BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 501 von 585 ErsteErste ... 401451491497498499500501502503504505511551 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.001 bis 5.010 von 5845

Israel-Palästina Konflikt Sammeltheard

Erstellt von Melek, 20.04.2009, 20:57 Uhr · 5.844 Antworten · 199.149 Aufrufe

  1. #5001

    Registriert seit
    22.04.2016
    Beiträge
    470
    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Tja linke Menschenrechtler sind total Realitätsfremd.. Statt in ihrer Heimat Menschen zu helfen begibt sie sich in fremde Länder und macht sich mit ihrem Arabischen Ehemann Omar wichtig.. Erinnert mich an diese Amerikanerin Rachel die in Israel von Bulldozern überrollt wurde.
    Mitleid? Lol

  2. #5002
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.278
    In einer am Freitag veröffentlichten Videobotschaft rief der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu den Präsidenten der palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas dazu auf, den Terrorismus zu verurteilen und daran zu arbeiten, den Frieden zwischen ihren beiden Nationen zu sichern.
    Netanjahu, der Abbas in den vergangenen Jahren wiederholt zu Treffen eingeladen hatte – unter anderem zweimal im Mai und zweimal im April – sprach die Weigerung des Palästinenserführers an, seine Angebote anzunehmen, bevor er fünf Schritte auflistete, mit denen Abbas „Israel davon überzeugen könnte, dass das Land einen wahren Friedenspartner hat.“


    Dazu gehörte die Aufforderung, dass Abbas seinen Berater Sultan Abu al-Einein entlassen sollte. Dieser rief die Palästinenser dazu auf, jedem Israeli, der ihnen begegnet, die Kehle aufzuschlitzen. Drei Tage nach der Veröffentlichung von al-Eineins Äusserungen brach ein Palästinenser in das Zuhause des 13-jährigen israelischen Mädchens Hallel Yaffa Ariel ein und erstach sie im Schlaf. „Ich bitte Sie darum, diesen Berater zu entlassen, denn der Aufruf zum Genozid ist nicht mit Frieden vereinbar“, sagte Netanjahu.


    Der israelische Premierminister bat Abbas zudem darum, seine Partei Fatah anzuweisen, nichts mehr in den sozialen Medien zu veröffentlichen, wodurch Terroristen verehrt werden. „Leicht zu beeindruckende Kinder lesen diese Beiträge“, sagte Netanjahu und bezog sich dabei auf einen aktuellen Beitrag auf der offiziellen Facebook-Seite der Fatah, in dem ein Terrorist, der 1972 24 Menschen getötet und 70 verwundet hatte, als „Held“ gepriesen wurde.

    Netanjahu merkte weiterhin an, dass die Palästinensische Autonomiebehörde einem palästinensischen Terroristen ein Denkmal setzen will, der im Jahr 1975 15 Menschen ermordet und weitere 77 verwundet hatte, indem er einen mit Sprengstoff gefüllten Kühlschrank in einer belebten Strasse in Jerusalem detonieren liess. Die Fatah hatte die Verantwortung für den Angriff übernommen.

    Der Terrorist, Ahmed Jabara, wurde als Zeichen des guten Willens der israelischen Regierung an Jassir Arafat nach 27 Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen. Arafat ernannte Jabara anschliessend zum Berater für die Belange von Häftlingen.

    „Ich bitte Sie darum, einen Verfechter der Koexistenz zu ehren, anstatt einem Massenmörder ein Denkmal zu setzen“, so Netanjahu.


    Der Premierminister sprach auch das Vorgehen der PLO an, Terroristen ein monatliches Gehalt zu zahlen, was ein „direkter Anreiz für das Verüben von Terrorakten“ sei.
    „Ich bitte Sie darum, Mörder nicht weiter zu bezahlen und das Geld stattdessen zu nutzen, um Bildung in einer koexistenten Umgebung zu fördern und Toleranz statt Terror zu lehren“, fügte er hinzu.


    Netanjahu schloss mit der Bitte, dass Abbas ihn bei seiner Arbeit für den Frieden unterstützen möge, denn „jedes israelische und palästinensische Kind verdient ein Leben voller Hoffnung, Ruhe und Möglichkeiten.“
    Abbas verweigert Treffen - Netanjahu reagiert mit Video - Audiatur-Online

  3. #5003
    Avatar von Azrak

    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    9.104

  4. #5004

    Registriert seit
    22.04.2016
    Beiträge
    470
    Ist Netanjahu in deinen Augen ein Rassist?

  5. #5005

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    2.402
    In welcher Weise soll der IS "supporter of Palestine" sein?

  6. #5006
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.278
    Zitat Zitat von Tomica Beitrag anzeigen
    Ist Netanjahu in deinen Augen ein Rassist?
    Nein.

