BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 556 von 585 ErsteErste ... 56456506546552553554555556557558559560566 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.551 bis 5.560 von 5845

Israel-Palästina Konflikt Sammeltheard

Erstellt von Melek, 20.04.2009, 20:57 Uhr · 5.844 Antworten · 199.134 Aufrufe

  1. #5551

    Registriert seit
    29.03.2014
    Beiträge
    1.916
    Arabische Palaestinenser

  2. #5552
    Avatar von GLOBAL-NETWORK

    Registriert seit
    07.08.2015
    Beiträge
    2.074
    Zitat Zitat von berliner Beitrag anzeigen
    Das ist aber auch eine ziemlich einseitige Sicht. Die Hamas trägt klar einen großen Anteil an der Situation in Gaza. Sie vertritt die Haltung, dass der gesamte Staat Israel weg muss. Dazu gibt es für sie keine Alternative, keinen Kompromiss. Es kann für sie auch keinen Frieden geben.

    Die Bevölkerung von Gaza hat keine Möglichkeit, darüber abzustimmen, ob ihr irgendeine Form von Kompromiss mit Israel lieber wäre. Wenn du von "Freiluft"-Gefängnis redest, dann erhält die Hamas diesen Zustand bewusst aufrecht, weil sie so ihre eigene Macht unbegrenzt verteidigen kann.

    Ist Israel aus meiner Sicht völlig unschuldig an der Situation? Nein. Ich glaube, dass die israelische Regierung mit der Situation sehr zufrieden ist. Weil sie offenbar kein Interesse hat, den Palestinensern heute noch entgegen zu kommen. Solange die Hamas die feindliche Haltung gegenüber Israel aufrecht erhält, kann auch niemand von Israel verlangen, seinerseits Zugeständnisse zu machen. Eine Win-Win Situation für Netanyahu und Hamas. Eine Lose-Lose Situation für Israelis und Palestinenser (für Israelis mindestens langfristig, davon bin ich überzeugt).
    Nun, es ist doch eigentlich ganz einfach. Der Extremismus, ob er nun von Hamas oder anderen Radikalen Islamisten kommt oder eben den Faschisten aus Israel (Zionisten) ausgeht, dieser gehört benannt und bekämpft.
    Organisationen wie zb Hamas usw kommen Israel gerade recht. Sie dienen als Sündenbock für etwaige Handlungen die der Staat Israel begehen tut. Ich rede hier von Enteignungen und sogar von Kriegsverbrechen gegen das Arabische Volk. Israel spielt mit dem Feuer.

    Ohne eine zwei Staaten Lösung kann es dort keinen Frieden geben. Israelische Faschisten berufen sich gar auf die Thora um ihr dasein auf Fremden Territorium zu begründen. Das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen. Die Palästinenser verdummen und es ist gewollt das sie es tuen. Die einzige möglichkeit die sich ihnen bietet ist das Auswandern. Ich pflege weder besondere Symphatien für Israelis noch in irgendeinerweise für die Araber. Man sollte schon Neutral an die sache herangehen denn der Grund für Israels Agressionspolitik ist Tiefgründiger als man denken mag.

    Israel könnte Hamas von heute auf Morgen vernichten. Stattdessen nutzt man das verfügbare Instrumentarium und Material für die eigenen zwecke. Dabei waren es doch die Israelis selbst die einst das größte Leid auf grund einer ähnlichen Politik davongetragen hatten. Man sehe sich doch nur diesen Netanjahu an. Dieses Wesen hat soviel mit Humanismus und Menschenrechten gemein wie Angela Merkel mit einer Strandfigur. Selsbtverständlich zeigt sich uns ein Ählinches Bild auch auf der seite der Araber. Doch diese sind bisweilen nur in der Passiven Rolle. Klar sie schiessen mal paar Selbstgebastelte Raketen rüber oder laufen Amok. Die Israelis bomben dahingegen alles und jeden Nieder. Die Hamas bzw einzelne Radikale Islamisten kommen ihnen dabei natürlich recht denn so eine Millitäraktion will ja schliesslich begründet werden.

