BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Kinderraub in Spanien

Erstellt von ooops, 14.12.2010, 20:33 Uhr · 39 Antworten · 3.401 Aufrufe

  1. #31
    Ferdydurke
    Hier der Bericht einer Frau, die ihre Zwillingsschwester sucht:

    Die verkaufte Schwester

    Noch ein Bericht

    Spaniens verkaufte Kinder - ZDF.de


    und diverse Berichte des Deutschlandradios

    Spanien - Die verkauften Kinder

  2. #32
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Habe es mir nun zweimal durchgelesen - und komme zum Ergebnis, das ist der größte Scheiß, den ich in den letzten Jahren gelesen habe. Neugeborene Republikanern wegzunehmen und sie "Linientreuen" zu geben, und das in diesen Massen, muss einfach Humbug sein, das ist doch total hirnverbrannt und nicht realisierbar. Möglicherweise hat es den einen oder anderen Fall gegeben aber sicher nicht in der Masse.

    Vlt. haben die Nazis ihren Lebensborn in der Masse versorgen können, aber die hatten alle erforderlichen Mittel dazu.
    Warum nicht? Aus den Gefängnissen sowieso, die Kirche verfügte über Waisenhäuser um die Kinder bis zur Adoption unterzubringen und über Zugang und Kontrolle der Krankenhäuser. Es geht ja um ein Muster bei den Adoptionen- Mutter alleinstehend oder niedrige Schichtzugehörigkeit bzw. ein Zwillingskind, Kind stirbt unerwartet, Eltern dürfen den Leichnam nicht sehen, beerdigung wird vom Krankenhaus übernommen, Unklarheiten bei den Beerdigungspapieren bzw. garkeine Papiere, Adoptivkind wird als leibliches Kind eingetragen, hohe Geldsummen fließen etc- also Umstände, die NICHT dem Regelfall und der ordentlichen Vorgehensweise entsprachen wenn ein Kind starb oder zur Adoption freigegeben wurde.

    Ich denke eher, wenn die korrupten Strukturen für diese Verbrechen erstmal existieren, entsprechende Institutionen kooperieren und sich bewährt haben, und eine nie versiegende Geldquelle darstellen, dass die Versuchung sehr hoch ist, sie auch zu nutzen.
    Was immer wieder angesprochen wird, sind die gravierenden Folgen der totalen Verunsicherung für die gesamte Gesellschaft...

  3. #33

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Wesentlich mehr erwarten die Kläger ja garnicht... Ich wundere mich, wie einmütig geschwiegen wird, also dass da nicht eine Schwester den Mut aufbringt, sich zu äußern... Wahrscheinlich ist in der geschlossenen Welt des Ordens die Angst, ausgebissen zu werden, noch wesentlich größer.

    ich habe ein Interview mit einer nonne gelesen, die an der Entführung und Freigabe zur Adoption von Aborigine Kindern beteilgt war, sie sagte "ich dachte, wir würden ihnen Gott bringen, aber Gott war schon lange vor uns da gewesen." Das ist natürlich ein Eingeständnis, dass der ganzen bisherigen Ausrichtung des Lebens den Boden wegreißt, gerade bei Menschen, die sich dem Glauben widmen, und mehr als andere von der Sicherheit leben, das RICHTIGE zu tun. Trotzdem- irgendwo würde ich mir doch wünschen, dass ein funktionsfähiges Gewissen wenigstens bei einigen die Fähigkeit zum Selbstbetrug überwiegt...
    Als Kläger würde ich erwarten, das hammerharte Strafen verhängt und astronomische Entschädigungen gezahlt werden müssen.
    Das Ganze schweigen geschieht ja nicht nur aus Scham. Es geht hauptsächlich darum Schaden von Mutter Kirche abzuwenden.
    All die kommunisten und Freidenker lauern doch gerade zu darauf Mutter Kirche in den Dreck zu ziehen.
    Und wenn die Menschen den Glauben an Mutter Kirche verlieren ist das schlimmer als das verhindern der Aufklärung.
    Denn dann erlischt das einzige reine Licht dieser Welt.

