BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 108 von 445 ErsteErste ... 85898104105106107108109110111112118158208 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.071 bis 1.080 von 4443

Nachrichten aus Deutschland

Erstellt von Dr. Gonzo, 10.01.2014, 11:29 Uhr · 4.442 Antworten · 133.393 Aufrufe

  1. #1071
    Avatar von Sakib Sejdovic

    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    2.576
    Wenn es sein muss, mit Notstandsgesetzen gegenüber einem enthemmten und entfesselten Mob. Man muss Kundgebungen vor Asyleinrichtungen und Asylbewerbern verbieten. Telefone von Pegida-Demonstranten und anderen rechtsradikalen Vereinigungen müssen abgehört werden. Vor jede Asylunterkunft gehören Polizisten, die zum Schutz der Flüchtlinge potenzielle Straftäter abschrecken.
    schießbefehl nicht vergessen.

    Wir brauchen sofort Gesetze, die es jedem Flüchtling in Deutschland ermöglichen, sich frei zu bewegen. Sie sollen mit einem Kontingent an Fahrkarten, Taxigutscheinen, SIM-Karten und Internetguthaben ausgestattet werden.
    warum so knausrig?


    mehr hab ich leider nicht geschafft. ich lese nicht so gerne kolumnen aus frauenmagazinen. das ganze hat mich aber irgendwie an dieses glanzstück der willkommenspresse erinnert:

    Nach den Übergriffen von Köln - Die Apokalypse der Konservativen | Cicero Online

    Man muss Dinge, die schwach sind, stärken, und Dinge, die zu stark und mächtig sind, schwächen, das ist mein Ethos als ein Journalist, der nicht Fakten liefert, sondern Interpretationen zu diesen Fakten.

  2. #1072

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.262
    Zitat Zitat von Sakib Sejdovic Beitrag anzeigen
    schießbefehl nicht vergessen.



    warum so knausrig?


    mehr hab ich leider nicht geschafft. ich lese nicht so gerne kolumnen aus frauenmagazinen. das ganze hat mich aber irgendwie an dieses glanzstück der willkommenspresse erinnert:

    Nach den Übergriffen von Köln - Die Apokalypse der Konservativen | Cicero Online
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mely_Kiyak

    kaum voreingenommen

  3. #1073
    Avatar von Sakib Sejdovic

    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    2.576
    Zitat Zitat von Apophis Beitrag anzeigen
    Sie verbringt regelmäßig einige Tage in der Benediktinerinnenabtei zur Heiligen Maria in Fulda und gibt dort mit Schwester Christa die Zeitschrift Winke für den Biogärtner heraus
    es erklärt so vieles u_u

  4. #1074

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Sakib Sejdovic Beitrag anzeigen
    schießbefehl nicht vergessen.



    warum so knausrig?


    mehr hab ich leider nicht geschafft. ich lese nicht so gerne kolumnen aus frauenmagazinen. das ganze hat mich aber irgendwie an dieses glanzstück der willkommenspresse erinnert:

    Nach den Übergriffen von Köln - Die Apokalypse der Konservativen | Cicero Online
    Was ist das den für ne dumme Fotze? Könnte Kotzen das die ihre drecks Forderungen überhaupt kund tun kann.

  5. #1075
    Avatar von GLOBAL-NETWORK

    Registriert seit
    07.08.2015
    Beiträge
    2.067

    Beitrag

    Spionage-Verdacht

    Russland will USA mit hochauflösenden Kameras überfliegen


    Die USA und Russland gestatten einander Aufklärungsflüge über ihre Länder. Nun will Moskau die dabei eingesetzte Technik aufrüsten - die Amerikaner sind besorgt.

    Diese Anfrage aus Moskau macht die US-Behörden misstrauisch: Bei russischen Beobachtungsflügen über dem Gebiet der Vereinigten Staaten sollen in Zukunft hochauflösende Digitalkameras zum Einsatz kommen. Das berichten mehrere amerikanische Medien.