  3. #5553
    Nik
    Avatar von Nik

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    11.124
    Zitat Zitat von dayko2 Beitrag anzeigen
    Arabische Palaestinenser
    Es gibt/gab ja auch jüdische?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Es sind faktisch keine Millionen Flüchlinge.
    Anders als andere Flüchtlinge vererben Palästinenser ihren Flüchtlingsstatus. Sprich, eine Familie, die in Libanon, Jordanien lebt, deren Kinder in Libanon, Jordanien geboren und aufgewachsen sind, die libenesische, jordanische Staatsbürgerschaft haben und aus Libanon, Jordanien flüchten gelten im jeweiligen ausgewählten Staat als palästinensische Flüchtlinge. Wo bitte ist denn jetzt da der Unterschied jüdischen Nachfahren von Vetriebenen, die deiner Meinung nach nicht mehr das Recht haben in Israel zu leben?

    Nächste Frage: warum flüchten denn Palästinenser aus Jordanien? Ist doch die Heimat von Palästinensern, warum sind die da überhaupt Flüchtlinge!

    Eben sollte es noch um die Gegenwart gehen, aber jetzt wieder um die Vergangenheit. Je nach Sichtweise eben?!

    Arabische Palästinenser leben auch in Israel, nicht weil sie Opfer sind, sondern weil sie wollen. Palästinenser verdienen auch außerhalb Israel israelisches Geld. Warum? Weil die PA vor lauter Kampf gegen die "Zionisten" das eigene Volk völlig vergisst. Natürlich nicht ohne selbst wie die Made im Speck zu leben und Hilfsgelder für die Bevölkerung aus der EU in Waffen zu verwandeln.
    Wie ich sehe, bringt eine Diskussion mit dir über den Nahostkonflikt immer noch nichts. Zu sehr scheinst du noch von der anti-arabischen Politik Netanjahus und seiner Partei verblendet zu sein.

    Anders kann ich mir nicht erklären, wieso jemand so sehr die Schuld bei den Palästinensern sieht und nicht mal den Gedanken verschwenden will, dass womöglich auch die Israelis/Juden schuld am Konflikt sind.


    Solange werde ich mit dir also nicht mehr diskutieren, Rafi, du bist mir zu extremistisch.

  4. #5554
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.278
    Israelische Faschisten berufen sich gar auf die Thora um ihr dasein auf Fremden Territorium zu begründen. Das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen.
    Palästinensische Faschisten, also ein Teil der Einheitsregierung Palästinas, berufen sich in ihrer Verfassung sogar auf den Koran!

    Artikel 7: Weil Muslime, die die Sache der Hamas verfolgen und für ihren Sieg kämpfen (...), überall auf der Erde verbreitet sind, ist die Islamistische Widerstandsbewegung eine universelle Bewegung. (...) Hamas ist eines der Glieder in der Kette des Djihad, die sich der zionistischen Invasion entgegenstellt. Dieser Djihad verbindet sich mit dem Impuls des Märtyrers Izz a-din al-Quassam und seinen Brüdern in der Muslimbruderschaft, die den Heiligen Krieg von 1936 führten; er ist darüberhinaus (...) mit dem Djihad der Muslimbrüder während des Kriegs von 1948 verbunden, wie auch mit den Djihad-Operationen der Muslimbrüder von 1968 und danach. (...) Der Prophet – Andacht und Frieden Allahs sei mit ihm, – erklärte: Die Zeit wird nicht anbrechen, bevor nicht die Muslime die Juden bekämpfen und sie töten; bevor sich nicht die Juden hinter Felsen und Bäumen verstecken, welche ausrufen: Oh Muslim! Da ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt; komm und töte ihn! (...)
    Das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Nik Beitrag anzeigen
    Es gibt/gab ja auch jüdische?

    - - - Aktualisiert - - -


    Wie ich sehe, bringt eine Diskussion mit dir über den Nahostkonflikt immer noch nichts. Zu sehr scheinst du noch von der anti-arabischen Politik Netanjahus und seiner Partei verblendet zu sein.

    Anders kann ich mir nicht erklären, wieso jemand so sehr die Schuld bei den Palästinensern sieht und nicht mal den Gedanken verschwenden will, dass womöglich auch die Israelis/Juden schuld am Konflikt sind.