    Die Nonne die du zitierst, sagt in der ersten Hälfte des Satzes, das was ihr eingeredet wurde.

    Das mit dem Leben eines religiösen Menschen wird im allgemeinen überbewertet.
    Ich hab mich mit vielen unterhalten und war teilweise schockiert wie Selbstüberzeugt sie Dummheiten von sich gegeben, unfair waren und die eigenen komplexbeladenen Emotionen als den Weg Gottes interpretiert haben. Jeder kann ein Nonnen- oder Mönchsgewand anziehen oder sich als Imam verkleiden oder einen auf Buddhist machen. Ich will es jetzt nicht zu negativ beschreiben, denn keiner ist perfekt. Aber man neigt dazu sich durch Kostüme oder Locations beeinflussen zu lassen genau wie diese religiösen Menschen die das Kostüm anziehen.

    Hoffentlich bekommen die Opfer bald ihre Genugtuung und "Mutter Kirche" ihre gerechte Strafe

  4. #34
    Ferdydurke
    ...Hinzu kommt, dass die wenigsten dieser Adoptivfälle "ans Licht kommen"- außer, die Adoptiveltern erzählen es ihren Kindern, oder es kommt aus gesundheitlichen Gründen zu einer Situation, bei der die unterschiede in der DNA entdeckt werden.

    Bleibt zu hoffen, dass eine Öffnung der Archive Sicherheit bringt.

  5. #35
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Als Kläger würde ich erwarten, das hammerharte Strafen verhängt und astronomische Entschädigungen gezahlt werden müssen.
    Das Ganze schweigen geschieht ja nicht nur aus Scham. Es geht hauptsächlich darum Schaden von Mutter Kirche abzuwenden.
    All die kommunisten und Freidenker lauern doch gerade zu darauf Mutter Kirche in den Dreck zu ziehen.
    Und wenn die Menschen den Glauben an Mutter Kirche verlieren ist das schlimmer als das verhindern der Aufklärung.
    Denn dann erlischt das einzige reine Licht dieser Welt.

    Die Nonne die du zitierst, sagt in der ersten Hälfte des Satzes, das was ihr eingeredet wurde.

    Das mit dem Leben eines religiösen Menschen wird im allgemeinen überbewertet.
    Ich hab mich mit vielen unterhalten und war teilweise schockiert wie Selbstüberzeugt sie Dummheiten von sich gegeben, unfair waren und die eigenen komplexbeladenen Emotionen als den Weg Gottes interpretiert haben. Jeder kann ein Nonnen- oder Mönchsgewand anziehen oder sich als Imam verkleiden oder einen auf Buddhist machen. Ich will es jetzt nicht zu negativ beschreiben, denn keiner ist perfekt. Aber man neigt dazu sich durch Kostüme oder Locations beeinflussen zu lassen genau wie diese religiösen Menschen die das Kostüm anziehen.

    Hoffentlich bekommen die Opfer bald ihre Genugtuung und "Mutter Kirche" ihre gerechte Strafe
    Plus Politiker, Ärzte, Anwälte und Verwaltungsangestellte, die verwickelt waren. und da wird es schwierig werden, wer weiß, wer da noch alles in hohen Positionen ist...

  6. #36
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.440
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Warum nicht?
    Weil es irgendwie völlig absurd ist. Bei den Militärdiktaturen war das Verhaften und "Verschwindenlassen" an der Tagesordnung, man hätte die Eltern jederzeit internieren und fertig machen können, wenn es nur darum ging, die Opposition zu liquidieren. Deren Kindr hätte man in Waisenhäuser stecken und erziehen können wie man will. Was soll das aufwändige Theater mit den fingierten Adoptionen.

    Ausserdem glaube ich nicht, dass es Linientreue in den Massen gegeben hat, die bereit waren, bei diesem schändlichen Tun mitzumachen nur um an ein Kind zu kommen.

