BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 184 von 231 ErsteErste ... 84134174180181182183184185186187188194 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.831 bis 1.840 von 2309

Massaker in Pariser Zeitungsredaktion: 12 Tote

Erstellt von Lorne Malvo, 07.01.2015, 12:43 Uhr · 2.308 Antworten · 93.475 Aufrufe

  1. #1831

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Die medien tragen hier wohl eine gewisse mitschuld bei der sache.

    Die Attentäter hätten ohne weiteres minütlich erfahren können wo nach ihnen überall gesucht wurde.
    Wo straßensperren errichtet wurden usw. Dafür hätten sie nur ein einfaches Radio benötigt.

    Aber anders herum hies es auch immer mit Berufung auf Polizeiquellen.

    Hätte man mit der Information abgewartet bis nach der Liquidierung der beiden in der Druckerei.
    Hätte es dann überhaupt eine Geiselnahme im Supermarkt gegeben?

    Denn der/die Attentäter hat ja damit auch gedroht.

    Wie die Zeitung "Le Figaro" unter Berufung auf polizeiliche Quellen berichtet, drohen die Geislenehmer in dem jüdischen Supermarkt damit, alle Geiseln zu töten, wenn die Druckerei in Dammartin, in dem sich die Kouachi-Brüder verschanzt halten, von der Polizei erstürmt werden sollte

    Und das konnte er wiederum alles einfach über die medien erfahren.

    Jedenfalls hoffe ich für die Französische Polizei das sie die richtigen schlüsse aus dem ganzen ziehen wird.
    Das von ner Putinnutte und nem Sputnik-Bot.

    2015 wird ja geil.

  2. #1832

    Registriert seit
    29.05.2010
    Beiträge
    1.193
    Zitat Zitat von Aligatori Beitrag anzeigen
    Kosovas Journalisten solidarisieren sich mit ihren ermordeten Kollegen in Paris






    Umarmung einer Nicht-Muslimin mit einer Muslimin bei einer Gedenkveranstaltung in Paris.





    Vor dem französischen Konsulat in Istanbul halten junge Frauen Stifte in die Höhe.





    Kleine Zettel mit der Aufschrift "Je suis Charlie" hängen an den Toren der französischen Botschaft in Istanbul.




    Kerzen, Blumen und ein Stift vor der französischen Botschaft in Tunesien.

    Genau so muss es sein. Das habe ich erwartet. Aber muss noch mehr kommen!

  3. #1833
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    6.494
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Habe ich dir gerade mitgeteilt


    Richtig
    Ok Cobra


  4. #1834

    Registriert seit
    29.05.2010
    Beiträge
    1.193
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Ok Cobra


  5. #1835
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    6.162
    Die Meinungsfreiheit ist gut aber man muss mit ihr umgehen können und nicht überstrapazieren.

  6. #1836
    Avatar von Lanchiii

    Registriert seit
    23.07.2014
    Beiträge
    430
    Es ist schrecklich und nicht zu rechtfertigen, was in Paris geschehen ist.
    So wie es aber manchmal in den Medien dargestellt wird….wie oft betont wird dass Frankreich THE Land der Menschenrechte ist, der Aufklärung, von Voltaire, (ja, wir sind es, die zuerst durchgeblickt haben, WIR) …..Dann wird auch tausend Mal erwähnt, dass es sich um einen Angriff an die république handelt, keine Schwäche gezeit werden darf und zur Machtdemonstration nächsten Sonntag gleich eine marche républiquaine in Paris stattfinden wird, wo dann natürlich auch gleich der front national nicht fehlen will. Ein Machtkampf ist bestimmt nicht das, was jetzt weiterhelfen wird.

    Ob die Strategie "Wir sind stark, Frankreich ist stark, das werden wir euch beweisen" wirklich ein guter Weg ist….es ist schwer bei einem so tragischen Ereignis nicht den Weg der Aggressivität einzuschlagen. Es ist eine sehr heikle Sache und bei einer aggressiven Haltung Frankreichs kommt es dann schnell zur Gruppenbildung, wir Franzosen und die Fremdgruppe, die Extremisten des Islams. Dazu darf es in dieser Form nicht kommen, "des Islams" darf es nicht geben und das darf nicht so kommuniziert werden. In den Medien sollten Begriffe verwendet werden, die diese zwei Sachen nicht miteinander in Verbindung setzen. Es ist so wie wenn meine alte Nachbarin über die Jugos spricht.."Nein, ich habe nichts gegen Jugos so lange sie nicht kriminell sind." SO LANGE SIE NICHT KRIMINELL SIND. Was, sie denkt also die Mehrheit ist kriminell. Ok. Und dann folgt der Satz "Aber gegen dich habe ich nichts, du bist nicht wie die anderen Jugos". Woooow. omg .wie gütig. danke.

    Zu solchen Sachen darf es nicht kommen.

    Es braucht Erklärungen, Gespräche, Verständnis für andere Kulturen, deren Sitten und Humor. Es macht sich schon in der Schweiz bemerkbar, zwischen dem Humor der Deutschschweiz und der Romandie gibt es beträchtliche Unterschiede. Karikaturen werden in der Romandie viel häufiger gedruckt und das mit einem Inhalt, der den Deutschschweizer oft genau gar nichts sagt, nicht wirklich ihrem Humor entspricht. Diese Unterschiede sollte man respektieren. Voltaire hat von einer Pressefreiheit, Meinungsfreiheit gesprochen, von beleidigen war in seinen Schriften aber nirgends die Rede. Kulturelle Unterschiede müssen respektiert werden. Einen auf wir sind die Aufklärer Europas zu machen aber dann trotzdem nach dem Kindergartenschema "wie du mir, so ich dir" zu handeln geht irgendwie nicht so ganz auf.

