BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 29 ErsteErste ... 78910111213141521 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 288

Krieg zwischen Armenien und Aserbaidschan?

Erstellt von Harput, 09.08.2014, 16:58 Uhr · 287 Antworten · 12.546 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.384
    Zitat Zitat von Hamburg1711 Beitrag anzeigen
    Ein Glück das Putin ein lupenreiner Demokrat ist
    n
    Er ist mir aufjedenfall Sympatischer als Jelzin oder Djindjic

  2. #102

    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    5.303
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Lilith postet hier nicht nach Dicker Eier Manier Pics und Videos. Lilith hat mehr als die Nase voll von all dem dämlichen Hass und Zündeln. Auf beiden Seiten.

    Schönen Abend.

    Lilith ist prorussisch, proorthodox und proputin

    schönen abend allerseits

  3. #103
    Dzek Danijels
    Zitat Zitat von Hamburg1711 Beitrag anzeigen
    Lilith ist prorussisch, proorthodox und proputin

    schönen abend allerseits
    und nu? wenn du kontra sein darfst, darf sie auch pro sein!

  4. #104
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.384
    Zitat Zitat von Hamburg1711 Beitrag anzeigen
    Lilith ist prorussisch, proorthodox und proputin

    schönen abend allerseits
    Aber Pro-Russischeste(und Pro-Serbischeste) und Pro-Orthodoxeste der ganzen Bande bin aber immer noch ich

  5. #105

    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    5.303
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Du... Heino, Armenier sind nicht orthodox. Die armenische Kirche gehört zu den altorientalischen, allerdings gespalten in zwei Katholikate. Lesen bildet..... Aber das nur am Rande, das wollte ich dann doch mal klar stellen.

    Lilith, unwissenheit gepaart mit Dummheit ist eine seltene Gabe.




    ie dominierende Konfession im Land ist das orientalisch-orthodoxe Christentum, das in Armenien die Armenische Apostolische Kircherepräsentiert; ihr gehören etwa 94 Prozent der Bevölkerung an. Sie spielt eine zentrale Rolle für die armenische Identität. Das Christentum ist tief verwurzelt, immerhin erhob Armenien im Jahre 301 als erstes Land der Welt das Christentum zur Staatsreligion. Zwar ist die Religionsfreiheit in der Verfassung garantiert, aber faktisch ist die Armenische Apostolische Kirche eine Art Staatskirche, der gewisse Sonderrechte eingeräumt werden.

    Das Kloster Chor Virap vor dem Berg Ararat. Der Mönch Krikor Lusavoritsch war hier eingekerkert, bevor er den König Trdat III. zum Christentum bekehrte

    Es gibt eine katholische Minderheit, die Anhänger der Armenisch-katholischen Kirche sind. Seit dem 18. Jahrhundert leben auch einige Tausend Molokanen (eine Abspaltung von der russisch-orthodoxen Kirche) in eigenen Dörfern, nachdem sie ihr angestammtes Siedlungsgebiet an der Wolga verlassen mussten. Zu den bedeutenden Minderheiten gehören ferner die Zeugen Jehovasmit 0,5 Prozent. Die Kurden Armeniens sind häufig Jesiden oder Sunniten. Die wenigen noch im Land verbliebenen Aserbaidschaner sind schiitische Muslime.


    Armenien ? Wikipedia

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von DarkoRatic Beitrag anzeigen
    Das Dreiste ist ja die NATO und die USA dürfen es aber macht es der Russe, Weißrusse, Chinese oder Serbe machen würde wird man wieder zur sau gemacht

    Das ist Demokratie und Freiheit

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Das würde keinen Sinn ergeben, da Aserbaischan sich seit Jahren sich dafür rüstet. Ob Aserbaischan sich Gedanken um die EU macht, ist zu bezweifeln.

    Über Russland, könntest du recht haben, aber auf der anderen Seite kauft Aserbaischan Kriegsmaterial von Russland, wenn sie sich nicht über eine Unterstützung in dieser Frage sicher wären, wäre das Paradox.

    Armenien wird von Russland protegiert. Ohne Russland wäre diese totalitäre Diktatur schon längst Geschichte.

    Aserbaidschan muss Berg-Karabach in ihr Staatsgebiet zurückholen

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Beide Länder solten die Füße mal ganz still halten.
    Gibt schon genug unruhe herde. In der gegend und auf der Welt.

    Aber vielleicht wird gerade das ja jetzt versucht auszunutzen?

    Wenn Diktator Putin seine Nachbarn in Ruhe lassen wurde, wäre es auch ruhiger und friedvoller auf der Welt

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Das stimmt, nicht, der sogenannte Bevölkerungsaustausch, war Vertreibung und das flüchten vor den Völkermord.

    Auch die UNO hat es später als Völkermord definiert.

