BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 562 von 585 ErsteErste ... 62462512552558559560561562563564565566572 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.611 bis 5.620 von 5842

Israel-Palästina Konflikt Sammeltheard

Erstellt von Melek, 20.04.2009, 20:57 Uhr · 5.841 Antworten · 198.667 Aufrufe

  1. #5611
    Avatar von Sakib Sejdovic

    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    2.576
    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Wieso ist man ein Rassist, wenn man gegen eine Religion oder eine Ideologie ist?
    bestimmte leute sind halt der meinung, dass sie als etwas besseres geboren wurden, gerade wegen ihrer religion. wenn du dann mit irgendwelchen patentanmeldungen kommst, ist das halt eben rassismus. kann man nix machen :/

  2. #5612
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.354
    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Das muss ich Moslems lassen: Ich habe tatsächlich niemals einen Moslem gesehen, der sich über andere Völker und Nationen lustig gemacht hat, weil sie die letzten Jahrhunderte mehr Fortschritt hatten als andere.
    Da hast du recht, das christliche Afrika ist bspw. in einem sehr viel schlechteren Zustand, als der Nahe Osten, aber irgendwelche komischen Hassprediger, die gegen Afrikaner hetzen gibt es im Nahen Osten in der Tat nicht. Dafür gibt es davon in Europa mehr als genug.

  3. #5613
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.115
    Ich bin zB ein Rassist, weil ich die Rechte Diaspora und Faschistenlecker nicht mag.habe schon Schwierigkeiten solche Leute als menschliche Wesen anzusehen

  4. #5614
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.354
    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Wieso ist man ein Rassist, wenn man gegen eine Religion oder eine Ideologie ist? Mein Opa ist Kommunist - ich hasse ihn nicht.

    - - - Aktualisiert - - -



    Als freiheitlich denkender Mensch finde ich nicht, dass Worte (wie Beleidigungen und ähnliches) tatsächlich ein Tatbestand sein sollten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Um wenigstens noch den Anschein zu erwecken, hier würde es ums Thema gehen: Report: Hamas launches long-range rocket into Mediterranean Sea - Arab-Israeli Conflict - Jerusalem Post
    Rassismus ist kein wissenschaftlicher Begriff. Die Biologie kennt beim Menschen keine Rassen oder Unterarten. Mit Rasse kann jede beliebig definierte Gruppe an Menschen gemeint sein.

  5. #5615
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.001
    Achja um einige an ihrer Doppelmoral und ihrem Karikatur-Wahnsinn zu packen. Man achte darauf, was der Artikel schreibt:"geschmacklose Karikaturen wie diese (unten)!" Seit wann sind Karikaturen geschmackvoll? Sie beschreiben auf schwarz humorische Art und Weise Tatsachen. Das ist an absoluter Heuchelei nicht zu überbieten.

    14681569_1096199827162536_4170134256862711762_n.jpg

    Zu mal es mit Judenhass wie der Vorsitzende Mustafa Erkan vorgibt nichts zutun hat und unter die Kategorie Satire und Meinungsfreiheit fällt. Aber nun...¯\_(ツ)_/¯ die hört hier wohl eher auf.

    Neustadt: Krisensitzung nach Israel-Hetze auf Facebook - Hannover - Bild.de

  6. #5616
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    7.603
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Da hast du recht, das christliche Afrika ist bspw. in einem sehr viel schlechteren Zustand, als der Nahe Osten, aber irgendwelche komischen Hassprediger, die gegen Afrikaner hetzen gibt es im Nahen Osten in der Tat nicht. Dafür gibt es davon in Europa mehr als genug.
    Und das finde ich halt bewundernswert, dass die Moslems im Nahen Osten nicht mit ihren langjährigen Fortschritten prahlen und auslachend mit dem Finger auf die christlichen Afrikaner zeigen.
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Rassismus ist kein wissenschaftlicher Begriff. Die Biologie kennt beim Menschen keine Rassen oder Unterarten. Mit Rasse kann jede beliebig definierte Gruppe an Menschen gemeint.
    Eben! Unsinnig, jemandem „Rassismus“ vorzuwerfen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Achja um einige an ihrer Doppelmoral und ihrem Karikatur-Wahnsinn zu packen. Man achte darauf, was der Artikel schreibt:"geschmacklose Karikaturen wie diese (unten)!" Seit wann sind Karikaturen geschmackvoll? Sie beschreiben auf schwarz humorische Art und Weise Tatsachen. Das ist an absoluter Heuchelei nicht zu überbieten.

    14681569_1096199827162536_4170134256862711762_n.jpg

    Zu mal es mit Judenhass wie der Vorsitzende Mustafa Erkan vorgibt nichts zutun hat und unter die Kategorie Satire und Meinungsfreiheit fällt. Aber nun...¯\_(ツ)_/¯ die hört hier wohl eher auf.

    Neustadt: Krisensitzung nach Israel-Hetze auf Facebook - Hannover - Bild.de
    Ja, das alles ist wahrlich verrückt. Menschen werden aus der SPD rausgeworfen, weil sie irgendwas zu kritisieren haben.
    Echte „Doppelmoral“ - bei Juden achtet man viel mehr darauf, als bei Moslems!

  7. #5617
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.354
    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Und das finde ich halt bewundernswert, dass die Moslems im Nahen Osten nicht mit ihren langjährigen Fortschritten prahlen und auslachend mit dem Finger auf die christlichen Afrikaner zeigen.


    Eben! Unsinnig, jemandem „Rassismus“ vorzuwerfen.