  7. #5007

    Registriert seit
    22.04.2016
    Beiträge
    470
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Nein.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ovadja_Josef

    Josef sagte 2001 über die Palästinenser, man dürfe keine Gnade gegen sie zeigen und müsse Raketen auf sie schießen und sie ausrotten.[10]

    Am 16. Oktober 2010 sorgte der Rabbiner für großes Aufsehen, als er behauptete, alle Nicht-Juden (Gojim) seien auf der Welt, um Juden zu dienen. Gott habe ihnen ausschließlich zu diesem Zweck ein Leben auf der Welt geschenkt.[15]




    Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu äußerte "tiefe Trauer" über den Tod des Religionsführers. Er sei "einer der größten Gelehrten unserer Generation" gewesen. "Er war durchdrungen von Liebe für die Tora und das Volk", sagte Netanjahu nach Angaben seines Büros. Die Gespräche mit Josef seien für ihn immer sehr lehrreich gewesen.

    wit/AFP/dpa

    Einflussreicher Geistlicher: Ultraorthodoxer Rabbiner Ovadia Josef gestorben - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama






  8. #5008
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.278
    Zitat Zitat von Tomica Beitrag anzeigen
    ...
    Verschon mich bitte mit irgendwelchem Youtubscheiss von alten Predigern und was Netanjahu zu denen sagt oder nicht sagt. Es geht darum wie sich die Situation seit Jahren gestaltet und wie sie sich entwickelt. Ich kann dir auf Anhieb zig Videos posten, in denen Fatah und Hamas Terroristen huldigen, sie heiligsprechen und mit Prämien für Judenmord supporten. Du kannst aber auch einfach die Verfassung der Hamas lesen.

    Da hab ich keinen Bock zu.

    Nenn mir deine Sicht der Dinge, oder lass es.

  9. #5009
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    51.978
    Zitat Zitat von Tomica Beitrag anzeigen
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ovadja_Josef

    Josef sagte 2001 über die Palästinenser, man dürfe keine Gnade gegen sie zeigen und müsse Raketen auf sie schießen und sie ausrotten.[10]

    Am 16. Oktober 2010 sorgte der Rabbiner für großes Aufsehen, als er behauptete, alle Nicht-Juden (Gojim) seien auf der Welt, um Juden zu dienen. Gott habe ihnen ausschließlich zu diesem Zweck ein Leben auf der Welt geschenkt.[15]




    Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu äußerte "tiefe Trauer" über den Tod des Religionsführers. Er sei "einer der größten Gelehrten unserer Generation" gewesen. "Er war durchdrungen von Liebe für die Tora und das Volk", sagte Netanjahu nach Angaben seines Büros. Die Gespräche mit Josef seien für ihn immer sehr lehrreich gewesen.

    wit/AFP/dpa

    Einflussreicher Geistlicher: Ultraorthodoxer Rabbiner Ovadia Josef gestorben - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama





    Alter, richtig übel. Es gibt tausende solcher Aussagen von allen hohen Politikern der Juden. Rassisten durch und durch.

  10. #5010

    Registriert seit
    22.04.2016
    Beiträge
    470
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Verschon mich bitte mit irgendwelchem Youtubscheiss von alten Predigern und was Netanjahu zu denen sagt oder nicht sagt. Es geht darum wie sich die Situation seit Jahren gestaltet und wie sie sich entwickelt. Ich kann dir auf Anhieb zig Videos posten, in denen Fatah und Hamas Terroristen huldigen, sie heiligsprechen und mit Prämien für Judenmord supporten. Du kannst aber auch einfach die Verfassung der Hamas lesen.

    Da hab ich keinen Bock zu.

    Nenn mir deine Sicht der Dinge, oder lass es.
    Warum gleich so beleidigend... Ist doch langweilig....
    Es geht nicht um Hamas oder andere Spinner...

    Israel sieht sich als souveränen einzigen und wahren demokratischen Staat im Nahen Osten,

    Willst du Israel mit Hamas Fatah und co etwa gleichsetzen? NEIN, also...


    Warum also darf man Netanyahus verhalten und Charakter nicht kritisieren?

    Der Rabbiner spricht äußerst rassistisch über nichtjuden....

    Und Netanyahu sowie Peres küssen seine Hand und haben nur gute Worte über ihn...

    Netanyahu schwärmt von ihm....


    Ich meine, bei ändern Ländern und Politiker Seid "Ihr" sonst auch immer blitzschnell wenn es ums hinzeigen und kritisieren geht...


    Wenn das kein doppelter standard ist...

Ähnliche Themen

  1. KenFM über Israel-Palästina-Deal und Gaddafi
    Von Azrak im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 01:03
  2. Ägypten/Israel neuer Konflikt im nahen Osten?
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 203
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 20:19
  3. Israel-Palästina
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 329
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 21:29
  4. Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3644
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 18:24
  5. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05