    Quelle Lügner?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Wenn wir allein im azerisch-armenischen Verhältnis bleiben. Die Schuschi-Blutbäder 1920, und das hat unmittelbar mit dem Bergkarabach-Konflikt zu tun, gab es. U.a. darauf wurde das mit der Grenzfestlegung ja so entschieden.
    Ich habe Bekannte, die 1988 die Progrome in Sumqayit durchgemacht haben. Auch das ist keine Erfindung.

    Umgekehrt ist Xocali ein trauriges Symbol armenischer Verbrechen.

    Man kann gern aufrechen, wer nun der Schlimmere ist. Letztlich muss die Hass- und Gewaltspirale irgendwie aufhören. Und am besten wird mit friedichen Mitteln eine dauerhafte und für beide Seiten akzeptable Lösung gefunden.

    Die armenienschen Daschnaks waren Terroristen und haben die Zivilbevölkerung terrorisiert und massakriert.

    Das gleiche Muster in den 90 er.

    Ich bete für die Befreiung von Karabach

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von DarkoRatic Beitrag anzeigen
    Er ist mir aufjedenfall Sympatischer als Jelzin oder Djindjic

    Djindjic war nicht schlecht, er war ein guter.



    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von DarkoRatic Beitrag anzeigen
    Aber Pro-Russischeste(und Pro-Serbischeste) und Pro-Orthodoxeste der ganzen Bande bin aber immer noch ich

    Ich bin hier auch der Obermufti des BF

  6. #106
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.299
    Zitat Zitat von Hamburg1711 Beitrag anzeigen
    Ein Glück das Putin ein lupenreiner Demokrat ist

    - - - Aktualisiert - - -



    Du wirst auch Armenien unterstützen
    Wo hab ich das geschrieben? Belege bitte. Und ob er ein Diktator oder nicht ist, ist nicht dein Problem, sondern das der Menschen in Russland.


    Zitat Zitat von Hamburg1711 Beitrag anzeigen
    Lilith ist prorussisch, proorthodox und proputin

    schönen abend allerseits
    Ich bin Russin, und Orthodox. Was für ein Verbrechen.
    Das zweite belegst du bitte. Ansonsten ist das die nächste Verleumdung.


    Zitat Zitat von Hamburg1711 Beitrag anzeigen
    Lilith, unwissenheit gepaart mit Dummheit ist eine seltene Gabe.




    ie dominierende Konfession im Land ist das orientalisch-orthodoxe Christentum, das in Armenien die Armenische Apostolische Kircherepräsentiert; ihr gehören etwa 94 Prozent der Bevölkerung an. Sie spielt eine zentrale Rolle für die armenische Identität. Das Christentum ist tief verwurzelt, immerhin erhob Armenien im Jahre 301 als erstes Land der Welt das Christentum zur Staatsreligion. Zwar ist die Religionsfreiheit in der Verfassung garantiert, aber faktisch ist die Armenische Apostolische Kirche eine Art Staatskirche, der gewisse Sonderrechte eingeräumt werden.

    Das Kloster Chor Virap vor dem Berg Ararat. Der Mönch Krikor Lusavoritsch war hier eingekerkert, bevor er den König Trdat III. zum Christentum bekehrte

    Es gibt eine katholische Minderheit, die Anhänger der Armenisch-katholischen Kirche sind. Seit dem 18. Jahrhundert leben auch einige Tausend Molokanen (eine Abspaltung von der russisch-orthodoxen Kirche) in eigenen Dörfern, nachdem sie ihr angestammtes Siedlungsgebiet an der Wolga verlassen mussten. Zu den bedeutenden Minderheiten gehören ferner die Zeugen Jehovasmit 0,5 Prozent. Die Kurden Armeniens sind häufig Jesiden oder Sunniten. Die wenigen noch im Land verbliebenen Aserbaidschaner sind schiitische Muslime.


    Armenien ? Wikipedia

    - - - Aktualisiert - - -




    Das ist Demokratie und Freiheit

    - - - Aktualisiert - - -




    Armenien wird von Russland protegiert. Ohne Russland wäre diese totalitäre Diktatur schon längst Geschichte.

    Aserbaidschan muss Berg-Karabach in ihr Staatsgebiet zurückholen

    - - - Aktualisiert - - -




    Wenn Diktator Putin seine Nachbarn in Ruhe lassen wurde, wäre es auch ruhiger und friedvoller auf der Welt

    - - - Aktualisiert - - -




    Quelle Lügner?
    Ist doch schön, wenn du mit Intelligenz und Wissen glänzt^^

    Die armenische Kirche gehört zu den altorientalischen und deren Lehre und Dogma ist ähnlich, nichtdestotrotz von jenen byzantinisch-orthodoxer Prägung zu unterscheiden.

