BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Wird es Krieg in der EU geben?

Teilnehmer
47. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ja

    25 53,19%
  • awa

    17 36,17%
  • mir egal

    5 10,64%
Seite 1 von 20 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 191

Es wird Krieg in Europa geben

Erstellt von DerBossHier, 29.07.2014, 15:51 Uhr · 190 Antworten · 11.979 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911

    Es wird Krieg in Europa geben

    USA wollen Putin stürzen
    Putin-Vertrauter: „Es wird Krieg in Europa geben“



    Der russische Präsident Wladimir Putin rechnet mit einem Krieg in Europa. Das geht aus einer Bemerkung eines Vertrauten Putins im Zusammenhang mit dem Yukos-Urteil hervor. Die Amerikaner spekulieren bereits auf den Sturz Putins. Auch Bundesaußenminister Steinmeier sieht den Frieden in Europa bedroht. Der Rubel geriet erneut unter Druck.

    Die Russen haben das Urteil gegen die Verstaatlichung des Ölkonzerns Yukos mit einer auffälligen Gleichgültigkeit zur Kenntnis genommen. Der Grund könnte darin liegen, dass man in Moskau davon ausgeht, dass das Verhältnis mit dem Westen ohnehin zerrüttet ist.


    Ukraine
    Putin-Vertrauter: „Es wird Krieg in Europa geben“

    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 29.07.14, 11:08 | Aktualisiert: 29.07.14, 12:36 | 212 Kommentare
    Der russische Präsident Wladimir Putin rechnet mit einem Krieg in Europa. Das geht aus einer Bemerkung eines Vertrauten Putins im Zusammenhang mit dem Yukos-Urteil hervor. Die Amerikaner spekulieren bereits auf den Sturz Putins. Auch Bundesaußenminister Steinmeier sieht den Frieden in Europa bedroht. Der Rubel geriet erneut unter Druck.

    Themen: Börsen, EU, Europa, Gazprom, Gerhard Schröder, Krieg, Obama, Putin, Rubel, Sanktionen, Steinmeier, Stratfor, Ukraine, USA



    Die Russen haben das Urteil gegen die Verstaatlichung des Ölkonzerns Yukos mit einer auffälligen Gleichgültigkeit zur Kenntnis genommen. Der Grund könnte darin liegen, dass man in Moskau davon ausgeht, dass das Verhältnis mit dem Westen ohnehin zerrüttet ist.


    Erstmals hat in diesem Zusammenhang jedoch ein russischer Offizieller die Möglichkeit einer militärischen Auseinandersetzung in Europa als Möglichkeit genannt.
    Die FT berichtet:

    „Ein Vertrauter von Putin sagte, dass das Yukos-Urteil im Lichte der geopolitischen Auseinandersetzung um die Ukraine unerheblich sei: „Es wird einen Krieg in Europa geben. Glauben Sie wirklich, dass das dann noch eine Rolle spielt?
    Es ist bemerkenswert, dass die FT dieses Zitat in direkter Rede bringt. Denn daraus lässt sich schließen, dass auch Putin sich darauf einstellt, dass eine Verständigung zwischen Russland und dem Westen nicht mehr möglich ist.

    Die Amerikaner scheinen darauf zu spekulieren, dass die Möglichkeit eines Krieges in Europa zu einem Putsch gegen Putin führen könnte. Sie sehen offenbar ein Ende der Ära Putin gekommen. So analysierte der Chef des privaten Geheimdienstes Stratfor erst vor wenigen Tagen die Situation Putins und kam zu dem Ergebnis, dass Putin seinen Zenit überschritten haben könnte (“Can Putin survive?”).

    Offenbar hat auch der über den Gazprom-Berater Gerhard Schröder im Kreml gut vernetzte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier ähnlich Signale bekommen: Er sagte in einem Interview mit dem Spiegel, dass der Frieden in Europa in Gefahr sei. Er sagte, die Entwicklung in der Ukraine könne zu unvorhersehbaren Folgen “für ganz Europa” führen.

    Vor diesem Hintergrund setzte die russische Währung ihre Talfahrt fort. Der Dollar stieg um bis 0,5 Prozent auf ein Drei-Monats-Hoch von 35,7045 Rubel. Die Leitindizes der Moskauer Börse hielten sich dagegen knapp im Plus. Sie hatten am Vortag bereits drei und zwei Prozent nachgegeben.

