BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 10 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 96

Aus die Maus: Korruptionsaffäre erschüttert AKP-Regierung

Erstellt von superyahud, 20.12.2013, 02:12 Uhr · 95 Antworten · 5.710 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Gut so, dann mischt sich dieser Dödel ned mehr im Kosovo ein. Selbst doch reichen seine korrupten Marionetten (Flughafen Prishtina wird an seinen Schwiegersohn verkauft).

  2. #32
    Avatar von Mordy

    Registriert seit
    23.12.2012
    Beiträge
    273
    CAGLAYAN UND GÜLER TRETEN ZURÜCK

    Zwei Minister haben ihren Rücktritt bekanntgegeben.


    Wirtschaftsminister Zafer Caglayan und Innenminister Muammer Güler sind aus ihren Ämtern zurückgetreten.
    In einer schriftlichen Erklärung von Caglayan heißt es, die Operation vom 17. Dezember sei eindeutig ein Komplott gegen die Regierung, die Partei und die Türkei. Um dieses hässliche Spiel, in das seine Kollegen und sein Sohn hineingezogen worden seien, zu vereiteln und die Tatsachen aufdecken zu können, sei es aus seinem Amt als Wirtschaftsminister zurückgetreten, schreibt Caglayan. Innenminister Muammer Güler seiner erklärte, die Operation im Istanbul sei ein Komplott gegen die Regierung, die Partei und die Türkei. Um dieses hässliche Spiel, in das auch sein Sohn einbezogen worden sei, zu vereiteln und die Aufdeckung der Tatsachen zu möglichen sei er aus seinem Amt zurückgetreten. Er habe seine Rücktrittsabsicht am selben Tag dem Ministerpräsidenten mitgeteilt. Seinen Rücktritt habe er heute dem Ministerpräsidium schriftlich eingereicht.

    Caglayan und Güler treten zurück/TRT - Deutsch

  3. #33

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    ABD AHMET DAVUTOĞLU ILE GÖRÜŞMEYI REDDETTI



    ABD ile Türkiye arasında Ricciardone’nin yolsuzluk soruşturmasının arkasında olduğu iddiasıyla başlayan gerginlikte, ABD’nin Dışişleri Bakanı Ahmet Davutoğlu ile görüşmeyi reddettiği iddia edildi.

    http://www.turkishnews.com/content/2013/12/25/abd-ahmet-davutoglu-ile-gorusmeyi-reddetti/

  4. #34

    Registriert seit
    06.12.2013
    Beiträge
    511
    Zitat Zitat von talkischeap Beitrag anzeigen
    ABD AHMET DAVUTOĞLU ILE GÖRÜŞMEYI REDDETTI



    ABD ile Türkiye arasında Ricciardone’nin yolsuzluk soruşturmasının arkasında olduğu iddiasıyla başlayan gerginlikte, ABD’nin Dışişleri Bakanı Ahmet Davutoğlu ile görüşmeyi reddettiği iddia edildi.

    http://www.turkishnews.com/content/2013/12/25/abd-ahmet-davutoglu-ile-gorusmeyi-reddetti/
    Auf Deutsch, pls?

  5. #35

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Davutoglu wollte in die USA reisen, aber die USA hat wohl wegen den aktuellen Ereignissen in der Türkei einfach abgesagt:






    USA warnt Türkei: Beziehungen stehen vor einer Zerreißprobe

    Deutsch Türkische Nachrichten | 23.12.13, 13:21
    Die US-Administration gibt einen Warnschuss inr Richtung Türkei. Die bilateralen Beziehungen dürften nicht für die türkische Innenpolitik instrumentalisiert werden. Türkische Politiker würden nicht davon profitieren, wenn sie die Verbindung zwischen beiden Staaten mit ihren Aussagen „vergiften“.


    Die türkisch-amerikanischen Beziehungen sind im Zuge des Korruptionsskandals in der Türkei einer echten Belastungsprobe ausgesetzt. Nachdem Premier Erdoğan dem US-Botschafter Francis Ricciardone zuletzt indirekt mit einer Ausweisung drohte, feuern die Amerikaner nun zurück. Von türkischer Seite werde das Klima mit gewissen Aussagen „vergiftet“.
    „Die USA fühlen sich nicht wohl damit, dass die bilateralen Beziehungen als ein Werkzeug in der Innenpolitik der Türkei benutzt werden. Wir sind besorgt, dass unangemessene Aussagen unsere Beziehungen vergiften. Wir erwarten von Ihnen, Aussagen, die die Zukunft unserer Beziehung gefährden könnten, zu unterlassen“, zitiert die türkische Zeitung Zaman eine Nachricht, die die US-Administration an die Türkei übersandt haben soll. Noch sei allerdings unklar, ob die Botschaft an türkische Beamte in Washington DC oder in Ankara übermittelt wurde.