  7. #107
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.384
    Zitat Zitat von Hamburg1711 Beitrag anzeigen
    Djindjic war nicht schlecht, er war ein guter.
    Ich mag ihn nicht er war zu Pro-Westlich/EU, Auslieferer und hat mit der Mafia zusammen gearbeitet manchmal da wünsche ich mir Alternative Welt wo Kostunicas DDS-Partei über Serbien das sagen hat bzw BRJ noch exestiert und die DSS zusammen mit Pro-Serbischen Partein aus Montenegro in der Bundesregierung ist aber leider sind das unantastbare Träume

  8. #108

    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    5.303
    Zitat Zitat von DarkoRatic Beitrag anzeigen
    Ich mag ihn nicht er war zu Pro-Westlich/EU, Auslieferer und hat mit der Mafia zusammen gearbeitet manchmal da wünsche ich mir Alternative Welt wo Kostunicas DDS-Partei über Serbien das sagen hat bzw BRJ zusammen mit Pro-Serbischen Partein aus Montenegro aber leider sind das unantastbare Träume
    er wollte Serbien aus der Krise herausholen und hat mit seinem Leben bezahlt.

  9. #109
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Lawrow: Aserbaidschan und Armenien werden Dialog über Regelung in Berg-Karabach fortsetzen



    Nach ihrem Treffen in Sotschi haben die Präsidenten Armeniens und Aserbaidschans am Sonntag ihre Bereitschaft bekundet, ihren Dialog über das Problem von Berg-Karabach fortzusetzen, so der russische Außenminister Sergej Lawrow.
    Am Sonntag hatten die Präsidenten Armeniens und Aserbaidschans, Sersch Sargssjan und Ilcham Alijew, sowie Russlands Präsident Wladimir Putin ein trilaterales Treffen abgehalten.

    „Das Treffen war nützlich“, so der russische Außenminister. „Die Präsidenten bekundeten ihre Bereitschaft, den Dialog auf der Ebene der höchsten Repräsentanten Armeniens und Aserbaidschans fortzusetzen. Russland wird dem mit allen nur möglichen Mitteln beitragen.“

    Bei den Verhandlungen auf der Ebene der Präsidenten ging es um die Notwendigkeit, die Beschlüsse der OSZE und der Kontaktgruppe auszuführen, sagte Lawrow. „Die Präsidenten erteilten ihren Außenministern den Auftrag, diese Arbeit fortzusetzen und parallel praktische Aspekte der Regelung abzustimmen, die noch nicht abgestimmt sind.“

    Wie der Minister hinzufügte, gibt es nicht viele davon. Es gibt allerdings „einige konkrete Momente, an denen man noch arbeiten muss“. „Der Teufel steckt im Detail, und die kompliziertesten Fragen sind noch nicht gelöst“, fügte Lawrow hinzu.

    Der aserbaidschanisch-armenische Konflikt um Berg-Karabach dauert seit 1988 an, als das mehrheitlich von Armeniern besiedelte Gebiet Berg-Karabach seinen Austritt aus der damaligen sowjetischen Unionsrepublik Aserbaidschan verkündet hat. Nach den Kampfhandlungen 1992 bis 1994 verlor Aserbaidschan seine Kontrolle über Karabach und sieben anliegenden Regionen. Berg-Karabach rief Unabhängigkeit aus, gilt allerdings heute nicht als eine Seite bei den Verhandlungen zwischen Armenien und Aserbaidschan.

    Lawrow: Aserbaidschan und Armenien werden Dialog über Regelung in Berg-Karabach fortsetzen | Politik | RIA Novosti

    - - - Aktualisiert - - -

    Interessant wer neben ihm sitzt.




  10. #110

    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    5.303
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Wo hab ich das geschrieben? Belege bitte. Und ob er ein Diktator oder nicht ist, ist nicht dein Problem, sondern das der Menschen in Russland.

    Ich bin Russin, und Orthodox. Was für ein Verbrechen.
    Das zweite belegst du bitte. Ansonsten ist das die nächste Verleumdung.


    Ist doch schön, wenn du mit Intelligenz und Wissen glänzt^^

    Die armenische Kirche gehört zu den altorientalischen und deren Lehre und Dogma ist ähnlich, nichtdestotrotz von jenen byzantinisch-orthodoxer Prägung zu unterscheiden.

    In der Christlichen Welt gibt es nachdem Schisma eine katholische , aus der sich widerum die evangelische abgespalten hat und die Orthodoxe Kirche.

    Die armenische, obwohl Formal eine eigenständige Kirche ist dem Orthodoxen Ritus zuzuordnen.

    Egal Lilth , ich lade Dich zum Essen ein und dann können wir alles diskutieren.

Ähnliche Themen

  1. Ein Krieg zwischen Naturwissenschaft und Religion ?
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 131
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 16:11
  2. Krieg zwischen Iran und NATO-Staaten
    Von timoeyr im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 29.12.2010, 14:03
  3. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 19.04.2010, 18:21
  4. kooperation im bih krieg zwischen kroaten und serben
    Von mile1977 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.01.2009, 12:09
  5. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 22:37