BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Ein Jahr Rot-Grün - ein verlorenes Jahr für Wien

Erstellt von Vukovarac, 19.10.2011, 15:52 Uhr · 17 Antworten · 1.267 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.930

    Ein Jahr Rot-Grün - ein verlorenes Jahr für Wien

    6 Tage alt die Meldung aber bleibt trotzdem ein Wahnsinn:

    Auf Bundesebene rede die SPÖ nebulos von einer
    "Reichensteuer", und "in Wien sackeln die Rathaussozialisten völlig
    unsozial die Ärmsten der Armen aus. Gegen dieses SPÖ-Raubrittertum
    will die FPÖ mit allen Mitteln kämpfen", kündigte
    FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache heute in einer gemeinsamen
    Pressekonferenz mit dem freiheitlichen Klubobmann im Rathaus, Mag.
    Johann Gudenus, an.
    "Unter Häupl hat die Stadt 35.000 Arbeitsplätze verloren. In den
    anderen Bundesländern wurden in der Zeit 175.000 geschaffen. Während
    die Anzahl der Arbeitslosen in allen anderen Bundesländern
    zurückgeht, steigt sie in Wien weiter an", so Strache. Vor genau
    hundert Jahren sei das Volk gegen die sprunghaft ansteigenden Wohn-
    und Lebensmittelkosten in Wien noch auf die Straße gegangen. "Da
    waren am 17. September 1911 mehr als 100.000 Menschen bei der Revolte
    am Rathausplatz dabei. Heute sind fast 100.000 Wienerinnen und Wiener
    auf Sozialhilfe angewiesen. Jeder sechste Wiener lebt an oder
    unterhalb der Armutsgrenze. Und obwohl die Bürger völlig alleine
    gelassen werden, haben die Sozialisten allein von 2009 auf 2010 die
    Schulden um mehr als 64 Prozent auf fast 3,1 Milliarden Euro in die
    Höhe katapultiert", gab der FP-Chef zu bedenken.
    "Die völlig überhöhten Gebühren in Wien sind in Wahrheit eine
    Massensteuer", sagte, die besonders die Ärmsten der Armen treffe.
    "Laut Rechnungshof macht die Stadt im Bereich Wasser bereits jetzt 68
    Millionen Euro Überschuss pro Jahr. Die Gebühr jetzt noch um 33% zu
    erhöhen, ist ein Skandal der Sonderklasse", nahm Strache Betrug der
    Schuldenzuwachs im Jahr 2008 noch 65 Millionen Euro, was einem Plus
    von 5% entspricht, machte er 2009 bereits 414 Millionen Euro aus, ein
    Plus von 28%."
    Zur Schuldensituation der Hauptstadt zeigte Strache verheerende
    Zahlen auf: "Im Finanzjahr 2010 sind die Schulden der Stadt bereits
    um zwei Drittel oder 1.197 Millionen Euro oder um 64% angewachsen.
    Für das aktuelle Finanzjahr 2011 ist die Verschuldung aufgrund des
    Wiener Voranschlages mit 621 Millionen Euro (+ 20%) prognostiziert.
    Damit sind in den letzten vier Jahren die Schulden der Stadt von
    1.395 Millionen Euro (2007) auf 3.692 Millionen Euro (2011)
    explodiert."
    "Die Stadt Wien - hier namentlich Finanzstadträtin Renate Brauner -
    hat mit 52% der Schulden gegen den Franken spekuliert. Allein die
    Kursverluste dadurch betrugen im Vorjahr 233 Millionen Euro. Die
    Schulden der Stadt Wien sind daher im Vorjahr allein durch diese
    Buchverluste um 233 Millionen Euro angestiegen", prangerte Strache
    an. Auch werde gelogen, "dass sich die Balken biegen": "Die SPÖ hat
    bestritten, dass die Stadt Wien noch SWAP-Geschäfte betreibt, obwohl
    im Rechnungsabschluss 2010 eine SWAP-Transaktion aus dem Jahr 2007
    (ÖBFA-Darlehen) ausgewiesen wird. Dabei handelt es sich sehr um eine
    "schwer bewertbare Finanzierungsstruktur", deren Strukturierung und
    Überwachung entsprechendes Expertenwissen erfordert. Die
    Finanzschulden dieser Position haben sich im Jahr 2010 um rund EUR 34
    Millionen Euro auf 218 Millionen Euro erhöht. Dies entspricht einem
    fiktiven Buchverlust von 18,65%", so der FPÖ-Chef.
    Um diese Verluste halbwegs auszugleichen, würden wieder einmal die
    Bürger zur Kasse gebeten. Die Mieten steigen, Fernwärme, Öffis,
    Müllgebühr, Wasser - alles wird teurer. Und durch steigende Inflation
    werde auch noch der Rest des erarbeiteten Geldes immer weniger wert.
    In den letzten fünf Jahren seien in Wien die Gebühren und Abgaben
    ständig angestiegen. Insgesamt hätten die Wiener in diesem Zeitraum
    68 zusätzliche Belastungen über sich ergehen lassen müssen.
    Zusätzlich sei die Wirtschaft mit spezifischen Gebühren- und
    Abgabenerhöhungen konfrontiert worden. Strache: "So wurden etwa die
    Marktgebühren angehoben, allein für den Karmelitermarkt heuer um 7,8
    Prozent. Bei Subventionen für Vereine, die der Wiener SPÖ nahestehen,
    wurde hingegen kein Cent eingespart!"
    Für Strache nicht wirklich überraschend, dass SPÖ und Grüne schon ab
    2012 auch in den Bezirken außerhalb des Gürtels einen tiefen Griff in
    die Geldbörsen der Autofahrer machen und die Inkassoaktion
    "Parkpickerl" schrittweise auf ganz Wien ausdehnen wollwn. Der für
    die Bezirke 12 bis 19 angedachte "Beutezug" sei bis 2015 geplant, bis
    2018 kömen dann auch die Bezirke 10,11,21,22 und 23 dran! Damit
    hätten SPÖ und Grüne jedoch nicht genug. Es würden auch die
    Kurzparktarife um 8% erhöht, um die gähnend leere Stadtkassa zu
    füllen.
    "Was für einen Nutzen die Wienerinnen und Wiener davon haben, dass
    jetzt auch die Grünen in der Landesregierung sitzen", hinterfragte
    Strache angesichts der Forderungen, mit denen die Grünen angetreten
    seien:
    - 1 EUR Tagesticket, 10 EUR Monatsticket, 100 EUR Jahresticket,
    soziale Staffelung.
    Was ist Realität geworden?:
    - eine 3,65 Mal so teure Jahreskarte
    - eine 4,5 Mal so teure Monatskarte
    - eine 4,23 Mal so teure Tageskarte (Basis 8-Tages-Streifen-Karte),
    "Ein Jahr Rot-Grün in Wien, ist ein verlorenes Jahr für die
    Wienerinnen und Wiener - vor allem bringt es eine weitere Verteuerung
    des Lebens in der Bundeshauptstadt!", schloss Strache.

