BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen

Erstellt von Stevan, 10.11.2004, 23:25 Uhr · 28 Antworten · 2.514 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    671
    Zitat Zitat von Stipe
    Hoffdentlich bald im Irak, denn was viele nicht wissen über 1. Million Christen leben dort.
    Dann würde es sich aber nicht um ein islamisches land handeln, es wäre ein laizistisches land mit muslimischer mehrheitsbevölkerung so ähnlich wie die türkei. Ausserdem soll angeblich in der türkei der islam unterdrückt werden zumindest war es lange zeit so, unter atatürk wurde leute gehängt weil sie nen Fez trugen, Kopftuch war verboten.

  2. #12
    Adriano
    Zitat Zitat von Stipe
    Hoffdentlich bald im Irak, denn was viele nicht wissen über 1. Million Christen leben dort.
    Unter Hussein hatten die Christen Religionsfreiheit, da konnten die christlichen Würdenträger ohne Probleme in ihren schwarzen Gewändern in Bagdad durch die Straßen gehen. Heute werden die Chaldäer von den Islamisten verfolgt.

  3. #13

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    1.102
    Na na du Stevane moj, man kann die Moslems nicht mit uns vergleichen wir sollten uns schämen.... wir die wir uns Jahrhunderte Kolonien hielten... ich weis die Araber hatten auch so was in der Art aber nie in einem Ausmaß wie wir Christen das betrieben haben. Die Moslems sind uns in ihrer Entwicklung so wohl in der Zeit als auch in Erfahrungen und Industrie weitestgehend unterlegen. Solange aber welche vom Schlag Bush die korrupten radikal islamischen Regime weiter hin unter stützen und das Elend totgeschwiegen wird... solange sehe ich keine Möglichkeit das sich das Verhältnis zwischen Christen uns Muslimen bessert...
    Wir..... sind doch die Dekadenten schau dich doch um.... die Muslime hassen uns nicht weil wir Christen sind sondern weil wir unsere Werte veraten haben. Sie sehen uns als ein abschreckendes Beispiel an....
    Gebe Gott das wir uns rückbesinnen....

  4. #14

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    671
    Zitat Zitat von Stipe
    Na na du Stevane moj, man kann die Moslems nicht mit uns vergleichen wir sollten uns schämen.... wir die wir uns Jahrhunderte Kolonien hielten... ich weis die Araber hatten auch so was in der Art aber nie in einem Ausmaß wie wir Christen das betrieben haben. Die Moslems sind uns in ihrer Entwicklung so wohl in der Zeit als auch in Erfahrungen und Industrie weitestgehend unterlegen. Solange aber welche vom Schlag Bush die korrupten radikal islamischen Regime weiter hin unter stützen und das Elend totgeschwiegen wird... solange sehe ich keine Möglichkeit das sich das Verhältnis zwischen Christen uns Muslimen bessert...
    Wir..... sind doch die Dekadenten schau dich doch um.... die Muslime hassen uns nicht weil wir Christen sind sondern weil wir unsere Werte veraten haben. Sie sehen uns als ein abschreckendes Beispiel an....
    Gebe Gott das wir uns rückbesinnen....
    ich gebe dir im grossen und ganzen recht. vorallem den untersten paar zeilen stimme ich voll zu. Bis auf das "sie hassen uns nicht weil wir christen sind" doch viele moslems hassen uns weil wir christen sind, weil wir unsere werte verraten haben aber noch mehr. da die kulturelle kluft dadurch noch größer geworden ist. und in einem "islamischen land" (=wo die scharia herrscht, werden christen immer nur menschen zweiter klasse sein.) das stimmt sicher.

  5. #15

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    671
    Zitat Zitat von Adriano
    Zitat Zitat von Stipe
    Hoffdentlich bald im Irak, denn was viele nicht wissen über 1. Million Christen leben dort.
    Unter Hussein hatten die Christen Religionsfreiheit, da konnten die christlichen Würdenträger ohne Probleme in ihren schwarzen Gewändern in Bagdad durch die Straßen gehen. Heute werden die Chaldäer von den Islamisten verfolgt.
    Einer seiner engsten berater war christ. War auch oft beim papst.
    Saddam war mir gar nicht so unsymphatisch, bei den islamisten ist er aber verhasst.

  6. #16

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    1.102
    Ich sags immer wieder leider Gottes haben sie die Entwicklung die wir in 2000 Jahren durch machten nie durchgemcht. Ihnen bleibt auch nicht die Freiheit den Koran zu interpretieren wie wir es mit der Bibel machen. Den der Koran ist das Wort Gottes. Also nicht wie bei uns das die Schreiber inspiriert wurden von Gott... der Koran ist nach ihrer Auffassung das unveränderliche Wort Gottes, drum durfte man ihn lange nicht übersetzen um ihn nicht zu verfälschen. :wink:

