BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 539 von 585 ErsteErste ... 39439489529535536537538539540541542543549 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.381 bis 5.390 von 5845

Israel-Palästina Konflikt Sammeltheard

Erstellt von Melek, 20.04.2009, 20:57 Uhr · 5.844 Antworten · 199.222 Aufrufe

  1. #5381
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.100
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Na ja...

    Bei Verstoß gegen Atomabkommen
    Israel droht Iran mit Luftschlägen


    Israel hält sich die Option einer Bombardierung Irans offen - sollte Teheran den ausgehandelten Atomdeal brechen. Das stellt Verteidigungsminister Moshe Ya'alon im Gespräch mit dem SPIEGEL klar.
    ...
    Israel droht Iran bei Verletzung des Atom-Deals mit Luftschlägen - SPIEGEL ONLINE

    Es bleibt das Problem, wie und wer darüber befindet, wann und wie der Iran gegen das Abkommen verstößt.Einen UNO-Beschluss würde Israel wohl eher nicht abwarten...
    Ja nun, alle mit ausreichend Zerstörungspotential halten sich alle Optionen offen, sie sagen es nur nicht weil sie auch nicht so offen bepöbelt werden wie Israel von Iran seit der "Revolution".

  2. #5382
    Nik
    Avatar von Nik

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    11.124
    Es ist nicht einmal klar, ob der Iran Atomwaffen überhaupt bauen kann und Israel macht sich schon so in die Hosen. Stellt euch vor, der Iran besässe 200 Atomsprengkörper, was dann los wäre. Wer ist denn der eigentliche Bedrohte hier? Israel?

  3. #5383
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.103
    Zitat Zitat von Nik Beitrag anzeigen
    Es ist nicht einmal klar, ob der Iran Atomwaffen überhaupt bauen kann und Israel macht sich schon so in die Hosen. Stellt euch vor, der Iran besässe 200 Atomsprengkörper, was dann los wäre. Wer ist denn der eigentliche Bedrohte hier? Israel?
    Der Iran kann Atombomben bauen. Atombombenplänen haben die Iraner damals auf dem Schwarzmarkt erhalten. Abdul Kadir Khan verkaufte Baupläne dafür an Nordkorea und den Iran. Selbst wenn diese Geschichte nicht stimmen sollte, wobei sie nachhaltig bewiesen werden konnte. So glaubst du doch selber nicht, dass der Iran der Millitärisch jedes Jahr aufrüstet nicht an einer Atombombe entwickelt? Es war ein großer Fehler die Sanktionen gegenüber dem Iran aufzuheben.

    Gleichentags wies Khan Vorwürfe zurück, er habe Baupläne für neuartige Atomwaffen an den Iran oder Nordkorea verkauft. Die Berichte seien eine Lüge und „totaler Schwachsinn“, sagte Khan zu AFP. In Wirklichkeit seien es „die westlichen Regierungen“, die die Atomtechnologie entwickelt und verkauft hätten.[7] Nach einer Vernehmung durch den pakistanischen Geheimdienst ISI und dem Abzeichnen eines Geständnisses erklärte Khan am 4. Februar 2004 im Fernsehen, dass er die volle Verantwortung für die nukleare Weiterverbreitung übernehme und weder die Regierung noch die Armee involviert wären. Er bat die Nation um Verzeihung
    https://de.wikipedia.org/wiki/Abdul_Kadir_Khan

  4. #5384
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.359
    Die Sache mit den israelischen Atombomben ist ziemlich witzig. Atombomben dienen ja zur Abschreckung, deswegen hat Israel natürlich ein Interesse daran, dass ihre atomare Bewaffnung eine inoffizielle Wahrheit wird, die jeder kennt. Gleichzeitig aber wissen der Iran, Saudi-Arabien, Türkei usw. offiziell nichts davon und tun auch offiziell so, als hätte Israel keine Atomwaffen. Denn in dem Moment, in welchem sie bspw. von Israel fordern sich atomar abzurüsten, geben sie ja zu, dass sie seit Jahrzehnten in einer militärstrategischen Unterlegenheit zu Israel stehen. Gleichzeitig wissen sie auch ganz genau, dass sie sowieso nichts tun können, was die Israelis zur Abgabe ihrer Waffen bringt, Invasion fällt auch aus, da sonst nuklearer Rückschlag droht. Offiziell die Existenz israelischer Atombomben anzuerkennen wäre also ein peinlicher Moment der Schwäche. Das führt dann zu der skurrilen Situation, dass Iran, Saudi, usw. inoffiziell natürlich genau Bescheid wissen, aber offiziell sind sie wie die Israelis selbst und wissen nichts von israelischen Atombomben.