    ots.at: Strache: Ein Jahr Rot-Grün - ein verlorenes Jahr für Wien

    Verdammte rot-grüne Banditen, aus dem Rathaus verjagen sollte man das Pack.......


  2. #2
    Yunan


    Am besten macht man die Parteien auch noch für die Inflation verantwortlich.

  3. #3
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.930
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen


    Am besten macht man die Parteien auch noch für die Inflation verantwortlich.

    Nettes Bild von dir mein Ziegenliebhaber.

    Jap, wäre auch dafür.

  4. #4
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    Strache

    Städteranking
    Die lebenswerteste Stadt der Welt

    Kriterien waren politische Stabilität, Kriminalität, ökonomische Bedingungen, Freiheit des Individuums und der Presse sowie die Gesundheitsversorgung, das Schulsystem, die Wohnsituation und die Umweltverschmutzung. Wichtig waren auch Elektrizitäts- und Wasserversorgung, das Telefon- und Verkehrsnetz sowie die Verfügbarkeit von Lebensmitteln und Alkohol. Schließlich durften auch Freizeitangebote wie Kino, Theater und Sport nicht fehlen.

    1. Zürich Schweiz 108 2. Wien Österreich 107,9 2. Genf Schweiz 107,9 4. Vancouver Kanada 107,6 5. Auckland Neuseeland 107,3 6. Düsseldorf Deutschland 107,2 7. München Deutschland 107 7. Frankfurt Deutschland 107 9. Bern Schweiz 106,5 10. Sydney Australien 106,3

    Die lebenswerteste Stadt der Welt - Städteranking - FOCUS Online - Nachrichten

  5. #5

    Registriert seit
    22.02.2011
    Beiträge
    1.858
    typisch strache,immer motzen auch wenn es wenige probleme gibt.

  6. #6
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.930
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Strache

    Städteranking
    Die lebenswerteste Stadt der Welt

    Kriterien waren politische Stabilität, Kriminalität, ökonomische Bedingungen, Freiheit des Individuums und der Presse sowie die Gesundheitsversorgung, das Schulsystem, die Wohnsituation und die Umweltverschmutzung. Wichtig waren auch Elektrizitäts- und Wasserversorgung, das Telefon- und Verkehrsnetz sowie die Verfügbarkeit von Lebensmitteln und Alkohol. Schließlich durften auch Freizeitangebote wie Kino, Theater und Sport nicht fehlen.

