BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 97 von 178 ErsteErste ... 478793949596979899100101107147 ... LetzteLetzte
Ergebnis 961 bis 970 von 1772

Istanbul: Räumung von Parkanlage eskaliert

Erstellt von Tatar, 31.05.2013, 22:09 Uhr · 1.771 Antworten · 68.906 Aufrufe

  1. #961
    PašAga
    Sultan Erdogan !

  2. #962
    D.Hans
    Zitat Zitat von HeldImGummizelt Beitrag anzeigen
    Sollte eine spaßige Antwort auf deine Anspielung sein

    Aber du tust ja gerade so, als wenn das gesamte Volk gegen Erdogan wäre. Was sind deine Beweggründe hierfür?
    Nach den in westlichen Demokatien zugänglichen Informationen sind alle Handlungen, Anordnungen und Aussagen Erdogans Beweggründe genug um das GESAMTE Volk gegen ihn aufstehen zu lassen.

  3. #963

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    2.125
    Zitat Zitat von D.Hans Beitrag anzeigen
    Nach den in westlichen Demokatien zugänglichen Informationen sind alle Handlungen, Anordnungen und Aussagen Erdogans Beweggründe genug um das GESAMTE Volk gegen ihn aufstehen zu lassen.

    Das mag sein, wobei das eine Ansichtssache ist, beantwortet jedoch nicht meine Frage, was den User TMP1987 veranlasst, zu denken, dass das gesamte Volk protestieren würde.

  4. #964
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.790
    Zitat Zitat von D.Hans Beitrag anzeigen
    Nach den in westlichen Demokatien zugänglichen Informationen sind alle Handlungen, Anordnungen und Aussagen Erdogans Beweggründe genug um das GESAMTE Volk gegen ihn aufstehen zu lassen.
    Es gibt keine wählbare Alternative und so sitzen die Türken mit den Griechen im selben Boot.

  5. #965
    economicos
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Es gibt keine wählbare Alternative und so sitzen die Türken mit den Griechen im selben Boot.
    Würde ich, nicht so sagen. Die jetzige Regierung unter Samaras macht im Vergleich zu der alten Regierung einen guten Job. Auch bei den Umfragen spiegelt es sich wieder.

  6. #966
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von HeldImGummizelt Beitrag anzeigen
    Das mag sein, wobei das eine Ansichtssache ist, beantwortet jedoch nicht meine Frage, was den User TMP1987 veranlasst, zu denken, dass das gesamte Volk protestieren würde.
    das ist keine ansichtssache, sondern eine tatsache.

  7. #967
    Avatar von Elk873

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    3.547
    Türkei vor Staatskrise: Klarer Frontverlauf zwischen Gül und Erdoğan

    Premier Tayyip Erdoğan und Präsident Abdullah Gül sind sich uneins. Während Abdullah Gül zuvor klargestellt hatte, dass eine Demokratie nicht nur aus Wahlen bestehe, beharrt Erdoğan auf dem Gedanken, dass Wahlen der einzige Maßstab seien.


    Die Fronten zwischen dem türkischen Staatspräsidenten Abdullah Gül und Premier Erdoğan verhärten sich. „Der Inbegriff einer parlamentarischen Demokratie sind Wahlen. Sie spiegeln den Volkswillen wieder. Das ist der Maßstab. Keine Ahnung, was der Staatspräsident für eine Aussage getroffen hat. Ich weiß auch nicht, was sein Vorsatz gewesen ist. Aber so sehe ich das“, zitiert Haberturk Erdoğan.

    Gül nutzt Erdoğans Abwesenheit

    Zuvor zeigte Abdullah Gül Verständnis für die Demonstrationen. Die sinnvollen Forderungen seien verstanden worden. Die Türkei sei eine offene Gesellschaft, in der jeder das Recht habe, seine Meinung frei zu äußern. „Eine Demokratie besteht nicht nur aus Wahlen“, zitiert Milliyet Gül. Erdoğan hatte hingegen von Aktionen gegen die „Drahtzieher“ der Demos geredet (mehr hier).

    Gül befindet sich aktuell im Gespräch mit Vizepremier Bülent Arınç. Arınç wurde einen Tag nach Erdoğans Flug nach Marokko, in den Präsidentenpalast einbeordert. Kurz zuvor hatte Gül eine Unterredung mit dem CHP-Vorsitzenden Kemal Kılıçdaroğlu. Offenbar wird Erdoğans Abwesenheit als Chance gesehen, um die Wogen zu glätten und Ruhe ins Land zu bringen.

