BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 19 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 186

"Losse Change" 9/11 Doku

Erstellt von economicos, 30.12.2013, 14:03 Uhr · 185 Antworten · 7.939 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.278
    Zitat Zitat von talkischeap Beitrag anzeigen



    Stimmt.
    Hast du das soeben gezaubert? Wenn ja, ist es dir echt gelungen.

  2. #72

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Das war ich nicht

  3. #73
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.011
    Zitat Zitat von amerigo Beitrag anzeigen
    es haben keine juden an dem tag gearbeitet und kurz vorher hat der besitzer ne versicherung gg terror abgeschlossen...

    noch fragen??

    kurz danach irak ressourcentechnisch auseinandergenommen

    fuck usa
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Wieso reagierst du eigentlich immer so impulsiv, wenn es um Israeliten geht?
    Ich bin einfach entsetzt über soviel Dummheit, vor allem von der Dummheit jener, die an diese Verschwörungstheorien glauben. Selbstverständlich gibt es Ungereimtheiten bei den offiziellen Statements.
    Nur mal kurz zu der Verhöhnung, was anderes ist es nicht, der jüdischen Opfer. Und da reicht es schon Wikipedia zu bemühen.
    Verschwörungstheorien zum 11. September 2001
    Zitat:
    Jüdische Drahtzieher