  5. #5385
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.103
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Die Sache mit den israelischen Atombomben ist ziemlich witzig. Atombomben dienen ja zur Abschreckung, deswegen hat Israel natürlich ein Interesse daran, dass ihre atomare Bewaffnung eine inoffizielle Wahrheit wird, die jeder kennt. Gleichzeitig aber wissen der Iran, Saudi-Arabien, Türkei usw. offiziell nichts davon und tun auch offiziell so, als hätte Israel keine Atomwaffen. Denn in dem Moment, in welchem sie bspw. von Israel fordern sich atomar abzurüsten, geben sie ja zu, dass sie seit Jahrzehnten in einer militärstrategischen Unterlegenheit zu Israel stehen. Gleichzeitig wissen sie auch ganz genau, dass sie sowieso nichts tun können, was die Israelis zur Abgabe ihrer Waffen bringt, Invasion fällt auch aus, da sonst nuklearer Rückschlag droht. Offiziell die Existenz israelischer Atombomben anzuerkennen wäre also ein peinlicher Moment der Schwäche. Das führt dann zu der skurrilen Situation, dass Iran, Saudi, usw. inoffiziell natürlich genau Bescheid wissen, aber offiziell sind sie wie die Israelis selbst und wissen nichts von israelischen Atombomben.
    Du verstehst die Zusammenhänge in der Israelischen Millitärindustrie nicht. Die Industrie Israels ist die Amerikas. Alle Produkte und Joint-Ventures stammen aus den Staaten. Erst kürzlich haben die Amerikaner 38 Milliarden USD in die Israelischen Streitkräfte investiert. Davon abgesehen das die meisten Israelischen Ingenieure in den Staaten studieren oder eben aus den Staaten stammen. Weshalb auch der ganzheitliche Vorsprung in der Region.

    Selbst wenn Israel Atomwaffen besitzen sollte und ich nehme an, dass sie ähnlich wie auch in der Türkei stationierten 90 Atomsprengköpfen ebenfalls von den Amerikanern welchen bekommen haben.

    Neben bei ist DIE Saudische Königsfamilie heimlicher Unterstützter der Partei Netanjahus. Wenn man nichts aus eigeninitiative schafft, dann eben als Protektorat Amerikas.

  6. #5386
    Nik
    Avatar von Nik

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    11.124
    Ich finde Saudi-Arabien um Welten extremistischer. Ich gebe dir nur ein Beispiel:

    Anhang 83742
    Frauen im schiitischen Iran

    Anhang 83743
    Frauen im sunnitischen Saudi-Arabien

    Wie passt also deine Aussage hiermit zusammen?

    Ich begrüsse es extrem, dass man die Sanktionen gegenüber dem Iran wieder gelockert hat. (Erdogan ist übrigens auch gegen die Sanktionen gegenüber dem Iran.) Solche Isolierungen von Staaten sind immer kontraproduktiv. Die negativste Auswirkung ist wohl der sich ausbreitende Hass auf den Westen, der ja die Sanktionen erteilt hat. Andere vom Westen sanktionierte Länder in der Vergangenheit aber auch heute haben sich extrem negativ entwickelt, beispielsweise der Irak in den 1990er Jahren oder Russland im Moment. Vor allem in der heutigen globalisierten Welt braucht es einen Austausch zwischen den Menschen. Ein Freund von mir, der ist Albaner und Fotograf und lebt in der Schweiz, schilderte heute seinen ersten Tag in Teheran: Die Menschen haben ihn überall willkommen geheissen, haben ihm kostenlose Frischsäfte angeboten und mit ihm Fotos machen wollen. Touristen werden also gern gesehen. Man will nicht mehr isoliert leben. Musst dir entsprechende Dokus anschauen.

    Aber ich schweife jetzt zu sehr vom Thema ab, zurück zu den Atomsprengköpfen:

    Ende Januar 2012 erklärten alle 16 US-amerikanischen Geheimdienste vor dem US-Senat, dass es keine handfesten Beweise gebe, dass der Iran eine Atomwaffe baue. Die Möglichkeit zum Bau einer Atomwaffe schliessen sie aber nicht aus. (Quelle: http://www.nytimes.com/2012/02/25/wo...bomb.html?_r=0) Und dabei bleibt es. Es ist nur eine Theorie.

