BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 782 von 829 ErsteErste ... 282682732772778779780781782783784785786792 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.811 bis 7.820 von 8289

Nachrichten aus Österreich

Erstellt von The Rock, 04.06.2007, 20:37 Uhr · 8.288 Antworten · 301.008 Aufrufe

  1. #7811
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    13.697
    Zitat Zitat von frank3 Beitrag anzeigen
    Hast Du jetzt studiert oder nicht?
    BWL nebenbei?
    Nein BWL war eins der Hauptfächer beim Lebensmittelstudium

  2. #7812
    Avatar von frank3

    Registriert seit
    19.12.2012
    Beiträge
    6.720
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Nein BWL war eins der Hauptfächer beim Lebensmittelstudium
    Wie kann ich mir ein Lebensmittelstudium vorstellen?

  3. #7813
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    14.998
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Hält man im Kopf nicht aus, nach der Gebetsveranstaltung in der Wiener Stadthalle für seine Kürzlichkeit, möchte jetzt die serbisch-orthodoxe Kirche in Wien Strache zurück haben.
    Ich respektiere Religionen, aber deren "eingebildete" Vertreter sind nicht dicht.
    https://www.kosmo.at/serbisch-orthod...vWcijtqT-Bm5NM
    Kosmo ist, wie nicht wenige andere boulevardblätter, nicht zuverlässig (wobei ich die Meldung schon glauben könnte)

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von frank3 Beitrag anzeigen
    Wie kann ich mir ein Lebensmittelstudium vorstellen?
    Na wie wohl

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Deine Argumentation ist sehr dünn und oberflächlich.

    Ich behaupte unter anderem wenn mehr Flüchtlinge in Land genommen werden, dann werden sich mehr Einheimische darüber aufregen.

    Du antwortest darauf der Gehirnverlust ist bei mir gleich zu erkennen und von BWL und VWL habe ich keine Ahnung.

    Bringst keine Gegenargumente dazu und bezeichnest einfach als dumm.
    Du hast auch keine Ahnung isso

  4. #7814
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    13.697
    Zitat Zitat von frank3 Beitrag anzeigen
    Wie kann ich mir ein Lebensmittelstudium vorstellen?
    Ok falsche Aussage von ich die Fachhochschule für Lebensmittelingenieur besucht und abgeschlossen und besuch und keine Lebensmittelwirtschaft studiert