    In Zukunft wird das Zusammenleben mit anderen Kulturen in unseren Gesellschaften ein noch ausgeprägteres Phänomen sein als heute und es ist längst Zeit geworden, sich damit mal richtig zu befassen. Das Mysterium Islam muss uns näher gebracht werden, jetzt ist der Zeitpunkt, zu erklären, wo im Islam was steht, an welchen Stellen die Extremisten zu ihren Neuinterpretationen kommen und einzusehen, dass das eine mit dem anderen genau gar nichts zu tun hat.
    Vereine sind ideal um sich näher zu kommen, Menschen mit gemeinsamen Interessen und unterschiedlichen kulturellen Hintergründen zu treffen. Auch in der Politik sollten die Leute aus unterschiedlichen Kulturen ihre Verteter finden.

    - - - Aktualisiert - - -

    Die internationale Zusammenarbeit gegen Terroristen kann ruhig etwas verbessert werden…..ein Einreiseverbot für die USA….Und dann gelangen sie in eine Redaktion, die Tag und Nacht unter Polizeiwache steht. Schlechter geht's ja wohl nicht.

  7. #1837
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.605
    Zitat Zitat von Theodor Beitrag anzeigen
    Bei was ich nicht klar komme sind die Kommentare der Serben auf Kurir usw. ein Teil feiert die IS weil die Franzosen(Nato) damals die Serben angegriffen haben die sich nur gegen die Terroristen in BIH und Kosovo gewehrt haben, und jetzt hat Gott sie gerächt.
    Der andere Teil der Serben denkt es sei ein Komplott der USA gegen die Russen, keine Ahnung wie und was aber Aliens-heldenhaftes Serbien das nie unter Fremdherrschaft war und islamistische USA stehen immer in Verbindung bei diesen Kommentaren in den Online-news.
    Deren Meinung interessiert mich nicht die Bohne.

  8. #1838
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911
    Jeder Zweite sieht Islam als Gefahr für Österreichs Kultur


    Umfrage: Veränderung der Gesellschaft sei das Ziel - Kritik an Politik der Regierung


    Jeder Zweite sieht Islam als Gefahr für Österreichs Kultur - Inland - derStandard.at ? Inland
    Mehrheit lehnt Islam ab

    Studie: 57% aller Nicht-Muslime sehen Islam als Bedrohung
    Die Bertelsmann Stiftung mit Sitz in Gütersloh veröffentlicht eine repräsentativen Umfrage, über die Akzeptanz des muslimischen Glaubens.

    10sek News | Mehrheit lehnt Islam ab | SAT.1 NRW - Die Infopage zur Sendung

    Diese ehrenlosen Hunde haben das Leben aller Muslime weltweit erleichtert..

    @Slawe

    Alle Muslime die ich kenne distanzieren sich von dieser Tat. Was erwartest du den? Was soll den mehr sein? Ist dir eigentlich klar das Muslime selber unter diesem Terror tagtäglich leiden?
    Dieser Terror richtet sich nicht nur gegen andersgläubige sondern gegen alle Menschen, die diese radikale krankhafte Ideologie ablehnen.

  9. #1839

    Registriert seit
    28.11.2014
    Beiträge
    873
    Ihr macht es den Muslimen auch schwer. Wie soll man sich vom Kern seiner Religion distanzieren ohne sich ganz von der Religion abzukehren. Im Islam geht es genau darum was die letzten Tage passiert ist. Andersgläubige bekämpfen, Terrorisieren, zwangskonvertieren. Wenn ein Muslim friedlich sein will, bleibt ihm nur die Option zu konvertieren. Oder er tut so als wäre er friedlich bis sich die Gelegenheit dazu bietet sein wares Gesicht zu zeigen.

  10. #1840

    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    2.383
    Zitat Zitat von Inat Beitrag anzeigen
    Ihr macht es den Muslimen auch schwer. Wie soll man sich vom Kern seiner Religion distanzieren ohne sich ganz von der Religion abzukehren. Im Islam geht es genau darum was die letzten Tage passiert ist. Andersgläubige bekämpfen, Terrorisieren, zwangskonvertieren. Wenn ein Muslim friedlich sein will, bleibt ihm nur die Option zu konvertieren. Oder er tut so als wäre er friedlich bis sich die Gelegenheit dazu bietet sein wares Gesicht zu zeigen.
    Quelle?

Ähnliche Themen

  1. Massaker in Serbien! Mann tötet 12 Personen und ein Baby
    Von Cobra im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 12.04.2013, 12:09
  2. Busunglück in Albanien - Bisher 12 tote Schülerinnen
    Von Mulinho im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 22.05.2012, 13:08
  3. Das Massaker von Kragujevac 1941 (7000 tote)
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.03.2005, 23:55
  4. Massaker in Kolumbien
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.02.2005, 18:06
  5. US-Kongress in Sachen "Haradinaj" (12.01.2005)
    Von Partibrejker im Forum Politik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.01.2005, 22:35