BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 13 ErsteErste ... 78910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 125

Krieg zwischen Iran und NATO-Staaten

Erstellt von timoeyr, 23.11.2010, 21:09 Uhr · 124 Antworten · 5.793 Aufrufe

  1. #101
    Yunan
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Es wäre dir gut geraten weniger *Das Kapital* zu studieren, als vielmehr Geschichtsbücher.



    Abzug (Flucht) der Sowjets 15.2.1989 aus Afstan
    Achso... 80.000 und mehr Tote fallen einfach vom Himmel.
    http://www.gfbv.de/report.php?id=15

    Ich denke, das ist eindeutig genug.
    Es geht hier ja nur um das "Was wäre wenn...", und ich wage zu behaupten, dass Russland weit weniger Skrupel hätte, brutal gegen die Zivilbevölkerung anderer Länder vorzugehen.

    Außerdem ist Afghanistan nicht mit dem Iran zu vergleich.

  2. #102
    Yunan
    Zitat Zitat von Horasan Beitrag anzeigen
    Iran ist nicht zu unterschätzen, die User Vatrena und noch einer (hab sein Namen vergessen) haben sehr gute argumente gebracht.
    1. Irak wüste Iran Gebiergsketten etc. da würde die amerikanische armee schon schwierigkeiten haben.
    Wir reden davon, dass man den Iran wirtschaftlich und militärisch lahmlegen kann, ohne auch nur einen Fuß auf iranischen Boden zu setzen


    Zitat Zitat von Horasan Beitrag anzeigen
    2. Die Fläche Irak ist sehr klein Iran ist ein Risieges Land. Sie haben 3 mal soviele einwohner wie Irak.
    Trotzdem haben sie acht Jahre Krieg geführt gegen den drei mal kleineren Irak. Und der Krieg wurde nur beendet, weil sich der Irak zurückgezogen hat, nicht etwa, weil der Iran den Irak militärisch besiegt hat.

    Zitat Zitat von Horasan Beitrag anzeigen
    3. Die Unterstützer Irans. Muslimische Community. Russland würde auch nicht so weiteres hinnehmen das die Nato immer Näher zum Kaspischen Meer anrückt.
    Die sunnitische Unterstützung für Schiiten geht gegen Null. Die Mehrheit der arabischen Staaten wäre froh, wenn Ahmadinedschad und seine Ayatollahs zur Hölle gejagt werden.
    In letzter Zeit nähert sich Russland immer weiter an den Westen an, und der Westen, insbesondere die Nato, empfangen Russland mit offenen Armen. Und selbst wenn es einen Interessenskonflikt zwischen der Nato und Russland geben sollte: Solange die Staatsterritorien Russlands und der Nato-Länder geachtet werden, werden diese Militärmächte nie die Waffen aufeinander richten.

    Zitat Zitat von Horasan Beitrag anzeigen
    4. Der Iran ist das stabilste land in der Region, wo finder man das noch in dieser Region wo nur unruhen und radikale Fundamentalisten sich in die Luft sprengen-
    Im Iran sind Selbstmordattentate nicht an der Tagesordnung. Das macht dieses Land aber lange nicht stabil. Jedes Land, das von religiösen Fanatikern regiert wird ist instabil. Denn diese Leute denken, dass sie alles mit ihrer Religion rechtfertigen können und das macht sie unberechenbar. Heute geben sie sich gütig und gnädig, morgen lassen sie ihre Gegner aufhängen.

    Zitat Zitat von Horasan Beitrag anzeigen
    5. Israil hatte schon mit der Libanesichen Hezbollah nicht zu verwechseln mit der (kurdischen Hizbullah) probleme, sie wollten nach beirut und alles erobern Sie wurden von der Shiitischen armee gestopt jund kammen nicht über Südlibanon hinnaus, und obwohl Israil millitärisch wohl eines stärksten länder der welt ist. Die Hizbullah wurde vom Iran unterstützt da Sie auch Shiiten sind.
    Israel hatte nie zum Ziel, Beirut zu erobern, ich weiß gar nicht, wie du darauf kommst. Wenn Israel gewollt hätte, dann hätten sie den Libanon einfach so flach gebombt wie die norddeutsche Tiefebene.

    Als unmittelbarer Auslöser des Krieges gilt die Entführung zweier israelischer Soldaten. Die Hisbollah setzte damit ihre erprobte Strategie fort, Soldaten zu entführen, um "Verhandlungsmasse" gegenüber der israelischen Regierung zu gewinnen
    Wer solche terroristischen Methoden anwendet, mit dem muss nicht verhandelt werden.
    Weiter falsch ist, dass der Libanon schiitisch ist. Schiiten sind lediglich eine der größeren Religionsgruppen im Libanon, und alles was man von der Hisbollah hört, hat nichts mit dem Staat Libanon zu tun. Die Hisbollah macht dort seit Jahren Alleingänge und spielt sich als einzige Macht im Land auf. Die Realität sieht anders aus.

    Zitat Zitat von Horasan Beitrag anzeigen
    6. Das Herz, der Iraner. Sie werden alle hinter ihrem land stehen, nicht sowie im Irak wo man im Irak verschiedene Glaubensrichtungen hat. Die Iraner sind zu 92% Shiitisch der einer mal mehr konservativ der anderer liberaler, aber Sie werden zusammen halten, davon könnt ihr ausgehen.
    Ich bin immer noch der Meinung, dass man Leute wie Ahmadinedschad nicht bekriegen sollte, denn in einem Krieg trifft es Unschuldige. Nicht nur während des Krieges leiden sie sondern auch lange nach dem Krieg, wie man am Beispiel des Irak sieht. Der Westen hat aber die Möglichkeit, die Opposition zu unterstützen und somit einen wahrhaften Wandel zur Demokratie zu bewirken.
    Ahmadinedschad ist ein Verbrecher, der das eigene Volk brutal unterdrückt, der einen Staat ohne Rechtsstaatlichkeit regiert und alle Vorteile eines solchen Staates nutzt - zum Nachteil des Volkes. Nicht umsonst gibt es unzählige gefürchtete Gefängnisse und nicht umsonst gibt es 2.000.000 staatliche Schläger und Spione, die das eigene Volk tyrannisieren.

