BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 482 von 585 ErsteErste ... 382432472478479480481482483484485486492532582 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.811 bis 4.820 von 5845

Israel-Palästina Konflikt Sammeltheard

Erstellt von Melek, 20.04.2009, 20:57 Uhr · 5.844 Antworten · 199.175 Aufrufe

  1. #4811
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.278
    Zitat Zitat von Khal Drogo Beitrag anzeigen
    Punkt und "w" aus dem Link löschen, dann geht es.
    Habs editiert.

  2. #4812
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.481
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Man erkennt ungewollt Parallelen. Aber es gibt Gegenwind, schlechte Presse und das aus nicht unbedingt linken Medien.
    ...

    @papodidi, du bist wohl zurecht erzürnt, aber vor Israel hat der Rechtsruck sowenig Halt gemacht wie vor anderen Staaten, aufzählen muss ich sie nicht. Bin gespannt wie das weitergeht. :/
    Tja, da hast Du wohl leider recht, wie man ja auch aktuell bei unseren türkischen Freunden beobachten kann...


    NGO soll Quellen offenlegen
    "Breaking the Silence" droht das Aus


    Stand: 21.05.2016 16:50 Uhr

    Die Gruppe "Breaking the Silence" dokumentiert Missstände in Israels Armee. Die Staatsanwaltschaft will sie dazu zwingen, ihre Quellen offenzulegen. Das sind oft aktive oder Ex-Soldaten, die anonym bleiben wollen. Morgen geht der Fall vor Gericht.
    ...
    "Breaking the Silence" - das sind ehemalige Soldaten und Reservisten. Sie kritisieren Missstände in der Armee und lehnen die Besatzung und Kontrolle des palästinensischen Gebiets durch Israel ab. Für ihre Arbeit werden sie in Israel heftig attackiert. Selbst der scheidende Verteidigungsminister Mosche Jaalon nannte sie einmal Verräter.

    Aussagen zu Kriegsverbrechen während des Gaza-Kriegs 2014

    Vor Gericht geht es jetzt um Aussagen von Soldaten über mögliche Kriegsverbrechen der israelischen Armee während des Gaza-Kriegs 2014. Diese Aussagen hat die Nichtregierungs-Organisation aufgezeichnet, anonymisiert und veröffentlicht.
    So eine Veröffentlichung ist immer mit der israelischen Militärzensur abgestimmt. In einigen Fällen hat die Militärpolizei anschließend Ermittlungen aufgenommen. "Wir bekamen einen Brief der Militärpolizei mit Fragen zu bestimmten Fällen", erklärt Shaul. "Es ging um Interviews und Namen. Die geben wir nicht raus. Wir berufen uns wie Journalisten auf Quellenschutz - wie in der Vergangenheit auch. Aber wir haben ihnen zusätzliches Material gegeben, das aber nicht unsere Quellen offenlegt. Das heißt, wir haben bei den Ermittlungen kooperiert."
    ...
    NGO soll Quellen offenlegen: "Breaking the Silence" droht das Aus | tagesschau.de

  3. #4813
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.278
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Das erste lässt sich nicht öffnen. Das zweite ist "Fremde Mächte" Thema. Quasi, das was du den BF-Türken jedes mal vorwirfst.



    Du stellst die falschen Fragen. Israel ist und war nie an einer friedlichen Lösung interessiert. Den Gazastreifen und das West-Jordanland wird es in den nächsten 30 Jahren nicht mehr geben. Da bin ich mir sowas von sicher.
    Du solltest den zweiten Artikel nochmal lesen.

    Es war Israel, das immer wieder Friedensverträge vorgelegt hat, alle wurden kompromisslos abgelehnt. Also spar dir solche platten Statements Israel wäre nie an Frieden interessiert gewesen. Der Staat war noch keine 24 Stunden alt wurde er aus allen Anrainerstaaten angegriffen. Seit 2014 hört es gar nicht mehr auf. Aber ok, das sind ja gute Terroristen und gute Kriege von Freiheitskämpfern^^

    Du kennst dich ja überall aus, das freut mich. Kleiner Tip: der Gaza Streifen ist seit der Machtübernahme durch Hamas ein Terroristennest, aber mit Terroristen hast du ja kein Problem. Das ist schön zu lesen. Würdest du die Statuten in der Hamas Charta genauso verurteilen, dann... . Aber so, sorry. ¯\_(ツ)_/¯

    Die rechten regen darüber auf wenn die linke Opposition in der Türkei quasi per Ermächtigungsgesetz 33 pulverisiert wird und würden jeden linken Politiker am liebsten am Baum hängen sehen, aber Israel... . Geh mal einen Besen holen!