  5. #7815
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    20.175
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Ivo deine Zeit einplanen kannst du wie du willst keiner zwingt dich auf was.
    Gut, dann nehme ich mir die 10 Minuten
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Du darfst auch Leute als hirnlos, rassistisch oder asozial betiteln, doch mit solchen Argumenten kommen eigentlich nur die keine Gegenargumente hab.
    Ich bezeichne nur Leute als hirnlos, die auch hirnlos argumentieren, rassistisch jene die sich durch Ausländerfeindlichkeit auszeichnen und asozial jene die so handeln oder zumindest kundtun so handeln zu wollen.
    Also ich habe jede Menge Gegenargumente, die du als "gefährliche Einstellung" siehst, ich hoffe für dich, dass du nicht auf der Schleimspur ausrutscht die du bei deinem Arbeitgeber hinterlässt.
    Als Leiter (Manager) unserer Verkaufsadministration, später dann in Customer Service umbenannt, gab es für mich als Manager persönliche Ziele, je nach Erreichung bzw. Überfüllung hing meine Prämie und meine individuelle Gehaltserhöhung ab. Es gab ein Jahr, da habe ich meine persönlichen Vorgaben alle erreicht, aber meine Mitarbeiter leider nicht, da diese Teamvorgaben hatten zusammen mit dem jeweiligen Verkaufsgebiet, abhängig von Umsatz und EBIDTA. Obwohl ich dieses Geld gut gebrauchen konnte, habe ich mit unserem Finanzdirektor aushandeln können, dass auch meine Mitarbeiter eine Prämie und eine individuelle Gehaltserhöhung bekommen haben und zwar auf meine Kosten.
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Du hast deine Meinung und ich meine.
    Ich habe eine Meinung, wenn es auch die Meinung meiner Frau ist. Du hast deine Meinung, wenn es die Meinung deines Arbeitgebers ist. So sieht es in Wirklichkeit aus.
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Ich weiss relativ gut von was ich rede, ich bin mehr oder weniger im Ghetto aufgewachsen, mein Vater hat sein Erspartes in Kroatien oder Bosnien gesteckt.
    Den Eindruck welchen du hinterlässt, ist eigentlich, dass du überhaupt keine Ahnung hast wovon du redest (schreibst). Ich bin in Wien-Simmering aufgewachsen und eigentlich gab es keine Ghettos in Wien. Mein Vater konnte kaum etwas sparen, da meine Mutter früh verstorben ist und er als "Tschusch" mehr oder weniger nur Arbeiter war und sein Verdienst deshalb auch nicht berauschend.
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Mein Studium hab ich mir selbst finanziert, ein Stipendium habe ich nicht bekommen weil mein Vater nach der Aufhebung der Pensionskasse genug hatte um mir mein Studium zu finanzieren, das Geld hat er nicht in mich gesteckt sondern in sein Haus am Meer.
    Und da sind wir schon bei den Sozialleistungen, in Österreich war das studieren "kostenlos", für dein Idol den Bundesmastrubanten war es umsonst, bis dann die ÖVP/FPÖ Regierung Schüssel/Haider kam und Studiengebühren festlegte. Mich betraf es insofern, als meine Tochter damals Wirtschaftsinformatik studierte.
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Meine Frau kämpfte 5 Jahre lang mit dem Krebs, ich müsste doppelt so hart arbeiten Kinder, Haushalt und Arbeit in Griff zu haben.
    Meine Frau hatte damals auch gesundheitliche Probleme und meine Frau war auch 7 Monate arbeitslos, wie der Vater seiner Kürzlichkeit, mir braucht keiner irgend etwas davon zu erzählen. Wir wären damals beinahe pleite gegangen, dafür gab es auch mehrere Gründe.
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Auch wenn man als Ausländer immer ein kleines Handicap hat habe ich mich im Berufsleben ständig durchgesetzt.
    Trotz allem Hindernissen bin ich gut durchs Leben gegangen und vom Ghetto weg.
    Ich war nie in einem Ghetto und als Ausländer hat man mich bestenfalls den Namen nach identifiziert, weil ich neben Hochdeutsch auch einen perfekten Simmeringer-Dialekt beherrsche und das Meidlinger L auch ganz gut kann.
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Ich persönlich habe überhaupt kein Verständnis für Sozilschmarozer und ihre Unterstützer. Denn nur mit wenig Fleiss würde man besser Leben und dem Staat nicht belasten. Helfen muss man denen die sich nicht selbst Helfen können.
    Diese Aussage ist einfach überheblich und asozial. Du bezeichnest Leute als Sozialschmarotzer ohne zu wissen warum diese Personen arbeitslos sind und keinen Job bekommen. Da wäre mal die Generation 50+ bei Frauen und 55+ bei Männern, die können noch so gut und toll sein, kaum einer von denen hat reale Chancen wieder einen Job zu erhalten, ihre Firmen haben sie einfach auf die Straße gesetzt, weil sie zu teuer waren oder die Firmen haben dicht gemacht oder Abteilungen in die Schweiz (Steuerflucht) verlagert. Dann gibt es Personen mit Behinderung, wo Firmen lieber Pönale zahlen als solche Personen einzustellen. Ich behaupte und die Statistik zeigt ähnliches, in 95% der Fälle ist es weder mangelnder Fleiß noch mangelnder Wille einen Job zu bekommen und das AMS schaut auch darauf das es so ist.
    In meinen Augen ist einer der größten Sozialschmarotzer dein von dir verehrter Bundesmastrubant, der hat Zeit seines Lebens auf Kosten der Steuerzahler gelebt.