    Nichtsdestotrotz behauptet Israel stur und fest weiterhin, dass der Iran bereits Atomwaffen besässe. Bei diesem Thema wird in Tel Aviv gelogen, dass sich die Balken biegen. Wieso? Da bin ich mir nicht sicher.

  7. #5387
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.103
    Ich finde Saudi-Arabien um Welten extremistischer. Ich gebe dir nur ein Beispiel:
    Glaub mir ich wusste das, du so etwas von dir gibst. Linke haben eine offene Symphatie für die Islamische Republik Iran. Wieso? Keine Ahnung aber die besteht. Genauso auch für die Hisbollah.

    Beide Staaten stehen sich in nichts nach. In beiden ist die religiöse Ausübung anderer Religionen/Rechtslehren strickt verboten und wird notfalls mit dem tode bestraft. Öffentliche Steinigung, Hängung, Amputation etc. stehen ander Tagesordnung. Diskriminierung von Minderhieten wobei im Iran ist es hier nochmal deut härter, weil im Iran 25-30 Millionen (geschätzt) Turksprachige Menschen leben. Das Safawiden Reich war im grunde jahr nichts anderes als eine Schiitische-Türkische Dynastie der damaligen Turkmenischen Familien im heutigen Iran.

    Beide Staaten unterstützen vermehrt terroritsiche Vereinigungen im Ausland ob es nun Huthi-Rebellen, IS, Hisbollah etc. sind. Irgendwelche Schiitischen Millizen die im Irak vom Iran bezahlt auf Sunniten losgehen. Es gibt zwischen diesen zwei fail-states keinen Unterschied. Nicht einen bis auf die Islamische Auslegung natürlich.

    Das du alles bezweifelst, absolut normal aber für einen rational denkenden Menschen nicht nachvollziehbar.

    Der Iran wird in zukunft Atomwaffen besitzen und der Westen wird daran die alleinige Schuld tragen. Zudem Russland offener Unterstützer des Iranischen Atomprogramms ist. Es ist nur eine Frage der Zeit, wenn sie nicht schon eine heimliche entwickelt haben. Die dafür notwendige Raketentechnologie haben sie. Ebenfalls aus Staaten wie Nordkorea.

  8. #5388

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.657
    Zitat Zitat von Nik Beitrag anzeigen
    Es ist nicht einmal klar, ob der Iran Atomwaffen überhaupt bauen kann und Israel macht sich schon so in die Hosen. Stellt euch vor, der Iran besässe 200 Atomsprengkörper, was dann los wäre. Wer ist denn der eigentliche Bedrohte hier? Israel?
    Diese Bomben müssen einmal weg, mit oder ohne Willen. Wenn die einmal runtersausen, wird kein Mensch mehr auf die Idee kommen sie wieder zu bauen.

  9. #5389
    Nik
    Avatar von Nik

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    11.124
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Glaub mir ich wusste das, du so etwas von dir gibst. Linke haben eine offene Symphatie für die Islamische Republik Iran. Wieso? Keine Ahnung aber die besteht. Genauso auch für die Hisbollah.

    Beide Staaten stehen sich in nichts nach. In beiden ist die religiöse Ausübung anderer Religionen/Rechtslehren strickt verboten und wird notfalls mit dem tode bestraft. Öffentliche Steinigung, Hängung, Amputation etc. stehen ander Tagesordnung. Diskriminierung von Minderhieten wobei im Iran ist es hier nochmal deut harter, weil im Iran 25-30 Millionen (geschätzt) Turksprachige Menschen leben. Das Safawiden Reich war im grunde jahr nichts anderes als eine Schiitische-Türkische Dynastie der damaligen Turkmenischen Familien im heutigen Iran.

    Beide Staaten unterstützen vermehrt terroritsiche Vereinigungen im Ausland ob es nun Huthi-Rebellen, IS, Hisbollah etc. sind. Irgendwelche Schiitischen Millizen die im Irak vom Iran bezahlt auf Sunniten losgehen. Es gibt zwischen diesen zwei fail-states keinen Unterschied. Nicht einen bis auf die Islamische Auslegung natürlich.