    Solange werde ich mit dir also nicht mehr diskutieren, Rafi, du bist mir zu extremistisch.
    Ich seh die Schuld nach wie vor nicht bei den Palästinensern, sondern bei ihrer unfähigen Regierung. Nethanyahu sehe ich auch in Teilen kritisch, schon immer.
    Ich hab nie von einer Schuld der Palästinenser geschrieben, auch wenn du das jetzt für dich persönlich brauchst und so haben möchtest.

    Da du das nicht zur Kenntnis nehmen willst respektiere ich deinen Wunsch gerne, Oher. Denn du bist so extremisisch wie eh und je, allerdings nur wenn es um Israel geht. Sonst bist du ja vernünftig.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Möge Gott dir deine beide Hände brechen für diese Beleidigung.
    Oh! Frieden ist auch zugegen.

  5. #5555
    Avatar von GLOBAL-NETWORK

    Registriert seit
    07.08.2015
    Beiträge
    2.074
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Palästinensische Faschisten, also ein Teil der Einheitsregierung Palästinas, berufen sich in ihrer Verfassung sogar auf den Koran!



    Das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen.
    Rafi, habe ich denn jemals gegenteiliges behauptet ?
    Vielleicht tuen sie das sogar in einer noch extremeren Weise als die Zionisten selbst.
    Beim anblick dessen läuft sogar mir ein kalter schauer über den Rücken herunter.

    Wahrlich, wäre ich ein Jude, so würde ich beim Anblick dieser veränderten Schrift manipulativen Charakters wohl alles Muslimische zu tiefst hassen.
    Doch dieses Schicksal blieb mir bisweilen erspart da ich es mir zur Aufgabe gemacht habe selbst nach der Wahrheit zu suchen, nach ihr zu streben.
    Unsere Freunde sollten wir uns schon selbst suchen und nicht durch irgendwelche Bücher vorschreiben lassen.

  6. #5556

    Registriert seit
    29.03.2014
    Beiträge
    1.916
    Zitat Zitat von Nik Beitrag anzeigen
    Es gibt/gab ja auch jüdische?

    Ist die Antwort eines 'arabischen' Palaestinensers in Gaza gültig? Falls ja, werde ich an einige von ihnen diese Frage stellen.

  7. #5557
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.278
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Rafi, habe ich denn jemals gegenteiliges behauptet ?
    Vielleicht tuen sie das sogar in einer noch extremeren Weise als die Zionisten selbst.
    Beim anblick dessen läuft sogar mir ein kalter schauer über den Rücken herunter.

    Wahrlich, wäre ich ein Jude, so würde ich beim Anblick dieser veränderten Schrift manipulativen Charakters wohl alles Muslimische zu tiefst hassen.
    Doch dieses Schicksal blieb mir bisweilen erspart da ich es mir zur Aufgabe gemacht habe selbst nach der Wahrheit zu suchen, nach ihr zu streben.
    Unsere Freunde sollten wir uns schon selbst suchen und nicht durch irgendwelche Bücher vorschreiben lassen.
    Israel hasst als Mehrheitsgesellschaft Muslime nicht, sonst gäb es in Israel keine. Das es einen extremistischen Teil gibt, auch in der Regierung, hatte ich nie bestritten. Da macht Israel, wie auch jeder andere nichtislamische Staat keine Ausnahme.

    Nur als ein Beispiel.
    Große Moschee in Israel eröffnet - israelnetz.com

    Ich verwehre mich lediglich gegen die Verschubladung Gut -Böse.
    Das sollte keiner tun, denn das will auch keiner für sich selbst.

