BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 59

Könnte Putin evtl. bald gestürzt werden?

Erstellt von Zurich, 06.03.2015, 16:33 Uhr · 58 Antworten · 3.633 Aufrufe

  1. #21
    Ren
    Avatar von Ren

    Registriert seit
    31.10.2014
    Beiträge
    1.488
    Zitat Zitat von DarkoRatic Beitrag anzeigen
    Wenn ich schon daran denke das Putin gestürzt würde und so einer wie Jelzin an die macht kommen könnte da dreht sich mir der Magen um
    Keine angst wenn putin weg sein soll dann kommt ein Marionette wieder die das sagt tut was puitin ihm vorschreibt.. lang lebe putin lang lebe stalin und zur Hölle mit usa und seinen Helfern ..

  2. #22
    Avatar von Dadaş

    Registriert seit
    18.05.2014
    Beiträge
    254
    Zitat Zitat von Ren Beitrag anzeigen
    Keine angst wenn putin weg sein soll dann kommt ein Marionette wieder die das sagt tut was puitin ihm vorschreibt.. lang lebe putin lang lebe stalin und zur Hölle mit usa und seinen Helfern ..
    Also das letzte würde mein Herz seit geraumer Zeit wieder mit Freude füllen

  3. #23
    Ren
    Avatar von Ren

    Registriert seit
    31.10.2014
    Beiträge
    1.488
    Zitat Zitat von Dadaş Beitrag anzeigen
    Also das letzte würde mein Herz seit geraumer Zeit wieder mit Freude füllen
    Die guten werden immer über die bösen siegen und das erfüllt mein herz mit freude..

  4. #24
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.418
    Zitat Zitat von Ren Beitrag anzeigen
    Keine angst wenn putin weg sein soll dann kommt ein Marionette wieder die das sagt tut was puitin ihm vorschreibt.. lang lebe putin lang lebe stalin und zur Hölle mit usa und seinen Helfern ..
    Was für ein Freak

    Putin hier, Putin da ... und was wenn Putin morgen stirbt, oder schwer krank wird? Ein ganzes System um eine Person herum gestalten zu lassen ist schon fahrlässig.

  5. #25
    Ren
    Avatar von Ren

    Registriert seit
    31.10.2014
    Beiträge
    1.488
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Was für ein Freak

    Putin hier, Putin da ... und was wenn Putin morgen stirbt, oder schwer krank wird? Ein ganzes System um eine Person herum gestalten zu lassen ist schon fahrlässig.
    Naja so ganz allein die macht hat er glaube ich nicht , er hat auch eine menge helfer Mitläufer und gleichgesinnte die von putin profitieren und menschenrechte und Freiheit mit Füßen tretten , weil sie sowieso nicht betroffen sind denn durch putin verdienen sie viel geld und dann kommen sie hier in bösen western und geben das geld aus und kaufen Häuser usw usw

  6. #26
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Nun, gerade Dir dürfte klar sein, dass das Westfälische System mehrfach gescheitert ist, angefangen beim Aufstieg Preußens, über die Revolutionen in Frankreich und USA, Napoleon, 1848, 1870/71 bis hin zu WK I/II...Und hat nicht gerade erst RUS durch die Anektion der Krim und die Einmischung in der Ukraine bewiesen, dass es von diesem System überhaupt nichts hält???

    Wie also soll man RUS da einordnen??? Politik ist (leider) kein Wunschkonzert, da zählt nur Einfluss, und der wird über wirtschaftliche Macht gewonnen, d.h. Staaten wie USA, VR China, Indien und die EU inkl. D werden wohl die Nase vorn haben, wenn es um ein neues System geht.
    RUS erscheint durch seine Atomsprengköpfe als militärischer Riese, ist aber, gemessen an Größe und Bevölkerung, ein wirtschaftlicher Zwerg, und der durch die jetzige Krise bewirkte Abfluss von Kapital und "Brain" wird ein Übriges tun.
    Es ist also schwer einzuschätzen, was in RUS passieren wird. In jedem Fall ist dieser Staat (leider) zu einem hochgradigen Unsicherheitsfaktor in der Weltpolitik geworden...

