BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Jonathan Pollard

Erstellt von Ilan, 14.06.2010, 01:59 Uhr · 5 Antworten · 565 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225

    Jonathan Pollard

    Jonathan Jay Pollard (* 7. August 1954 in Galveston, Texas, hebr. ‏יונתן פולארד‎) ist ein US-amerikanischer, israelischer Staatsbürger, der 1987 wegen Spionage für den israelischen Geheimdienst Lakam zu lebenslanger Haft in den Vereinigten Staaten verurteilt wurde.

    Pollard arbeitete seit September 1979 als Nachrichtenoffizier für die amerikanische Navy. Seine Vorgesetzten begannen ihm zu misstrauen, weil wiederholt geheime Dokumente in seinem Büro gefunden wurden, die nicht mit seiner aktuellen Arbeit in Beziehung standen. Das FBI wurde hinzugezogen und mit Ermittlungen beauftragt. Im November 1985 wurde Pollard vom FBI befragt. Wenige Tage später, am 21. November 1985 beantragte er Asyl für sich und seine Frau bei der israelischen Botschaft. Die Botschaft verweigerte dies jedoch, und Pollard und seine Frau wurden von FBI-Beamten verhaftet.
    Am 4. Juni 1986 wurde Pollard der Spionage für schuldig befunden und am 4. März 1987 zu lebenslanger Haftstrafe verurteilt. Derzeit befindet er sich immer noch im Gefängnis. Seine Frau, Anne Henderson-Pollard, wurde zu fünf Jahren Haft verurteilt und 1989 freigelassen.
    Im Februar 1996 wurde ihm die israelische Staatsbürgerschaft verliehen. Die israelische Regierung bat wiederholt um seine Freilassung. Der damalige Ministerpräsident Israels, Benjamin Netanjahu, gab 1998 zu, dass Pollard als Spion für Israel tätig gewesen war. Jonathan Pollard und Anne wurden später geschieden. Jonathan heiratete im Gefängnis Esther Zeitz. Am 21. Oktober 2006 wurde Pollard von der israelische Siedlung Bet El die Ehrenbürgerschaft verliehen.


    Die Spionage-Affäre belastete die Beziehungen der USA zu Israel, vor allem weil Israel durch Pollards Tätigkeit über die Identität von mehr als hundert CIA-Agenten informiert wurde. Weil die Gefahr besteht, dass in der israelischen Regierung zum Beispiel russische Spione tätig sind - welche Pollards Wissen weiterleiten - kann es sein, dass die geheimdienstliche Arbeit der USA auf schwerste Weise geschädigt wurde. Offenbar wurden einige US-Agenten im Ostblock in Folge von Pollards Aktivitäten hingerichtet. Der US-amerikanische Journalist und Pulitzer-Preisträger Seymour Hersh veröffentlichte im The New Yorker sogar die Vermutung[1], dass die israelische Regierung Geheiminformationen, die sie von Pollard erhalten hatte, an die Sowjetunion weitergegeben hat - im Austausch für Ausreisebewilligungen jüdischer Sowjetbürger nach Israel.
    Den wiederholten Bitten der israelischen Regierung um Freilassung traten viele Menschen entgegen. Bekanntestes Beispiel ist der ehemalige CIA-Chef George Tenet, der mit seinem Rücktritt für den Fall der Freilassung Pollards drohte.
    In den USA sowohl als auch in Israel wurde von jüdischer Seite immer wieder erklärt, Jonathan Pollard sei der heutige Alfred Dreyfus, ein jüdischer Offizier, welcher im Frankreich des 19. Jahrhunderts wegen gefälschten Beweisen vor Gericht gestellt wurde. Daher sei Pollard als Opfer zu betrachten. Tatsache ist aber, dass die Ermittlungen gegen ihn bewusst verzögert wurden, weil man Vorwürfe des Antisemitismus befürchtete.

    Jonathan Pollard ? Wikipedia

    Und gab es einen Krieg? Nein.

  2. #2
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.464
    Zitat Zitat von Johnny Beitrag anzeigen
    In den USA sowohl als auch in Israel wurde von jüdischer Seite immer wieder erklärt, Jonathan Pollard sei der heutige Alfred Dreyfus, ein jüdischer Offizier, welcher im Frankreich des 19. Jahrhunderts wegen gefälschten Beweisen vor Gericht gestellt wurde.
    Nur gibt es heutzutage keinen Emile Zola

    Diese Spionagesachen wären fast niedlich zu nennen, wenn nicht auch immer wieder Todesstrafen gegen sie verhängt würden ... dabei setzen sie alle Spione ein, und das macht es so pervers, man bestraft einen Spion sehr hart, setzt aber in dessen Land selber Spione ein ...

  3. #3
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Für sowas macht man ja eh keine Kriege; zeugt aber dass Israel keine Marionette ist. :P

    Finde es aber extrem, dass der lebenslänglich bekommen hat - wtf.

  4. #4

    Registriert seit
    30.04.2010
    Beiträge
    1.780
    Zitat Zitat von Johnny Beitrag anzeigen
    Und gab es einen Krieg? Nein.
    Geheime Dokumente zu klauen sind was anderes als einen Staat mit Krieg zu drohen.

    Dokumente werden überall geklaut.

  5. #5
    Bushido
    is er jetz frei oder was?

  6. #6
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Zitat Zitat von Sandzak_Tarik Beitrag anzeigen
    is er jetz frei oder was?
    Nein, er sitzt immernoch.

    Zitat Zitat von LION Beitrag anzeigen
    Geheime Dokumente zu klauen sind was anderes als einen Staat mit Krieg zu drohen.

    Dokumente werden überall geklaut.
    Er hat sie nicht nur geklaut.

    Durch seine Aktivitäten sind US-Agenten umgekommen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 20:30
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 17:00
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.12.2009, 20:30