BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 494 von 585 ErsteErste ... 394444484490491492493494495496497498504544 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.931 bis 4.940 von 5842

Israel-Palästina Konflikt Sammeltheard

Erstellt von Melek, 20.04.2009, 20:57 Uhr · 5.841 Antworten · 198.464 Aufrufe

  1. #4931
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.260
    Das ist sicher richtig. Nur was hilft es? Man hatte ja auch die Zweistaatenlösung angeboten, aber damals wollten die Araber Israel bzw. die Juden noch "vernichten".
    Durch Dickköpfigkeit und ohne Sinn für Realpolitik haben die Palästinenser sich in eine ausweglose Situation manövriert.

  2. #4932

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    2.380
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Das ist sicher richtig. Nur was hilft es? Man hatte ja auch die Zweistaatenlösung angeboten, aber damals wollten die Araber Israel bzw. die Juden noch "vernichten".
    Durch Dickköpfigkeit und ohne Sinn für Realpolitik haben die Palästinenser sich in eine ausweglose Situation manövriert.
    Die arabische Politik in Reaktion zum Zionismus kann man sicher nicht als klug bezeichnen, damals wie heute. Es gibt viele Punkte, wo man der palästinensichen/arabischen Seite politische Dummheit vorwerfen kann. Da hast du bestimmt Recht.

    Trotzdem, man muss auch anerkennen, dass es in den 1940ern für jede arabische oder palästinensiche Führung politisch unmöglich wäre, eine Zweistaatenlösung zu akzeptieren. Niemand in der Welt könnte ein Staat von einer fremden Minderheit im eigenen Land akzeptieren, ohne zuerst eine militärische Niederlage zu erleben. Aus heutiger Sicht ist es leicht zu sagen, der UN-Teilungsplan wäre für sie die bessere Alternative, realistisch gesehen aber war das damals keine Option.

  3. #4933
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.260
    Sicher. Ist wohl eine Sache der Mentalität und zu dem Zeitpunkt vielleicht auch verständlich.

    Nur habe ich im 21. Jahrhundert einfach kein Verständnis mehr für eine solche Denkweise, zumal man doch spätestens seit den 1960er Jahren klar sein sollte, dass man so nichts mehr erreicht bzw. nur noch seine Kinder sinnlos opfert.
    Lieben die ihre Kinder nicht? Was sind das für Menschen (also die, die ihre Kinder dazu erziehen, gibt ja sicher auch welche, die ihre Kinder nicht hergeben)?

  4. #4934
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.484
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Israel hat 1948 gezeigt, dass es nicht an Frieden interessiert ist, indem es als Staat entstanden ist. Wenn es plötzlich doch Frieden will, wird man viel mehr machen müssen, als einige Siedlungen zu räumen.
    Du vergisst dabei, dass Israel als Königreich bereits für über 3000 Jahren existierte.

    Ausserdem haben die Araber bereits über ein Dutzend Länder während die Hebräer nur Israel haben.

    Leute wie du, die Israel das Existenzrecht absprechen sind in der Regel Antisemiten.

    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Bist du so dumm oder tust du nur so? Muslim ist nicht gleich Islamist, das sollte auch so einem Dummkopf wie dir einleuchten.
    Hab nie behauptet, dass alle Muslime Islamisten sind.

    Diejenigen aber, die sich absurden antisemitischen Verschwörungstheorien oder billigen Lügen bedienen um über Israel herzuziehen sollten sich nicht wundern, wenn man Sie als Islamisten bezeichnet.

  5. #4935
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    4.982
    Du vergisst dabei, dass Israel als Königreich bereits für über 3000 Jahren existierte.

    Ausserdem haben die Araber bereits über ein Dutzend Länder während die Hebräer nur Israel haben.

    Leute wie du, die Israel das Existenzrecht absprechen sind in der Regel Antisemiten.
    Nach dieser Argumentation müsste Russland die Provinz Altay zurück an Kazachstan oder der Türkei abgeben. Da auf diesem Gebiet die heutigen Türken weltweit stammen.

    Die "Hebräer" haben ihr Gebiet wie viele andere Völker verlassen. Israel ist wie auch die restlichen Arabischen Staaten künstlich von den Westmächten erschafft worden. Zuvor wurden den Arabern von den Briten ein neues Ayybuiden/Umayyaden Reich versprochen. Pustekuchen für alle Beteiligten.

    Ein Israel wie es heute existiert, gab es nie.

  6. #4936
    Avatar von Arminius

    Registriert seit
    22.07.2015
    Beiträge
    1.892
    Zumal ein Großteil der heutigen Palästinenser auf die christliche und jüdische Urbevölkerung zurückgeht.

    http://www.ucl.ac.uk/tcga/tcgapdf/Ne...00-IPArabs.pdf

    Nur weil sie arabisiert worden sind, macht sie das nicht minder zu Einheimischen.