    Die syrische Staatszeitung Al Thawra behauptete am 15. September 2001, 4.000 Juden seien am 11. September nicht zur Arbeit im WTC erschienen. Damit war das hartnäckige Gerücht geboren, Juden hätten vorher von den Anschlägen gewusst, seien also darin irgendwie verwickelt. Die Zahl stammte aus einem Artikel der Jerusalem Post vom 12. September mit dem Titel: Hunderte Israelis bei den Anschlägen vermisst. Im Text war von 4.000 Israelis die Rede, die das israelische Außenministerium als um das WTC und Pentagon herum lebende Personen nannte, mit deren Verlust Angehörige in Israel rechnen mussten.[73]
    Eine andere These spricht von „fünf tanzenden Israelis“, die aus Freude über die angeblich von ihnen erwarteten Anschläge öffentlich getanzt hätten und später als Spione enttarnt worden seien. Nach Medienberichten waren sie wegen verdächtigen Verhaltens festgenommen und vom FBI verhört, aber keines Verbrechens angeklagt, sondern nach 71 Tagen ergebnislos entlassen worden.[74]
    Einer anderen These zufolge riet Israels Inlandsgeheimdienst Shabak dem damaligen Ministerpräsidenten Ariel Scharon, einen angeblich für den 11. September 2001 geplanten Flug nach New York Stunden vor den Anschlägen abzusagen. Jedoch war Scharons New-York-Besuch für den 23. September 2001 geplant und wurde wegen der Anschläge abgesagt.[75]
    Auch Andreas von Bülow verdächtigte neben der CIA Israels Regierung, von den Anschlagsplänen gewusst und nur ihre Bürger gewarnt zu haben: Die israelische Schifffahrtslinie „Zim“ habe einige Wochen zuvor und Monate vor dem Auslaufen ihres Mietvertrages ihre Büros im WTC geräumt. Daher sei nach anfangs überhöhten Angaben nur ein Israeli unter den Opfern der Anschläge gewesen. Er zitierte zudem eine Meldung der Washington Post vom 27. September 2001, wonach die israelische Firma Odigo angeblich zwei Stunden vor den Anschlägen ihre Mitarbeiter zum Verlassen ihrer nahe dem WTC gelegenen Arbeitsstelle aufgefordert habe.[76] Die National-Zeitung griff diese Thesen auf.[77] Nach dem ursprünglichen Medienbericht wurden zwei Mitarbeiter einer israelischen Zweigstelle dieser Firma anonym gewarnt; die Firma habe das FBI darüber informiert, das dem Fall nachgehe.[78]
    Nach gültigen Opferlisten von 2002 wurden bis zu 400 Juden (etwa 15 Prozent aller Opfer) bei den Anschlägen getötet, darunter ein Israeli. Die Religionszugehörigkeit konnte bei vielen Opfern nicht ermittelt werden. Unabhängige Recherchen widerlegen das behauptete jüdische Vorwissen.[79]
    In den USA verbinden vor allem Eric Hufschmid, Christopher Bollyn und die von dem Holocaustleugner Willis Carto gegründete Webseite American Free Press die gängigen Verschwörungsthesen mit Hinweisen auf Israelis, Juden und nichtjüdische „Zionisten“ als angebliche Nutznießer und heimliche Auftraggeber der Anschläge.
    Hufschmid entwarf auf einer Verschwörungskonferenz 2006 in Italien ein gegen jede Widerlegung immunisiertes Szenario: Da der israelische Geheimdienst Mossad die USA Monate vorher vor den Anschlägen gewarnt habe, müsse Israel davon gewusst haben. Es sei nicht plausibel, dass die US-Regierung ein so riesiges Verbrechen am eigenen Volk zugelassen und Amerikaner gewonnen hätte, es auszuführen. Daher müsse jemand mit handfesten Eigeninteressen dahinter stecken. Dafür komme Larry Silverstein in Frage, der das WTC im Juni 2001 erworben habe, um die Versicherungssumme von 3,2 Milliarden Dollar für seine Zerstörung zu kassieren. Sein Freund Benjamin Netanjahu könne ihn über die bevorstehenden Anschläge informiert haben, die er zu seinem Vorteil genutzt habe. Silverstein habe die Israelis mit der Sprengung beauftragt. Darauf ließen Presseberichte schließen, wonach über 200 Israelis ohne gültige Visa nach dem 11. September ausgewiesen worden seien. Dass niemand ihn zur Rechenschaft ziehe, liege an seinen Beziehungen zu Presse- und Bankmagnaten wie Rupert Murdoch, den Rothschilds u. a., die jede Aufklärung durch Desinformation verhinderten. Sie kontrollierten auch die 9/11-Wahrheitsbewegung und führten die meisten ihrer Anhänger mit falschen Spuren in die Irre, um von den wahren Tätern abzulenken. Um all dies zu durchschauen, müsse man seine, Hufschmids, Internetseiten lesen. Die Evidenz für einen Sprengungsauftrag Silversteins und eine Beteiligung zionistischer Weltorganisationen, die ein Interesse an Kriegen gegen Araber und Muslime hätten, sei „überwältigend“.[80]
    Auch für Christopher Bollyn ist der Antiterrorkrieg eine Erfindung des Mossad zur Beherrschung der USA und der Welt.[81] Dieser Rechtsextremist fügt wie Hufschmid offene Lücken in den angebotenen Verschwörungstheorien zum 11. September zu scheinplausiblen „Lösungen“ zusammen, die der antisemitischen These von der „zionistisch beherrschten Regierung“ folgen. Bollyn fragt zum Beispiel: Wie kam israelische Software auf die kritischen Computer der Flugaufsicht? Er unterstellt damit eine jüdische Schuld an den Angriffen. Den Aufsatz der Popular Mechanics mit physikalischen Fakten zu den wichtigsten Verschwörungsthesen vom März 2005 denunzierte Bollyn als Gefälligkeitsarbeit für die Regierung, indem er auf die Verwandtschaft eines beteiligten Autoren (Benjamin Chertoff) mit dem Minister für Innere Sicherheit (Michael Chertoff) hinwies und jede inhaltliche Auseinandersetzung vermied.[82]
    Dass Neokonservative in den USA sich positiv auf den jüdischstämmigen Philosophen Leo Strauss beziehen und einige Juden wie Paul Wolfowitz und Richard Perle zu ihnen gehören, sehen antisemitische Verschwörungstheoretiker als Indiz für israelische Interessen oder ein „Weltjudentum“, das hinter den Anschlägen ebenso wie hinter anderen kriegsauslösenden Ereignissen stecke.[83]
    Auch Mathias Bröckers legt eine Beteiligung von führenden Vertretern Israels nahe. Er verglich Ariel Scharon mit Adolf Hitler und griff ein von einem Sender der Hamas erfundenes Zitat auf, wonach Scharon gesagt habe: „Wir, die jüdischen Leute, kontrollieren die USA.“[84] Dies brachte er in Zusammenhang mit Festnahmen einiger Israelis in den USA, die als Angestellte einer Telefongesellschaft für den Mossad spioniert haben sollen. Israelische Besitzer dieser Gesellschaft ließen ihn spekulieren, Israel habe sämtliche Gespräche in den USA, auch im Weißen Haus, abhören können. Dass Behörden keine Information darüber herausgeben, nannte er eine Vertuschung, die den Verdacht einer „Kosher Conspiracy“ nähre.[85]
    Dagegen wies Ayman al-Zawahiri 2008 in einem der regelmäßig veröffentlichten Al-Qaida-Tonbänder die Theorie als „Lüge“ zurück, Israel habe die Anschläge in Auftrag gegeben. Er bestand darauf, Al-Qaida habe diese selbst ausgeführt, und beschuldigte die vom Iran gedeckte schiitischeHisbollah, die Israeltheorie erfunden zu haben. Sie versuchten damit, Bin Ladens Gruppe und die Sunniten zu diskreditieren, deren Heldentat Amerika wie nie zuvor verletzt habe
    Ich liebe die Ami's in keinster Weise, aber was da an Bullshit über den 11. September 2001 von manchem abgegeben wird, ist mehr als zum Kotzen.
    Desweiteren fehlen mir die Verwarnungen wegen Antisemitismus.