  6. #7816
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    13.697
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Gut, dann nehme ich mir die 10 Minuten

    Ich bezeichne nur Leute als hirnlos, die auch hirnlos argumentieren, rassistisch jene die sich durch Ausländerfeindlichkeit auszeichnen und asozial jene die so handeln oder zumindest kundtun so handeln zu wollen.
    Also ich habe jede Menge Gegenargumente, die du als "gefährliche Einstellung" siehst, ich hoffe für dich, dass du nicht auf der Schleimspur ausrutscht die du bei deinem Arbeitgeber hinterlässt.
    Als Leiter (Manager) unserer Verkaufsadministration, später dann in Customer Service umbenannt, gab es für mich als Manager persönliche Ziele, je nach Erreichung bzw. Überfüllung hing meine Prämie und meine individuelle Gehaltserhöhung ab. Es gab ein Jahr, da habe ich meine persönlichen Vorgaben alle erreicht, aber meine Mitarbeiter leider nicht, da diese Teamvorgaben hatten zusammen mit dem jeweiligen Verkaufsgebiet, abhängig von Umsatz und EBIDTA. Obwohl ich dieses Geld gut gebrauchen konnte, habe ich mit unserem Finanzdirektor aushandeln können, dass auch meine Mitarbeiter eine Prämie und eine individuelle Gehaltserhöhung bekommen haben und zwar auf meine Kosten.
    Das Einschleimen haben üblicherweise Verkäufer an sich, ich bin in der Produktion tätig und wird nicht nach Verkaufsdaten bewertet. Für einen reibungsloser Warenfluss im Betrieb bin ich verantwortlich und die Datenerhebung wie auch fürs Controlling, früher war ich Als OSLeiter und Leiter Entwicklung tätig.

    Hirnlos fand ich deine Argumentation für eine 30 Stunden Woche, als leitender Manager in der Verkaufsadministration müsstest du ja wissen das jede Optimierung eines Produktes nur kurzfristig mehr Gewinn einspielt. Langfristig wird der Preis des Produktes fallen. Nicht jede Optimierung der Produktion führt zu weniger Arbeitsstunden, man kann auch Arbeitsstunden auch investieren um eine bessere Wertschöpfung des Produktes zu haben, gerade in einer Metzgerei interessant. Doch die meisten Optimierungen führen zu weniger Arbeitsstunden, dies wiederum zu weniger Arbeitern bei gleicher Produktion.
    Die Stundenwoche runterzuschrauben ist dabei keine Option, weil ja der Verkaufspreis des Endprodukts sinkt und kein Geld da ist Mitarbeiter für weniger Stunden gleich zu bezahlen.

    Mit einer Antwort wie die Ressourcen langen nicht ewig ist es nicht getan.

    Über eine 30Stunden Woche kann man eher in ferner Zukunft reden, wenn es der Markt zulässt und nicht wie jetzt eine Produktionauslagerung mit sich zieht.

    Ich habe eine Meinung, wenn es auch die Meinung meiner Frau ist. Du hast deine Meinung, wenn es die Meinung deines Arbeitgebers ist. So sieht es in Wirklichkeit aus.
    Ich weiss nicht was du dir einbildest ich habe meine Meinung und meine Frau hat ihre manchmal kreuzen sie sich.

    Selten so viele besserwisserische Vorurteile von einem gehört der der Meinung ist sozial zu denken.

    Den Eindruck welchen du hinterlässt, ist eigentlich, dass du überhaupt keine Ahnung hast wovon du redest (schreibst). Ich bin in Wien-Simmering aufgewachsen und eigentlich gab es keine Ghettos in Wien. Mein Vater konnte kaum etwas sparen, da meine Mutter früh verstorben ist und er als "Tschusch" mehr oder weniger nur Arbeiter war und sein Verdienst deshalb auch nicht berauschend.
    Auch Wien hat seie ärmere Viertel manche würden sie als Ghetto bezeichnen, Tut mir leid das du als Halbweise aufgewachsen bist, bin froh es es bis jetzt meinen Kindern erspart blieb.

    Und da sind wir schon bei den Sozialleistungen, in Österreich war das studieren "kostenlos", für dein Idol den Bundesmastrubanten war es umsonst, bis dann die ÖVP/FPÖ Regierung Schüssel/Haider kam und Studiengebühren festlegte. Mich betraf es insofern, als meine Tochter damals Wirtschaftsinformatik studierte.
    In der Schweiz ist es abhängig vom Verdienst oder vom Vermögen der Eltern, würde es blöde finden wenn es Geld liegen würde nicht zu Studieren wenn man das Zeug dafür hat, Ich habe ein Studiendarlehen bekommen habe es mittlerweile zurückgezahlt.