    Geheimdienstvertreter und Militärs in Washington fürchten nun offenbar, Russland könnte mit der neuen Technik wichtige Infrastruktur ausspähen.


    Unbewaffnete Beobachtungsflüge sind grundsätzlich nichts Ungewöhnliches. Nach Ende des Kalten Krieges einigten sich Nato-Staaten und ehemalige Mitglieder des Warschauer Paktes auf "Open Skies", den sogenannten Vertrag über den Offenen Himmel. Eine Transparenzmaßnahme, die es den beteiligten Nationen gestattet, sich gegenseitig zu überfliegen und Bilder zu machen. Auch die Amerikaner tun das. Gewissermaßen handelt es sich um offiziell geduldete Spionage.


    Russland, so heißt es, habe nun bei der zuständigen Beratungskommission "Offener Himmel" in Wien um Erlaubnis für die Nutzung aufwendigerer Technik gebeten. Die US-Regierung gerät damit in eine Zwickmühle. Die Ukraine-Krise und der Syrien-Krieg haben die Beziehungen zwischen beiden Ländern deutlich verschlechtert. Will Washington ausgerechnet jetzt grünes Licht für Flüge geben, deren Motive viele Amerikaner für fragwürdig halten?


    Geist des Vertrags verletzt
    In den USA gibt es ohnehin die Befürchtung, Russland nutze die Flugzeuge, um beispielsweise Kraftwerke und Kommunikationsnetzwerke auszuspionieren. Die Debatte erhält nun neuen Zündstoff. In amerikanischen Militär- und Geheimdienstkreisen ist laut "New York Times" davon die Rede, der Einsatz der neuen Technik würde den Geist des "Open Skies"-Vertrags verletzen.

    Auch der Republikaner Mac Thornberry zeigt sich misstrauisch: Er sehe keinen Grund, warum die USA Russland erlauben sollten, "ein Überwachungsflugzeug mit modernen Bildsensoren über die Vereinigten Staaten fliegen" zu lassen, um Informationen zu sammeln, schreibt der Texaner, der im Repräsentantenhaus Mitglied des Streitkräfteausschusses ist, in einer Stellungnahme.


    Laut "New York Times" sind amerikanische Geheimdienstler der Auffassung, Russland wolle die Flüge über die USA als billige Spionage-Alternative für seine in die Jahre gekommenen Satelliten nutzen.
    kev

    Quelle :SPIEGEL

  6. #1076

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Spionage-Verdacht

    Russland will USA mit hochauflösenden Kameras überfliegen


    Die USA und Russland gestatten einander Aufklärungsflüge über ihre Länder. Nun will Moskau die dabei eingesetzte Technik aufrüsten - die Amerikaner sind besorgt.

    Diese Anfrage aus Moskau macht die US-Behörden misstrauisch: Bei russischen Beobachtungsflügen über dem Gebiet der Vereinigten Staaten sollen in Zukunft hochauflösende Digitalkameras zum Einsatz kommen. Das berichten mehrere amerikanische Medien.


    Geheimdienstvertreter und Militärs in Washington fürchten nun offenbar, Russland könnte mit der neuen Technik wichtige Infrastruktur ausspähen.


    Unbewaffnete Beobachtungsflüge sind grundsätzlich nichts Ungewöhnliches. Nach Ende des Kalten Krieges einigten sich Nato-Staaten und ehemalige Mitglieder des Warschauer Paktes auf "Open Skies", den sogenannten Vertrag über den Offenen Himmel. Eine Transparenzmaßnahme, die es den beteiligten Nationen gestattet, sich gegenseitig zu überfliegen und Bilder zu machen. Auch die Amerikaner tun das. Gewissermaßen handelt es sich um offiziell geduldete Spionage.


