BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 74

Kommt mit Clinton der 2. Kalte Krieg nach Europa?

Erstellt von Zurich, 19.10.2016, 11:13 Uhr · 73 Antworten · 3.500 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.142

    Kommt mit Clinton der 2. Kalte Krieg nach Europa?

    Es ist in der US-Politik seit Jahren kein grosses Geheimnis: Die Republikaner haben in Sachen US-Aussenpolitik eher die Araber resp. die muslimische Welt im Visier, die Demokraten eher die Russen und die ganze West-vs-Ost-Sache.

    Und die beiden Präsidentschaftskandidaten sind genau in dieser Sache noch Extremer als ihre Partei-Basis. Während Trump eher auf Versöhnung mit Putin und den Russen hinaus ist, verspricht sie dagegen aussenpolitisch den Russen vehement die Stirn zu bieten. In Sachen "Beziehung zu islamischen Staaten" steht es genau umgekehrt. Vor allem Saudi Arabien befürchtet eine Eiszeit in den Beziehungen zu den USA, falls Trump Präsident wird. Aus diesem Grund Zahlt Saudi-Arabien hohe Summen an Geld in die Clinton-Stiftung ein.

    Persönlich finde ich beide Kandidaten alleine vom Charakter absolut das unterste. Aber Trump wäre für den Frieden in Europa weit weniger gefährlich als Clinton. Ich meine... Ich mag Putin gar nicht (für mich eigentlich der gleiche Mistkerl wie Trump), aber ich weiss, dass generell gilt: Je besser sich die USA und Russland verstehen, desto besser ist es für Europa!!! Würde sich aber der Ost-West-Konflikt verschärfen, würde das Europa sehr hart zu spüren bekommen. Und das nicht nur in der Ukraine. Das Baltikum, der Balkan und der Kaukasus sind weitere sehr heikle Gebiete, wo neue Konflikte (und somit auch neues Leid) entflachen könnten.

  2. #2

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.704
    Ich glaube dass der zweite kalte Krieg schon im Gange ist, oder ? Schliesslich kämpfen Partner der Supermächte gegeneinander.

    Wenn man sich anschaut was sie als Secretary of state alles geleistet hat, dann ist auch ein WW III gut möglich.

  3. #3
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    30.723
    Beide wollen den Militärhaushalt wieder erhöhen. Trump muss erst einmal die Steuern senken, weil ihn sonst die mächtige Lbby alle Macht entzieht. Ansonsten ist es schon witzig, wie Clinton schlimmer als die beiden Bushs dargestellt wird. Dieses ganze Russlandgeschwafel ist eh ein Witz. Keiner der beiden würde die USA schwächen. Und Russland ist mehr an einer Beziehung zu Europa als zu den USA interessiert und das wird die USA immer stören.

    Beide sind gefährlich

  4. #4
    Avatar von Sakib Sejdovic

    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    3.553
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Vor allem Saudi Arabien befürchtet eine Eiszeit in den Beziehungen zu den USA, falls Trump Präsident wird. Aus diesem Grund Zahlt Saudi-Arabien hohe Summen an Geld in die Clinton-Stiftung ein.
    und genau diese leute würde es ja auch am meisten freuen, wenn europa zwischen den usa und russland zerfickt werden würde.

  5. #5
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    22.018
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Beide wollen den Militärhaushalt wieder erhöhen. Trump muss erst einmal die Steuern senken, weil ihn sonst die mächtige Lbby alle Macht entzieht. Ansonsten ist es schon witzig, wie Clinton schlimmer als die beiden Bushs dargestellt wird. Dieses ganze Russlandgeschwafel ist eh ein Witz. Keiner der beiden würde die USA schwächen. Und Russland ist mehr an einer Beziehung zu Europa als zu den USA interessiert und das wird die USA immer stören.

    Beide sind gefährlich
    Die pösen Russen. Ist aber so. Wenn sind die Beziehungen zur EU wichtiger und das stört. Und im Übrigen hat der Kalte Krieg leider nie wirklich aufgehört An den pösen Russen hat das weniger gelegen.

  6. #6
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    8.524
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Es ist in der US-Politik seit Jahren kein grosses Geheimnis: Die Republikaner haben in Sachen US-Aussenpolitik eher die Araber resp. die muslimische Welt im Visier, die Demokraten eher die Russen und die ganze West-vs-Ost-Sache.

    Und die beiden Präsidentschaftskandidaten sind genau in dieser Sache noch Extremer als ihre Partei-Basis. Während Trump eher auf Versöhnung mit Putin und den Russen hinaus ist, verspricht sie dagegen aussenpolitisch den Russen vehement die Stirn zu bieten. In Sachen "Beziehung zu islamischen Staaten" steht es genau umgekehrt. Vor allem Saudi Arabien befürchtet eine Eiszeit in den Beziehungen zu den USA, falls Trump Präsident wird. Aus diesem Grund Zahlt Saudi-Arabien hohe Summen an Geld in die Clinton-Stiftung ein.