    Meine Frau hatte damals auch gesundheitliche Probleme und meine Frau war auch 7 Monate arbeitslos, wie der Vater seiner Kürzlichkeit, mir braucht keiner irgend etwas davon zu erzählen. Wir wären damals beinahe pleite gegangen, dafür gab es auch mehrere Gründe.
    Meine Frau war vor der Krankheit nicht berücksichtigt, wir hatten überhaupt keine stattliche Unterstützung, ausser einmal im Jahr eine Perücke, denn Arbeitsausfall als Mutter und Hausfrau mussten wir selbst kompensieren, Pleite bin ich dadurch nicht gegangen schliesslich kann ich mich gut organisieren auch ohne Familie in der nähe.

    Ich war nie in einem Ghetto und als Ausländer hat man mich bestenfalls den Namen nach identifiziert, weil ich neben Hochdeutsch auch einen perfekten Simmeringer-Dialekt beherrsche und das Meidlinger L auch ganz gut kann.
    Meine Muttersprache ist der ostschweizer Dialekt sprachlich unterscheide ich mich nicht, doch man erkennt mein Balkanface

    Diese Aussage ist einfach überheblich und asozial. Du bezeichnest Leute als Sozialschmarotzer ohne zu wissen warum diese Personen arbeitslos sind und keinen Job bekommen. Da wäre mal die Generation 50+ bei Frauen und 55+ bei Männern, die können noch so gut und toll sein, kaum einer von denen hat reale Chancen wieder einen Job zu erhalten, ihre Firmen haben sie einfach auf die Straße gesetzt, weil sie zu teuer waren oder die Firmen haben dicht gemacht oder Abteilungen in die Schweiz (Steuerflucht) verlagert. Dann gibt es Personen mit Behinderung, wo Firmen lieber Pönale zahlen als solche Personen einzustellen. Ich behaupte und die Statistik zeigt ähnliches, in 95% der Fälle ist es weder mangelnder Fleiß noch mangelnder Wille einen Job zu bekommen und das AMS schaut auch darauf das es so ist.
    In meinen Augen ist einer der größten Sozialschmarotzer dein von dir verehrter Bundesmastrubant, der hat Zeit seines Lebens auf Kosten der Steuerzahler gelebt.
    Deine Aussage ist überheblich ich habe genau beschrieben welche Leute ich als Schmarotzer bezeichne, sicherlich nicht die du beschreibst. Diejenigen die nicht können gehören für mich nicht zu den Schmarozern sondern die die nicht wollen, oder die ihren überheblichen Charakter nicht anpassen wollen.

    Ja Beamte leben halt auf Kosten der Steuerzahler ist eigentlich üblich

  7. #7817
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    11.546
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Seine Kürzlichkeit hätte gerne Hartz IV, wohin das führt sieht man: Größter Niedriglohnsektor in der EU, immer mehr Armut und vor allem Altersarmut.
    Falls du das alles nicht verstehst, dann halt einfach deine Finger still.

    .
    Na das ist mal eine so richtig schlaue Behauptung ...

    Erkläre uns doch mal wie sich der Niedriglohn definiert und nachdem du das getan hast, darfst du auch gerne einen Bezug zu "Hartz 4" herstellen

  8. #7818
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    14.998
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Na das ist mal eine so richtig schlaue Behauptung ...

    Erkläre uns doch mal wie sich der Niedriglohn definiert und nachdem du das getan hast, darfst du auch gerne einen Bezug zu "Hartz 4" herstellen
    Noch schlauer sind wirtschaftsliberale idioten die sich noch für klug halten.

  9. #7819
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    11.546
    Zitat Zitat von Jovan Beitrag anzeigen
    Noch schlauer sind wirtschaftsliberale idioten die sich noch für klug halten.
    Jetzt fehlt nur noch Hirndominanz, dann hab ich heute alle Fans zusammen

  10. #7820
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    14.998
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Jetzt fehlt nur noch Hirndominanz, dann hab ich heute alle Fans zusammen
    Dein Stecher wartet im darkroom auf Dich poturcine

Ähnliche Themen

  1. @alle jugos aus Österreich !
    Von CHIKA im Forum Rakija
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 04.12.2007, 18:50
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.11.2007, 19:18
  3. Kosovo: Drei Mio. Euro aus Österreich
    Von Kusho06 im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.12.2006, 20:57
  4. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34