    Die neuen EU-Sanktionen träfen nicht allein Russland, warnten die Analysten der Essener National-Bank. “Ohne Wirkung auf das europäische Wirtschaftswachstum werden die Sanktionen aufgrund der Handelsverflechtungen nicht sein. Über das Ausmaß lässt sich derzeit jedoch nur spekulieren, da es abhängig von der Dauer der Sanktionen sein wird.”


    Diese Unsicherheit trieb einige Anleger in “sichere Häfen” wie Bundesanleihen. Daraufhin fiel die Rendite der richtungsweisenden zehnjährigen Titel auf ein Rekordtief von 1,12 Prozent. Der Bund-Future, der auf diesen Papieren basiert, stieg im Gegenzug um bis zu 39 Ticks und notierte mit 148,66 Punkten so hoch wie nie zuvor. Die “Antikrisen-Währung” Gold verteuerte sich um 0,4 Prozent auf 1309,70 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm).

    Unterdessen nimmt die EU gezielt Vertraute des russischen Präsidenten Wladimir Putin ins Visier. Die Botschafter der 28 EU-Staaten fassten am Montag nach Angaben von Diplomaten einen vorläufigen Beschluss, Sanktionen gegen Unterstützer und Nutznießer der Destabilisierung der Ostukraine und des Krim-Anschlusses an Russland zu verhängen. Zu den Betroffenen zählten sowohl Einrichtungen als auch Personen, darunter Vertraute der russischen Führung, sagte einer der Diplomaten. Einem anderen Diplomaten zufolge gelten die Sanktionen für acht Personen und drei Einrichtungen. Die Namen sollen nach einem endgültigen Beschluss durch die Botschafter Dienstag oder Mittwoch veröffentlicht werden

    Vorige Woche hatten sich die EU-Staaten auf eine Erweiterung der Sanktionskriterien geeinigt. Bisher verhängte die EU Strafmaßnahmen gegen 87 Personen und 20 Organisationen. Die EU wirft der Regierung in Moskau vor, zu wenig zur Aufklärung des mutmaßlichen Abschusses der malaysischen Passagiermaschine über der Ostukraine beizutragen und die prorussischen Separatisten zu unterstützen.

    Am Dienstag wollen die EU-Botschafter deshalb auch über weitreichende Wirtschaftssanktionen gegen Russland beraten. Damit würden zum ersten Mal ganze Branchen von Maßnahmen der EU betroffen sein. Sollten die Botschafter keine Einigung erzielen, könnte noch in dieser Woche ein EU-Sondergipfel folgen.

    Putin-Vertrauter: ?Es wird Krieg in Europa geben? | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

    Wollt ihr den totalen Krrrrieg?

  2. #2

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    So in der Art?


  3. #3
    MB7
    Statt die richtigen Fragen zur Absturzursache bei MH17 zu stellen, geht das Putin-Bashing weiter. Nach Newsweek ist Russlands Präsident nun auch Titel beim neuen SPIEGEL: "Stoppt Putin jetzt".
    SPIEGEL: Stoppt Putin jetzt

    DER SPIEGEL 11/2014 - Inhaltsverzeichnis
    DER SPIEGEL 31/2014 - Inhaltsverzeichnis


    Mann muss sich nur die Frage stellen, was Putin davon hätte, wenn er ein Flugzeug mit Zivilisten über der Ukraine abschießen würde - kurac.

  4. #4
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    So in der Art?


  5. #5
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.605
    Dann wandere ich nach Amerika aus. Da ist ja irgendwie nie Krieg.

  6. #6

    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    1.219
    Zitat Zitat von MB7 Beitrag anzeigen
    Statt die richtigen Fragen zur Absturzursache bei MH17 zu stellen, geht das Putin-Bashing weiter. Nach Newsweek ist Russlands Präsident nun auch Titel beim neuen SPIEGEL: "Stoppt Putin jetzt".
    SPIEGEL: Stoppt Putin jetzt

    DER SPIEGEL 11/2014 - Inhaltsverzeichnis
    DER SPIEGEL 31/2014 - Inhaltsverzeichnis


    Mann muss sich nur die Frage stellen, was Putin davon hätte, wenn er ein Flugzeug mit Zivilisten über der Ukraine abschießen würde - kurac.

    das beste: "
    Die Titelstory im neuen DER SPIEGEL: Stoppt Putin jetzt!