    US-Botschafter Ricciardone als Spielball


    Zugespitzt hatte sich die Situation am vergangenen Samstag. Gleich vier türkische Medien hatten berichtet, dass US-Botschafter Francis Ricciardone gegenüber EU-Vertretern erklärt haben soll, Washington dränge die staatliche türkische Halkbank, ihre Geschäfte mit dem Iran zu stoppen. Darüber hinaus wurden Vorwürfe laut, dass die US-Botschaft sich für Ermittlungen gegen die Halkbank einsetzen würde. Erdoğan warf dem US-amerikanischen Botschafter darauf hin Einmischung in die inneren Angelegenheiten und provokatives Verhalten vor. Die US-amerikanische Botschaft wies in einer Stellungnahme die Vorwürfe als „komplette Lügen“ zurück. Ein Treffen ziwschen dem Botschafter und EU-Vertretern habe es nicht gegeben. Erstmals wurde darauf hin gewarnt: Niemand dürfe die türkisch-amerikanischen Beziehungen mit solchen falschen Aussagen gefährden. Erdoğan drohte schließlich indirekt mit dessen Ausweisung (mehr hier).
    Anders als Erdoğan signalisierten AKP-Sprecher Hüseyin Çelik als auch das Außenministerium ihr vollstes Vertrauen in die Aussagen der Amerikaner. Wie die Zaman berichtet, habe zudem der türkische Außenminister Ahmet Davutoğlu erst am Freitag mit seinem Amtskollegen John Kerry telefoniert. Demnach hätten die beiden über die neuesten Entwicklungen in Zypern und Syrien, das Atomprogramm des Irans, die türkisch-irakischen Beziehungen sowie die Vorbereitungen auf die Genfer Gespräche im Januar gesprochen. Die jüngsten Vorkommnisse seien jedoch nicht Bestandteil des Telefonats gewesen.

    Erdoğan glaubt an „dunkle Allianzen“


    Der türkische Premier Recep Tayyip Erdoğan machte zuletzt „internationale Gruppen“ und „dunkle Allianzen“ für die aktuelle Situation verantwortlich. In- und ausländische Kräfte hätten vor, die Wirtschaft der Türkei sowie deren politischen Einfluss zu schwächen. Ein Reflex, den er auch schon während der Gezi Park Proteste an den Tag legte (mehr hier). „Diejenigen, die eine Parallelstruktur zum Staat aufbauen möchten, diejenigen, die die die Institutionen unterwandert haben (…) wir werden in ihre Verstecke kommen und wir werden diese Organisationen innerhalb des Staates aufbrechen“, so der Premier in einer Rede in der Schwarzmeerprovinz Ordu.

  6. #36
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.159
    Zitat Zitat von talkischeap Beitrag anzeigen
    Davutoglu wollte in die USA reisen, aber die USA hat wohl wegen den aktuellen Ereignissen in der Türkei einfach abgesagt:






    USA warnt Türkei: Beziehungen stehen vor einer Zerreißprobe

    Deutsch Türkische Nachrichten | 23.12.13, 13:21
    Die US-Administration gibt einen Warnschuss inr Richtung Türkei. Die bilateralen Beziehungen dürften nicht für die türkische Innenpolitik instrumentalisiert werden. Türkische Politiker würden nicht davon profitieren, wenn sie die Verbindung zwischen beiden Staaten mit ihren Aussagen „vergiften“.


    Die türkisch-amerikanischen Beziehungen sind im Zuge des Korruptionsskandals in der Türkei einer echten Belastungsprobe ausgesetzt. Nachdem Premier Erdoğan dem US-Botschafter Francis Ricciardone zuletzt indirekt mit einer Ausweisung drohte, feuern die Amerikaner nun zurück. Von türkischer Seite werde das Klima mit gewissen Aussagen „vergiftet“.
    „Die USA fühlen sich nicht wohl damit, dass die bilateralen Beziehungen als ein Werkzeug in der Innenpolitik der Türkei benutzt werden. Wir sind besorgt, dass unangemessene Aussagen unsere Beziehungen vergiften. Wir erwarten von Ihnen, Aussagen, die die Zukunft unserer Beziehung gefährden könnten, zu unterlassen“, zitiert die türkische Zeitung Zaman eine Nachricht, die die US-Administration an die Türkei übersandt haben soll. Noch sei allerdings unklar, ob die Botschaft an türkische Beamte in Washington DC oder in Ankara übermittelt wurde.

