BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2345678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 76

Warum macht die Türkei keine ethnische Volkszählung? Angst vor dem Kurdenproblem?

Erstellt von Indijana-Joe, 06.11.2010, 10:29 Uhr · 75 Antworten · 8.581 Aufrufe

  1. #51

    Registriert seit
    25.12.2009
    Beiträge
    2.429
    Zitat Zitat von Krosovar Beitrag anzeigen
    wiki Türkei

    Hinzu kommt, dass sich in der Türkei seit Jahrhunderten die verschiedensten Volksgruppen mischen, so dass die Zurechnung eines Menschen zu einer Volksgruppe vielfach schwerfällt.


    Solltest du auch fett machen Schatz.

  2. #52
    Kelebek
    Zitat Zitat von Krosovar Beitrag anzeigen
    wiki Türkei
    Assimillierte Kurden, die Türkisch als ihre Muttersprache angegeben haben, also was is dein Problem?

  3. #53

    Registriert seit
    04.11.2010
    Beiträge
    39
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen
    Eine Lüge. Seit die türkische Republik gegründet wurde, wurde alle 5 Jahre eine Volkszählung durchgeführt. Seit 1990 jedoch findet die Volkszählung alle 10 Jahre statt, wo unter anderem demografische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Daten über die Bevölkerung erfasst werden.

    Die letzte Volkszählung ergab:
    Türkiye'de ya

    ~55 Mio. Türken
    ~12.6 Mio Kurden
    ~1 Mio Georgier
    ~2 Mio Bosniaken
    ~2,5 Mio Tscherkessen
    ~870.000 Araber
    ~1,3 Mio Albaner
    ~80.000 Lasen
    ~13.000 Hemsinli
    ~600.000 Pomaken
    ~60.000 Armenier
    ~20.000 Juden
    ~15.000 Griechen

    Halte ich für Propaganda es müssten viel mehr Kurden sein. Bestimmt werden die Aleviten Kurden hier als Türken gerechnet.




    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Ich habe wirklich aus politischer Sicht, kein heuchlerischeres und doppelmoralischeres Volk als die Türkei gesehen. Ich sage euch, darauf könnt ihr alles verwetten. Vllt nicht jetzt , aber irgendwann in 10-15 Jahren wird alles auf die Türkei zurückkommen und mit der Anerkennung des Kosovos werden sie sich dermaßen ins eigene Fleisch geschnitten haben. Da muss ich mir teilweise echt failmaßig den Kopf schütteln wenn ich höre was bei den Türken politisch so abgeht.
    Aber hallo kannste laut sagen, die sind noch leicht zurück geblieben ich sags dir da fehlt noch einiges bis die auf unsern Europa Standard sind. Kosovo Anerkennung wird sie noch einholen vielleicht wird sogar ein Kampf um Konstantinopel statt finden wee weiss wer weiss keiner hat vergessen was sie getan haben im letzten Jahrtausend. Sie müssen sich es nur mit den Russen verspielen dann wars das die Orthodoxen würden mit den Russen mitziehen garantiert Kurden als erstes.

  4. #54
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.030
    Zitat Zitat von Indijana-Joe Beitrag anzeigen




    Aber hallo kannste laut sagen, die sind noch leicht zurück geblieben ich sags dir da fehlt noch einiges bis die auf unsern Europa Standard sind. Kosovo Anerkennung wird sie noch einholen vielleicht wird sogar ein Kampf um Konstantinopel statt finden wee weiss wer weiss keiner hat vergessen was sie getan haben im letzten Jahrtausend. Sie müssen sich es nur mit den Russen verspielen dann wars das die Orthodoxen würden mit den Russen mitziehen garantiert Kurden als erstes.
    Hört auf zu Träumen.

  5. #55
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.299
    Zitat Zitat von Kemalist Beitrag anzeigen
    also ich kann mich nicht erinnern das kurdisch jemals verboten war, und hör mir auf mit dem assimilieren , sie werden INTEGRIERT und lernen halt türkisch und vergessen dabei leider ihre muttersprache..

    Das ist so wie mit den Türken in Deutschland die gut integrierten , die gut deutsch reden , haben das meistens mit defiziten in der muttersprache eingebüßt , aber natürlich ist die sprache von dem Land wo man lebt am wichtigsten.

    und was will krosovar eigentlich mit dem beitrag sagen? wenn dem so wäre und es würden viele mehr kurden in der türkei leben , was wäre daran so schlimm?