  4. #74
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.278
    Ich bin einfach entsetzt über soviel Dummheit, vor allem von der Dummheit jener, die an diese Verschwörungstheorien glauben. Selbstverständlich gibt es Ungereimtheiten bei den offiziellen Statements.
    Nur mal kurz zu der Verhöhnung, was anderes ist es nicht, der jüdischen Opfer. Und da reicht es schon Wikipedia zu bemühen.
    Ich halte auch nichts von Verschwörungstheorien. BJ reagiert aber immer so impulsiv, wenn es um iwelche Juden geht. Das fällt auf.

  5. #75
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.011
    Zitat Zitat von amerigo Beitrag anzeigen
    es haben keine juden an dem tag gearbeitet und kurz vorher hat der besitzer ne versicherung gg terror abgeschlossen...

    noch fragen??

    kurz danach irak ressourcentechnisch auseinandergenommen

    fuck usa
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ich halte auch nichts von Verschwörungstheorien. BJ reagiert aber immer so impulsiv, wenn es um iwelche Juden geht. Das fällt auf.
    BlackJack reagiert nicht impulsiv wenn es um Juden geht, sondern wenn es um Antisemitismus geht, so wie ich auch.

    Übrigens hat Spiegel in einem Sonderheft all diese Verschwörungstheorien, wie auch im Wikipedia Artikel nach zu lesen ist, zum größten Teil wiederlegt.

  6. #76
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.278
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    BlackJack reagiert nicht impulsiv wenn es um Juden geht, sondern wenn es um Antisemitismus geht, so wie ich auch.

    Übrigens hat Spiegel in einem Sonderheft all diese Verschwörungstheorien, wie auch im Wikipedia Artikel nach zu lesen ist, zum größten Teil wiederlegt.
    Das ist nicht meine Frage gewesen. Es muss einen Grund dafür geben, dass er so gereizt reagiert. Im Übrigen bin ich der Meinung, dass er mit Recht oder auch Unrecht Isreal und das Judentum in Schutz nimmt, indem er das Geschriebene in eine persönliche Ebene zieht und beleidigend wird.

    Jede Meinung, und sei sie noch so grotesk, ist eine Meinung, die zu respektieren ist. Sie gibt keinem das Recht andere zu beleidigen.

    Konstruktive Kritik ist aber sicherlich erwünscht.

  7. #77
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Ich kenne viele die an der offiziellen 9/11 Version zweifeln und die wenigsten davon sind Muslime.
    Kannst dich auch mal informieren wie viele Amis der Regierung schenken oder wie viele US-Prominente auch wenn die meisten Juden davon sind.

    Abgesehen davon haben sie auch Muslime auch ein Grund dazu.
    Eine ganze Religion wird unter Terror Verdacht gestellt.

    naja zum Thema zurück

    ...
    Also das kann nicht überzeugen, was du da zusammengestellt hast ... "immer mehr ..." na ja ...
    2.000 Architekten von wie vielen, 20.000, 50.000?
    Ben Swann ist nur ein Journalist, sowas ist für die ein gefundened Fressen.