    US-Botschafter Ricciardone als Spielball


    Zugespitzt hatte sich die Situation am vergangenen Samstag. Gleich vier türkische Medien hatten berichtet, dass US-Botschafter Francis Ricciardone gegenüber EU-Vertretern erklärt haben soll, Washington dränge die staatliche türkische Halkbank, ihre Geschäfte mit dem Iran zu stoppen. Darüber hinaus wurden Vorwürfe laut, dass die US-Botschaft sich für Ermittlungen gegen die Halkbank einsetzen würde. Erdoğan warf dem US-amerikanischen Botschafter darauf hin Einmischung in die inneren Angelegenheiten und provokatives Verhalten vor. Die US-amerikanische Botschaft wies in einer Stellungnahme die Vorwürfe als „komplette Lügen“ zurück. Ein Treffen ziwschen dem Botschafter und EU-Vertretern habe es nicht gegeben. Erstmals wurde darauf hin gewarnt: Niemand dürfe die türkisch-amerikanischen Beziehungen mit solchen falschen Aussagen gefährden. Erdoğan drohte schließlich indirekt mit dessen Ausweisung (mehr hier).
    Anders als Erdoğan signalisierten AKP-Sprecher Hüseyin Çelik als auch das Außenministerium ihr vollstes Vertrauen in die Aussagen der Amerikaner. Wie die Zaman berichtet, habe zudem der türkische Außenminister Ahmet Davutoğlu erst am Freitag mit seinem Amtskollegen John Kerry telefoniert. Demnach hätten die beiden über die neuesten Entwicklungen in Zypern und Syrien, das Atomprogramm des Irans, die türkisch-irakischen Beziehungen sowie die Vorbereitungen auf die Genfer Gespräche im Januar gesprochen. Die jüngsten Vorkommnisse seien jedoch nicht Bestandteil des Telefonats gewesen.

    Erdoğan glaubt an „dunkle Allianzen“


    Der türkische Premier Recep Tayyip Erdoğan machte zuletzt „internationale Gruppen“ und „dunkle Allianzen“ für die aktuelle Situation verantwortlich. In- und ausländische Kräfte hätten vor, die Wirtschaft der Türkei sowie deren politischen Einfluss zu schwächen. Ein Reflex, den er auch schon während der Gezi Park Proteste an den Tag legte (mehr hier). „Diejenigen, die eine Parallelstruktur zum Staat aufbauen möchten, diejenigen, die die die Institutionen unterwandert haben (…) wir werden in ihre Verstecke kommen und wir werden diese Organisationen innerhalb des Staates aufbrechen“, so der Premier in einer Rede in der Schwarzmeerprovinz Ordu.
    Dass die Minister zurückgetreten sind, ist ein Zeichen dafür, dass sie sich schuldig bekennen. Das muss rechtliche Folgen haben.

  7. #37

    Registriert seit
    06.12.2013
    Beiträge
    511
    Zeit, dass auch der Blender mit seiner IQ 100-Politik abtritt. Ich bezweifle aber, dass das freiwillig passieren wird.

  8. #38
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.159
    Zitat Zitat von Vergil Beitrag anzeigen
    Zeit, dass auch der Blender mit seiner IQ 100-Politik abtritt. Ich bezweifle aber, dass das freiwillig passieren wird.
    Er hat seine Zeit gehabt und auch keine schlechte Arbeit geleistet. Er hat fertig.

  9. #39

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Sie sind uneinsichtig und faseln immer noch was von "komplott". Das traurige ist, dass viele Bürger diesen Nonsens glauben. Hayirlisi neyse o olsun.

  10. #40

    Registriert seit
    06.12.2013
    Beiträge
    511
    Zitat Zitat von talkischeap Beitrag anzeigen
    Sie sind uneinsichtig und faseln immer noch was von "komplott". Das traurige ist, dass viele Bürger diesen Nonsens glauben. Hayirlisi neyse o olsun.
    Das ist Politik. Man muss die Massen einlullen. Und Erdogan ist ein guter Politiker, denn er kann das zweifelsohne.

Seite 4 von 10 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer hat die hübscheste Maus ?
    Von Grdelin im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 22.09.2012, 00:09
  2. Kim Jong Un feiert mit Micky Maus
    Von Cameria im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.07.2012, 23:41
  3. Micky Maus Deutschland wird 60
    Von Grizzly im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.08.2011, 14:53
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 22:36
  5. Korruptionsaffäre im Kosovo
    Von skenderbegi im Forum Kosovo
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 23:47