BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 192 von 231 ErsteErste ... 92142182188189190191192193194195196202 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.911 bis 1.920 von 2309

Massaker in Pariser Zeitungsredaktion: 12 Tote

Erstellt von Lorne Malvo, 07.01.2015, 12:43 Uhr · 2.308 Antworten · 93.625 Aufrufe

  1. #1911
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht welche Presse du liest, aber gerade Israels Regierung wird und wurde in der Presse ausführlich thematisiert und keineswegs wird alles toleriert. Im Gegenteil, es gibt hier Querfronten, die nichts anderes tun als Israel der zionistischen Weltverschörung und Verursacher allen Übels schuldig zu sprechen. Kann man machen. Wir haben Demonstrationsrecht.


    Warum erwähnst du nicht rassistische Regierungen wie Saudiarabien? 450.000 vertriebene Palästinenser in Kuweit 1998. Juden dürfen nicht einreisen, es sei denn sie bringen Geld.
    Was ist mit Iran? Christliche, bahaitische, sufitische und sunnitische Minderheiten werden verfolgt. Von iranischen Juden will ich gar nicht erst anfangen.
    In Syrien wurden im Februar 2014 2081 Palästinenser durch Terroranschlägen getötet. Kein Aufschrei. Warum? 190.000 Tote in Syrien. Wer ist schuld? Vermutlich der Westen, die USA und Israel.
    Wer hat den die toten Jesiden im Irak gefeiert? Oder wer genau hat sie massakriert? Nein, die Regierung war das nicht. Die Regierung war hilflos.
    Sinti und Roma werden verfolgt, von wem und wo? Könnte sein du lebst in einem solchen Land. Du lebst in der Schweiz, oder? Ganz Europa hat sich mit hohen Mauern vor Flüchtlingen abgeschottet. Tausende von Flüchtlingen saufen auf Seelenverkäufern im Mittelmeer ab. Das stört mich!

    Aber ok, Israel muss untergebracht werden, immer.
    Ich glaube gerade ist hier massive Islamistenzeit.

    Im anderen Thread schreiben sie schon, dass Leute, die Bilder von Mohammed zeichnen den Leuten eben einen guten Grund geben sie zu töten.

  2. #1912

    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    2.383
    Interessant der Argumentiert her wie Öher
    Jemens Terrorscheich nennt Franzosen "dreckig"

    Der Chefideologe des Al-Qaida-Ablegers im Jemen erklärt westlichen Demokratien den Religionskrieg. Er fordert die Christen auf zu konvertieren, um in Frieden leben zu können.



    Von Dietrich AlexanderStv. Ressortleiter Außenpolitik










    In einer Audiobotschaft hat die jemenitische Al-Qaida-Gruppe Aqap den Anschlag auf "Charlie Hebdo" als Reaktion auf die Beleidigung Mohammeds bezeichnet. Zu der Tat bekannt hat sich Aqap nicht.Quelle: Reuters



    Die islamistischen Terrororganisationen überbieten sich gerade gegenseitig in Zynismus. Jede Terrortruppe scheint die Attentate und tödlichen Geiselnahmen im Großraum Paris für sich reklamieren zu wollen und überschlägt sich mit verbalen Lobpreisungen der Mörder: die Terrormiliz Islamischer Staat ebenso wie das etwas in Vergessenheit geratene Terrornetzwerk al-Qaida mit ihren Ablegern auf der Arabischen Halbinsel und im Maghreb oder auch die Al-Nusra-Front in Nordsyrien.
    Besonders aber exponiert sich in dieser Hinsicht ein islamistischer Ideologe aus dem Jemen: Scheich Harith al-Nadhari. Zwar übernahm dessen jemenitischer Al-Qaida-Ableger mit dem Namen al-Qaida auf der Arabischen Halbinsel (Peninsula), Aqap, nicht direkt die Urheberschaft für die feigen Morde an Mitgliedern der "Charlie Hebdo"-Redaktion sowie mehreren Polizisten und jüdischen Geiseln, doch war der Scheich in seiner menschenverachtenden Rhetorik bislang derjenige, der sich besonders auffällig hervorgetan hat.
    Al-Nadhari ließ per Twitter eine fünf Minuten und 37 Sekunden lange Aufnahme verbreiten, in der er von einem "gesegneten Angriff auf Paris" sprach, die Franzosen "dreckig" nennt und ihnen die Beleidigung des muslimischen Propheten Mohammed vorwirft. Zwar wurde die Audio-Botschaft nicht über einen der offiziellen Aqap-Kanäle verbreitet, doch sie gilt als authentisch und trägt das Logo der Malahem Media Foundation, Aqaps Mediengesellschaft.