  7. #17
    Adriano
    Zitat Zitat von Stipe
    Na na du Stevane moj, man kann die Moslems nicht mit uns vergleichen wir sollten uns schämen.... wir die wir uns Jahrhunderte Kolonien hielten... ich weis die Araber hatten auch so was in der Art aber nie in einem Ausmaß wie wir Christen das betrieben haben. Die Moslems sind uns in ihrer Entwicklung so wohl in der Zeit als auch in Erfahrungen und Industrie weitestgehend unterlegen. Solange aber welche vom Schlag Bush die korrupten radikal islamischen Regime weiter hin unter stützen und das Elend totgeschwiegen wird... solange sehe ich keine Möglichkeit das sich das Verhältnis zwischen Christen uns Muslimen bessert...
    Wir..... sind doch die Dekadenten schau dich doch um.... die Muslime hassen uns nicht weil wir Christen sind sondern weil wir unsere Werte veraten haben. Sie sehen uns als ein abschreckendes Beispiel an....
    Gebe Gott das wir uns rückbesinnen....
    Du mußt schon zwischen Christen und Christen unterscheiden. Die ersten die gegen den Kolonialismus aufbegehrt haben waren christliche Theologen. Die Väter des Völkerrechts waren christliche Ordensmänner, wie der Dominikaner Vitoria und der Jesuit Suarez, die die spanische Kolonialpolitik verurteilt haben und die von den Menschenrechten der Indianer gesprochen haben. Dies geschah alles im 16. Jahrhundert. Wen wir heute von internationalen Völkerrecht und Menschenrecht sprechen, dann geht das auf diese Theologen zurück, nämlich auf die christlichen Scholastiker. Warum soll ich mich als Christ schämen? Für das, dass Christen gelehrt haben, dass alle Menschen aufgrund der gleichen Natur die selben Rechte haben.

  8. #18

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    1.102
    Na ja hier wird ja auch auf die Moslems verwiesen. Ich finde das wir Christen uns schon etwas schämen müssen für das was angeblich im Namen Gottes geschehen ist ober was "Christen" sonst noch getan haben. Die Masse der Christen Europas begehrte im 1900 auch nicht gegen die zustände in den Kolonien auf. Natürlich hatte man nicht die Infos aber die ganzen Rassen Theorien ...... na ja ich mein nur wir sollten den Balken vor unserem Auge suchen.... Schade ist allerdings das jetzt wo die Kirche sich eindeutig geändert hat ihr die Gläubigen weglaufen.
    Ah ja sie hen Post. :wink:

  9. #19
    Adriano
    Zitat Zitat von Stipe
    Na ja hier wird ja auch auf die Moslems verwiesen. Ich finde das wir Christen uns schon etwas schämen müssen für das was angeblich im Namen Gottes geschehen ist ober was "Christen" sonst noch getan haben. Die Masse der Christen Europas begehrte im 1900 auch nicht gegen die zustände in den Kolonien auf. Natürlich hatte man nicht die Infos aber die ganzen Rassen Theorien ...... na ja ich mein nur wir sollten den Balken vor unserem Auge suchen.... Schade ist allerdings das jetzt wo die Kirche sich eindeutig geändert hat ihr die Gläubigen weglaufen.
    Ah ja sie hen Post. :wink:
    Die Kirche hat sich nicht geändert, da die Lehre immer die selbe ist und bleiben wir. Die Theologie hat immer den Weg gewiesen, von den Uchristen und den christlichen Philosophen bis in unsere Tage herauf.

  10. #20

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    671
    Zitat Zitat von Stipe
    Ich sags immer wieder leider Gottes haben sie die Entwicklung die wir in 2000 Jahren durch machten nie durchgemcht. Ihnen bleibt auch nicht die Freiheit den Koran zu interpretieren wie wir es mit der Bibel machen. Den der Koran ist das Wort Gottes. Also nicht wie bei uns das die Schreiber inspiriert wurden von Gott... der Koran ist nach ihrer Auffassung das unveränderliche Wort Gottes, drum durfte man ihn lange nicht übersetzen um ihn nicht zu verfälschen. :wink:
    Sie wollen die entwicklungen die "wir" (eigentlich west-europa, denn aus westeuropäischen standpunkt hinken wir balkanesen auch noch nach) durchgemacht haben vielleicht gar nicht, und gar nicht mal zu unrecht.
    Wenn ich mir die Deutschen oder Franzossen ansehe dann ist das schon ein sehr abschreckendes beispiel, also ich will nicht das wir so enden oder gar wie die holländer. Hinter dieser Maske der "Offenheit und Toleranz" des EU-Europäischen systems versteckt sich die hässliche Fratze des Anti-Christen der die Menschen ihrer Würde beraubt somit ihrerer Seelen.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. PKK droht mit Terror gegen Türkei-Urlauber
    Von harris im Forum Politik
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 20.06.2010, 11:25
  2. Der Terror gegen die Ungarn in der Vojvodina
    Von Szekely im Forum Politik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 01.03.2008, 02:09
  3. Terror-Chef will „biologischen“ Krieg
    Von 5SterneGeneral im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.09.2006, 00:43
  4. Russland, Indien, China: Allianz gegen Terror
    Von Krajisnik im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.06.2005, 16:48
  5. Serbischer Terror gegen das albanische Volk
    Von Heros im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.01.2005, 14:42