    Westfälisches System ? Wikipedia
    Als der Westen gezeigt hat das es von diesem system nichts hält. Und die Ukraine nicht frei entscheiden darf.
    Als es kein zurück mehr gab.

    Ja dann hat Russland die Krim sich einverleibt.

    Überall wo sich der Westen einmischt hinterläst es am ende Destabilisiertere Länder als es am anfang der fall war.
    Und es sterben mehr menschen durch die einmischung und Destabilisierung als davor.

    Also solte man sich doch fragen wer hier der Unsicherheitsfaktor für die Weltpolitik ist.

    Mit seiner einmischug hat der Westen in den letzten jahrzähnten kein problem lösen können.
    Sondern nur neue erschaffen.

    Und ach ja alle Länder werden also erblühen und gedeihen ausser natürlich Russland.
    Welch beschränkte sicht.

    Russland wird in Zukunft einen Asiatischen weg gehen. Und sich immer mehr vom Westen loslösen.
    Natürlich nicht ganz aber der einfluss des Westens wird immer weniger werden.

    China möchte eine eigene Weltmacht sein.
    Und wird sich dem US system in den weg stellen.

    Und das mit Russland.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zum thema etwas.

    Experte: Alternative für Putin aus Reihen der Opposition nicht in Sicht



    Weder die heterogene außerparlamentarische Opposition, noch die im russischen Parlament vertretene Opposition hat nach Ansicht von Peter Schulze, Professor für Politikwissenschaft an der Georg-August-Universität Göttingen, eine Alternative für Präsident Wladimir Putin zu bieten, der laut Umfragen von 85 Prozent der Bevölkerung unterstützt wird.

    „Putin ist ohne Zweifel eine historische Figur im Bewusstsein der russischen Bevölkerung. Deswegen ist es überhaupt schwierig, sich darauf einzulassen, über eine Zeit nach ihm nachzudenken“, betont der Experte.
    „Die außerparlamentarische Opposition in Russland ist extrem heterogen, zersplittert und von den Eifersüchteleien einzelner politischer Führer beherrscht“, so Schulze. „Diese Gruppierung, die man zum sogenannten demokratischen Lager zusammenführt, ist eigentlich relativ organisations- und kooperationsunfähig.“

    Bei den Linken sehe es anders aus. „Die Kommunistische Partei Russlands ist eigentlich eine versteckte sozialdemokratische Partei, die sich um die Sorgen, die Nöte und die Wünsche derjenigen kümmert – und das tut ja kein anderer – die im gesamten Transformationsprozess bislang zu kurz gekommen sind“, meint der Russland-Experte in einem Interview mit Sputnik-Korrespondent Nikolaj Jolkin.

    Die Kommunistische Partei hat bei den Staatsduma-Wahlen 1993 elf und 1995 über 20 Prozent bekommen. Sie war im Parlament von Anfang an vertreten. KP-Chef Gennadi Sjuganow hat bei den Präsidentschaftswahlen stets an die 30-Prozent-Marke erreicht.

    „Sjuganows KP ist aus der Gegenwart Russlands nicht wegzudenken. Sie ist eine loyale Opposition. Das heißt ja nichts anderes, als dass eine Oppositionsbewegung die Grundlagen der Verfassung respektiert, die freiheitlich-demokratische Grundordnung, wie es so schön in Deutschland heißt, in Russland eben die Verfassung. Und den Kampf eben nicht mit außerparlamentarischen Mitteln betreibt, sondern mit politischen Mitteln.“

    "Jede Opposition – in Deutschland ist es die Linke, die Grünen, früher auch die SPD – haben immer eine Loyalität gegenüber dem Staat zum Ausdruck gebracht. Und das ist auch in Russland der Fall“, betont Schulze.