    Weitere Themen im Heft:
    - SPD-Kritik an Putin-Freund Schröder
    - Mehrheit der Deutschen würde Arbeitsplatzverluste bei härteren Sanktionen in Kauf nehmen

    - Bundesregierung gegen Todesurteil im Mordfall Niedringhaus
    - Gauweiler Topverdiener im Bundestag mit Nebeneinkünften an der Millionengrenze"


    https://www.facebook.com/spiegelonli...e=1&permPage=1
    lesenswert sind die ganzen Kommentare
    Postillion hat es schon aufgegriffen...
    Der Postillon: Opfer im Nahostkonflikt hoffen auf Spiegel-Cover, das ihnen endlich sagt, wer Schuld hat

  7. #7

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von MB7 Beitrag anzeigen
    Mann muss sich nur die Frage stellen, was Putin davon hätte, wenn er ein Flugzeug mit Zivilisten über der Ukraine abschießen würde - kurac.
    Das ist ja die Frage.Wenn man logischen Menschenverstand hat, würde man wissen das da was nicht stimmt.Vor allem ein Putin.Der Typ kann echt alles sein,egal aber dumm ist der sicher nicht

  8. #8
    MB7
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Dann wandere ich nach Amerika aus. Da ist ja irgendwie nie Krieg.
    Warum wohl? Wer will den das wir Krieg führen gegen die Russen?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Ultra-Tifosi Beitrag anzeigen
    das beste: "
    Die Titelstory im neuen DER SPIEGEL: Stoppt Putin jetzt!

    Weitere Themen im Heft:
    - SPD-Kritik an Putin-Freund Schröder
    - Mehrheit der Deutschen würde Arbeitsplatzverluste bei härteren Sanktionen in Kauf nehmen

    - Bundesregierung gegen Todesurteil im Mordfall Niedringhaus
    - Gauweiler Topverdiener im Bundestag mit Nebeneinkünften an der Millionengrenze"


    https://www.facebook.com/spiegelonli...e=1&permPage=1
    lesenswert sind die ganzen Kommentare
    Postillion hat es schon aufgegriffen...
    Der Postillon: Opfer im Nahostkonflikt hoffen auf Spiegel-Cover, das ihnen endlich sagt, wer Schuld hat
    Wie viel verkaufen die eigentlich? Im Internet steht etwas von einer Million.
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Das ist ja die Frage.Wenn man logischen Menschenverstand hat, würde man wissen das da was nicht stimmt.Vor allem ein Putin.Der Typ kann echt alles sein,egal aber dumm ist der sicher nicht
    Es geht ja um das Feindbild Russland. Wenn du an einem Kiosk vorbei läufst und das Cover siehst, dann "isst" sich so etwas in einen Kopf, ohne das du es merkst.

  9. #9
    Avatar von Ademus Papa

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    983
    Ich habe gute Freunde in Malta und Portugal.Diese Länder sollten eigentlich, bis vielleicht auf die radioaktive Wolke glimpflich davonkommen.Was meint ihr?Die Azoren und portugiesischen Inseln wären auch ein Geheimtipp für alle diejenigen, die sich nicht von der Heimat weit entfernen möchten.


  10. #10
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    6.494
    Ich könnte mir sogar vorstellen das in Zukunft Islamische Staaten mitten in Europa entstehen natürlich angetrieben durch Russland und Co. und die Ausländerfeindlichkeit nimmt auch langsam wieder zu siehe GR und FR wo Rechtsradikale immer stärker werden es wird wohl zur Arischen Brüderschaft kommen.

Seite 1 von 20 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Faschismus in Europa - Der heilige Krieg des Vatikas
    Von Ratko im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 13:38
  2. Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 25.05.2008, 19:14
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.05.2008, 09:32
  4. Die US-Amerikanische Kultur wird in Europa vollendet
    Von Arvanite im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 16.09.2007, 10:24
  5. EU-Chef : Es wird keine Kosovo Unabhängigkeit geben
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 21:03