BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 33 von 33

Lage in Spanien spitzt sich immer mehr zu

Erstellt von Zurich, 15.02.2008, 16:21 Uhr · 32 Antworten · 2.380 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Solus Lupus Beitrag anzeigen
    ich denke, dass die unabhängigkeit eine strafe sein soll. ich bin mir sogar ziemlich sicher. rein sachlich betrachtet ist es wahrscheinlich nicht gerecht. nur gerecht war serbien auch nicht.
    Und welches Volk nimmt einfach so eine bittere Strafe auf sich??? Und das sogar in Friedenszeiten, lange, lange nach dem Krieg. Ausserdem spielte man es so, als ob es Verhandlugen gewesen wären und keine Aushandlungen über die Strafe. Solche Unpräzisheit und Schauspielerei von den USA habe ich entgülltig satt. Mir wäre es viel lieber wenn sie offener und direkter wären (auch wenn die Worte härt wären), als diese schleimhafte Weise und Schönrednerei. Auch im Irak-Krieg sahen alle was da genau vorsich geht, und trotzdem rede man schön über Massenvernichtungswaffen.



    Zitat Zitat von Solus Lupus Beitrag anzeigen
    schwarz/weiß-denken tu ich bestimmt nicht. es tut mir leid, aber die serben haben am meisten gewütet. irgendwann musste die strafe kommen. es hätte niemals zur unabhängigkeit kommen müssen.
    Die Strafe für Slobos-Tyranei kam 1999 und das heftig. Mit Bomben und Wirtschaftsembargo. Doch das ist Jahre schon her.



    Zitat Zitat von Solus Lupus Beitrag anzeigen
    bezüglich milosevic: ja er ist weg, aber mladic und karadzic und viele andere laufen noch frei herum. außerdem ist nikolic bestimmt kein stück besser. wenn er die möglichkeit hätte, wäre kosovo wahrscheinlich schon halb zerstört. und halb serbien steht hinter diesem wahnsinnigen ...
    Glaub mir eins: Ohne das Kosovo-Problem wären die Nationalisten in Serben (die Mladi&Radi schützen und vor der Regierung verstecken) eine kleine politische Minderheit und total machtlos!!! Ihr Auftrieb ist einzig durch das Kosovo-Problem zu erklären und durch nichts anderes!!!!! Weil die Provinz sich zu Abspalten drohte, gewannen sie in den letzen Jahren Arg an Auftrieb! Nicht zuletzt wo die UN-Resolution 1244 (wo die "territoriale Unversehrtheit" den zugesichert wurde) von den USA in Frage gestellt wurde.

  2. #32
    Lopov
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Und welches Volk nimmt einfach so eine bittere Strafe auf sich??? Und das sogar in Friedenszeiten, lange, lange nach dem Krieg. Ausserdem spielte man es so, als ob es Verhandlugen gewesen wären und keine Aushandlungen über die Strafe. Solche Unpräzisheit und Schauspielerei von den USA habe ich entgülltig satt. Mir wäre es viel lieber wenn sie offener und direkter wären (auch wenn die Worte härt wären), als diese schleimhafte Weise und Schönrednerei. Auch im Irak-Krieg sahen alle was da genau vorsich geht, und trotzdem rede man schön über Massenvernichtungswaffen.
    bei den USA geb ich dir recht. darüber brauchen wir nicht streiten. aber der krieg ist nicht so lange, lange her. grade mal ein paar jahre. glaubst du die wunden verheilen in paar jahren? das problem serbiens ist die fehlende reue. keine spur von reue, keine spur von schuld. so geht das nicht. stattdessen blühen die nationalisten weiter auf. je öfter das "kosovo je srbija" geschrien wurde, desto weiter wollten die albaner weg. verständlich. bei meinem unterdrücker will ich auch nicht leben.

    Die Strafe für Slobos-Tyranei kam 1999 und das heftig. Mit Bomben und Wirtschaftsembargo. Doch das ist Jahre schon her.
    mag schon sein. aber glaubst du, dass sich die situation plötzlich so dramatisch geändert hat, als "slobo" weg war. ich glaube nicht, dass die wunden plötzlich weg waren. so einfach ist das nicht.