    Türkei vor Staatskrise: Klarer Frontverlauf zwischen Gül und Erdo

  8. #968
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von SlenderMan Beitrag anzeigen
    Türkei vor Staatskrise: Klarer Frontverlauf zwischen Gül und Erdoğan

    Premier Tayyip Erdoğan und Präsident Abdullah Gül sind sich uneins. Während Abdullah Gül zuvor klargestellt hatte, dass eine Demokratie nicht nur aus Wahlen bestehe, beharrt Erdoğan auf dem Gedanken, dass Wahlen der einzige Maßstab seien.


    Die Fronten zwischen dem türkischen Staatspräsidenten Abdullah Gül und Premier Erdoğan verhärten sich. „Der Inbegriff einer parlamentarischen Demokratie sind Wahlen. Sie spiegeln den Volkswillen wieder. Das ist der Maßstab. Keine Ahnung, was der Staatspräsident für eine Aussage getroffen hat. Ich weiß auch nicht, was sein Vorsatz gewesen ist. Aber so sehe ich das“, zitiert Haberturk Erdoğan.

    Gül nutzt Erdoğans Abwesenheit

    Zuvor zeigte Abdullah Gül Verständnis für die Demonstrationen. Die sinnvollen Forderungen seien verstanden worden. Die Türkei sei eine offene Gesellschaft, in der jeder das Recht habe, seine Meinung frei zu äußern. „Eine Demokratie besteht nicht nur aus Wahlen“, zitiert Milliyet Gül. Erdoğan hatte hingegen von Aktionen gegen die „Drahtzieher“ der Demos geredet (mehr hier).

    Gül befindet sich aktuell im Gespräch mit Vizepremier Bülent Arınç. Arınç wurde einen Tag nach Erdoğans Flug nach Marokko, in den Präsidentenpalast einbeordert. Kurz zuvor hatte Gül eine Unterredung mit dem CHP-Vorsitzenden Kemal Kılıçdaroğlu. Offenbar wird Erdoğans Abwesenheit als Chance gesehen, um die Wogen zu glätten und Ruhe ins Land zu bringen.

    Türkei vor Staatskrise: Klarer Frontverlauf zwischen Gül und Erdo
    Abdullah Gül wird mir immer sympatischer..der sich sehr Diplomatisch verhält.
    Erdogan glaubt warscheinlich wenn man gewählt wird, das man auch machen kann was man will.

  9. #969
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    8.225
    Abdullah Gül ist der klassische vize, ein Mädchen für alles der sich selber als ein Arbeiter ansieht und auch so agiert. Aus solchen Leuten können niemals starke Staatsmänner werden zumindest nicht in Länder wie in der Türkei wo man aus homoerotischen gründen sich nach einen starken mann sehnt. In allen Ländern wo Homosexualität verpönt ist also gesellschaftlich (Gesetztlich ist relativ zu sehen) nicht angsehen ist, ist der verlangen nach einem starken mann gegeben. Jetzt werden viele das mit der eigentlichen Sexualität verwechseln hat aber bedingt was damit zu tun hihi

  10. #970
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von kewell Beitrag anzeigen
    Abdullah Gül ist der klassische vize, ein Mädchen für alles der sich selber als ein Arbeiter ansieht und auch so agiert. Aus solchen Leuten können niemals starke Staatsmänner werden zumindest nicht in Länder wie in der Türkei wo man aus homoerotischen gründen sich nach einen starken mann sehnt. In allen Ländern wo Homosexualität verpönt ist also gesellschaftlich (Gesetztlich ist relativ zu sehen) nicht angsehen ist, ist der verlangen nach einem starken mann gegeben. Jetzt werden viele das mit der eigentlichen Sexualität verwechseln hat aber bedingt was damit zu tun hihi
    vielleicht ist es garnicht so schlecht einen neuen weg zu gehen, nicht alles gewöhntes ist auch immer das beste.

Ähnliche Themen

  1. Massenschlägerei in Moschee eskaliert
    Von Ares im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 07.06.2013, 02:00
  2. Rechte Gewalt Eskaliert
    Von Perun im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 25.03.2013, 20:47
  3. Jemen Eskaliert
    Von Perun im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 22:01
  4. Konflikt Wien-Laibach eskaliert
    Von Triglav im Forum Politik
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 09.09.2009, 19:10
  5. Der Atomstreit eskaliert
    Von Revolut im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.04.2006, 15:27