  8. #5558

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    2.402
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Es sind faktisch keine Millionen Flüchlinge.
    Anders als andere Flüchtlinge vererben Palästinenser ihren Flüchtlingsstatus. Sprich, eine Familie, die in Libanon, Jordanien lebt, deren Kinder in Libanon, Jordanien geboren und aufgewachsen sind, die libenesische, jordanische Staatsbürgerschaft haben und aus Libanon, Jordanien flüchten gelten im jeweiligen ausgewählten Staat als palästinensische Flüchtlinge. Wo bitte ist denn jetzt da der Unterschied jüdischen Nachfahren von Vetriebenen, die deiner Meinung nach nicht mehr das Recht haben in Israel zu leben?
    Was heißt "anders als andere Flüchtlinge"? Auch griechische Zyprioten aus Nordzypern vererben ihren Flüchtlingsstatus, und haben Anspruch auf das Eigentum ihrer Eltern im Norden. Das ist ganz normal.

    Wer hat gesagt, dass "jüdischen Nachfahren von Vetriebenen" (wenn wir natürlich über einen Abstand von Hunderten Generationen sprechen, ist das nicht ernst zu nehmen) nicht das Recht haben, in Palästina zu leben? Sie haben aber sicher nicht das Recht, den Einheimischen den Rückkeht zu verweigern.

    Nächste Frage: warum flüchten denn Palästinenser aus Jordanien? Ist doch die Heimat von Palästinensern, warum sind die da überhaupt Flüchtlinge!
    Die Heimat der Palästinenser wird als das Mandatsgebiet Palästina definiert. Aber auch so: sind die griechischen Zyprioten in Zypern keine Flüchtlinge? Ich verstehe deine Logik nicht.

  9. #5559
    Avatar von Azrak

    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    9.104
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Palästinensische Faschisten, also ein Teil der Einheitsregierung Palästinas, berufen sich in ihrer Verfassung sogar auf den Koran!



    Das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen.
    Das steht nicht im Quran. Und diese Übersetzung stimmt so nicht.

  10. #5560
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.278
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Was heißt "anders als andere Flüchtlinge"? Auch griechische Zyprioten aus Nordzypern vererben ihren Flüchtlingsstatus, und haben Anspruch auf das Eigentum ihrer Eltern im Norden. Das ist ganz normal.

    Wer hat gesagt, dass "jüdischen Nachfahren von Vetriebenen" (wenn wir natürlich über einen Abstand von Hunderten Generationen sprechen, ist das nicht ernst zu nehmen) nicht das Recht haben, in Palästina zu leben? Sie haben aber sicher nicht das Recht, den Einheimischen den Rückkeht zu verweigern.


    Die Heimat der Palästinenser wird als das Mandatsgebiet Palästina definiert. Aber auch so: sind die griechischen Zyprioten in Zypern keine Flüchtlinge? Ich verstehe deine Logik nicht.
    Das stimmt so leider nicht nicht und ist auch nicht von Eigentum abhängig.
    Die UNRWA, die ausschließlich für Palästinenser abgestellt ist, hat 1949 700.000 Flüchtlinge registriert und kommt heute auf 5 Millionen. Ein Wunder? Nein Enkel und Urenkel geboren als Staatsbürger anderer Länder in denen sie nicht willkommen sind. Warum eigentlich nicht? Setzt sich doch jeder für sie ein und schimpft Zeter und Mordio wegen ihnen, nur haben will sie keiner. Findest du das nicht komisch?



    Das ist eben nicht normal und wird auch bei keinem anderen Flüchtling so gehandhabt. Ein Libanese hat nur dann Flüchtlingsstatus wenn die Oma palästinensische Wurzeln hat, hat er die nicht ist er kein anerkannter Flüchtling, es sei denn er wird politisch verfolgt.
    Das hat mit Logik nichts zu tun, da geb ich dir recht.

    Zum Nachlesen. Einer von vielen ungeschönten Links zu dem Thema. Das Recht auf Rückkehr sollte trotzdem alle haben, da hast du recht. Wieviele das am Ende wären, kannst du dir an den Fingern einer Hand abzählen. Denn faktisch will ja doch keiner in Israel leben. Oder?

    https://de.qantara.de/content/palast...tlingsstatus-0

Ähnliche Themen

  1. KenFM über Israel-Palästina-Deal und Gaddafi
    Von Azrak im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 01:03
  2. Ägypten/Israel neuer Konflikt im nahen Osten?
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 203
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 20:19
  3. Israel-Palästina
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 329
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 21:29
  4. Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3644
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 18:24
  5. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05