    „Gläubige Soldaten Allahs haben den unreinen Franzosen Respekt beigebracht“


    Scheich Harith al-Nadhari
    Chefideologe des Al-Qaida-Ablegers im Jemen, Aqap





    Der Scheich lobte die "heldenhaften Mudschahedin (Glaubenskämpfer)", die Frankreich "eine Lektion und die Grenzen der Redefreiheit gelehrt" hätten. "Einige Söhne Frankreichs waren respektlos gegenüber Allahs Propheten", daher sei eine Gruppe von "gläubigen Soldaten Allahs" gegen sie vorgegangen und habe ihnen Respekt beigebracht.
    "Wie können wir diejenigen nicht bekämpfen, die unseren Propheten kränken, unsere Religion verleumden und die Gläubigen bekämpfen?", fragte er rhetorisch. Die französische Nation habe regelmäßig den Islam, seine Propheten und seine Gläubigen beleidigt und diffamiert. An Frankreich gerichtet sagte er: "Es ist besser für euch, Schläge gegen Muslime zu beenden, sodass ihr in Frieden leben könnt. Wenn ihr aber nur Krieg wünscht, dann erfreut euch daran, dass ihr Frieden so lange nicht genießen könnt, wie ihr Krieg gegen Gott und seine Propheten führt und Muslime bekämpft. Es wäre besser für euch, wenn ihr konvertieren würdet!"
    Der Anschlag auf "Charlie Hebdo" in Paris stehe in Einklang mit Warnungen des am 2. Mai 2011 in einer US-Kommandoaktion im pakistanischen Abbottabad getöteten Al-Qaida-Chefs Osama Bin Laden an den Westen vor "den Folgen des Beharrens auf der Blasphemie gegen muslimische Heiligkeiten", heißt es weiter in der Stellungnahme.
    Die Taktik der "Einsamer Wolf"-Anschläge

    Aqap ist einer der größten Ableger des Al-Qaida-Netzwerks. Die sunnitischen Extremisten nutzen den instabilen Jemen als Rückzugsort und Rekrutierungsbecken, weil sie von den schwachen staatlichen Institutionen dort nichts zu befürchten haben. Aqap hatte bereits zwei Mal versucht, einen groß angelegten Terrorschlag im Westen zu lancieren: 2009 versuchte ein Terrorist mit einem neuartigen, schwer zu identifizierenden Sprengstoff, den er in seiner Unterwäsche versteckt hatte ("Unterhosenbomber"), ein Passagierflugzeug auf dem Weg nach Detroit (USA) zu sprengen. Und 2010 versuchte die Organisation, Briefbomben an Bord von US-Passagierflugzeugen in die USA zu schicken, die sie in Druckerpatronen versteckt hatte.
    Der jemenitische Al-Qaida-Arm verfolgt eine Politik der "Einsamer Wolf"-Anschläge. Er unterstützt finanziell und logistisch kleine Terrorzellen, die weitgehend autark in ihren jeweiligen Gastländern Anschläge ausarbeiten und umsetzen. Von al-Qaida übernehmen diese Zellen nur den "ideologischen Überbau", militärisches Training und die materielle und logistische Hilfe.
    Vier Lehren für den Westen aus den Attentaten von Paris

    Wiederholt hat sich Aqap gegen den Absolutheitsanspruch des Islamischen Staates gewandt, der in großen Teilen Nordsyriens und des Nordirak ein "Kalifat" ausgerufen und alle "rechtgeleiteten" Muslime aufgefordert hat, ihm zu folgen und für das Kalifat zu kämpfen. In Kreisen des militanten und extremistischen Islam ist in gewisser Weise ein Konkurrenzkampf um die Führerschaft und Interpretationshoheit des wahren Islam ausgebrochen.


    Aqap machte in seinen audiovisuellen und schriftlichen Botschaften vier Lehren geltend, die vom Westen aus den Anschlägen von Paris zu ziehen seien. Erstens: Die Verunglimpfung muslimischer Heiligtümer müssen teuer bezahlt werden. Die Bestrafung werde streng sein und abschreckend wirken. Zweitens: Die westlichen Staaten werden den Preis für ihre Verbrechen "in ihren eigenen Häusern" zu bezahlen haben. Drittens: Al-Qaidas Strategie, den "Kopf der Schlange" abzuschlagen, werde fortgesetzt. Damit sind gewöhnlich die USA gemeint. Viertens: Das englischsprachige Aqap-Magazin "Inspire" habe es durch den Anschlag auf "Charlie Hebdo" zu einem durchschlagenden Erfolg gebracht. In dem islamistischen Hochglanzmagazin hatte Aqap zu terroristischen Aktionen gegen "Charlie Hebdo" und anderen Organen, die den Propheten beleidigt hätten, aufgerufen.

  3. #1913
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Monte-B Beitrag anzeigen
    Interessant der Argumentiert her wie Öher
    Des funzt net bei mia.

  4. #1914
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Monte-B Beitrag anzeigen
    Interessant der Argumentiert her wie Öher
    Dann muss er auch so klug sein wie Oher. Jetzt hat er alle Franzosen fertig gemacht.

