BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Wer soll Österreichs Bundespräsident werden?

Teilnehmer
14. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Der amtierende BP Heinz Fischer SPÖ

    10 71,43%
  • Barbara Rosenkranz - FPÖ

    4 28,57%
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Kellernazi will Bundespräsident werden

Erstellt von Lopov, 07.03.2010, 20:27 Uhr · 33 Antworten · 2.254 Aufrufe

  1. #1
    Lopov

    Kellernazi will Bundespräsident werden

    Barbara Rosenkranz:

    Der Buchautor und Journalist Hans-Henning Scharsach bezeichnete Barbara Rosenkranz im Magazin News 1995 als Beispiel für einen „Kellernazi“. Der Autor und das Magazin wurden von ihr wegen Verleumdung verklagt und in Österreich zu Geldstrafen verurteilt. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) sah dieses Urteil aber als Verletzung des Rechtes auf freie Meinung, da es nur ein Werturteil von Hans-Henning Scharsach gewesen sei und Rosenkranz’ Einstellung zum Thema Nationalsozialismus durchaus als zwiespältig angesehen werden könne; u. a. wurde angemerkt, dass sie in der Vergangenheit öffentlich das Verbotsgesetz kritisierte und sich nie von den Ansichten ihres Ehemannes distanzierte, der als Rechtsextremist gilt.[24] Er war 1990 Spitzenkandidat der Liste Nein zur Ausländerflut, die von den Behörden wegen NS-Wiederbetätigung nicht zur Wahl zugelassen wurde. Weiters war er in der später wegen Wiederbetätigung verbotenen NDP aktiv und ist auch Herausgeber der rechtsextremen Zeitschrift Fakten.

    Ihr Mann:

    Rosenkranz war Funktionär der wegen Verstoßes gegen das Verbotsgesetz vom Verfassungsgerichtshof (VfGH) aufgelösten Nationaldemokratischen Partei (NDP) und der Partei Ein Herz für Inländer.[1] Im Nationalratswahlkampf 1990 trat er als Spitzenkandidat der Liste „Nein zur Ausländerflut“ auf, die er mit Gerd Honsik gegründet hatte.[2] Die Liste wurde ebenfalls wegen NS-Wiederbetätigung von der zuständigen Kreiswahlbehörde in Wien nicht zur Nationalratswahl zugelassen. Die Nichtzulassung wurde später vom VfGH bestätigt.[3] Zu Beginn der Neunzigerjahre übernahm Rosenkranz die Obmannschaft des als revisionistisch geltenden Vereins zur Förderung der ganzen Wahrheit. Zur selben Zeit war er Vorsitzender der Partei Kritische Demokraten[4] und Unterstützer des überparteilichen Volksbegehrens Österreicher für Österreich.[1] Zudem ist er Herausgeber der Zeitschrift Fakten, die vom Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes als rechtsextrem eingestuft wird.[5] Er hielt auch wiederholt Vorträge für die als rechtsextrem eingestufte Arbeitsgemeinschaft für demokratische Politik (AFP).[6] Rosenkranz, der sich selbst als „rechts denkenden Menschen“ beschreibt, hat sich mittlerweile weitgehend ins Privatleben zurückgezogen und zeigt sich nur selten bei offiziellen Veranstaltungen. Allerdings tritt er wiederholt bei Veranstaltungen der FPÖ als Redner auf.[7]

    Das Verbotsgesetz wurde nach dem 2. Weltkrieg erlassen und soll Nationalsozialismus (Verharmlosung, Leugnung, die NSDAP, Gründungen von Nazi-Gruppen, ... ) verhindern und bestrafen. Immer wieder verlangen Nazis wie Rosenkranz die Abschaffung dieses Gesetzes, weil es mit Meinungsfreiheit nicht vereinbar ist.

  2. #2
    Avatar von Serbian Eagle

    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    15.715
    Haha kranke Leute gibts
    Der soll in die Abwässerkänele und dort Präsident von den grauen Ratten sein.

  3. #3
    Mačak
    Also dieses Ehepaar hat 10 Kinder und ich frage mich was passiert, wenn eins der Kinder mal eine kritische Stellung einnimmt im Bezug auf die Ansichten der Eltern. Glaubt ihr sowas ist möglich? Also das Alter reicht von 8-30 Jahre...so alt sind deren Kinder.

  4. #4

  5. #5
    Baader
    Die grössten Schreier nach Meinungsfreiheit sind diejenigen, welche, wenn sie die Macht hätten, sie sofort wieder verbieten würden.

  6. #6
    Lopov
    Zitat Zitat von Flaschengeist Beitrag anzeigen
    Also dieses Ehepaar hat 10 Kinder und ich frage mich was passiert, wenn eins der Kinder mal eine kritische Stellung einnimmt im Bezug auf die Ansichten der Eltern. Glaubt ihr sowas ist möglich? Also das Alter reicht von 8-30 Jahre...so alt sind deren Kinder.
    Und auf diese Namen hören die armen Kinder:

    Alwine, Arne, Hedda, Hildrun, Horst, Mechthild, Sonnhild, Ute, Volker und Wolf


  7. #7
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Lopov Beitrag anzeigen
    Und auf diese Namen hören die armen Kinder:

    Alwine, Arne, Hedda, Hildrun, Horst, Mechthild, Sonnhild, Ute, Volker und Wolf




    krass so typische möchtegern arier namen, ausser der vuk eindeutig slawisch.

    die nazischlampe wird sicher von unserem strachefetischisten styria gewählt.

  8. #8
    Shan De Lin
    haha wölfchen die überschrift is ja mal genial

    das weib sieht ja schon so unsympathisch aus, wie so ein typischer bauerntrampel. Und da soll man mal nicht sagen die FPÖ ist eine nazi-partei. Prost malzeit sollten die jemals die Führung des Staates erhalten.

  9. #9
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007
    Meine Töchter und ich sind bei Facebook der Gruppe
    Gegen Barbara Rosenkranz als Bundespräsidentin

    beigetreten

    Gegen Barbara Rosenkranz als Bundespräsidentin | Facebook

  10. #10
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.314
    Welche Möchtegernpimpfe stimmen denn hier für die Nazitante

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bundespräsident Wullf
    Von Ouchy im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 18.02.2012, 14:38
  2. Bundespräsident Wullf
    Von Ouchy im Forum Politik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 18:06
  3. Bundespräsident Köhler tritt zurück
    Von aki im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 10:32
  4. Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 05.03.2010, 13:41