BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 481 von 585 ErsteErste ... 381431471477478479480481482483484485491531581 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.801 bis 4.810 von 5842

Israel-Palästina Konflikt Sammeltheard

Erstellt von Melek, 20.04.2009, 20:57 Uhr · 5.841 Antworten · 198.532 Aufrufe

  1. #4801
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.209
    Zitat Zitat von Khal Drogo Beitrag anzeigen
    Soll mir was sagen?

  2. #4802
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.031
    "Nahost ganz nah"
    Nakba - Palästinenser gedenken der Katastrophe


    Mitte Mai ist für Israelis und Palästinenser Zeit des Gedenkens. Auf der einen Seite erinnern sich die Menschen an Israels Staatsgründung, auf der anderen an die Nakba, die Katastrophe. Gemeint ist die Flucht und Vertreibung von 700.000 Palästinensern.
    "Nahost ganz nah": Nakba - Palästinenser gedenken der Katastrophe | tagesschau.de

  3. #4803
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.260
    Bringt dieser Gedenktag etwas?

    Bei den Palästinensern nicht. SIe kämpfen bis heute gegen Windmühlen an und werden ihr Ziel nie erreichen, außer sich selber zu dezimieren.

    Sie sollten sich lieber auf die Zukunft konzentrieren und einen Staat gründen auf dem Gebiet das sie jetzt haben und endlich das Leben anpacken.

  4. #4804
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.031
    Jeder hat das Recht seinen Opfern zu gedenken. Ob es dir passt oder nicht.

  5. #4805
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.260
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Jeder hat das Recht seinen Opfern zu gedenken. Ob es dir passt oder nicht.
    Es geht nicht darum, ob mir was passt oder nicht, sondern, ob etwas sinnvoll ist oder nicht.

    Das ist sinnlos, weil es nur die Kräfte mobilisieren soll, immer weitere hysterische Attentate zu betreiben, statt mal ein Land aufzubauen.

    Aber ohne Feindbild würden sie merken, dass da bei ihnen nicht viel Substanz da ist. Sie würden ihre Kraft nicht mehr in Heimtücke und Mord stecken können, sondern müssten allesamt zusehen, dass sie sich bilden und ihre Kraft dafür einsetzen müssten.

  6. #4806
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.433
    Um seine Macht zu erhalten, ist Bibi alles recht:


    19. Mai 2016, 18:50 Uhr

    Israel
    Rückgriff auf den Falken

    ...
    Zur Festigung seiner Macht hat Israels Premierminister Benjamin Netanjahu einen Überraschungscoup gelandet: Avigdor Lieberman, der in die Opposition abgerutschte frühere Außenminister, soll Verteidigungsminister werden. Mit den Stimmen seiner Partei "Unser Haus Israel" würde das Fundament der Koalition von 61 auf 67 Sitze im 120-köpfigen Parlament verbreitert. Die ohnehin schon rechte Regierung dürfte damit noch einmal kräftig nach rechts rücken.

    Mit dieser Volte hat Netanjahu wieder einmal alle überrumpelt. Wochenlang hatte er zuvor mit Oppositionsführer Isaac Herzog von der Arbeitspartei über eine sogenannte Einheitsregierung verhandelt. Diese Allianz hätte ein Signal sein sollen an Israels Verbündete in der Welt, die sich zunehmend irritiert zeigen über die kompromisslose Politik der bisherigen Regierung.
    ...
    Ein Signal an die Welt ist indes auch Netanjahus plötzliche Rückbesinnung auf Lieberman. Dessen Regierungseintritt lässt eine Verschärfung der inneren und äußeren Konflikte erwarten. Im Umgang mit der arabischen Minderheit hat sich Lieberman immer wieder als Rassist gezeigt. Sein gesamtes politisches Leben war zudem von Korruptionsvorwürfen überschattet. Wegen eines Betrugsprozesses, der mit einem Freispruch mangels Beweisen endete, musste er 2013 sein Amt als Außenminister elf Monate lang ruhen lassen.