    „In Gesamteuropa — und Russland gehört dazu – sei eine abnehmende ökonomische Entwicklung zu erwarten, prognostiziert der Experte. Das bedeutet soziale Härten und Verlust von Zukunftssicherheit. In solchem Kontext wird natürlich immer mehr eine Stimme gehört, die auf Probleme hinweist und möglicherweise eine Antwort geben kann. Nur die Antwort sehe ich in Russland in der Tat nicht bei der KP Russlands. Sie ist zu sehr defensiv und vielleicht noch zu sehr traditionell rückwärtsgewandt. Ich sehe keine Konzeption der Zukunft auch bei der Russischen KP.“

    http://de.sputniknews.com/meinungen/...301396932.html

    - - - Aktualisiert - - -

    Aus der eigenen Partei gibt es durchaus Alternativen.
    Die auch etwas gemäßigter sind.

  7. #27

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.218
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Was für ein Freak

    Putin hier, Putin da ... und was wenn Putin morgen stirbt, oder schwer krank wird? Ein ganzes System um eine Person herum gestalten zu lassen ist schon fahrlässig.
    Das ist tatsächlich mal eine sinnvolle Äusserung. Wirken die Medikamente?

  8. #28
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.503
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Und im Vergleich dazu die USA?
    Immerhin habe die USA in WK I/II auf der richtigen Seite eingegriffen und diese Kriege mit entschieden!?!? Das absolute Ideal gibt es leider nicht, aber mir war z.B. Elvis näher als...


    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Teilweise kann ich dir wirklich zustimmen, da unser Zeitalter wirklich noch immer nach einem Konzept einer Weltordnung sucht. Doch du musst zugeben, dass von allen möglichen Ordnungskonzepten die Prinzipien des Westfälischen Friedens derzeit die einzige allgemein anerkannte Grundlage dessen war/ist, was heute als "Weltordnung" gilt.
    ...
    Dannach wird die Kontrolle von Grenzen und Territorien an Bedeutung verlieren und der Fokus der Macht, jedenfalls einer Weltmacht, würde vorwiegend in der Lenkung und Überwachung des Fluiden bestehen. Schon heute sieht man, dass die Verschiebung der weltpolitischen Gewichte weitgehend auf dem Feld der Wirtschaft abspielen und kriegerische Ausseinandersetzungen eine eher marginale Rolle zukommen würde.
    ...
    Und wenn es Russland bloss um die Schaffung einer Pufferzone zwischen ihnen und der NATO ging, so dass deren unmittelbares Aufeinandertreffen auf das Baltikum beschränkt bliebe, kann man wohl nicht von einem Unsicherheitsfaktor in der Weltpolitik sprechen. Kostspielig dürfte es aber für die EU werden, wenn wir eine neue Runde des Aufrüstens auf den Tisch bekommen.
    Wir sind uns ja weitgehend einig: Ein "Westfälisches System", gestützt durch die UN, müsste her, aber es ist auch die Politik Putins, die das verhindert! Pufferzone, gegen wen eigentlich!?!?

    Dass jetzt im Baltikum, in Polen und in Finnland und Skandinavien alle Alarmglocken läuten, ist ja wohl klar. Natürlich könnte eine (Wieder-) Aufrüstung für die EU/NATO teuer werden, aber das, genau so wie die Unabhängigkeit von russischen Lieferungen, ist machbar...


    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    ...

    Und ach ja alle Länder werden also erblühen und gedeihen ausser natürlich Russland.
    Welch beschränkte sicht.

    Russland wird in Zukunft einen Asiatischen weg gehen. Und sich immer mehr vom Westen loslösen.
    Natürlich nicht ganz aber der einfluss des Westens wird immer weniger werden.

    China möchte eine eigene Weltmacht sein.
    Und wird sich dem US system in den weg stellen.

    Und das mit Russland.
    ...
    Ich wäre der Letzte, der euch einen Niedergang wünscht, aber die historischen Tatsachen sprechen eine andere Sprache: Wann war die Oktoberrevolution, vor 98 Jahren??? Bis Heute ist es nicht gelungen, eine selbstversorgende Landwirtschaft aufzubauen, von der Industrie ganz zu schweigen. Seit seinem Amtsantritt vor 15 Jahren verspricht Putin die "Diversifikation" der russ. Industrie, um die Abhängigkeit von Öl- und Gas-Exporten zu verringern. Schaue auf eure Exportbilanzen, was hat sich seither verändert???