    - - - Aktualisiert - - -


    Ja, das alles ist wahrlich verrückt. Menschen werden aus der SPD rausgeworfen, weil sie irgendwas zu kritisieren haben.
    Echte „Doppelmoral“ - bei Juden achtet man viel mehr darauf, als bei Moslems!
    Sarrazin hat auch gegen Juden gehetzt, du Trottel.

  8. #5618
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.001
    Als Türke würde ich bei solchen Themen mich eher bedeckt halten, was die Türken den Armenier und Kurden angetan hat ist sowieso immer noch eins der größten Verbrechen.
    Was haben wir den Kurden und Armeniern denn angetan? Deine Regierung sieht es ja selbst nicht mal als Völkermord oder verwendet den Begriff nicht. Neben auch ein dutzende andere Staaten genauso. Außer eben die, die Druck aufbauen wollen in Parlamenten mit einer 1/3 Beteiligung unter der Leitung von Cem Özdemir der auf HDP-Veranstaltungen die Souveränität eines Landes angreift wobei er wie auch Gülen bis 2013 ganz dicke mit Erdogan war der Lackaffe. Neben bei das Rot-Grün NRW in ein Ackerland verwandelt hat.

    Oder das wir schon bevor Obama bei euch auf die Bühne traf nach Atatürk bereits den ersten Kurdischen Präsidenten unter Inönü hatten. Erdogan selbst nicht mal Türke ist, sondern muslimischer Georgier. Die Frage ob ein Präsi in der Türkei Kurde, Alevite, Sunnite und Co. ist haben wir schon lange hinter uns gelassen. Davon abgesehen das es den meisten Kurden im Land prächtig geht. Im Nahen Osten wohlgemerkt abgesehen von Erbil am besten sich völlig zu verwirklichen. Davon abgesehen das Kurden in Anatolien selbst im damaligen Süd-Ost Anatolien nicht die Mehrheit bildeten. Die heutige PKK-Hochburg hat weiterhin seinen Armenischen Namen, weil dort vorwiegend Armeneier und Türken lebten. Erst 1970 veränderte sich das gesamte Gefüge.

    Aber ich weiß schon wieso du das hier angeschlagen hast, weil die nämlich Argumente fehlen und du sowieso verzweifelt den ersten Satz in der ersten Einleitung des Wikipedia Klappentextes kopiert hast. Dabei ist das hier nicht weniger interessant.


    Der Zionismus wird als Ideologie den Nationalismen und als politische Bewegung den Nationalbewegungen zugerechnet.
    Weiterhin gehts mit:
    Großbritannien konnte sich mit Frankreich nicht über die Aufteilung der Interessenssphären in Nahost einigen und erkannte weder das Faisal-Weizmann-Abkommen an noch die eigenen während des Weltkriegs den Haschemiten gemachten Zusagen für ein selbständiges Großarabien, was arabischen Widerstand gegen eine weitere jüdische Besiedlung Palästinas, die nun als gegen die Interessen der großarabischen Nation gerichtete imperialistische britische Politik angesehen wurde, hervorrief.


    Daraufhin entstand Widerstand gegen eine weitere jüdische Besiedlung Palästinas bei den dort ansässigen Arabern und denen der weiteren Region. Sie sahen diese nun als Ausdruck imperialistischer britischer Politik, die gegen ihr Ziel einer großarabischen Nation gerichtet sei. Eine Resolution des syrischen Kongresses vom 2. Juli 1919 wandte sich gegen ein jüdisches Gemeinwesen „im südlichen Teil Syriens, Palästina genannt“. Arabische Delegierte protestierten vor einer von US-Präsident Woodrow Wilson entsandten Kommission gegen einen Judenstaat.
    Nach Osmanischen Quellen lebten dort ca. 430.000 - 450.000 Menschen. Davon waren 400.000 Muslime. Betrifft die Zeit zwischen 1880-1910.

    Mit Gewalt wurde hier auf mehrheitlich arabischen Boden ein "fremder" Staat gegründet.

  9. #5619
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    7.603
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Sarrazin hat auch gegen Juden gehetzt, du Trottel.
    Echt? Ich habe aus meiner Ausgabe von „Deutschland schafft sich ab“ anderes in Erinnerung.

  10. #5620
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.001
    Ja, das alles ist wahrlich verrückt. Menschen werden aus der SPD rausgeworfen, weil sie irgendwas zu kritisieren haben.
    Echte „Doppelmoral“ - bei Juden achtet man viel mehr darauf, als bei Moslems!
    Seit wann achtet man auf irgendwas bei Moslems? Habt ihr den Tempelberg Beitrag nicht gelesen von der Welt? Da hat sich die Unesco mal nicht für Israel ausgesprochen und prompt wurde sie gerügt. Absoluter Schwachsinn, es geht einfach darum Personen die gegen den Staat Israel oder gegen die dortige Regierung etwas haben Mundtod zu machen. Ganz einfach, mich würde es nicht wundern wenn einige Israelische Abgeordnete bzw. Firmen Druck auf Spitzenpolitiker in der EU ausüben. Das ist keine Verschwörungstheorie meinerseits sondern einfach nur eine Frage und Feststellung bezüglich der Haltung vieler Politiker bei kritischen Themen. Auch bei letzten besuchen EU-Parlamentarier in Israel. Gerade wenn es wieder knallt, hören (wir) nichts mehr.

Ähnliche Themen

  1. KenFM über Israel-Palästina-Deal und Gaddafi
    Von Azrak im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 01:03
  2. Ägypten/Israel neuer Konflikt im nahen Osten?
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 203
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 20:19
  3. Israel-Palästina
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 329
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 21:29
  4. Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3644
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 18:24
  5. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05