    1. Zürich Schweiz 108 2. Wien Österreich 107,9 2. Genf Schweiz 107,9 4. Vancouver Kanada 107,6 5. Auckland Neuseeland 107,3 6. Düsseldorf Deutschland 107,2 7. München Deutschland 107 7. Frankfurt Deutschland 107 9. Bern Schweiz 106,5 10. Sydney Australien 106,3

    Die lebenswerteste Stadt der Welt - Städteranking - FOCUS Online - Nachrichten

    Österreich gehört zu den reichsten Ländern der Welt. Dieser Reichtum nimmt ständig zu. Doch auch die Armut wächst: über 12% der Bevölkerung (rund eine Million Menschen) sind arm oder armutsgefährdet.
    ( Wiener Tafel : Armut in Österreich)

    80.282 Arbeitslose in Wien (Stand März 2011)
    (Arbeitslosenstatistik)

    Ich glaube das solchen Leuten, die tag täglich an oder unter der Armutsgrenze leben oder verzweifelt einen Arbeitsplatz suchen, eine Städterankingliste egal ist.

    Oder soll ich mich der typischen SPÖ-Grünen Manier anschließen, im Sinne von: Scheiss auf die armen Leit'....mir san auf Platz Zwoa....und jetzt zahl brav weiter....einfacher Bürger

    Wasser wird um 33 Prozent teurer - oesterreich.ORF.at

  7. #7
    -Mačak-
    na und ich hatte persönliche Beziehungen wo ich für die Monatskarte nur 25 Euro zahlen musste. Auf dem Ticket stand 49,50...man braucht nur persönliche Beziehungen also kann mir dieses Rot-Grün egal sein

    Aber ich find das gut. Jetzt sollte man am besten gleich die Jahreskarte kaufen das wäre dan 1 euro/Tag

  8. #8
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.930
    Zitat Zitat von -Mačak- Beitrag anzeigen
    na und ich hatte persönliche Beziehungen wo ich für die Monatskarte nur 25 Euro zahlen musste. Auf dem Ticket stand 49,50...man braucht nur persönliche Beziehungen also kann mir dieses Rot-Grün egal sein

    Aber ich find das gut. Jetzt sollte man am besten gleich die Jahreskarte kaufen das wäre dan 1 euro/Tag

    Das ca. 1,7 Millionen Menschen in Wien persönliche Beziehung aufbauen können/sollen ist zwar theoretisch möglich, praktisch jedoch sehr schwer.

  9. #9
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    Zitat Zitat von Glavasevic Beitrag anzeigen
    Österreich gehört zu den reichsten Ländern der Welt. Dieser Reichtum nimmt ständig zu. Doch auch die Armut wächst: über 12% der Bevölkerung (rund eine Million Menschen) sind arm oder armutsgefährdet.
    ( Wiener Tafel : Armut in Österreich)

    80.282 Arbeitslose in Wien (Stand März 2011)
    (Arbeitslosenstatistik)

    Ich glaube das solchen Leuten, die tag täglich an oder unter der Armutsgrenze leben oder verzweifelt einen Arbeitsplatz suchen, eine Städterankingliste egal ist.

    Oder soll ich mich der typischen SPÖ-Grünen Manier anschließen, im Sinne von: Scheiss auf die armen Leit'....mir san auf Platz Zwoa....und jetzt zahl brav weiter....einfacher Bürger

    Wasser wird um 33 Prozent teurer - oesterreich.ORF.at
    Jetzt erkläre mir, was die Blauen als sie in der Regierung waren für die Armen gemacht haben?
    Im Volksmund nannte man diese Koalition "Die Regierung der Grauslichkeiten"

  10. #10
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.930
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Jetzt erkläre mir, was die Blauen als sie in der Regierung waren für die Armen gemacht haben?
    Im Volksmund nannte man diese Koalition "Die Regierung der Grauslichkeiten"

    Wieso schweifst du vom Jetzt in die Vergangenheit ab?

    Was die bolschewistische Propaganda in Österreich damals gesagt hatte ist wieder mal furz egal.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 1 Jahr und 1 Tag
    Von Babsi im Forum Glückwünsche
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.10.2011, 19:14
  2. Wien West - Das wir Ihr Jahr
    Von Pjetër Balsha im Forum Rakija
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.06.2011, 21:59
  3. 1 Jahr...
    Von Mr. Nice Guy im Forum Rakija
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 27.02.2011, 19:15
  4. Ein Jahr...
    Von Schmetterling* im Forum Rakija
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 17:13
  5. 1 jahr BF ...
    Von absolut-relativ im Forum Rakija
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 03.05.2007, 11:43