    Und jetzt kommt China...Habt ihr eigentlich den Ussuri-Konflikt schon vergessen??? Sibirien ist nicht nur groß sondern auch (fast) menschenleer...Die geben nichts umsonst, halten ein Drittel der amerikanischen Staatsverschuldung und kassieren dafür regelmäßig Zinsen und Tilgung. Und das werden sie auch ganz sicher für RUS aufgeben...

  9. #29
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Immerhin habe die USA in WK I/II auf der richtigen Seite eingegriffen und diese Kriege mit entschieden!?!? Das absolute Ideal gibt es leider nicht, aber mir war z.B. Elvis näher als...




    Wir sind uns ja weitgehend einig: Ein "Westfälisches System", gestützt durch die UN, müsste her, aber es ist auch die Politik Putins, die das verhindert! Pufferzone, gegen wen eigentlich!?!?

    Dass jetzt im Baltikum, in Polen und in Finnland und Skandinavien alle Alarmglocken läuten, ist ja wohl klar. Natürlich könnte eine (Wieder-) Aufrüstung für die EU/NATO teuer werden, aber das, genau so wie die Unabhängigkeit von russischen Lieferungen, ist machbar...




    Ich wäre der Letzte, der euch einen Niedergang wünscht, aber die historischen Tatsachen sprechen eine andere Sprache: Wann war die Oktoberrevolution, vor 98 Jahren??? Bis Heute ist es nicht gelungen, eine selbstversorgende Landwirtschaft aufzubauen, von der Industrie ganz zu schweigen. Seit seinem Amtsantritt vor 15 Jahren verspricht Putin die "Diversifikation" der russ. Industrie, um die Abhängigkeit von Öl- und Gas-Exporten zu verringern. Schaue auf eure Exportbilanzen, was hat sich seither verändert???

    Und jetzt kommt China...Habt ihr eigentlich den Ussuri-Konflikt schon vergessen??? Sibirien ist nicht nur groß sondern auch (fast) menschenleer...Die geben nichts umsonst, halten ein Drittel der amerikanischen Staatsverschuldung und kassieren dafür regelmäßig Zinsen und Tilgung. Und das werden sie auch ganz sicher für RUS aufgeben...
    Als Tolstoi oder Dostojewski???

    Deine Regierung macht große Geschäfte mit Saudi Arabien, schon vergessen? Russland kritisieren und sanktionieren aber mit einem Staat in dem Peitschenhiebe, Handabhacken, Erhängungen an der Tagesordnung sind, Geschäfte machen...

  10. #30
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.503
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Als Tolstoi oder Dostojewski???

    Deine Regierung macht große Geschäfte mit Saudi Arabien, schon vergessen? Russland kritisieren und sanktionieren aber mit einem Staat in dem Peitschenhiebe, Handabhacken, Erhängungen an der Tagesordnung sind, Geschäfte machen...
    Tolstoi und Dostojewski waren schon viel früher in D, während die Werke anderer wie Babel, Majakowski, Bulgakow und vieler andere leider nicht im Reisegepäck der Roten Armee und ihrer abhängigen KP´s waren...

    Außerdem ist das nicht zwangsläufig meine Regierung, und Unrecht ist nicht unbedingt mit einem anderen Unrecht zu vergelten...

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Planet der Affen könnte bald Realität werden :D
    Von Fitnesstrainer NRW im Forum Rakija
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.03.2012, 14:58
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.2011, 12:00
  3. Sarkozy bald "gestürzt" ?
    Von ökörtilos im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 20:17
  4. Kroatien könnte erst 2014 EU-Mitglied werden
    Von st0lzer kr0ate im Forum Politik
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 29.01.2011, 19:34
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.01.2007, 03:38