    Ich werfe "den" BF Türken gar nichts vor. Wenn "die" BF Türken in der Lage sind normal mit mir zu diskutieren, dann gerne, aber das funktioniert bei "den" BF Türken leider im seltensten Fall, bei den anderen BF Türken und Türken im allgemeinen dagegen schon



    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Tja, da hast Du wohl leider recht, wie man ja auch aktuell bei unseren türkischen Freunden beobachten kann...


    NGO soll Quellen offenlegen
    "Breaking the Silence" droht das Aus


    Stand: 21.05.2016 16:50 Uhr

    Die Gruppe "Breaking the Silence" dokumentiert Missstände in Israels Armee. Die Staatsanwaltschaft will sie dazu zwingen, ihre Quellen offenzulegen. Das sind oft aktive oder Ex-Soldaten, die anonym bleiben wollen. Morgen geht der Fall vor Gericht.
    ...
    "Breaking the Silence" - das sind ehemalige Soldaten und Reservisten. Sie kritisieren Missstände in der Armee und lehnen die Besatzung und Kontrolle des palästinensischen Gebiets durch Israel ab. Für ihre Arbeit werden sie in Israel heftig attackiert. Selbst der scheidende Verteidigungsminister Mosche Jaalon nannte sie einmal Verräter.

    Aussagen zu Kriegsverbrechen während des Gaza-Kriegs 2014

    Vor Gericht geht es jetzt um Aussagen von Soldaten über mögliche Kriegsverbrechen der israelischen Armee während des Gaza-Kriegs 2014. Diese Aussagen hat die Nichtregierungs-Organisation aufgezeichnet, anonymisiert und veröffentlicht.
    So eine Veröffentlichung ist immer mit der israelischen Militärzensur abgestimmt. In einigen Fällen hat die Militärpolizei anschließend Ermittlungen aufgenommen. "Wir bekamen einen Brief der Militärpolizei mit Fragen zu bestimmten Fällen", erklärt Shaul. "Es ging um Interviews und Namen. Die geben wir nicht raus. Wir berufen uns wie Journalisten auf Quellenschutz - wie in der Vergangenheit auch. Aber wir haben ihnen zusätzliches Material gegeben, das aber nicht unsere Quellen offenlegt. Das heißt, wir haben bei den Ermittlungen kooperiert."
    ...
    NGO soll Quellen offenlegen: "Breaking the Silence" droht das Aus | tagesschau.de
    Andernorts wäre eine solche NGO schon lange im Knast. *scnr
    Fast vergessen, nicht nur Türkei, auch in Europa gibts einen massiven Rechtsruck.
    Zu NGOs gibts ziemlich viel zu schreiben, ich fasse das die Tage gerne mal zusammen, z.B. von wem Spendengelder für welche Orgas kommen und was mit diesen Geldern teilweise passiert.
    Gaza z.B. hat sich noch nicht erholt, aber es werden schon wieder fleissig Tunnel gebaut und die Qassams gehen auch nicht aus, genausowenig wie die Angriffe und Messerattacken, das liest man nur hier in der Presse nicht, weils nicht ins Bild passt. Wenn aber ein junger Soldat die Nerven verlöiert und einen Terroisten am Boden erschiesst, dann wird das breitgetreten ohne Ende.
    Das soll jetzt keine Realtivierung oder Entschuldigung für manche Missstände sein, sondern nur ein Erklärungsversuch.
    Es ist problematisch. Was würde passieren wenn sich Israel aus dem Westjordanland zurückziehen sollte? Diese Frage sollte sich jeder stellen, der das fordert.

  4. #4814
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    51.978
    Wie die sich windet.

  5. #4815

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.656
    Unsere Nahostexperin

  6. #4816
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.278
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Unsere Nahostexperin
    Um Gottes Willen, das würde ich mir niemals anmaßen über ganz Nahost bescheid zu wissen.

    Auch mit dem BF eigenen Israelkompetenzteam kann und will ich mich nicht messen.

    - - - Aktualisiert - - -



    Bisschen Lesestoff zu NGO. Von den weit über 30 Milliarden Hilfsgeldern 2009 hat die Bevölkerung in Gaza bis 2014 so gut wie nichts gesehen, zumindest nicht oberirdisch. Gaza ist in etwa so groß wie Bremen.

    http://diepresse.com/home/politik/au...bau-keine-Spur

    http://deutsch-israelische-gesellsch...s-Freiburg.pdf

    - - - Aktualisiert - - -

  7. #4817
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.035
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Es geht nicht darum, ob mir was passt oder nicht, sondern, ob etwas sinnvoll ist oder nicht.

    Das ist sinnlos, weil es nur die Kräfte mobilisieren soll, immer weitere hysterische Attentate zu betreiben, statt mal ein Land aufzubauen.