  5. #1915
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Nein ich bin nicht Charlie!
    Sondern das gestohlene besetzte Palästina...
    Ich bin das zerstörte Gaza...
    Ich bin das abgeschlachtete bombardierte Syrien...
    Ich bin das hungernde massakrierte Afrika...
    Ich bin das zerteilte Kurdistan...
    Ich bin das eroberte Tschetschenien...
    Ich bin das vergessene Burma...
    Ich bin das besetzte Afghanistan...
    Ich bin das unterdrückte Ägypten...
    Ich bin das mit Uran bombardierte Irak...
    Ich bin das zersplitterte Lybien...
    Ich bin das belagerte Yarmouk und Daraa Flüchtlingslager...
    Ich bin das gefolterte und vergessene Guantanamo...
    Ich bin die über 1,5 Millionen toten Muslime die in den letzten 15 Jahren durch die blutige Hand der Westmächte getötet wurden...
    Ich bin nicht der islamfeindliche Charlie, der meine Religion, meinen Qur'an und meinen Propheten (Frieden und Segen auf ihm) beleidigt...
    Ich bin Muslim Alhamdulillah!

  6. #1916

    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    2.383
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Ich glaube gerade ist hier massive Islamistenzeit.

    Im anderen Thread schreiben sie schon, dass Leute, die Bilder von Mohammed zeichnen den Leuten eben einen guten Grund geben sie zu töten.
    Schließlich Leben ja viele Muslime dort, dann kann man das schon machen! So eine Begründung, aber er hat ja nichts gegen die Karikaturen das wiederholt er wie ein mantra

    - - - Aktualisiert - - -

    Und trotzdem nimmt du gerne die Arbeit hier an und wohnst auch noch hier und bist sozial und krankenversichter. Diese Schweine scheiss Westen!
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    Nein ich bin nicht Charlie!
    Sondern das gestohlene besetzte Palästina...
    Ich bin das zerstörte Gaza...
    Ich bin das abgeschlachtete bombardierte Syrien...
    Ich bin das hungernde massakrierte Afrika...
    Ich bin das zerteilte Kurdistan...
    Ich bin das eroberte Tschetschenien...
    Ich bin das vergessene Burma...
    Ich bin das besetzte Afghanistan...
    Ich bin das unterdrückte Ägypten...
    Ich bin das mit Uran bombardierte Irak...
    Ich bin das zersplitterte Lybien...
    Ich bin das belagerte Yarmouk und Daraa Flüchtlingslager...
    Ich bin das gefolterte und vergessene Guantanamo...
    Ich bin die über 1,5 Millionen toten Muslime die in den letzten 15 Jahren durch die blutige Hand der Westmächte getötet wurden...
    Ich bin nicht der islamfeindliche Charlie, der meine Religion, meinen Qur'an und meinen Propheten (Frieden und Segen auf ihm) beleidigt...
    Ich bin Muslim Alhamdulillah!
    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Des funzt net bei mia.
    Das liegt daran das du eine spezielle art zu lesen und interpretieren hast!

  7. #1917
    Mudi
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    Nein ich bin nicht Charlie!
    Sondern das gestohlene besetzte Palästina...
    Ich bin das zerstörte Gaza...
    Ich bin das abgeschlachtete bombardierte Syrien...
    Ich bin das hungernde massakrierte Afrika...
    Ich bin das zerteilte Kurdistan...
    Ich bin das eroberte Tschetschenien...
    Ich bin das vergessene Burma...
    Ich bin das besetzte Afghanistan...
    Ich bin das unterdrückte Ägypten...
    Ich bin das mit Uran bombardierte Irak...
    Ich bin das zersplitterte Lybien...
    Ich bin das belagerte Yarmouk und Daraa Flüchtlingslager...
    Ich bin das gefolterte und vergessene Guantanamo...
    Ich bin die über 1,5 Millionen toten Muslime die in den letzten 15 Jahren durch die blutige Hand der Westmächte getötet wurden...
    Ich bin nicht der islamfeindliche Charlie, der meine Religion, meinen Qur'an und meinen Propheten (Frieden und Segen auf ihm) beleidigt...
    Ich bin Muslim Alhamdulillah!
    Ich bin das allein gelassene Srebrenica.

  8. #1918
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Kone Beitrag anzeigen
    Ich bin das allein gelassene Srebrenica.
    ich bin das zerteilte ALBANIEN

  9. #1919

    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    2.383
    Zitat Zitat von Kone Beitrag anzeigen
    Ich bin das allein gelassene Srebrenica.
    Beschwer dich bei den Türken und den Saudis warum haben sie nicht eingegriffen?

  10. #1920
    Mudi
    Zitat Zitat von Monte-B Beitrag anzeigen
    Beschwer dich bei den Türken und den Saudis warum haben sie nicht eingegriffen?
    Und schon fällt deine Maske.

Ähnliche Themen

  1. Massaker in Serbien! Mann tötet 12 Personen und ein Baby
    Von Cobra im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 12.04.2013, 12:09
  2. Busunglück in Albanien - Bisher 12 tote Schülerinnen
    Von Mulinho im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 22.05.2012, 13:08
  3. Das Massaker von Kragujevac 1941 (7000 tote)
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.03.2005, 23:55
  4. Massaker in Kolumbien
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.02.2005, 18:06
  5. US-Kongress in Sachen "Haradinaj" (12.01.2005)
    Von Partibrejker im Forum Politik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.01.2005, 22:35