    Russland, so heißt es, habe nun bei der zuständigen Beratungskommission "Offener Himmel" in Wien um Erlaubnis für die Nutzung aufwendigerer Technik gebeten. Die US-Regierung gerät damit in eine Zwickmühle. Die Ukraine-Krise und der Syrien-Krieg haben die Beziehungen zwischen beiden Ländern deutlich verschlechtert. Will Washington ausgerechnet jetzt grünes Licht für Flüge geben, deren Motive viele Amerikaner für fragwürdig halten?


    Geist des Vertrags verletzt
    In den USA gibt es ohnehin die Befürchtung, Russland nutze die Flugzeuge, um beispielsweise Kraftwerke und Kommunikationsnetzwerke auszuspionieren. Die Debatte erhält nun neuen Zündstoff. In amerikanischen Militär- und Geheimdienstkreisen ist laut "New York Times" davon die Rede, der Einsatz der neuen Technik würde den Geist des "Open Skies"-Vertrags verletzen.

    Auch der Republikaner Mac Thornberry zeigt sich misstrauisch: Er sehe keinen Grund, warum die USA Russland erlauben sollten, "ein Überwachungsflugzeug mit modernen Bildsensoren über die Vereinigten Staaten fliegen" zu lassen, um Informationen zu sammeln, schreibt der Texaner, der im Repräsentantenhaus Mitglied des Streitkräfteausschusses ist, in einer Stellungnahme.


    Laut "New York Times" sind amerikanische Geheimdienstler der Auffassung, Russland wolle die Flüge über die USA als billige Spionage-Alternative für seine in die Jahre gekommenen Satelliten nutzen.
    kev

    Quelle :SPIEGEL
    Der Unterschied ist, die Russen fragen an und die Amis machen es einfach so

    - - - Aktualisiert - - -

    Und jetzt kommen wir wohl zur Lachnummer des Monats





    http://www.welt.de/politik/article15...lflow_facebook

  7. #1077
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.146
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Was ist das den für ne dumme Fotze? Könnte Kotzen das die ihre drecks Forderungen überhaupt kund tun kann.
    Die war sogar die Ustasa zu liberal

  8. #1078

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Die war sogar die Ustasa zu liberal
    Ahh Kopfkaputt! Biste dabei??? Alle sollen die Flüchtlinge aufnehmen und müsst ihr was abgeben wird gegen Protestiert Diese Doppelmoral


    Geplante Flüchtlingsunterkunft: Wagenburg-Bewohner protestieren vor dem Rathaus Neukölln | Berlin - Berliner Zeitung

  9. #1079
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.384
    Hehehe eine Seite Diskussion zwischen Ken Parker und Nostradamus


    Der bedrohte Friede – heute

    - - - Aktualisiert - - -

    besonders der hier


    Der bedrohte Friede – heute

  10. #1080
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.945
    Nach EU-Absprache mit der Türkei: Orban: Deutschland ist aggressiv - n-tv.de

    Mit Blick auf den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan sagte Orban: "Im Gegenzug für Geld und Versprechen betteln wir bei Herrn Erdogan demütig um Sicherheit für unsere Grenzen, weil wir uns nicht selbst schützen können." Diese Politik mache "Europas Zukunft und Sicherheit abhängig vom Wohlwollen der Türkei". Das Vorhaben, mit Ankara eine Auf- und Rücknahme von Flüchtlingen zu vereinbaren, sei eine Illusion. "Kein EU-Land will und kann das wirklich umsetzen", sagte er der "Bild"-Zeitung. "Mich würden sie hier in Budapest am Laternenmast aufhängen, wenn ich dem zustimmen würde."

Ähnliche Themen

  1. Nachrichten aus Österreich
    Von The Rock im Forum Politik
    Antworten: 2680
    Letzter Beitrag: Heute, 08:49
  2. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.04.2010, 19:04
  3. Gute Nachrichten aus Bosnien
    Von Urban Legend im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 18:36
  4. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34
  5. Positive Stimmen aus Deutschland
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.02.2005, 18:43