    Aber ohne Feindbild würden sie merken, dass da bei ihnen nicht viel Substanz da ist. Sie würden ihre Kraft nicht mehr in Heimtücke und Mord stecken können, sondern müssten allesamt zusehen, dass sie sich bilden und ihre Kraft dafür einsetzen müssten.
    Das kann man genauso gut für die andere Seite sagen.

  8. #4818

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.656
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Um Gottes Willen, das würde ich mir niemals anmaßen über ganz Nahost bescheid zu wissen.

    Auch mit dem BF eigenen Israelkompetenzteam kann und will ich mich nicht messen.

    - - - Aktualisiert - - -
    Gib doch zu du hast eine kleine Israel-Fahne hinten auf dein Auto

  9. #4819

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    987

  10. #4820
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.035
    Israel in den besetzten Gebieten

    Abu Rahma weiter im Knast

    Der Aktivist wartet auf seine Freilassung. Israel versucht so erneut, den gewaltfreien palästinensischen Widerstand zu brechen.
    JERUSALEM taz | Obwohl Abdallah Abu Rahma seit mehr als zehn Tagen im Gefängnis festgehalten wird, ist die Entscheidung über eine Anklageerhebung erneut vertagt worden. Abu Rahma hatte am vorvergangenen Freitag an einer politischen Fahrradtour von Ramallah nach Bil ’ in teilgenommen, um so an die Nakba zu erinnern, den Beginn der palästinensischen Vertreibung und Flucht.

    Der Palästinenser aus Bil’in, der stets den friedlichen Widerstand gegen die israelische Besatzung predigt, war am 15. Mai in ein Wortgefecht mit Soldaten geraten, die ihn kurzerhand abführten.

    Am Mittwoch hatte ein Militärgericht die Haft bis Sonntag verlängert, um der Staatsanwaltschaft der Armee einen Einspruch zu ermöglichen. Am Sonntag sollte Abdallah dann gegen eine Kaution von rund 3.500 Euro freikommen.

    Der vierfache Familienvater war im letzten Jahr zu einer Bewährungsstrafe und Bußgeld verurteilt worden. Mit seiner Teilnahme an der politischen Fahrradtour gilt er als Wiederholungstäter. Abu Rahma hatte schon bei der Verurteilung angekündigt, „weiter zu demonstrieren und für unsere Rechte zu kämpfen“. Für drei Jahre hätte er genau das sein lassen sollen, so die Strafe des Richters für Abu Rahma, der versucht hatte, einen israelischen Bulldozer beim Bau einer Mauer zu stoppen.

    Militärrichter wollte Abu Rahma freilassen

    Ein von seinen Mitstreitern aufgezeichnetes Video zeigt den Zusammenstoß der palästinensischen Radfahrer mit den Soldaten, die offenbar schon auf sie gewartet hatten. Abu Rahma beharrt gegenüber den Israelis, dass dies „mein Land ist“, worauf einer der Militärs ihn wegzuzerren versucht, bis schließlich die Order kommt, Abu Rahma zu verhaften.

    Binnen kürzester Zeit ist der Palästinenser von Soldaten umzingelt, sie zwingen ihn gewaltsam zu Boden und führen ihn ab. Nach Auskunft von Mohammad al-Chatib, einem Freund Abu Rahmas, forderte der Militärrichter in der ersten Verhandlung aufgrund der Videoaufnahmen die sofortige Freilassung Abu Rahmas und eine Untersuchung gegen die israelischen Sicherheitsleute.

    Abu Rahma gehört zu den Gründern des Volkskomitees Bil ’ in, das seit über zehn Jahren mit wöchentlichen gewaltlosen Demonstrationen gegen die Enteignung palästinensischen Landes und die Errichtung der Mauer auf dem Gebiet des kleinen Grenzortes protestiert.


    „Unser Kampf zermürbt die Soldaten“, erklärt Abu Rahma. Vor acht Jahren ist Bil ’ in dafür mit der Carl-von-Ossietzky-Medaille der Liga für Menschenrechte in Deutschland ausgezeichnet worden. Zudem verlieh die Europäische Union Abu Rahma ein Jahr später den Titel „Verteidiger der Menschenrechte“.
    Israel in den besetzten Gebieten: Abu Rahma weiter im Knast - taz.de

    - - - Aktualisiert - - -

Ähnliche Themen

  1. KenFM über Israel-Palästina-Deal und Gaddafi
    Von Azrak im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 01:03
  2. Ägypten/Israel neuer Konflikt im nahen Osten?
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 203
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 20:19
  3. Israel-Palästina
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 329
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 21:29
  4. Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3644
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 18:24
  5. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05