    911untersuchen.ch ist ja wohl ein Schuß in den Ofen, was da für "Experten" aufgeführt werden ... denkst du das macht es besser wenn "Nationalräte" und "Strategieexperten (und nebenbei Ganser-Fans)" sich dazu äußern? Oder irgendwelche Studenten und Gartengestalter?
    Und Daniele Ganser ist zum Motor der Verschwörungstheorien und Scharlatan im deutschsprachigen Raum mutiert, der sich des Medienrummels einfach gut zu bedienen weiß und kräftig an seinen Verschwörungstheorien verdient in dem er auch mal suggeriert, er habe im Namen der ETH "geforscht" - seine eigene UNI und Kollegen gingen öffentlich auf Distanz zu ihm.
    Hier ein Interview, das er dem Muslim-Markt 2005 gegeben hat ... das muss man sich mal reinziehen, wie viel der schwafelt und nahezu nichts Konkretes dabei aussagt, höchstens dass er auch nichts weiß.

    Und Charlie Sheen ... sollte lieber bei seinen sitcoms bleiben.

    Leute, ihr verschwendet eure (und meine kostbare) Zeit.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    BlackJack reagiert nicht impulsiv wenn es um Juden geht, sondern wenn es um Antisemitismus geht, so wie ich auch.
    Genau so ist es. Ich habe für das Judentum als Religion genau so wenig übrig wie für alle anderen Religionen, das einzige was ich ihnen positiv anrechne ist dass sie nicht missionieren.

    Ich vearachte Israels teils brutale Palästinenser- und Siedlungspolitik, sehe aber auch den heftigen Druck von innen und außen, dem sie unterworfen sind.

    Jahrhunderte lang Antisemitismus, Pogrome, Misstrauen und Benachteiligungen muss doch mal genügen.

  8. #78
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.278
    Ich vearachte Israels teils brutale Palästinenser- und Siedlungspolitik, sehe aber auch den heftigen Druck von innen und außen, dem sie unterworfen sind
    zurecht muss man sagen, so eine aggressive Expansionspolitik gehört aufs Schärfste kritisiert.

    Jahrhunderte lang Antisemitismus, Pogrome, Misstrauen und Benachteiligungen muss doch mal genügen.
    Moslems sind da die falschen Ansprechpartner. Da musst du Richtung Russland und Europa schauen.

  9. #79
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    zurecht muss man sagen, so eine aggressive Expansionspolitik gehört aufs Schärfste kritisiert.
    ja

    Moslems sind da die falschen Ansprechpartner. Da musst du Richtung Russland und Europa schauen.
    Jeder der sich antisemitisch äußert ist ist der richtige Ansprechpartner (auch wenn in der Vergangenheit Christen die übelsten Antisemiten waren)

  10. #80
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.278
    Jeder der sich antisemitisch äußert ist ist der richtige Ansprechpartner (auch wenn in der Vergangenheit Christen die übelsten Antisemiten waren)
    Dem kann man seitens Israel entgegenwirken. Eine gewisse Abneigung von Moslems ist durchaus nachzuvollziehen, das berechtigt aber nicht, dass man historische Tatsachen verdreht und Lügen verbreitet.

    Auf der israelischen Seite wird alle Kritik ggü. Israel als Antisemitismus verdammt und abgestempelt. Kinder werden mit einem sehr düsteren Weltbild erzogen, so als ob die ganze Welt antisemitisch sei.

    Ich halte dich in der Hinsicht wie bereits erwähnt für parteiisch.

Seite 8 von 19 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Doku: "Die SVP-Schweiz"
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.10.2011, 19:18
  2. Lee Atwater Doku "Boogie Man"
    Von Grobar im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.07.2010, 16:40
  3. Doku "Nachbarn"
    Von BosnaHR im Forum Rakija
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 02:16
  4. Titov "Galeb" u doku na procjeni za obnovu
    Von GodAdmin im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.01.2010, 14:30
  5. Obama "Will Not Mean Change For Serbia"
    Von ooops im Forum Politik
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 24.01.2009, 14:37