    Das du alles bezweifelst, absolut normal aber für einen rational denkenden Menschen nicht nachvollziehbar.
    Ich bezweifle und bestreite nichts von alledem. Das ist mir alles bekannt. Ich sagte nicht, dass der Iran nicht extremistisch sei. Er ist es sehr wohl. Jedoch finde ich einige Aspekte, die in Saudi-Arabien schlimmer sind, ein Beispiel eben die Frauenrechte.

    Du schriebst aber, dass der Iran extremistischer sei und jetzt behauptest du, dass es zwischen beiden «keinen Unterschied» gebe. Also was denkst du jetzt? Entscheide dich.

    (Man muss noch anmerken, dass es in Saudi-Arabien fast gar keine Minderheiten gibt, mit Ausnahme der afrikanischen und asiatischen Gastarbeiter/Migranten. Der Iran hingegen ist multiethnisch geprägt, da nur zwei Drittel der Bevölkerung Perser sind. Das sind verschiedene Konstellationen und wie jetzt die iranische Regierung die ethnischen Minderheiten behandelt, hat aber überhaupt nichts mit der islamischen Konfession zu tun. Dieser Gedankengang ist total dämlich.)

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Diese Bomben müssen einmal weg, mit oder ohne Willen. Wenn die einmal runtersausen, wird kein Mensch mehr auf die Idee kommen sie wieder zu bauen.
    Das bezweifle ich. Solche Bomben sind bereits in Japan «runtergesaust» und trotzdem wurden sie weiter gebaut.

  10. #5390
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.103
    Ich bezweifle und bestreite nichts von alledem. Das ist mir alles bekannt. Ich sagte nicht, dass der Iran nicht extremistisch sei.
    Ich weiß du versuchst mir verzweifelt zu erklären, dass beide extremistisch in ihren Ansichten ist aber der Iran dann wieder nicht so sehr wie Saudi-Arabien. Ist schon okay Nik.

    Du schriebst aber, dass der Iran extremistischer sei und jetzt behauptest du,
    Wo habe ich das geschrieben? Ich sagte folgendes:
    Diskriminierung von Minderhieten wobei im Iran ist es hier nochmal deut härter,
    Und die Erklärung dafür gab ich auch an:

    (Man muss noch anmerken, dass es in Saudi-Arabien fast gar keine Minderheiten gibt, mit Ausnahme der afrikanischen und asiatischen Gastarbeiter/Migranten. Der Iran hingegen ist multiethnisch geprägt, da nur zwei Drittel der Bevölkerung Perser sind. Das sind verschiedene Konstellationen und wie jetzt die iranische Regierung die ethnischen Minderheiten behandelt, hat aber überhaupt nichts mit der islamischen Konfession zu tun. Dieser Gedankengang ist total dämlich.)
    Deine Erklärung dafür ist vollkommen dämlich, denn gerade wenn die Perser selbst in ihrem Land keine Mehrheit bilden behelfen sie sich damit die restlichen Minderheiten oder im Falle der Turvkölker (Kaschgai, Turkmenen, Azerbaidschaner, Kasachen) entweder durch starker sprachlicher Einschränkung, Repressailien oder indem die Iranischen Geheimpolizei wie so oft türkische Aktivisten erschießt.

    Du versucht ein Regime zu relativieren, dass sein Volk wobei Volk kann man es nicht nennen. Große Teile der Bevölkerung durch Angst, Todesstrafen etc. versucht zu erhalten. Vor allem aber durch millitärische Gewalt. Die PKK ist auch im Iran aktiv. Wenn die dort aber aktiv wird, werden in Urmia gleich 5 Dörfer ganz niedergebrannt und alle kriegen eine Kugeln in den Kopf. Gilt auf für Azerbaidschnische aufständische in Täbriz, Ardabil und Co. Hinzu kommt das sie im Ausland Terror-Camps besitzen und ihre Nachbarn durch Spionage unterwandern. Ob in der Türkei oder Azerbaidschan.

Ähnliche Themen

  1. KenFM über Israel-Palästina-Deal und Gaddafi
    Von Azrak im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 01:03
  2. Ägypten/Israel neuer Konflikt im nahen Osten?
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 203
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 20:19
  3. Israel-Palästina
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 329
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 21:29
  4. Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3644
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 18:24
  5. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05