    Persönlich finde ich beide Kandidaten alleine vom Charakter absolut das unterste. Aber Trump wäre für den Frieden in Europa weit weniger gefährlich als Clinton. Ich meine... Ich mag Putin gar nicht (für mich eigentlich der gleiche Mistkerl wie Trump), aber ich weiss, dass generell gilt: Je besser sich die USA und Russland verstehen, desto besser ist es für Europa!!! Würde sich aber der Ost-West-Konflikt verschärfen, würde das Europa sehr hart zu spüren bekommen. Und das nicht nur in der Ukraine. Das Baltikum, der Balkan und der Kaukasus sind weitere sehr heikle Gebiete, wo neue Konflikte (und somit auch neues Leid) entflachen könnten.
    Trump hat dem Gouverneur von Ohio John Kasich die Vizepräsidentschaft angeboten, mit den Worten er ist für alle politischen Inhalte zuständig, und Trump übernimmt nur die repräsentativen Aufgaben. Trump ist ein wirklich krankhafter Narzisst und Egomane. Ich glaube er will einfach nur den Titel "President Trump" und ansonsten wird er den Republikanern das Regieren überlassen. Es ist auch nicht richtig, dass Republikaner eher den Nahen Osten fokussieren, und Demokraten eher Osteuropa. Romney, der Kandidat der Republikaner 2012 hat Russland noch als nach wie vor größte Bedrohung der USA bezeichnet. Obama hat ihn dafür ausgelacht.

    Mir wäre es eigentlich am liebsten Obama übernimmt noch eine dritte Amtszeit. Er ist inzwischen mit allen Wassern gewaschen und daher eigentlich jetzt erst richtig reif für die Präsidentschaft. Das ist Clinton auch, aber Obama ist im Gegensatz zu Clinton nicht so unbeliebt im eigenen Land. Clinton wird Putin auch nicht härter konfrontieren, als Obama es inzwischen tut.

  7. #7

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    9.975
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Trump hat dem Gouverneur von Ohio John Kasich die Vizepräsidentschaft angeboten, mit den Worten er ist für alle politischen Inhalte zuständig, und Trump übernimmt nur die repräsentativen Aufgaben. Trump ist ein wirklich krankhafter Narzisst und Egomane. Ich glaube er will einfach nur den Titel "President Trump" und ansonsten wird er den Republikanern das Regieren überlassen. Es ist auch nicht richtig, dass Republikaner eher den Nahen Osten fokussieren, und Demokraten eher Osteuropa. Romney, der Kandidat der Republikaner 2012 hat Russland noch als nach wie vor größte Bedrohung der USA bezeichnet.
    sie ist auch nicht besser..


  8. #8
    Avatar von Sakib Sejdovic

    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    3.553
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Trump hat dem Gouverneur von Ohio John Kasich die Vizepräsidentschaft angeboten, mit den Worten er ist für alle politischen Inhalte zuständig, und Trump übernimmt nur die repräsentativen Aufgaben.
    quelle?

  9. #9
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    30.723
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Die pösen Russen. Ist aber so. Wenn sind die Beziehungen zur EU wichtiger und das stört. Und im Übrigen hat der Kalte Krieg leider nie wirklich aufgehört An den pösen Russen hat das weniger gelegen.
    Das hat mit bösen Russen nichts zu tun. Wir Russland ist aus sehr sinnvollen Gründen Europa wichtiger und die USA will Europa nicht im Bund mit Russland sehen. Aber diejenigen, die hier Trump loben für seinen Russlandkurs, der ja noch gar nichts sagt, sind einfach naiv. Als würde Trump einfach Europa an Russland rücken lassen, ganz ohne Spielchen und damit einen Machtverlust der USA riskieren. Das Gleiche in China, etc. Für mich klingt dass immer so als meinte man Trump und Putin würden schon miteinander klar kommen, weil sie halt echte Männer sind und so. Dabei ist das viel komplexer und ich möchte sehen, wie ausgerechnet Trump nachgeben wird gegenüber Putin oder Russland. Das sind für mich Träumereien und die Lösung liegt nicht in den USA, sondern in Europa. Ersetze aber gern Europa durch EU

  10. #10
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    8.524
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Die pösen Russen. Ist aber so. Wenn sind die Beziehungen zur EU wichtiger und das stört. Und im Übrigen hat der Kalte Krieg leider nie wirklich aufgehört An den pösen Russen hat das weniger gelegen.
    Zu welchem europäischen Land genau hat Russland denn noch gute Beziehungen, und wessen schuld ist das?

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der kalte Krieg zwischen Schiiten und Sunniten
    Von IN.PE.RA.TO.RE.BT im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 14:44
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.09.2012, 18:57
  3. Wer kommt mit nach "Guca" 2005(1.8 - 8.8)???
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Rakija
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 05.07.2006, 18:06
  4. Bill Clinton beschloss den Kosovo Krieg am 12.8.1998
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.07.2005, 17:03
  5. wer kommt mit nach belgien SCG - Belgien ???
    Von delije1984 im Forum Sport
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 20.11.2004, 17:59