    Keine Angst die Türken werden keine Minderheit.
    Die Türkei hatte sich mit dem Vertrag von Lausanne, ich glaube von 1923 oder haste nicht gesehen, dazu verpflichtet, dass der Gebrauch der Muttersprache auch für die Kurden nicht eingeschränkt wird. Allerdings wurde faktisch eine Assimilierungspolitik betrieben. Es gab von den 1920er Jahren bis hin zu etwa 1938 mehrere Aufstände. U.a. den Scheich-Said-Aufstand, den Dersim-Aufstand. Nach der Niederschlagung dieser Aufstände wurden u.a. türkische Ortsnamen eingeführt, kam es meines Wissens nach auch zu Deportationen usw. Sprich, zu einer erzwungenen "Türkisierung". Nach dem Scheich-Said-Aufstand wurde der allgemeine Plan für den Osten entwickelt (Sark Islahat Plani), es gab irgendwann auch die Tunceli-Gesetze usw. Natürlich war jahrzehntelang der Gebrauch der Sprache für Kurden in der Öffentlichkeit verboten. Erst seit 1991 kam es zu gewissen Änderungen. Aber da hat jahrzehntelange Politik schon ihre Früchte getragen, fürchte ich.

  6. #56
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.191
    Zitat Zitat von Kemalist Beitrag anzeigen
    also ich kann mich nicht erinnern das kurdisch jemals verboten war, und hör mir auf mit dem assimilieren , sie werden INTEGRIERT und lernen halt türkisch und vergessen dabei leider ihre muttersprache..

    Das ist so wie mit den Türken in Deutschland die gut integrierten , die gut deutsch reden , haben das meistens mit defiziten in der muttersprache eingebüßt , aber natürlich ist die sprache von dem Land wo man lebt am wichtigsten.

    und was will krosovar eigentlich mit dem beitrag sagen? wenn dem so wäre und es würden viele mehr kurden in der türkei leben , was wäre daran so schlimm?

    Keine Angst die Türken werden keine Minderheit.
    Alles eine Frage der Erziehung und Einstellung der Eltern!

  7. #57
    TurkishRevenger
    Halte ich für Propaganda es müssten viel mehr Kurden sein. Bestimmt werden die Aleviten Kurden hier als Türken gerechnet.
    So ein Quatsch? Woher willst du denn wissen, dass diese nicht mitgezählt wurden bzw. wieso sollten sie denn nicht zu den Kurden mitgezählt worden sein?
    Auch wenn es in Wirklichkeit keine kurdischen Aleviten gibt, sondern diese nur Armenische Dönmes sind.

  8. #58

    Registriert seit
    14.04.2010
    Beiträge
    826
    Zitat Zitat von Terek Beitrag anzeigen
    Seit der Republikgründung wurde in Abständen von fünf Jahren eine Volkszählung durchgeführt. Seit 1990 wird diese nur noch alle zehn Jahre an einem Tag im Oktober durchgeführt und dabei andere demografische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Daten über die Bevölkerung erfasst.


    Wo hast du dein Beitrag her?

    Ich kenne mich zwar mit der Thematik nicht aus,aber Volkszählungen sagen eigentlich nichts genaues aus.

    Wie viele Kurden haben sich als Türken erklärt? Wenn die Situation mit den Kurdne immer schon so gespannt war,kann es sein,dass sich die Mehrheit der Kurden als Türken erklärt hat.

    Wollte nur sagen,das Volkszählungen eigentlich nie genau sind.

  9. #59

    Registriert seit
    25.12.2009
    Beiträge
    2.429
    Zitat Zitat von Indijana-Joe Beitrag anzeigen


    Aber hallo kannste laut sagen, die sind noch leicht zurück geblieben ich sags dir da fehlt noch einiges bis die auf unsern Europa Standard sind. Kosovo Anerkennung wird sie noch einholen vielleicht wird sogar ein Kampf um Konstantinopel statt finden wee weiss wer weiss keiner hat vergessen was sie getan haben im letzten Jahrtausend.Sie müssen sich es nur mit den Russen verspielen dann wars das die Orthodoxen würden mit den Russen mitziehen garantiert Kurden als erstes.
    1.
    2.
    3.

  10. #60
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Indijana-Joe Beitrag anzeigen
    Damit mein ich eine Volkszählung wo nach der ethnischen Zugehörigkeit gefragt wird.

    Ist es die Angst vor dem erwachen will man die tatzächliche Anzahl der Kurden vertuschen oder warum werden alle Moslems als Türken angegeben (99%)?

    Laut vieler türkischer Angaben leben nicht mehr als 5 Mil Kurden im Land andere Zahlen sprechen von 20-30 Mil.

    Gibt es da genaue Angaben und wieviel % des Landes besiedeln Kurden in der Mehrheit, 30-40%? Istanbul allein soll es 8 Mil Kurden geben der Süd-Osten allein macht 25% der Türkei aus.

    Kann man in naher Zukunft eine ethnsiche Volkszählung erwarten oder gar eine Autonomie?

    Und was ist dran an dieser ethnischen Karte?
    weil sie schlau genug sind sowas nicht zu machen

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2345678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Keine Angst vor Mathe
    Von Taudan im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 12.10.2011, 17:36
  2. Keine Angst vor Tirana
    Von DZEKO im Forum Bildung und Karriere
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 22:40
  3. Antworten: 356
    Letzter Beitrag: 06.02.2011, 07:20
  4. Merkel und die Angst vor der Türkei
    Von Krešimir im Forum Politik
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 01.04.2010, 20:26
  5. Keine angst vor der unabhängigkeit von Kosova!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 01.10.2004, 23:27