  7. #4937

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.578
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Du vergisst dabei, dass Israel als Königreich bereits für über 3000 Jahren existierte.

    Ausserdem haben die Araber bereits über ein Dutzend Länder während die Hebräer nur Israel haben.

    Leute wie du, die Israel das Existenzrecht absprechen sind in der Regel Antisemiten.



    Hab nie behauptet, dass alle Muslime Islamisten sind.

    Diejenigen aber, die sich absurden antisemitischen Verschwörungstheorien oder billigen Lügen bedienen um über Israel herzuziehen sollten sich nicht wundern, wenn man Sie als Islamisten bezeichnet.
    Ja gut in Amerika lebten auch Indianer aber was hat man mit ihnen gemacht?

  8. #4938
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.484
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Die "Hebräer" haben ihr Gebiet wie viele andere Völker verlassen. Israel ist wie auch die restlichen Arabischen Staaten künstlich von den Westmächten erschafft worden. Zuvor wurden den Arabern von den Briten ein neues Ayybuiden/Umayyaden Reich versprochen. Pustekuchen für alle Beteiligten.
    Die prophezeite Rückkehr der Juden begann bereits vor über 100 Jahren.

    Und weil beim Untergang des Osmanischen Reiches Araber und Juden dort lebten, sollte es einen arabischen und einen jüdischen Staat geben. Die Araber haben abgelehnt und Israel einen Tag nach der Staatsgründung unvorbereitet an einem Sabbat angegriffen.

    Israel hat sich verteidigt und den Angreiffern eine Niederlage verpasst.

    Und Trotzdem hat Israel den Arabern im Jahr 2000 ein grosszügiges Angebot unterbreitet, welches aus Dummheit und Hass abgelehnt wurde.

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Ein Israel wie es heute existiert, gab es nie.
    Stimmt, es gehörten auch Gebiete des heutigen Jordanien und Libanon dazu.

    800px-Kingdom_of_Israel_1020_map.svg.jpg

  9. #4939
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    4.982
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Die prophezeite Rückkehr der Juden begann bereits vor über 100 Jahren.

    Und weil beim Untergang des Osmanischen Reiches Araber und Juden dort lebten, sollte es einen arabischen und einen jüdischen Staat geben. Die Araber haben abgelehnt und Israel einen Tag nach der Staatsgründung unvorbereitet an einem Sabbat angegriffen.

    Israel hat sich verteidigt und den Angreiffern eine Niederlage verpasst.

    Und Trotzdem hat Israel den Arabern im Jahr 2000 ein grosszügiges Angebot unterbreitet, welches aus Dummheit und Hass abgelehnt wurde.



    Stimmt, es gehörten auch Gebiete des heutigen Jordanien und Libanon dazu.

    800px-Kingdom_of_Israel_1020_map.svg.jpg


    Erstens heißt dieses Gebiet auf dem Foto Kanaan und über die tatsächliche Ausdehnung dieses gebietes ist nichts bekannt. Größtenteils stammen alle Aufzeichnungen darüber aus Ägyptischen texten. Zudem dort ebenso eine Vermischung mit Semiten und damit auch Arabern stattfand.

    Ähnlich dumme Ausdehnung wie Kurdistan Karten die bis nach Ankara, Antep, Urfa oder Erzurum gehen.

    Und weil beim Untergang des Osmanischen Reiches Araber und Juden dort lebten, sollte es einen arabischen und einen jüdischen Staat geben. Die Araber haben abgelehnt und Israel einen Tag nach der Staatsgründung unvorbereitet an einem Sabbat angegriffen.
    Die meisten Osmanischen Juden, lebten damals nicht in der Provinz Palästina wie sie auch genannt wurde und heute noch heißt sondern in Istanbul. Weswegen die größte Gemeinde der Juden auch weiterhin in Istanbul ansässig ist. Dort haben zu der Zeit im Verhältniss wenig Menschen gelebt. Die größte dort lebende Gruppe waren Araber.

    Während der Rebellion der Völker im Osmanischen Reich kämpften einige Palästinensische Verbände sogar mit den Briten gegen die Osmanen. Hauptsächlich alles Araber für ein unabhängiges Palästina. Die Juden wurden später dort künstlich angesiedelt.

  10. #4940
    Avatar von Arminius

    Registriert seit
    22.07.2015
    Beiträge
    1.892
    Die Jüdin Bar Refaeli - Eine Nachkommin des Wüstenvolks der Hebräer.

    Glaube ich sofort. "Rückkehr" und so.


Ähnliche Themen

  1. KenFM über Israel-Palästina-Deal und Gaddafi
    Von Azrak im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 01:03
  2. Ägypten/Israel neuer Konflikt im nahen Osten?
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 203
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 20:19
  3. Israel-Palästina
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 329
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 21:29
  4. Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3644
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 18:24
  5. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05