    Glaub mir eins: Ohne das Kosovo-Problem wären die Nationalisten in Serben (die Mladi&Radi schützen und vor der Regierung verstecken) eine kleine politische Minderheit und total machtlos!!! Ihr Auftrieb ist einzig durch das Kosovo-Problem zu erklären und durch nichts anderes!!!!! Weil die Provinz sich zu Abspalten drohte, gewannen sie in den letzen Jahren Arg an Auftrieb! Nicht zuletzt wo die UN-Resolution 1244 (wo die "territoriale Unversehrtheit" den zugesichert wurde) von den USA in Frage gestellt wurde.
    das ist nur eine folge der folge. der ursprung des übels ist klar.

  3. #33
    Avatar von rapnationcrew

    Registriert seit
    09.02.2008
    Beiträge
    457
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Und welches Volk nimmt einfach so eine bittere Strafe auf sich??? Und das sogar in Friedenszeiten, lange, lange nach dem Krieg. Ausserdem spielte man es so, als ob es Verhandlugen gewesen wären und keine Aushandlungen über die Strafe. Solche Unpräzisheit und Schauspielerei von den USA habe ich entgülltig satt. Mir wäre es viel lieber wenn sie offener und direkter wären (auch wenn die Worte härt wären), als diese schleimhafte Weise und Schönrednerei. Auch im Irak-Krieg sahen alle was da genau vorsich geht, und trotzdem rede man schön über Massenvernichtungswaffen.




    Die Strafe für Slobos-Tyranei kam 1999 und das heftig. Mit Bomben und Wirtschaftsembargo. Doch das ist Jahre schon her.




    Glaub mir eins: Ohne das Kosovo-Problem wären die Nationalisten in Serben (die Mladi&Radi schützen und vor der Regierung verstecken) eine kleine politische Minderheit und total machtlos!!! Ihr Auftrieb ist einzig durch das Kosovo-Problem zu erklären und durch nichts anderes!!!!! Weil die Provinz sich zu Abspalten drohte, gewannen sie in den letzen Jahren Arg an Auftrieb! Nicht zuletzt wo die UN-Resolution 1244 (wo die "territoriale Unversehrtheit" den zugesichert wurde) von den USA in Frage gestellt wurde.
    Was hat das mit Spanien zu tun, in Spanien wollen die Basken schon viel länger die Unabhängigkeit. Ich freu mich schon wenn es dann ein Unabhängiges Chinatown gibt, ein klein Indien in Europa hmmmm dann braucht man nicht mehr verreisen, das Flair hat man dann schon im eigenen Land.

    Das Königreich Spaniens ist auch mit vielen Kreigen bestückt, bis jetzt war die lage in Spanien relativ Ruhig, dank Kosovo hat das ganze schon eine Dynamik bekommen wie es sich die Amerikaner wünschn, da sich das Land endlich abspaltet.

    Die USA haben sich angeschissen, das die EU so viele Staaten in so kurzer Zeit neu unterbringen Konnte, die EU Bevölkerung ist zur Zeit höher als in Amerika, die Wirtschaft ist zur Zeit stärker als in Amerika, die Pobulatität des Euros ist besser als die des Dollars. Amerika wird alles daransetzten um die Euopäer zum Streit zu zwingen.

    Doch Amerika sitzt selber auf einer Tickenden Bombe, der Nationalpark Yellowston wird Amerika vernichten. Die Natur wird sich die Klimas die Klimasünden so einfach Hinnehmen die sich die Amerikaner erlauben.

    Spanien wird dazu beitragen das die EU wieder zu ihren wurzeln zurückkehrt. Friede in Europa, Länder ohne Grenzen.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. In Jemen spitzt sich die Lage zu
    Von ProudEagle im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.10.2015, 09:23
  2. Rohstoffstreit spitzt sich zu
    Von Yoschimitsu im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 23.09.2011, 20:07
  3. Lage in Kirgistan immer mehr außer Kontrolle
    Von DZEKO im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.06.2010, 23:20
  4. Bankenkrise spitzt sich zu.
    Von Perun im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.01.2009, 17:02
  5. Der Browser IE entpuppt sich immer mehr als Kathastrophe
    Von lupo-de-mare im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.09.2006, 22:57