    Überdies gilt er als politischer Falke mit Neigung zum Irrflug. Im Gazakrieg 2014 kritisierte er das Vorgehen der Armee aus der Regierung heraus als viel zu lasch. Er plädiert für die Rückeroberung des palästinensischen Küstenstreifens und will mit der Hamas wahlweise umgehen wie einst Russland mit Tschetschenien oder "wie die USA mit den Japanern im Zweiten Weltkrieg". Den Ägyptern drohte er einmal mit einer Bombardierung des Assuanstaudamms. Die Liste ließe sich fortsetzen.
    ...
    Israel - Rückgriff auf den Falken - Politik - Süddeutsche.de

    Niemand kann mir erzählen, dass dieser Mann auch nur das geringste Interesse an einer friedlichen Lösung des Konflikts hat. Das muss über kurz oder lang die Verbündeten Israels zum Nachdenken bringen...

  7. #4807
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.209
    Man erkennt ungewollt Parallelen. Aber es gibt Gegenwind, schlechte Presse und das aus nicht unbedingt linken Medien.

    Israeli Opposition attacks new Netanyahu government | JerusalemOnline

    Richtig guter Artikel zur Lage

    Leaving politics, Ya'alon warns of 'dangerous' forces who 'took over' Likud, Israel | The Times of Israel

    @papodidi, du bist wohl zurecht erzürnt, aber vor Israel hat der Rechtsruck sowenig Halt gemacht wie vor anderen Staaten, aufzählen muss ich sie nicht. Bin gespannt wie das weitergeht. :/

  8. #4808
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    4.990
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Man erkennt ungewollt Parallelen. Aber es gibt Gegenwind, schlechte Presse und das aus nicht unbedingt linken Medien.

    http://www.jerusalemonline.com/news/politics-and-military/politics/israeli-opposition-attacks-new-netanyahu-government-21188

    Richtig guter Artikel zur Lage

    Leaving politics, Ya'alon warns of 'dangerous' forces who 'took over' Likud, Israel | The Times of Israel

    @papodidi, du bist wohl zurecht erzürnt, aber vor Israel hat der Rechtsruck sowenig Halt gemacht wie vor anderen Staaten, aufzählen muss ich sie nicht. Bin gespannt wie das weitergeht. :/
    Das erste lässt sich nicht öffnen. Das zweite ist "Fremde Mächte" Thema. Quasi, das was du den BF-Türken jedes mal vorwirfst.

    Niemand kann mir erzählen, dass dieser Mann auch nur das geringste Interesse an einer friedlichen Lösung des Konflikts hat. Das muss über kurz oder lang die Verbündeten Israels zum Nachdenken bringen...
    Du stellst die falschen Fragen. Israel ist und war nie an einer friedlichen Lösung interessiert. Den Gazastreifen und das West-Jordanland wird es in den nächsten 30 Jahren nicht mehr geben. Da bin ich mir sowas von sicher.

  9. #4809

    Registriert seit
    01.02.2016
    Beiträge
    192
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Das erste lässt sich nicht öffnen. Das zweite ist "Fremde Mächte" Thema. Quasi, das was du den BF-Türken jedes mal vorwirfst.



    Du stellst die falschen Fragen. Israel ist und war nie an einer friedlichen Lösung interessiert. Den Gazastreifen und das West-Jordanland wird es in den nächsten 30 Jahren nicht mehr geben. Da bin ich mir sowas von sicher.
    Punkt und "w" aus dem Link löschen, dann geht es.

  10. #4810
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    4.990
    Zitat Zitat von Khal Drogo Beitrag anzeigen
    Punkt und "w" aus dem Link löschen, dann geht es.
    Na das nenne ich mal advanced.

Ähnliche Themen

  1. KenFM über Israel-Palästina-Deal und Gaddafi
    Von Azrak im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 01:03
  2. Ägypten/Israel neuer Konflikt im nahen Osten?
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 203
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 20:19
  3. Israel-Palästina
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 329
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 21:29
  4. Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3644
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 18:24
  5. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05