    Tod dem Tyrann Ahmadinedschad!

  3. #103
    Kelebek
    Die USA haben genug Mittel um Iran anzugreifen und die Anlagen zu zerstören, ohne das auch nur ein einziger Soldat den Iran betreten muss. Es sieht nicht gerade gut aus für den Iran. Die USA könnte aus mehreren Punkten angreifen und zusätzlich noch ihre Seestreitkraft nutzen.



    Anders als im Irak aber wäre der Iran im Falle eines Einmarsches zu bezweifeln, ob es wirklich so leicht wäre binnen paar Wochen das Land unter Kontrolle zu kriegen. Naja sind alles Szenarien, ein Krieg wird es nicht wegen Iran geben, außer Palaver Ahmedinejads kommt da doch nichts. Ein iranisches Sprichwort besagt Wie bekommt man einen Mullah von einem Esel ? Gar nicht. Entweder du oder der Esel erschlägt ihn. Von daher.

  4. #104
    Yunan
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen
    Die USA haben genug Mittel um Iran anzugreifen und die Anlagen zu zerstören, ohne das auch nur ein einziger Soldat den Iran betreten muss. Es sieht nicht gerade gut aus für den Iran. Die USA könnte aus mehreren Punkten angreifen und zusätzlich noch ihre Seestreitkraft nutzen.



    Anders als im Irak aber wäre der Iran im Falle eines Einmarsches zu bezweifeln, ob es wirklich so leicht wäre binnen paar Wochen das Land unter Kontrolle zu kriegen. Naja sind alles Szenarien, ein Krieg wird es nicht wegen Iran geben, außer Palaver Ahmedinejads kommt da doch nichts. Ein iranisches Sprichwort besagt Wie bekommt man einen Mullah von einem Esel ? Gar nicht. Entweder du oder der Esel erschlägt ihn. Von daher.
    Klingt ganz vernünftig und realistisch, was du da schreibst.

  5. #105
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Stuxnet soll Tausend iranische Uran-Zentrifugen zerstört haben - Netzpolitik - derStandard.at

    Geheimdienstwissen notwendig

    Der Bericht des ISIS weist darauf hin, dass zur gezielten Manipulation der Anlagen Detailwissen (wie die Laufgeschwindigkeit der Zentrifugen) von Nöten war, über das nicht einmal die Internationale Atombehörde verfügt. Laut Spiegel sei dies ein weiterer Hinweis darauf, dass westliche Geheimdienste hinter den Cyber-Angriffen stehen. (zw)
    Das Atomprogramm gut nach hinten geworfen und nichtmal eine Kugel verschossen

    Wenn es stimmt, was ueber die letzten Auswirkungen von Stuxnet berichtet wird, hat er anscheinend genau das geschafft, wozu vielleicht nicht einmal ein grossangelegter, verlust- und folgenreicher israelischer Luftschlag in der Lage gewesen waere: Er hat das iranische Urananreicherungsprogramm praktisch auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt, wenn nicht gar zu grossen Teilen schier vernichtet, und nebenbei Verwirrung und Panik bei den diktatorischen Lenkern des Iran ausgeloest.

    Dass die realen Auswrikungen von Stuxnet um Einiges groesser sind, als die Iraner zugeben moechten, und sie die technologische Kontrolle in vielen Teilen verloren haben, wird immer deutlicher.

  6. #106
    Albo-One
    Kriege sind scheiße.

  7. #107

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Fuck Fuck Nato Pack

  8. #108

    Registriert seit
    23.07.2010
    Beiträge
    2.811
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Komisch nur, dass das grosse Iran gegen das kleine Irak und seinen Saddam in den 80ern schon 2 Kriege verloren hat!
    Weil sie mit tausenden Amerikanischen-Europäischen Waffen bestückt waren die Iraqis und Iran nur veraltete

  9. #109

    Registriert seit
    23.07.2010
    Beiträge
    2.811
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Die Nato würde den Iran in einem konventionellen Krieg innerhalb von ein paar Wochen wenn nicht sogar schneller einnehmen und die Fahne in der Hauptstadt hissen.

    Hier die geschätzten Zahlen der iranischen Streitkräfte:


    Aber: Krieg ist scheisse. Darum versucht man es hoffentlich mit allen Mitteln der Diplomatie.
    Vielleicht werdens im Laufe des Krieges 50 Millionen Soldaten.

  10. #110
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Das würde nicht viel daran ändern, da man mit reiner Mannstärke heute keinen Krieg mehr gewinnt.

    Des weiteren glaube ich kaum dass die gesamte Bevölkerung hinter der iranischen Regierung steht. http://www.slp.at/artikel+M5f6cd79ab1a.html

Ähnliche Themen

  1. Ein Krieg zwischen Naturwissenschaft und Religion ?
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 131
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 16:11
  2. Freundschaft zwischen Staaten
    Von Jehona_e_Rahovecit im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.07.2010, 21:04
  3. kooperation im bih krieg zwischen kroaten und serben
    Von mile1977 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.01.2009, 12:09
  4. Albanien und Kroatien bald NATO-Staaten
    Von lulios im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 22:36
  5. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.12.2004, 00:42