  7. #37
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Weil es irgendwie völlig absurd ist. Bei den Militärdiktaturen war das Verhaften und "Verschwindenlassen" an der Tagesordnung, man hätte die Eltern jederzeit internieren und fertig machen können, wenn es nur darum ging, die Opposition zu liquidieren. Deren Kindr hätte man in Waisenhäuser stecken und erziehen können wie man will. Was soll das aufwändige Theater mit den fingierten Adoptionen.

    Ausserdem glaube ich nicht, dass es Linientreue in den Massen gegeben hat, die bereit waren, bei diesem schändlichen Tun mitzumachen nur um an ein Kind zu kommen.
    Als Kinder Politischer Ermordeter? Als kinder unbekannter herkunft, die Fragen stellen? Wie gesagt- in Argentien ging man ähnlich vor. Das Verschwindenlassen schließt nicht aus, dass man den Kindern eine neue identität verschafft- besonders, wenn es sich um ein lukratives Geschäft handelt.

  8. #38
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.440
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Als Kinder Politischer Ermordeter? Als kinder unbekannter herkunft, die Fragen stellen? Wie gesagt- in Argentien ging man ähnlich vor. Das Verschwindenlassen schließt nicht aus, dass man den Kindern eine neue identität verschafft- besonders, wenn es sich um ein lukratives Geschäft handelt.
    Als wenn die Angst vor solchen Fragen hätten, im Lügen und Zurechtbiegen waren die Weltmeister. Die Nazis in den Bornen haben sich dazu auch keine Gedanken gemacht weil man die Kinder eh auf die eigene Linie trimmen wollte.

    Und selbst wenn man dann einen Teil der Kinder an interessierte Linientreue "verkauft" hätte wäre das für mich eher technisch nachvollziehbar als diese merkwürdige Kinder-gestorben-Geschichte

  9. #39

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Ähhhhmmmm...

    Du rechtfertigst nicht gerade Menscheraub und- handel, oder?
    Was nein, das habe ich so nicht gesagt, nur wie gesagt, vieles ist oft nicht nachvollziehbar, es ist nun mal auch so, dass es arme Menschen gibt, die ihre Kinder zu Adoption freigeben freiwillig das Geld kassieren und dann hinterher plötzlich behaupten sie das sei illegal gewesen.

    Das muss nicht immer so sein, aber es kann, wie gesagt für die Kinder ist es aus so armen Verhältnissen eben manchmal besser bei reichen Verhältnissen aufzuwachsen, als bei armen Menschen die nicht wissen wie sie diese ernähren sollen, dass heißt aber nicht dass ich illegale Adoptionen unterstütze, nur bevor ein Kind an Unterernährung stirbt, sollten die Behörden eben dementsprechend handeln und es in ein Kinderheim tuen oder so.

    Viele Leute setzen nun mal einfach Kinder in die Welt ohne zu wissen, wie sie diese ernähren sollen, das ist einfach unverantwortlich.

  10. #40

    Registriert seit
    18.08.2009
    Beiträge
    83
    Zitat Zitat von Minaj Beitrag anzeigen
    Oh mein Gott!!! Das ist doch völlig krank...haben die gar keine Gefühle diese Barbaren?!

    Wird dagegen denn nichts gemacht?
    (Wahrscheinlich nicht, oder? Geld regiert die Welt.)

    Die waren halt auch zugesoffen, wie > 60% der restlichen Balkaner. Ständig unter Strom, aber keine Kontrolle mehr.
    Die Zigeuner verkaufen auch ihre Frauen und Kinder an Schacheranten. Menschenhandel gibt es weltweit.
    Augen auf.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. Spanien - Irland
    Von Cobra im Forum Sport
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 12:31
  2. Schülerstreiks in Spanien
    Von F21 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.02.2012, 20:12
  3. Spaniens Tabuthema: Kinderraub unter Franko
    Von ooops im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.12.2010, 12:36
  4. Spanien vs. Serbien 90:48
    Von Cobra im Forum Sport
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 12.07.2009, 12:10
  5. Kroatien-Spanien WO IM TV ?????????
    Von Yutaka im Forum Sport
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 01:33