BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Linke im Visier des Verfassungsschutzes

Erstellt von Vukovarac, 02.02.2012, 11:00 Uhr · 15 Antworten · 962 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    das wäre ideal
    Angefangen mal bei den Burschenschaften
    Naja für international klassenlose ewiggestrige Träumer wäre das in der Tat ideal. Hat ja schon in Sowjetzeiten und vor allem in der DDR funktioniert.

    Ob das heutige Volk das auch wieder will, sei dahingestellt. Vielleicht mit Gewalt?

    Großer Burschenschafterzirkel“. Die ineinander verschlungenen Buchstaben E, F und V stehen für den Wahlspruch der Urburschenschaft Ehre, Freiheit, Vaterland.
    Ehre, Freiheit und Vaterland? Ein solcher Spruch muss einem gestandenen Kommunisten wirklich schmerzen

    Die Versammlung auf der Wartburg 1817 formulierte und beschloss gemeinsame Grundsätze und Ziele, um allen deutschen Burschenschaften ein gemeinsames politisches Programm zu geben:

    Bei den meisten dieser Punkte, vor allem der letzten, habe ich kein Problem?

    Helmut Himpel (1907–1943), Widerstandskämpfer im Dritten Reich; Karlsruher Burschenschaft Germania (heute Teutonia)

    Hermann Kaiser (1885–1945), Studienrat, Stabsoffizier, wg. Beteiligung am Hitler-Attentat hingerichtet; Burschenschaft der Pflüger Halle zu Münster

    Karl Sack (1896–1945), Richter am Reichskriegsgericht, Widerstand gegen den Nationalsozialismus im Dritten Reich; Burschenschaft Vineta Heidelberg
    Gegen Widerstandskämpfer gegen das dritte Reicg habe ich auch nichts, auch wenn sie aus der Burschenschaft sind.

    Victor Adler (1852–1918), Politiker, Begründer der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Österreichs; Burschenschaft braune Arminia Wien

    Franz Mehring (1846–1919) (SPD, KPD), Politiker, marxistischer Historiker;

    Gustav Stresemann (1878–1929), Reichskanzler und Außenminister, Friedensnobelpreisträger; Burschenschaften Neogermania Berlin und Suevia Leipzig
    Und auch gegen Politiker habe ich nichts.

    Burschenschaft

    Egal wie man zu der Burschenschaft steht, solange sie rechtskonform sind, sind zu akzeptieren.



    Vielleicht sollte man nicht immer nur hetzen gegen rechts konservative Politik? Es gibt nicht nur Schwarz-Weiss. Es gibt auch noch dazwischen 256 Graustufen

    Zur Demokratie gehört auf jedenfall Pluralität. Sonst hätten wir wieder Einheitsparteien. Aber vielleicht wird das von manchen gewünscht?

  2. #12
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    gibts nen bestimmten Grund, wieso du denselben Beitrag dreimal postest?
    dürft ein pc problem sein :-(

  3. #13

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    485
    Richtig so diese roten Faschisten sind gefärlich werben für Gewalt und Unfreiheit unter dem Dekmantel des sozialen.
    Ob Rote oder Braune beide bringen sie nur verderben in die Welt, es heisst nicht umsonst die goldene Mitte.

  4. #14
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.931
    Zitat Zitat von clerik Beitrag anzeigen
    Richtig so diese roten Faschisten sind gefärlich werben für Gewalt und Unfreiheit unter dem Dekmantel des sozialen.
    Ob Rote oder Braune beide bringen sie nur verderben in die Welt, es heisst nicht umsonst die goldene Mitte.
    ....gebe dir 100% recht.....ich befürworte es wenn menschen (egal ob von der ideologie getrieben oder nicht) sich für soziale sicherheit und gegen ausbeutung der "einfachen mannes" einsetzen...aber dennoch will es nicht in meinen kopf wie man das mit eingeschlagenen fensterscheiben, brennenden autos & müllcontainern bzw. der verfolgung politisch andersdenkender erreichen will?.........

    ...wer seine meinung mit gewalt durchsetzen will gehört in den knast.....

  5. #15
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.931
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Naja für international klassenlose ewiggestrige Träumer wäre das in der Tat ideal. Hat ja schon in Sowjetzeiten und vor allem in der DDR funktioniert.

    Ob das heutige Volk das auch wieder will, sei dahingestellt. Vielleicht mit Gewalt?

    Ehre, Freiheit und Vaterland? Ein solcher Spruch muss einem gestandenen Kommunisten wirklich schmerzen

    Die Versammlung auf der Wartburg 1817 formulierte und beschloss gemeinsame Grundsätze und Ziele, um allen deutschen Burschenschaften ein gemeinsames politisches Programm zu geben:

    Bei den meisten dieser Punkte, vor allem der letzten, habe ich kein Problem?

    Gegen Widerstandskämpfer gegen das dritte Reicg habe ich auch nichts, auch wenn sie aus der Burschenschaft sind.

    Und auch gegen Politiker habe ich nichts.

    Burschenschaft

    Egal wie man zu der Burschenschaft steht, solange sie rechtskonform sind, sind zu akzeptieren.



    Vielleicht sollte man nicht immer nur hetzen gegen rechts konservative Politik? Es gibt nicht nur Schwarz-Weiss. Es gibt auch noch dazwischen 256 Graustufen

    Zur Demokratie gehört auf jedenfall Pluralität. Sonst hätten wir wieder Einheitsparteien. Aber vielleicht wird das von manchen gewünscht?

    ....auch wenn es nichts mit burschenschaftern zu tun hat.....mir fällt gerade oberst stauffenberg ein......der sich angewidert vom holocaust entschlossen hat hitler zu beseitigen......meines wissens nach war er dennoch ein glühender patriot/nationalist......und kein freund der demokratie........hitler gegner & nationalist.......bei der kombination....würde das eine oder andere linke gehirn "system overload" anzeigen.....

  6. #16
    Yunan
    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen
    Glaube ich jetzt ehrlich gesagt nicht.

    Aber ist mal wieder typisch, dass die Linke jetzt wieder rumheult.

    Am besten allem was rechts ist die Bürgerrechte entziehen, aber die Linke soll machen dürfen was sie will.

    Gleiches Recht für alle!
    Was du glaubst ist vollkommen unerheblich. Während die RAF 20 Jahre lang massiv unter Druck gesetzt wurde, könnten Neonazis morden und wurden dabei noch von den Organen des Staates unterstützt, die eigentlich dafür sorgen sollten, dass solche Verfassungsfeinde hinter Gittern landen.

    Das nenne ich einmal eine große Heuchelei.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Im Visier der Terroristen
    Von Lance Uppercut im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.11.2010, 21:00
  2. Del Ponte im Visier der Ermittlungen
    Von ooops im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.08.2010, 10:53
  3. Deutschland im Visier von Islamisten
    Von Bulgarian im Forum Politik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 15:02
  4. Erneut Islam Kritiker im Visier
    Von LaLa im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.06.2006, 02:16
  5. Kaplans Schwiegersohn im Visier der Justiz
    Von Krajisnik im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.05.2005, 17:15