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.584
    Der Lateinische Patriarch Fuad Twal ist für katholische Christen im Heiligen Land zuständig. Mit Israel ist er unzufrieden.
    Eine neue Wende. Tschüss naher Osten machs gut.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #4566
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.225
    Syrischer Blogger dankt Israel

    ISTANBUL (inn) – Israel hilft in Krisengebieten wie Syrien Menschen in Not. Aus Dankbarkeit dokumentiert der syrische Blogger Abud Dandadschi diesen Einsatz auf einer Webseite. Der Tenor: Israel ist nicht der Feind, sondern der Freund.

    Der seit dem Jahr 2011 anhaltende syrische Bürgerkrieg mit Hunderttausenden Toten ist verheerend und in seiner Verwachsenheit kaum zu durchschauen. Doch für den syrischen Blogger Abud Dandadschi gibt es eine klare Erkenntnis, die er aus den vergangenen fünf Jahren zieht: Der Staat Israel ist nicht der „Große Satan“, wie es ihm immer beigebracht wurde – im Gegenteil: Israelis helfen, wo sie können.
    Auf diese Erkenntnis hat der 39-jährige Sunnite Taten folgen lassen: Aus Dankbarkeit gegenüber Israel betreibt er seit Dezember 2015 eine Webseite in englischer Sprache, die die Hilfsbereitschaft von Israelis und Juden gegenüber syrischen Flüchtlingen in aller Welt dokumentiert. „Thank You Am Israel“ nennt er sie, „Danke, Volk Israel“. „Es heißt, eine der größten moralischen Prüfungen einer Gesellschaft besteht darin, denen zu helfen, die nichts zurückgeben können. Das ist eine Herausforderung, der diese Generation von Israelis und Juden mit beispielhafter Großzügigkeit begegnet ist.“
    Hilfe ohne Pflicht

    Besonders die Versorgung verwundeter Syrer hat es dem Blogger angetan. „Es ist nicht nur die Regierung. Israelis helfen syrischen Flüchtlingen in Jordanien, Griechenland, Serbien und Nordamerika“, sagt er gegenüber der Tageszeitung „Yediot Aharonot“. Dies geschehe oftmals mit erheblichem Risiko. Dabei hätte es ihnen niemand zum Vorwurf gemacht, wenn sie es nicht täten. Die Golfstaaten, die aus Sicht Dandadschis eigentlich dazu verpflichtet seien, hätten keine Syrer aufgenommen. „Und das sind die Länder, die sich selbst ‚Freunde Syriens‘ nennen.“
    Derzeit sei es für einen arabischen Politiker in der Region nicht möglich, Israel „Danke“ zu sagen. Als er es 2014 erstmals in seinem eigenen Blog versucht hat, wurde sein Eintrag gelöscht. Seine neue Webseite betreibt er von Istanbul aus, wohin er 2013 geflohen war.
    Mit seinem Projekt hat er auch schon die Zeit nach Ende des Konfliktes im Blick. „Es gibt keinen Grund für uns, mit den Israelis in Konflikt zu sein. Sie haben gezeigt, dass sie unsere Freunde sein wollen.“ Damit wendet er sich auch gegen seine eigene Erziehung: „Ich bin aufgewachsen mit Sprüchen wie ‚Diese Leute sind eure Feinde. Die Juden sind böse‘.“ Doch nun sei er der Ansicht, dass die Juden „das menschlichste und großzügigste Volk dieser Region“ seien. (df)

    Thank You Am Israel! -

    Syrischer Blogger dankt Israel - israelnetz.com

  7. #4567
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    51.901
    Die Menschen werden täglich erniedrigt, misshandelt und verschleppt. Wen man sich wehrt ist man ein Terrorist. Stop Israel Genocide.


  8. #4568

    Registriert seit
    04.11.2015
    Beiträge
    898
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Wen man sich wehrt ist man ein Terrorist.
    Gibt andere Möglichkeiten sich zu wehren, wenn man heimtükisch versucht irgendwelchen Sicherheitskräften ein Messer in den Rücken zu rammen darf man sich über ein Echo nicht aufregen.

  9. #4569
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.225
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Die Menschen werden täglich erniedrigt, misshandelt und verschleppt. Wen man sich wehrt ist man ein Terrorist. Stop Israel Genocide.
    Hass ist ein schlechter Ratgeber lieber Dzeko, diese gebastelten Bilder haben bei dir voll eingeschlagen, wa? Wäre Israel nicht hätten sich die Palästinenser schon lange gegenseitig umgebracht. Es sind nicht "die Palästinenser", die morden oder gemordet werden. Es sind auf übelste Weise von terroristischen Eltern und Hamaskindergärten und Schulen indoktrinierte Kinder und Jugendliche. Ich weiß, das interessiert dich nicht. Die Kinder sollten dir leid tun. Nicht weil sie Märtyrer sind, sondern weil ...., ach was wem versuche ich das zu erklären.

    Da du nur Fakebilder kannst, hier extra eins für dich. Gefällt dir sicher.


  10. #4570
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    51.901
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Hass ist ein schlechter Ratgeber lieber Dzeko, diese gebastelten Bilder haben bei dir voll eingeschlagen, wa? Wäre Israel nicht hätten sich die Palästinenser schon lange gegenseitig umgebracht. Es sind nicht "die Palästinenser", die morden oder gemordet werden. Es sind auf übelste Weise von terroristischen Eltern und Hamaskindergärten und Schulen indoktrinierte Kinder und Jugendliche. Ich weiß, das interessiert dich nicht. Die Kinder sollten dir leid tun. Nicht weil sie Märtyrer sind, sondern weil ...., ach was wem versuche ich das zu erklären.

    Da du nur Fakebilder kannst, hier extra eins für dich. Gefällt dir sicher.

    Was für eine Analyse. Jetzt sollen die Palästinenser froh sein über Israel weil.. unfassbar wie man alles rechtfertigt während man ständig mit dem Finger zeigt.

    Dein Bild unten ist Fake.

Ähnliche Themen

  1. KenFM über Israel-Palästina-Deal und Gaddafi
    Von Azrak im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 01:03
  2. Ägypten/Israel neuer Konflikt im nahen Osten?
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 203
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 20:19
  3. Israel-Palästina
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 329
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 21:29
  4. Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3644
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 18:24
  5. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05